Dyoversum-Multiversum

Antworten
Benutzeravatar
Soulprayer
Terraner
Beiträge: 1598
Registriert: 8. Februar 2016, 15:02
Wohnort: Bergisches Land

Dyoversum-Multiversum

Beitrag von Soulprayer »

Hallo Hartmut,

manchmal liege ich so im Bett und meine Gedanken kreisen um viele Dinge, bevor ich einschlafen kann.
Deswegen möchte ich mich kurz halten, ich lag lang genug wach - und ich versichere, dass ist die Kurzversion. :st:

Ich stelle mir vor, das Perryversum sieht wie ein Jo-jo aus, zwei identische Universen aneinander gepappt, mit gleicher Ausdehnung und Alter auf beiden Seiten.
Das ist unser aktuelles Dyoversum; eine Seite mit viel Hyperimpedanz, die andere mit sehr viel weniger - grob gesagt.
Wie ein Gehirn, mit einer linken logischen und einer rechten emotionalen Seite.
Ich muss zugeben, ich nehme jetzt lieber die Jo-jo Symbolik weil es einfacher und kürzer ist.

Und nun kommt FENERIK ins Spiel, denn es heißt es "reist durch das Multiversum".

Heißt das jetzt:
1) Es gibt ganz viele andere Jo-jos, die FENERIK bereisen kann (und dann auch nur die eine Seite mit weniger Hyperimpedanz?)
oder
2) Das eine Jo-jo, was es gibt, hat alle Jo-Jo-Formen von möglich bis unmöglich; von breit bis lang und dünn bis kurz - und FENERIK bereist alle möglichen Formen, die das Jo-jo hätte annehmen können, es aber über kurz oder lang nicht geschafft haben zu überleben. (Ich stell mir an dieser Stelle vor, das spezifische Jo-jo Universum hatte eine Unwucht und ist deswegen aus dem Gleichgewicht gekommen)
oder
3) Nur das Perryversum ist ein Dyoversum und FENERIK reist durch die unendlichen Möglichkeiten von Universen, die vorstellbar und unvorstellbar sind, von Standard-Universen, Ring-Universen, Donut-Universen, Hyberbolische Universen und anderen mir nicht begreifliche Universen :)

Ich mein, wenn THEZ es geschafft hat, ein Parallel-Universum aus dem aktuellen Universum zu schälen, hat er dann ein zweites Jo-jo geschaffen oder eine weitere Existenzebene innerhalb des Jojo-Universums?
Oder hat THEZ durch die Abspaltung des Parallel-Universums per se ein Jo-jo geschaffen, was vorher kein Jo-jo Universum war?
Ich meine damit, wenn vorher das Universum in THEZ endete, musste er doch dafür im Prinzip einen Ausgleich für sich selbst schaffen - quasi ein Gegengewicht?!

Gute Nacht :lol:
Björn
VG
Soulprayer

Neuer PR-Leser seit 2. Sept. 2015 - Durchgelesen: 777/2874 (>27 %) - seit Bd 2875 parallel am Lesen;
derzeit am Lesen: Perry Rhodan/Atlan Classics
Antworten

Zurück zu „Fragen an die Expokraten“