Die Dritte Macht - Damals vor 50 Jahren....

Unvergessene Abenteuer, legendäre Zyklen - nachgelesen und neu diskutiert.
Antworten
GECP
Marsianer
Beiträge: 165
Registriert: 9. November 2016, 19:50

Re: Die Dritte Macht - Damals vor 50 Jahren....

Beitrag von GECP »

Wie will man denn geheimhalten, daß sich alle drei Arkon-Planeten auf einer Umlaufbahn um ihre Sonne bewegen? Ansonsten volle Zustimmung, ein sehr guter Roman.
Benutzeravatar
Tiberius
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1701
Registriert: 25. Juli 2017, 14:35

Re: Die Dritte Macht - Damals vor 50 Jahren....

Beitrag von Tiberius »

Das wurde nicht geheimgehalten, im Gegenteil, das wurde sogar mythisch verbrämt.
Das kam nur für die Terraner aus dem Hinterhof der Galaxis völlig überraschend.
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.
Benutzeravatar
papaman
Marsianer
Beiträge: 203
Registriert: 27. Oktober 2018, 18:34
Wohnort: Braunschweig

Re: Die Dritte Macht - Damals vor 50 Jahren....

Beitrag von papaman »

Heute geschossen als EBook. Die Geschichte davor. Andreas Eschbach erzählt von der Jugend unseres Helden und der Zeit. Ein Geschichtsbuch. Ich bin aber sehr gespannt.

Liebe Grüße

Carsten
The Golden Age of Science Fiction....nothing like that! Besonders als Schlichtleser.
GECP
Marsianer
Beiträge: 165
Registriert: 9. November 2016, 19:50

Re: Die Dritte Macht - Damals vor 50 Jahren....

Beitrag von GECP »

Tiberius hat geschrieben:Das wurde nicht geheimgehalten, im Gegenteil, das wurde sogar mythisch verbrämt.
Das kam nur für die Terraner aus dem Hinterhof der Galaxis völlig überraschend.
Die aber eine umfassende arkonidische Hypnoschulung bekommen haben.
Benutzeravatar
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 7251
Registriert: 15. August 2013, 22:23

Re: Die Dritte Macht - Damals vor 50 Jahren....

Beitrag von dandelion »

Genau darum geht es. Die Hypnoschulung sparte anscheinend bestimmte Dinge aus. Da hätten bei Rhodan doch die Alarmglocken läuten müssen.
Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5827
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Die Dritte Macht - Damals vor 50 Jahren....

Beitrag von nanograinger »

dandelion hat geschrieben:Genau darum geht es. Die Hypnoschulung sparte anscheinend bestimmte Dinge aus. ....
Sie spart genau die Dinge aus, die die Autoren sich erst später überlegt haben... B-)

Aber meines Wissen wird diese "Aussparung" von Wissen in PR 39 von Crest erwähnt, wenn ich recht erinnere. Kurios fand ich, dass man in PR 38 ins System einflliegt, viel Zeit auf Naat verbringt, und dabei scheinbar nicht bemerkt hat, dass sich auf der Umlaufbahn von "Arkon" drei Planeten befinden. War die Ortung ausgefallen? B-)
GECP
Marsianer
Beiträge: 165
Registriert: 9. November 2016, 19:50

Re: Die Dritte Macht - Damals vor 50 Jahren....

Beitrag von GECP »

nanograinger hat geschrieben: Sie spart genau die Dinge aus, die die Autoren sich erst später überlegt haben... B-)
Damit dürften wir der Wahrheit wohl nahe kommen. Wenn ich mich richtig erinnere, dann sind K. H. Scheer und Walter Ernsting optimistisch(!) von 30 Bänden ausgegangen. Die Hypnoschulung war in den ersten Bänden und da hat wahrscheinlich noch keiner an den Flug nach Arkon gedacht.
Benutzeravatar
papaman
Marsianer
Beiträge: 203
Registriert: 27. Oktober 2018, 18:34
Wohnort: Braunschweig

Re: Die Dritte Macht - Damals vor 50 Jahren....

Beitrag von papaman »

58 Jahre Kinners. Achtundfünfzig. September 61. Ein Monat, nee, ein paar Tage nach dem Mauerbau. Nur mal kurz gerechnet.

Nur so Gedanken zur Geschichte. Mauer 13. August. PR 1 am 8. September. Das war sicher schon ewig mal Thema. Heute hat es mich wieder erwischt. Geradezu historisch. Und ja, Utopia und Terra gab es schon ewig. Oder zumindest schon ein paar Jahre.



Wie erstaunlich frisch sich gerade PR dieser Tage noch heute liest, nicht alles aber so einiges.

Liebe Grüße

Carsten
The Golden Age of Science Fiction....nothing like that! Besonders als Schlichtleser.
MdIHelgoland
Siganese
Beiträge: 13
Registriert: 13. Juli 2016, 03:16

Re: Die Dritte Macht - Damals vor 50 Jahren....

Beitrag von MdIHelgoland »

Loborien hat geschrieben:Soviel ich weiß sind in den Unterschiedlichen Auflagen keine Textlichen Änderungen vorgenommen worden.. erst mit den Silberbänden zog der Masochistische Pazifismus in der Textgestaltung ein :P ..
:st: So isses
thinman
Oxtorner
Beiträge: 507
Registriert: 26. Juni 2012, 12:44

Re: Die Dritte Macht - Damals vor 50 Jahren....

Beitrag von thinman »

MdIHelgoland hat geschrieben:
Loborien hat geschrieben:Soviel ich weiß sind in den Unterschiedlichen Auflagen keine Textlichen Änderungen vorgenommen worden.. erst mit den Silberbänden zog der Masochistische Pazifismus in der Textgestaltung ein :P ..
:st: So isses
Eben nicht. Die ensprechende Diskussion findet sich bei den Ebooks. Aber es sind für Band eins nur wirklich kleine Lektoratseingriffe um einen heute kaum mehr bekannten Gegenstand, den Videorekorder.

thinman
Benutzeravatar
Faktor10
Kosmokrat
Beiträge: 5221
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Die Dritte Macht - Damals vor 50 Jahren....

Beitrag von Faktor10 »

Viel schlimmer war es bei den Sibas :D :devil:
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8115
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Die Dritte Macht - Damals vor 50 Jahren....

Beitrag von AARN MUNRO »

Faktor10 hat geschrieben:Viel schlimmer war es bei den Sibas :D :devil:

Raumschlachten wurden gestrichen oder durch Robotschiffe ersetzt (Akonen im MDI-Zyklus): Strahler wurden durch Paralysatoren abgelöst.Wie gesagt: masochistischer Pazifismus.Da lobe ich mir Kurt-Mahr-Taschenbücher, in denen immer mit dem nadelfeinen Blaster gefuert wurde ... lein "Paraschocker" oder ähnlich :D .
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7621
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Die Dritte Macht - Damals vor 50 Jahren....

Beitrag von Richard »

Ahja, "masochistischer Pazifismus" ..... das Gegenteil dazu wäre wohl
Spoiler:
"sadistischer Militarismus"?
Benutzeravatar
Faktor10
Kosmokrat
Beiträge: 5221
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Die Dritte Macht - Damals vor 50 Jahren....

Beitrag von Faktor10 »

Es wurde auch umgeschrieben. Heiko Anrath
wurde zB. Raus geschrieben.
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8115
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Die Dritte Macht - Damals vor 50 Jahren....

Beitrag von AARN MUNRO »

Faktor10 hat geschrieben:Es wurde auch umgeschrieben. Heiko Anrath
wurde zB. Raus geschrieben.

Nicht nur der Rhodan-Ersatz Heiko Anrath. Eine übrigens bemerkenswerte, psychologische Studie durch Voltz.
Was mich störte , war, dass so viele "Benbände" gestrichen wurden. Zugegeben, diese brachten die Handlung nicht immer so vroab, früher hätten wir wohl von "Füllbänden" gesprochen. Aber gerade die Gray-Beast-Abenteuer oder andere Einzelhfte von Kurt Mahr, etwa Band 249, "Der Geist der Maschine", wurden nicht berücksichtigt, jedenfalls oft nicht unter Hoffmann ... aber eben auch unter Voltz, als er noch SiBa-Editor waSelbst der Hondro-Zyklus war ja gestrichen worden und musste auf Forderung der Leser nachgeschoben werden.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8115
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Die Dritte Macht - Damals vor 50 Jahren....

Beitrag von AARN MUNRO »

Richard hat geschrieben:Ahja, "masochistischer Pazifismus" ..... das Gegenteil dazu wäre wohl
Spoiler:
"sadistischer Militarismus"?

Rein begriffslogisch betrachtet, schon ... denke ich. Den hast Du aber nur bei Rhodans Gegnern, etwa beim Robotregenten, bei den MDI, den Uleb, der terminalen Kolonne, etc.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
Eric Manoli
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1828
Registriert: 26. April 2019, 21:22

Re: Die Dritte Macht - Damals vor 50 Jahren....

Beitrag von Eric Manoli »

Ich höre die Hörbücher der ersten SiBas immer wieder gerne.
Ebenso wie die Europa Hörspiele.
Ein Griff zum Handy und Readfy würde mir ermöglichen auch die ungekürzte Version zu lesen.
Aber ich vermisse das nicht.
Die Story ist so einfach besser als Buch.
Zum Thema Pazifismus sage ich mal besser nichts, nachher kann da wieder jemand nicht mit umgehen.
>>Sie unterscheiden sich nicht so sehr von uns, wie ich es befürchtet hatte. Die Anordnung der Organe ist klar, wenn auch unterschiedlich. Das Skelett ist ebenfalls abweichend. Immerhin haben sie Blut wie das unsere.<<
Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Forums-KI
Beiträge: 10035
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Die Dritte Macht - Damals vor 50 Jahren....

Beitrag von Klaus N. Frick »

Im Redaktionsblog blickt der Redakteur heute »3000 Bände zurück« und schaut sich ein altes Exposé an – das von Band 26 unserer Serie. Wie kam es zu »Duell der Mutanten«?

Hier:
https://perry-rhodan.blogspot.com/2019/ ... anten.html
Benutzeravatar
Thorwine
Siganese
Beiträge: 4
Registriert: 22. Oktober 2019, 12:25
Wohnort: Stauferland

Re: Die Dritte Macht - Damals vor 50 Jahren....

Beitrag von Thorwine »

„Fremde Völker, fremde Sitten. Sie werden kaum eine Vorstellung davon haben, was die arkonidische Chemie mit Hilfe einer erstklassig funktionierenden Photosynthese herzustellen vermag! Warum soll man den Umweg über das pflanzenfressende Schlachttier wählen, wenn man besseres, reineres und humaner gewonnenes Fleisch in Direktherstellung beziehen kann? Glauben Sie nur nicht, daß man Ihnen widerlich aussehende Nahrungsmittel anbieten wird. Auf Arkon versteht man zu leben; und dort ernährt man sich seit Jahrtausenden mit Hilfe der künstlichen Photosynthese. Also machen Sie Ihre Luken auf und kommandieren Sie die Verladungsroboter ab."

(Band 44 - Der Mensch und das Monster)
Ich bin immer wieder erstaunt und begeistert, welch visionaere Gedankengaenge die Autoren 1962 schon hatten! In einer Zeit geschrieben, in der fast alle Protagonisten im Roman noch wie selbstverstaendlich Rauchen, Afroamerikaner umgangssprachlich als Neger bezeichnet und Lochkarten von einem Automaten zum naechsten getragen werden, empfinde ich solche Einwuerfe durchaus erstaunlich. Zwar wird das Thema Fleischersatz hier noch nicht im Bezug auf den aktuellen CO₂ Ausstoß und die Klimaerwaermung benutzt, aber selbst der Gedanke an das Tierwohl ("humaner gewonnenes Fleisch"), ist fuer die Zeit doch recht beachtlich.
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8115
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Die Dritte Macht - Damals vor 50 Jahren....

Beitrag von AARN MUNRO »

Dafür ist SF ja da ... um positive Visionen zu vermitteln ... unter anderem. Der "Neger" verschwindet übrigens recht schnell aus der Serie.Lese gerade den Mechanicazyklus. Hier sind alle Afrikaner "Afrikaner".
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8115
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Die Dritte Macht - Damals vor 50 Jahren....

Beitrag von AARN MUNRO »

GECP hat geschrieben: 27. Februar 2019, 22:13
Tiberius hat geschrieben:Das wurde nicht geheimgehalten, im Gegenteil, das wurde sogar mythisch verbrämt.
Das kam nur für die Terraner aus dem Hinterhof der Galaxis völlig überraschend.
Die aber eine umfassende arkonidische Hypnoschulung bekommen haben.
... und auch vorher von den Trojanern im Solsystem bei Jupiter die Sonderfälle der Lagrangschen Lösung des Dreikörperproblems bereits kannten.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Antworten

Zurück zu „PERRY RHODAN Classics“