Ordoban

Unvergessene Abenteuer, legendäre Zyklen - nachgelesen und neu diskutiert.
Forumsregeln
Link
Antworten
TC2012
Plophoser
Beiträge: 434
Registriert: 12. August 2012, 07:16

Ordoban

Beitrag von TC2012 » 31. Oktober 2012, 22:06

Band 1200 ist als eBook raus. Der absolute Höhepunkt der Perry Rhodan Serie für alle Zeiten! :-)

Benutzeravatar
Schnurzel
Forums-KI
Beiträge: 10486
Registriert: 4. September 2012, 16:05
Wohnort: Bruchköbel

Re: Ordoban

Beitrag von Schnurzel » 1. November 2012, 08:45

Ich bin nach ca. 30 Jahren wieder in die Serie mit 2300 (Vorboten des Chaos, EA) und 1200 (Ordoban, 5. Auflage) eingestiegen, die etwa zeitgleich in den Handel kamen. Zwei absolute Knaller-Romane, die mir den Wiedereinstieg sehr leicht gemacht haben!

Benutzeravatar
Cardif
Ertruser
Beiträge: 893
Registriert: 25. Juni 2012, 21:38

Re: Ordoban

Beitrag von Cardif » 1. November 2012, 10:38

Wäre mal was für einen Klassiker Lesezirkel.

Benutzeravatar
LaLe
Superintelligenz
Beiträge: 2362
Registriert: 26. Juni 2012, 12:42
Wohnort: Lübeck

Re: Ordoban

Beitrag von LaLe » 1. November 2012, 10:45

Tatsächlich wurde der bislang noch nie vorgeschlagen :gruebel: .
Die Katze grinste.
"Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
"Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
"Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.

Lewis Carroll, Alice im Wunderland

Benutzeravatar
Torytrae
Marsianer
Beiträge: 197
Registriert: 29. Juni 2012, 18:33
Wohnort: Galaxis: Naupaum - Planet: Yaanzar - Centro-Kontinent- Tschatrobank

Re: Ordoban

Beitrag von Torytrae » 1. November 2012, 15:46

... da ich mom. bei Band 1177 bin, wäre ich aus gegenem Anlass dabei!
Man soll das Leben nicht so ernst nehmen, denn lebend kommt man da sowieso nicht raus

TC2012
Plophoser
Beiträge: 434
Registriert: 12. August 2012, 07:16

Stalker

Beitrag von TC2012 » 14. November 2012, 19:14

Die nächste Perry-Welle in den Stores. Band 1250 mit Stalker. Den fand ich richtig spannend zu der Zeit :-)

TC2012
Plophoser
Beiträge: 434
Registriert: 12. August 2012, 07:16

Re: Stalker

Beitrag von TC2012 » 15. November 2012, 19:26

TC2012 hat geschrieben:Die nächste Perry-Welle in den Stores. Band 1250 mit Stalker. Den fand ich richtig spannend zu der Zeit :-)
ich meine Band 1251 :unschuldig:

Benutzeravatar
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2772
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15

Re: Ordoban

Beitrag von Mr Frost » 11. Dezember 2012, 17:22

TC2012 hat geschrieben:Band 1200 ist als eBook raus. Der absolute Höhepunkt der Perry Rhodan Serie für alle Zeiten! :-)
Fand ich damals auch großartig!!!
Damals konnte man auch noch nicht davon sprechen, daß Dinge nur noch variiert werden...

Benutzeravatar
Mark Fleck
Plophoser
Beiträge: 375
Registriert: 7. August 2014, 12:30
Wohnort: Kreis Bad Kreuznach

Re: Ordoban

Beitrag von Mark Fleck » 23. Oktober 2014, 12:19

Die Eintragungen sind zwar recht alt hier, aber ich will trotzdem meinen "Senv" dazu abgeben :)

Ich habe mir vorgestern den Roman 1200 als Ebook zugelegt (ich besitze zwar alle Romane bis 2699 als Heft, aber aus Konforgründen lege ich mir besondere Romane als Eboot noch mal zu).

Ich habe Ordoban in einem Rutsch noch mal durchgelesen...ich finde den Roman super!

Auch den ganzen Zyklus, einschl. Tiefenland finde ich klasse. Auch wenn viel Fantasy dabei war, fand ich das Konzept recht gut. Da war für mich viel SOW dabei.

Grüße Mark

Benutzeravatar
DelorianRhodan
Kosmokrat
Beiträge: 4684
Registriert: 7. Juli 2012, 17:09
Wohnort: Dorne

Re: Ordoban

Beitrag von DelorianRhodan » 23. Oktober 2014, 19:04

Der Höhepunkt der Bände 1200 bis 1250 war aber Nr. 1224: "Die Rückkehr in den Frostrubin" von Thomas Ziegler. :st:
In diesem Roman wurden die Grundlagen des PR-Kosmos (erstmals) offenbart.

Benutzeravatar
Tell Sackett
Siganese
Beiträge: 92
Registriert: 3. September 2013, 15:36

Re: Ordoban

Beitrag von Tell Sackett » 26. Oktober 2014, 16:17

Mark Fleck hat geschrieben:(...)Ich habe Ordoban in einem Rutsch noch mal durchgelesen...ich finde den Roman super!

Auch den ganzen Zyklus, einschl. Tiefenland finde ich klasse. Auch wenn viel Fantasy dabei war, fand ich das Konzept recht gut. Da war für mich viel SOW dabei.
Ach ja. Thomas Ziegler!
Ich wünschte, sein Beitrag zur Rhodan-Serie wäre viel größer gewesen.
Für mich einer der besten Heftroman-Autoren überhaupt.
Und Ideen hatte der Mann...wirklich ein Verlust :(

Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 6645
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Ordoban

Beitrag von Richard » 26. Oktober 2014, 21:02

Ich denke, dass gerade auch dadurch, dass sein Beitrag zur PR Serie jetzt nicht ganz so gross war die meisten seiner Romane was spezielles darstellen.

Angenommen Thomas Ziegler würde noch unter uns weilen und waere tatsaechlich wieder Teamautor geworden....
Ich vermute, dass eine Romane doch etwas - hm - weniger exzentrisch ausgefallen waeren wie seine Werke als er noch ein junger Mann war.

Seine Beitraege zu PR vor etwa 10 Jahren haben mir zwar auch gefallen aber auch da hatte ich bereits das Gefuehl, dass er da laengst nicht mehr so unkonventionell geschrieben hat wie in den 1980igern.

Benutzeravatar
Tell Sackett
Siganese
Beiträge: 92
Registriert: 3. September 2013, 15:36

Re: Ordoban

Beitrag von Tell Sackett » 27. Oktober 2014, 17:09

Richard hat geschrieben:Ich denke, dass gerade auch dadurch, dass sein Beitrag zur PR Serie jetzt nicht ganz so gross war die meisten seiner Romane was spezielles darstellen.
So kann man es natürlich auch sehen.
Richard hat geschrieben:Angenommen Thomas Ziegler würde noch unter uns weilen und waere tatsaechlich wieder Teamautor geworden....
Nee, Team-Autor wäre zwar besser als nichts, doch ich wünschte, er hätte die Rolle ausfüllen können, die Willi Voltz ihm zugedacht hatte: Exposé-Autor. Leider konnte er diese Position jedoch nicht ausfüllen, was wohl überwiegend, wenngleich auch nicht ausschlueßlich (wie ich meine) an ihm selbst lag :(
Richard hat geschrieben:Ich vermute, dass eine Romane doch etwas - hm - weniger exzentrisch ausgefallen waeren wie seine Werke als er noch ein junger Mann war.
Seine Beitraege zu PR vor etwa 10 Jahren haben mir zwar auch gefallen aber auch da hatte ich bereits das Gefuehl, dass er da laengst nicht mehr so unkonventionell geschrieben hat wie in den 1980igern.
Das sehe ich anders.
Ich glaube, dass dieser Volumen-Gigant "Perry Rhodan" zunächst einmal jeden Neueinsteiger als Autor hemmt.
Ich bin jedoch der Ansicht, dass Ziegler sich mit etwas mehr Akzeptanz und eigener Disziplin davon hätte "freischwimmen" können.
Nun...beides ist nicht eingetreten und meine Annahme folglich Wunschdenken...Aber: Es wäre großartig gewesen!

Für mich bleibt es eine schöne Vorstellung, wenn Thomas bei PR ähnlich vom Leder hätte ziehen können, wie damals bei "Die Terranauten".
Ach ja...die Gedanken sind frei ^_^

Benutzeravatar
DelorianRhodan
Kosmokrat
Beiträge: 4684
Registriert: 7. Juli 2012, 17:09
Wohnort: Dorne

Re: Ordoban

Beitrag von DelorianRhodan » 27. Oktober 2014, 17:57

Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten...... :pfeif:

Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 6645
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Ordoban

Beitrag von Richard » 29. Oktober 2014, 01:09

Tell Sackett hat geschrieben:
Für mich bleibt es eine schöne Vorstellung, wenn Thomas bei PR ähnlich vom Leder hätte ziehen können, wie damals bei "Die Terranauten".
Ach ja...die Gedanken sind frei ^_^
So wirklich neu war PR fuer Thomas Ziegler allerdings nicht mehr und ich schaetze, er hat in seiner Professionalitaet natuerlich die Handlung bis zum Ausscheiden aus dem Team in den 1980igern gekannt und sich den Rest zumindest in Zusammenfassungen durchgelesen.

Benutzeravatar
Tell Sackett
Siganese
Beiträge: 92
Registriert: 3. September 2013, 15:36

Re: Ordoban

Beitrag von Tell Sackett » 29. Oktober 2014, 17:04

Nee, das meine ich nicht.
Thomas spielte bei den Terranauten seine kreativen Qualitäten voll aus UND blieb dabei äußerst produktiv.
In der Anfangsphase der Serie steuerte er u.a. 2 Schlüsselromane bei, in denen er sich sehr auf das Seelenleben der s.g. Treiber konzentrierte:
http://www.terranauten.de/romane/detail ... annes.html
und
http://www.terranauten.de/romane/detail ... -luna.html
In diesen Romanen zeigte er sein wirklich geniales Talent selbst im Medium des Heftromans sehr komplexe Charktere zu erschaffen, die wirklich berührten.
Ein weiteres Beispiel:
http://www.terranauten.de/romane/detail ... ucher.html
In dieser Geschichte schildert Thomas die Aktionen der Terranauten auf einem Planeten durch die Augen eines ziemlich macho-mäßig agierenden Affenwesens, der an chronischer Selbstüberschätzung leidet. Ich habe mich damals krankgelacht!
Eine Variation dieses Themas bestimmt auch den folgenden Roman:
http://www.terranauten.de/romane/detail ... ister.html
In dem Ziegler den entscheidenden und äußerst dramatischen Kampf um den Planeten der Logenmeister mit den Augen eines isektoiden Wesens schildert, welches bis zum Schluß gar nicht wirklich begreift, worum es bei der Auseinandersetzung geht.
Ein letztes Beispiel:
http://www.romanhefte-info.de/Bilderwei ... 54_300.jpg
In diesem Roman schildert Ziegler den erbarmungslos geführten Kampf um die terranische Macht aus den Augen eines peniblen Buchprüfers. Absolut genial.

Diese besondere Art des Erzählens und der Blick für den Richtigen Ausgangspunkt um ein Serienprodukt nicht irgendwann langweilig werden zu lassen, mochte ich so sehr an Thomas Ziegler.
Hinsichtlich der Skurrilität hat Thomas ja auch einiges bei PR hinterlassen; doch er hatte - meiner Meinung nach - noch soooo viel mehr zu erzählen.
Schade :(

Benutzeravatar
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 7134
Registriert: 15. August 2013, 22:23

Re: Ordoban

Beitrag von dandelion » 30. Oktober 2014, 00:57

Von den Terranauten kenne ich bisher eigentlich nur den Serientitel, da sind diese Hinweise natürlich Gold wert. Lohnt sich anscheinend, da Zeit zu investieren.

Benutzeravatar
Faktor10
Kosmokrat
Beiträge: 4823
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Ordoban

Beitrag von Faktor10 » 30. Oktober 2014, 01:06

Der Band 1200 war zwar ganz nett zu lesen aber bis auf den Band "Die Rückkehr in den Frostrubin“ der wichtig war für den PR Kosmos war es eine Zeit wo mich die Romane langweilten. :(
Das war nicht mein Perry Rhodan! :-=
Es war genau so schlimm wie die Atlan Romane 300 bis 499. :help: :help: :saus:
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.

Antworten

Zurück zu „PERRY RHODAN Classics“