PR Online Abend 10.01.2022

Antworten
Benutzeravatar
GREK987
Oxtorner
Beiträge: 637
Registriert: 25. Juni 2012, 22:12

Re: PR Online Abend 10.01.2022

Beitrag von GREK987 »

nanograinger hat geschrieben: 12. Januar 2022, 16:45 ... snip
Sehr gut zusammengefasst :st:
nanograinger hat geschrieben: 12. Januar 2022, 16:45 Was "keine Erwartungen" angeht: Du bist ja kein Neuleser, der keine Ahnung hat, was das Kürzel MdI bedeutet, und du weißt auch, wer VM ist. Es mag dir nicht bewusst sein, aber natürlich hast du Erwartungen an diese Figuren, in Bezug auf VM vermutlich deutlich detaillierter als an Soynte Abil. Ich möchte mal behaupten: Wenn Lousha Hatmoon einfach nur eine Geheimdienstlerin der Tefroder in Cassiopeia wäre, dann wärst du zwar vielleicht immer noch nicht an ihr interessiert, aber du wärst vermutlich nicht von ihrer bisherigen Darstellung enttäuscht. Die (bisherige) Enttäuschung rührt vermutlich alleine daher, weil man ihr das Label "MdI" aufgeklebt hat, dass bei jedem Altleser (jeweils unterschiedliche) Erwartungen weckt (bei mir eher der Art "nicht schon wieder").
Natürlich hatte ich Erwartungen, als enthüllt wurde, das VM sich an Bord der RT befindet.
Diese Erwartungen haben sich aber im laufe der Zeit reduziert.
Ist aber auch nicht schlimm. Dafür gibt es ja andere Figuren, die Interesse wecken.

Zu Soynte Abil:
Auch hier gab es Erwartungen, als sie als MDI enthüllt wurde.
Aber Lyu-Lemolat wurde als Figur viel besser in die Handlung gebracht. Sie hatte etwas geheimnisvolles an sich und wurde dann aus der Handlung genommen um an ihrer Stelle Soynte Abil in die Handlung zu bringen.

Ich habe kein Problem damit, das mein Interesse und Erwartungen bei Soynte Abil gegen null gehen.
Meine Ambition war, auf WVs Ansicht, das es genug Wissen zu dieser Figur gibt, meine Meinung kund zu tun.
Das Wissen nicht = Interessante Figur ist.
Es waren zu wenig und zu kleine Momente, wo sie aktiv aufgetreten ist.

Allerdings ist diese Wissensvermittlung allemal besser als nichts. Es ist ja eine Verbesserung zu früher.
Natürlich könnte ich mir Soynte Abil jetzt selbst interessant denken.
- Sie begleitet die Protagonisten so oft um einen persönlichen Eindruck von Perry und den Terranern zu bekommen
- Um festzustellen, ob sie denen trauen kann,
- ob die Entscheidungen ähnlich ihrer eigenen gewesen wären
- mir vorstellen, welche unbegreiflichen Machtmittel sie in der Vergangenheit für sich sichern konnte, immerhin müssten noch genug geheime Machtmittel der MDI in den Ecken rumgelegen haben nach dem Ende der MDI
- ... etc.
__________________________________________________________
Lasst uns sterben und untergehen und danach retten wir die Welt.
Benutzeravatar
GREK987
Oxtorner
Beiträge: 637
Registriert: 25. Juni 2012, 22:12

Re: PR Online Abend 10.01.2022

Beitrag von GREK987 »

ZEUT-42 hat geschrieben: 12. Januar 2022, 12:36 Ich habe die wesentlichen Punkte deines Beitrags herausgehoben. Man kann daraus einen Auftrag an Wim Vandemaan ableiten.
Ich vergebe hier aber keine Aufträge. Ich teile meine Meinung mit. B-)
__________________________________________________________
Lasst uns sterben und untergehen und danach retten wir die Welt.
ZEUT-42
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2026
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: PR Online Abend 10.01.2022

Beitrag von ZEUT-42 »

GREK987 hat geschrieben: 12. Januar 2022, 18:58
ZEUT-42 hat geschrieben: 12. Januar 2022, 12:36 Ich habe die wesentlichen Punkte deines Beitrags herausgehoben. Man kann daraus einen Auftrag an Wim Vandemaan ableiten.
Ich vergebe hier aber keine Aufträge. Ich teile meine Meinung mit. B-)
Hättest du das außerhalb des Verlagsforums geschrieben, dann würde ich dir zustimmen. Kritik ist hier aber auch dazu da, Verbesserungen anzuregen.
Benutzeravatar
GREK987
Oxtorner
Beiträge: 637
Registriert: 25. Juni 2012, 22:12

Re: PR Online Abend 10.01.2022

Beitrag von GREK987 »

ZEUT-42 hat geschrieben: 12. Januar 2022, 20:24
GREK987 hat geschrieben: 12. Januar 2022, 18:58
ZEUT-42 hat geschrieben: 12. Januar 2022, 12:36 Ich habe die wesentlichen Punkte deines Beitrags herausgehoben. Man kann daraus einen Auftrag an Wim Vandemaan ableiten.
Ich vergebe hier aber keine Aufträge. Ich teile meine Meinung mit. B-)
Hättest du das außerhalb des Verlagsforums geschrieben, dann würde ich dir zustimmen. Kritik ist hier aber auch dazu da, Verbesserungen anzuregen.
und meinst du, ohne Auftrag rege ich nicht zu Verbesserungen an?
__________________________________________________________
Lasst uns sterben und untergehen und danach retten wir die Welt.
Benutzeravatar
Tostan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2157
Registriert: 29. Juni 2012, 14:04
Wohnort: Wien

Re: PR Online Abend 10.01.2022

Beitrag von Tostan »

Akronew hat geschrieben: 11. Januar 2022, 09:43 War eine tolle und zum Glück gaaaaanz lange Veranstaltung.
Mein Dank an alle beteiligten und vor allem an den Moderator. ;) :st:
Danke für dein Danke :-)
To Live Is To Die
Benutzeravatar
Tostan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2157
Registriert: 29. Juni 2012, 14:04
Wohnort: Wien

Re: PR Online Abend 10.01.2022

Beitrag von Tostan »

Heimor hat geschrieben: 11. Januar 2022, 10:19 Vielen dank für den tollen PR Online Abend war wieder spannend und informativ.
Auch großen dank an den Moderator auch von meiner Frau als stiller Teilhaberin.

EUER HEIMOR
Danke für dein Danke :)
To Live Is To Die
Benutzeravatar
Tostan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2157
Registriert: 29. Juni 2012, 14:04
Wohnort: Wien

Re: PR Online Abend 10.01.2022

Beitrag von Tostan »

Faktor10 hat geschrieben: 11. Januar 2022, 22:58
Akronew hat geschrieben: 11. Januar 2022, 22:23 Er sagte auch, das Figuren wie Monos und Torric nicht seinen Erzählstill entsprechen würden.
Das bedeutet?
Da ging folgende Speku meinerseits voran:
Was ist, wenn FENERIK in der Milchstraße ankommt und auf der Seite der GAlaktiker gegen die Kosmische Zitadelle kämpft - weil diesmal die Zitadelle der Kosmokraten Unheil (aus Sicht der Galaktiker) über die Milchstraße bringt.
Wim meinte (sinngemäß): die Lösung sei interessant, aber nicht sein Ding. So etwas könne er nicht. Er will nichts verdecken, sondern es klar sagen.
To Live Is To Die
Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 6817
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: PR Online Abend 10.01.2022

Beitrag von nanograinger »

Arthur Dent hat geschrieben: 11. Januar 2022, 16:10 Ich denke, die wichtigste Information von Wim war, dass er die Thematik "MDI" als ein nicht auserzähltes Thema behandelt. Er verglich die Geschichte der MDI mit der Geschichte der Terraner. Hier bekommen wir immer jede Woche etwas neues erzählt. Und die MDI werden auch weiter erzählt. Natürlich nicht so präsent, wie es die Geschichte der Terraner tut. ....
Das hat mich auch überrascht, und ehrlich gesagt verstehe ich nicht genau, was damit gemeint ist.

Die MdI waren eine Herrscherkaste von ursprünglich 13 Personen in Andromeda und Umgebung. Nach der "Rebellion" waren es noch sieben MdI. Von den sieben hat (soweit wir wissen) lediglich Proht Meyhet eine Zeitlang überlebt, aber inzwischen gelten sie alle als tot. Das gleiche galt aber auch für die Rebellen, bis man in verschiedenen Publikationen ihren ursprünglichen Tod revidierte. Aktuell können noch Asset-Radol und eben Soynte Abil als lebend betrachtet werden.

Nur ist es aber egal, ob weitere bisher als tot erklärte Ex-MdI noch leben, denn sie sind höchstens ehemalige MdI. Die Herrschaft der MdI ist mit Band 299 und damit seit über 3000 Jahren beendet. Der Vergleich zur "offenen" Geschichte der Terraner passt vielleicht auf die Tefroder, aber nicht auf die MdI. Genauso gut könnte man behaupten, dass die Geschichte des Großadministrators des SI noch offen ist. Ja, Rhodan (der einzige Großadministrator, den es je gab), lebt noch, aber die Geschichte des Großadministrators ist alles andere als offen.

"Offen" (im Sinne von noch nicht erzählt) sind lediglich Aspekte der Vergangenheit der ehemaligen MdI. Das ist aber etwas völlig anderes als die "offene" Geschichte der Terraner.
ZEUT-42
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2026
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: PR Online Abend 10.01.2022

Beitrag von ZEUT-42 »

nanograinger hat geschrieben: 14. Januar 2022, 11:39
Arthur Dent hat geschrieben: 11. Januar 2022, 16:10 Ich denke, die wichtigste Information von Wim war, dass er die Thematik "MDI" als ein nicht auserzähltes Thema behandelt. Er verglich die Geschichte der MDI mit der Geschichte der Terraner. Hier bekommen wir immer jede Woche etwas neues erzählt. Und die MDI werden auch weiter erzählt. Natürlich nicht so präsent, wie es die Geschichte der Terraner tut. ....
Das hat mich auch überrascht, und ehrlich gesagt verstehe ich nicht genau, was damit gemeint ist. [...] Aktuell können noch Aset-Radol und eben Soynte Abil als lebend betrachtet werden. [...] "Offen" (im Sinne von noch nicht erzählt) sind lediglich Aspekte der Vergangenheit der ehemaligen MdI.
Aset-Radol und Soynte Abil leben noch, darum geht auch die Geschichte weiter, selbst wenn sie jetzt nicht mehr MdI sein können. Soynte Abil könnte beispielsweise für die Stilllegung der Sonnentransmitter verantwortlich gewesen sein, daher ist nicht nur das Thema "MdI" nicht auserzählt, sondern auch das Thema "Sonnentransmitter" nicht auserzählt. Ebenso könnte Soynte Abil noch über Geheimplaneten mit einigen "Duplo-Überraschungen" verfügen, da gibt es viele Möglichkeiten, auch das ist durch das Auftauchen der beiden Ex-MdI noch offen.

Natürlich kann man auch mehr über die Vergangenheit erzählen, zum Beispiel über die Verbindung der MdI zu ES, siehe auch die Aufgaben Selaron Merotas rund um das Galaktische Rätsel.
Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 6817
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: PR Online Abend 10.01.2022

Beitrag von nanograinger »

Das ist mir ja alles klar, aber bloß weil einige ehemalige (von vor über 10.000 Jahren im Falle Soynte Abils) MdI noch leben, ist das jetzt dann die Geschichte von Soynte Abil, aber nicht "der MdI".

Es käme doch auch niemand auf die Idee, die aktuelle Handlung als Geschichte des Großadministrators Rhodan zu bezeichnen (hoffe ich doch zumindest).
Benutzeravatar
Faktor10
Kosmokrat
Beiträge: 5638
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: PR Online Abend 10.01.2022

Beitrag von Faktor10 »

Die Information von Wim ,dass er die Thematik "MDI" als ein nicht auserzähltes Thema behandelt wird. Ist für mich die Kapitulation von KNF und Autoren vor dem Leser. Dieser wollte immer wieder was von ihnen hören und ich glaube das Klaus und co. Dies nicht mehr hören wollten. Viele Zyklen sollten immer wieder so eine Art MdI 2.0 sein.
Ich finde die Entwicklung gut. So liebe Autoren macht aber auch was damit. Das Feld ist sauber der Ball liegt am Mittelpunkt und das Spiel ist frei gegeben worden.
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.
Benutzeravatar
Akronew
Ertruser
Beiträge: 1037
Registriert: 29. Januar 2021, 13:32
Wohnort: M 82

Re: PR Online Abend 10.01.2022

Beitrag von Akronew »

Faktor10 hat geschrieben: 14. Januar 2022, 17:15 Die Information von Wim ,dass er die Thematik "MDI" als ein nicht auserzähltes Thema behandelt wird.
Ist für mich die Kapitulation von KNF und Autoren vor dem Leser. ...
Eine Art von Kundendienst?
_________________________________________________________________________________________________
Ich durchstreifte den Vorhof auf der Suche nach dem Aquarium, weil ich der Clansmutter eine Überraschung mitgebracht hatte.
Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 8716
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: PR Online Abend 10.01.2022

Beitrag von Richard »

Ich denke, dass durch die HI Erhoehung die meiste HighTech der MDI inzwischen unbrauchbar geworden ist. Und davor sollte die galaktische Technik schon auf einen hoeoheren Stand gewesen sein.
ZEUT-42
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2026
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: PR Online Abend 10.01.2022

Beitrag von ZEUT-42 »

Richard hat geschrieben: 14. Januar 2022, 22:13 Ich denke, dass durch die HI Erhoehung die meiste HighTech der MDI inzwischen unbrauchbar geworden ist. Und davor sollte die galaktische Technik schon auf einen hoeoheren Stand gewesen sein.
Aset-Radol tauchte im Jahr 1340 NGZ mit MdI-Technologie auf, die nicht von der HI-Erhöhung im Jahr 1331 NGZ betroffen zu sein schien. Die Sonnentransmitter sowie die ZEUT-Plattformen funktionierten auch noch. Sowohl Aset-Radol als auch Soynte Abil leben mit ihren lemurischen ZAs noch, daher kann man auch davon ausgehen, dass der Hyperkristall Altrit, der für die Technologien der MdI (u.a. Zellaktivatoren, Multiduplikatoren) sehr wichtig war, weiterhin funktioniert.

Viel MdI-Technik dürfte nicht unbrauchbar geworden sein.
Benutzeravatar
Faktor10
Kosmokrat
Beiträge: 5638
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: PR Online Abend 10.01.2022

Beitrag von Faktor10 »

Ich will meinen Multiduplikator wieder haben. :D :st:
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.
Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 8716
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: PR Online Abend 10.01.2022

Beitrag von Richard »

ZEUT-42 hat geschrieben: 15. Januar 2022, 17:59
Richard hat geschrieben: 14. Januar 2022, 22:13 Ich denke, dass durch die HI Erhoehung die meiste HighTech der MDI inzwischen unbrauchbar geworden ist. Und davor sollte die galaktische Technik schon auf einen hoeoheren Stand gewesen sein.
Aset-Radol tauchte im Jahr 1340 NGZ mit MdI-Technologie auf, die nicht von der HI-Erhöhung im Jahr 1331 NGZ betroffen zu sein schien. Die Sonnentransmitter sowie die ZEUT-Plattformen funktionierten auch noch. Sowohl Aset-Radol als auch Soynte Abil leben mit ihren lemurischen ZAs noch, daher kann man auch davon ausgehen, dass der Hyperkristall Altrit, der für die Technologien der MdI (u.a. Zellaktivatoren, Multiduplikatoren) sehr wichtig war, weiterhin funktioniert.

Viel MdI-Technik dürfte nicht unbrauchbar geworden sein.
Die Sonnentransmitter wurden allerdings reaktiviert bzw. wieder erneut in betrieb genommen; soweit ich mich erinnere wurde das im NEUROVERSUM Zyklusbeginn angesprochen. Zeut-80 wurde von den Halbspur Changeuren auf die Bedingungen der erhoehten HI angepasst (siehe hier ). Selaron Merota hat das Hyperfeld des Altrits künstlich erzeugt und somit sind/waren die MDI ZAs vom eigentlichen Altrit unabhängig. Siehe hier. Aber die Story rund um dem "Atem der Schöpfung" bzw. Altrit v.w. diese ZAs saugen die Lebensenergie des betroffenen Volkes ab erscheint mir reichlich ... naja konfus. Saugt so ein MDI ZA jetzt "nur" Tefroder aus oder aber auch Terraner/Arkonide/Akonen ...? Und wie war das bei den Zeitreisen der MDI, da gab es zb. auf Terra nur primitive Nachkommen der alten Lemurer und ein Duplos als Leute der CREST III auf Toser-Ban traf.

Asset-Radol hat sicherlich längere Zeit an der Anpassung seiner Technologie an die erhöhte HI gearbeitet und aehnliches muesste wohl mit anderer MDI Technik gemacht werden. Die Frage dabei ist aber ob sich tatsächlich alles entsprechend anpassen lassen würde.
So gab es die Aussage, dass Arkonbomben in der erhoehten HI nicht mehr funktionieren (siehe dem Perrypediaartikel).
Antworten

Zurück zu „Termine, Veranstaltungen, Cons, Stammtische“