Die arkonidische Sprache und Kultur der Methankriegszeit

Antworten
Benutzeravatar
Elena
Forums-KI
Beiträge: 16226
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen

Re: Die arkonidische Sprache und Kultur der Methankriegszeit

Beitrag von Elena »

Danke, bin schon gespannt, was dann kommt.
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys
Benutzeravatar
Fallada
Plophoser
Beiträge: 361
Registriert: 18. Januar 2021, 19:23
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Die arkonidische Sprache und Kultur der Methankriegszeit

Beitrag von Fallada »

@Susamo

Bin gerade erst eben darauf gestoßen, daß du sehr viel zum Thema Essoya (die Frage kam ja von mir) geschrieben hast. Dafür meinen Herzlichen Dank :st:

In der Serie hat sich ja in letzter Zeit ein klein wenig getan in Bezug auf die Herrschaftsform bei den Arkoniden, ich meine die Kristallrepublik

https://www.perrypedia.de/wiki/Kristallrepublik

Der Kristallkanzler wird für 10 Jahre gewählt. Leider steht in der perrydia nicht ob es ein gleiches Wahlrecht gibt also ob ein Adeliger und ein Essoya jeweils nur eine Stimme bei der Wahl hat. Ob das in der Serie mal thematisiert werden wird?

Da es 90% Essoya gibt könnten diese ja locker jede Wahl für sich entscheiden und einen der ihren zum Kristallkanzler machen... Ich fände es spannend wenn es irgendwann dazu käme und dann sollte es nicht als Resultat einen Bürgerkrieg geben sondern eine demokratische Weiterentwicklung des arkonidischen Reichs.

Man darf ja hier im Forum nicht über (aktuelle) Politik diskutieren - und so kann ich hier leider nichts dazu schreiben was ich für Parellelen zwischen dem Arkonidischen Imperium und realen (gewesenen und aktuellen) Imperien auf unserem Planeten denke und was ich daraus für Schlüße für mein eigenes Leben ziehe oder wo ich politisch stehe. Seis drum, ist halt so.

Die Arkoniden sind deshalb seltsamerweise mein Lieblingsvolk in der Serie (ich lese die Serie seit 1978, ich war damals 12) was aber exakt nicht aus einer Verehrung meinerseits für das Adelssystem herrührt sondern wegen der Figur Atlan. Er hatte schon immer Essoya und andere Nicht-Adelige aus anderen Völkern als gleichberechtigte Kampfgefährten und seine Abenteuer waren halt immer extrem spannend für mich.

Auf jeden Fall nochmals vielen Dank für deine Ausführungen zu den Essoya :) . Vielleicht inspiriert mich das zu einer Kurzgeschichte auf meinem Blog. Ich hab ja vor ein paar Jahren einen PR-Fanroman geschrieben und diesen vor einer Weile auf meinem Blog veröffentlicht. Da hatte ich eine Figur kreiert (Kenzan ter Aumakyia) aber dieser war kein Essoya sondern halt von niederem Adel.

Wenn du magst, könntest du hier etwas über die verschiedenen Adelsstände (-ter, --da usw.) und ihre jeweilige Bedeutung für das Imperium schreiben, würde mich auch interessieren.

Liebe Grüße aus dem schönen Hessenland
Was ist das größte auf dem Planeten Erde? Die menschliche Dummheit! Und da schließe ich mich selbst mit ein :o Zum Glück gibt es aber auch noch etwas anderes: Die uns innewohnende Kraft der Hoffnung!

https://www.igadka.wordpress.com - Rezensionen der Hefte der EA seit Sommer 2019 und eigene Werke. Hinweis: Spoilergefahr nur beim expliziten Aufrufen einer aktuellen Rezension :unschuldig:
Benutzeravatar
Susamo
Siganese
Beiträge: 41
Registriert: 10. Mai 2022, 19:54

Re: Die arkonidische Sprache und Kultur der Methankriegszeit

Beitrag von Susamo »

Lieber Hans!
Freut mich, dass meine Recherchen und Ausführungen Dich interessieren! Ich bin noch nicht fertig damit. Wie es sich zeigt, erscheinen die Essoya eine "schweigende Mehrheit " zu sein, auch gemessen an den Informationen, die man über sie findet. Auch über die (unter "Realbedingungen") anzunehmende Wirtschaft, die sie betrifft, gibt es kaum Info, ich muss daher aus auf Terra bekannten Strukturen extrapolieren. Das ist aber sehr spannend, und efordert mindestens noch ein Posting, wenn nicht mehr, auch, was die Verbindungen und das Verhältnis der Essoya zu den Mehina betrifft. Da kommen auch die niedrigen Adelsstände ins Spiel...
Danke für Deine Info zum Thema Kristallimperium! Ich schreibe hier allerdings über das Tai Ark'Tussan der Methankriegszeit, wo die Essoya offenbar kaum politische Macht haben; wer sozial aufsteigen will, versucht von einem khasurn adoptiert oder geadelt zu werden. Die Kultur der Mehina ist offenbar die Leitkultur der Zeit (zu schließen nach der Info, die man über die Mehina und die allgemeine arkonidische Gesellschaft und ihre Kultur zur Methankriegszeit findet, im Gegensatz zur Info über eine abweichende Kultur der Essoya-da gibt es nämlich nichts!).
Auch für mich sind die Arkoniden mein Lieblingsvolk, und ja, wegen Atlan, der meine Lieblingsfigur ist! Ebenso wie Du habe ich mit 11 /12 Jahren PR zu lesen begonnen. Besonders seine Zeitabenteuer haben mich immer fasziniert und begeistert, die Atlan-Serie im Alten Arkon habe ich verschlungen (bis zu Orbanaschols Tod, ha!)
Ich habe für mich selbst schon längere Zeit Atlan-Geschichten geschrieben, meist auf Englisch, und habe inzwischen schon ein paar Texte auf "Archive of our own" gepostet, unter "Susamo". Zwei Geschichten sind auf Deutsch (Atlan mit den 4 Musketieren und ein Abenteuer in der Karibik, inklusive Piraten, Indianer und feindliche Spanier). Ich poste hier die links:

https://archiveofourown.org/works/searc ... +Abenteuer;

https://archiveofourown.org/works/38673045

Wo finde ich Deinen blog?

Liebe Grüße,
Susanne
Benutzeravatar
Fallada
Plophoser
Beiträge: 361
Registriert: 18. Januar 2021, 19:23
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Die arkonidische Sprache und Kultur der Methankriegszeit

Beitrag von Fallada »

Hier

https://www.igadka.wordpress.com/

Liebe Grüße
Hans :)
Was ist das größte auf dem Planeten Erde? Die menschliche Dummheit! Und da schließe ich mich selbst mit ein :o Zum Glück gibt es aber auch noch etwas anderes: Die uns innewohnende Kraft der Hoffnung!

https://www.igadka.wordpress.com - Rezensionen der Hefte der EA seit Sommer 2019 und eigene Werke. Hinweis: Spoilergefahr nur beim expliziten Aufrufen einer aktuellen Rezension :unschuldig:
Antworten

Zurück zu „Stories, Bilder, RZs, Multimedia“