Spoiler "TriVid 1" (Kontakt)

Antworten
Benutzeravatar
Arthur Dent
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1691
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Kontaktdaten:

Spoiler "TriVid 1" (Kontakt)

Beitrag von Arthur Dent »

Perry Rhodan ist mit Lian Taupin zum Mars geflogen. Ein Erpresser hat ihn und die Trivid-Künstlerin in die Siedlung Valerysion gelockt. Mit dem Bild einer entführten Frau, die Lians Mutter sein könnte. Doch ihre Mutter starb, als Lian drei Jahre alt war. Aber es gibt noch eine weitere Merkwürdigkeit. Nach der genetischen Analyse ist Lian Taupin gerade mal 4-5 Jahre alt. Und nicht zweiundzwanzig. Rhodan und Taupin bleibt keine Zeit für eine Diskussion. Kampfroboter greifen an und sie müssen sich wehren. Die Trivid-Künstlerin übertreibt es beinahe und Rhodan muss sie retten. Allerdings fällt ihm auf, dass die Roboter keineswegs am Tod von Lian interessiert waren. Sie haben sie verschont.

Während Rhodan und die junge Frau nach Terra zurückkehren, sind zwei Beobachter des Geschehens enttäuscht. Ihr Plan, Lian Taupin in ihre Gewalt zu bringen, ist vorerst gescheitert. Zurück in Rhodans Haus in der 746 Upper West Garnaru Road entdeckt Lian weitere Ungereimtheiten in der Trivid-Nachricht des Erpressers an Rhodan. Sie haben nur noch wenig Zeit, bis das erste Ultimatum ausläuft. Lian, die sich auch in der Technik der Trivid-Sendungen gut auskennt, entwickelt ein Programm, um den Absender der Nachricht, wenn er sich ein zweites Mal meldet, zurückverfolgen zu können. Der Unsterbliche interessiert sich derweil für Lians Vergangenheit.

Nach dem Tod der Mutter kam sie in ein Heim auf dem Jupitermond Europa. Er erfährt einige Details aus ihrem Aufenthalt dort. Dann meldet sich der Erpresser ein zweites Mal. Er wendet sich direkt an Lian und behauptet, ihre Mutter in der Gewalt zu haben. in weiteren 24 Stunden muss sie sterben, wenn Rhodan und sie nicht die Aufgabe lösen, die er gestellt hat. Das Signal kommt von der Trivid-Station 7, die auf einem Lagrange-Punkt im Solsystem stationiert ist. Rhodan und Taupin fliegen hin. Der Chef der Station ist ein Siganese, der ihnen nach einigen Hin und Her Zutritt erteilt. Nur ein Insider aus dem Team der Station kann der Täter sein. Perry Rhodan und Lian Taupin können einen möglichen Verdächtigen identifizieren. Er heißt Bran Lindholm.

Bevor sie etwas unternehmen können, explodiert eine Bombe. In dem Chaos macht Lian Bekanntschaft mit einem verletzten Stationsmitglied, Dano Zherkora. Dann meldet sich der Erpresser wieder und kündigt eine zweite Bombe an, die die ganze Station zerstören würde. Es ist jedoch nur eine Ablenkung. Sie richtet geringen Schaden an und der Attentäter kann fliehen. Rhodan und Taupin sind überrascht. Es ist nicht Lindholm, wie sie vermuten, sondern Zherkora, der alle seine Spuren verwischt hat und mit einem Transmitter floh. Lindholm hatte Zherkora unterstützt, ohne zu ahnen, was der von Rhodan oder Taupin wollte. Eine Aufzeichnung eines Gesprächs zwischen Lindholm und Zherkora offenbart eine verstörende Aussage. Zherkora behauptet gegenüber Lindholm, dass er nach dem Tod seiner Mutter im Alter von drei Jahren zum Mond Europa gebracht wurde. Es sind exakt die gleichen Details, wie sie Rhodan von Lian erfahren hat. Lian ist wie er oder er wie sie.
Benutzeravatar
Arthur Dent
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1691
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Kontaktdaten:

Re: Spoiler "TriVid 1" (Kontakt)

Beitrag von Arthur Dent »

Auch wenn ich das neue Thema mit "Spoiler" bezeichnet habe, ist es eher eine Zusammenfassung. Ich spoilere nicht alle Details. Weggelassen habe ich einige Elemente aus Taupins Erinnerungen an das Heim auf Europa und die Zwischensequenzen mit dem Erpresser und seinem Helfer.
Wer wissen will, was ich von Band 1 halte, kann meine Rezension lesen.
https://uwebaetz.de/2016/10/27/ansichte ... chwoerung/
Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Forums-KI
Beiträge: 10009
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Spoiler "TriVid 1" (Kontakt)

Beitrag von Klaus N. Frick »

Arthur Dent hat geschrieben:Auch wenn ich das neue Thema mit "Spoiler" bezeichnet habe, ist es eher eine Zusammenfassung. Ich spoilere nicht alle Details. Weggelassen habe ich einige Elemente aus Taupins Erinnerungen an das Heim auf Europa und die Zwischensequenzen mit dem Erpresser und seinem Helfer.
Wer wissen will, was ich von Band 1 halte, kann meine Rezension lesen.
https://uwebaetz.de/2016/10/27/ansichte ... chwoerung/

Starke Rezension. Vielen Dank!
Trevor Casalle 839

Re: Spoiler "TriVid 1" (Kontakt)

Beitrag von Trevor Casalle 839 »

Sonst lese ich immer die Spoiler / Rezension vor dem Roman - dieses Mal nicht - das kann man durchaus sehr positiv werten.

Denn im Gegensatz zur Erstauflage weiss man hier nicht mal ansatzweise, was einen erwartet - und ich will mir die Spannung und die Überraschung nicht verderben. Eine wie auch immer geartete Aussage zu TriVid 1 aus meiner Feder also erst nach der Lektüre des Romans...

:D
Benutzeravatar
Soulprayer
Terraner
Beiträge: 1508
Registriert: 8. Februar 2016, 15:02
Wohnort: Bergisches Land

Re: Spoiler "TriVid 1" (Kontakt)

Beitrag von Soulprayer »

Aus dem Prolog geht es in TRIVID-1 spannungsgeladen weiter.
Hat mir wirklich mausbiberstark gefallen!
VG
Soulprayer

Neuer PR-Leser seit 2. Sept. 2015 - Durchgelesen: 728/2874 (>25 %) - seit Bd 2875 parallel am Lesen;
derzeit am Lesen: Perry Rhodan/Atlan Classics
Benutzeravatar
ernie
Plophoser
Beiträge: 408
Registriert: 29. Juni 2012, 15:10
Wohnort: Süd-West Niedersachsen

Re: Spoiler "TriVid 1" (Kontakt)

Beitrag von ernie »

Klasse Roman

Mehr davon
Ad Astra
ernie
-------------------
1.Auflage: 3088
Neo 246
Trevor Casalle 839

Re: Spoiler "TriVid 1" (Kontakt)

Beitrag von Trevor Casalle 839 »

Hat mir auch sehr gut gefallen. Lian Taupin ist richtig sympathisch....
Antworten

Zurück zu „PR - Trivid“