Seite 1 von 2

Live-Fragestunde v 19-20 Uhr zu Terminus mit Roman Schleifer

Verfasst: 13. September 2017, 19:02
von Tostan
Hi @ll.

Bis 20 Uhr beantworte ich Live Fragen zu Terminus und meinen Bänden.
Einfach hier posten, ich antworte dann sofort.

:aa:

-O- Tostan -O-

Re: Live-Fragestunde v 19-20 Uhr zu Terminus mit Roman Schle

Verfasst: 13. September 2017, 19:11
von Tostan
Was bei Recherchen alles aufgefallen ist:
In Band 400 steht, dass Rhodan vom Angriff der Antisolaren Koaltion wusste und sogar die Uhrzeit kannte.
Woher verschweigt das Heft ...

:aa:

-O- Tostan -O-

Re: Live-Fragestunde v 19-20 Uhr zu Terminus mit Roman Schle

Verfasst: 13. September 2017, 19:19
von Tostan
Manchmal tauchen die Schwierigkeiten erst beim Schreiben aus.
Juki Leanns Mutter war die Botschafterin des Imperium Dabrifas.
Ist sie jetzt die nosmonsche Botschafterin oder die dabrifanische Botschafterin oder doch nosmonische Botschafterin?

Nach ein paar internen Emails mit Vor- und Nachteilen der jeweiligen Lösung hat das dann Uwe Anton kurz nach Weihnachten 2016 entschieden.
Nosmonsche Botschafterin für den Fall, dass die Umschreibung Botschafterin des Imperium Dabrifas textlich nicht hinhaut

:aa:

-O- Tostan -O-

Re: Live-Fragestunde v 19-20 Uhr zu Terminus mit Roman Schle

Verfasst: 13. September 2017, 19:31
von Tostan
Die Terminus-Crew gab auch zu Weihnachten 2016 keine Ruhe.
Gezählte 12 Mails schwirrten zwischen den Mitgliedern des geheimen Kernteams durch die virtuelle Welt.

:aa:

-O- Tostan -O-

Re: Live-Fragestunde v 19-20 Uhr zu Terminus mit Roman Schle

Verfasst: 13. September 2017, 19:36
von zephydia
Eine allgemeine Frage: Womit hattest Du beim Schreiben am meisten Spaß, womit warst Du am zufriedensten? Und wie unterschied such die Arbeit an Terminus das in der fernen Serienvergangenheit spielt von Stardust das viel näher an der EA lag?

Re: Live-Fragestunde v 19-20 Uhr zu Terminus mit Roman Schle

Verfasst: 13. September 2017, 19:40
von Tostan
zephydia hat geschrieben:Eine allgemeine Frage: Womit hattest Du beim Schreiben am meisten Spaß, womit warst Du am zufriedensten? Und wie unterschied such die Arbeit an Terminus das in der fernen Serienvergangenheit spielt von Stardust das viel näher an der EA lag?
Stardust war in puncto Recherche einfacher, weil wir das nur eine Handvoll Hefte nachlesen mussten. Den Rest der dortigen terranischen Menschheit (Technik, Gesellschaft etc) konnten wir frei gestalten und erfinden. (zB die Kontaktlinsen statt den Armbandkoms).

Bei Terminus, das ja zwischen Hefte 400 und 401 spielt (und letztendlich die 500er anreißt) mussten wir recherchieren und ständig aufpassen, dass wir innerhalb der bereits geschriebenen Serienhandlung bleiben.
Da stolpert man ganz schnell über einen Kleinigkeit. Bestes Beispiel: Tolots roter Kampfanzug, der in Band 1 vorkommt, den er in der EA erst Jahrhunderte später verwendet.

Re: Live-Fragestunde v 19-20 Uhr zu Terminus mit Roman Schle

Verfasst: 13. September 2017, 19:43
von Arthur Dent
Wenn Du Terminus mit Stardust vergleichst. Hast Du Dir leichter getan mit den neuen Romanen? Schreibzeit, Recherche, etc.

Re: Live-Fragestunde v 19-20 Uhr zu Terminus mit Roman Schle

Verfasst: 13. September 2017, 19:43
von Tostan
zephydia hat geschrieben:Eine allgemeine Frage: Womit hattest Du beim Schreiben am meisten Spaß, womit warst Du am zufriedensten? Und wie unterschied such die Arbeit an Terminus das in der fernen Serienvergangenheit spielt von Stardust das viel näher an der EA lag?
Spaß hatte ich einerseits beim Datenblatt erstellen von Juki Leann und Darren Zitarra.
Und der nächste Spaß war, an der Gesamtkonzeption zu arbeiten. Was wir da überlegt haben ... *kopfschüttel*. Wir hatten ein paar echt böse Ideen und Ergänzungen, die wir letztlich aber doch nicht genommen haben.

Zufrieden? Puh ... also der Gag, dass
Spoiler:
Zitarra versucht, Juki über ne Bombe, die er in der Vergangenheit platziert, damit sie in der Zukunft losgeht, war schon eine ziemliche Tüftelei. Und der Gag, dass wenn sie tot ist, er nicht mehr in die Gegenwart zurückkehren wird, ist mir am Abgabetag noch eingefallen.

Re: Live-Fragestunde v 19-20 Uhr zu Terminus mit Roman Schle

Verfasst: 13. September 2017, 19:46
von Tostan
Arthur Dent hat geschrieben:Wenn Du Terminus mit Stardust vergleichst. Hast Du Dir leichter getan mit den neuen Romanen? Schreibzeit, Recherche, etc.
Schreibzeit war gleich. Band 3 konnte ich öfter überarbeiten, weil ich da mehr Zeit dafür hatte. Also überarbeiten im Sinne von 8397 mal komplett lesen.
Bei Band 11 waren es dann nur 4517 mal.

Stardust war die Recherche geringer und die Zeit, in der wir uns Neues ausgedacht haben, ist immer kürzer als mehrere Hefte nachzulesen, weil du einen Satz oder eine Info suchst.

Von 2014 bis 2017 hab ich schriftstellerisch auch dazugelernt, von daher bin ich anders an Terminus rangegangen. Einerseits konzeptioneller, andererseits Figurenfokussierter

:aa:

-O- Tostan -O-

Re: Live-Fragestunde v 19-20 Uhr zu Terminus mit Roman Schle

Verfasst: 13. September 2017, 19:46
von Arthur Dent
Hattest Du bei der Recherche Zugriff auf alte Exposes oder andere Datenquellen außer Perrypedia oder den Romanen selbst?

Re: Live-Fragestunde v 19-20 Uhr zu Terminus mit Roman Schle

Verfasst: 13. September 2017, 19:47
von Faktor10
Diese Terminus Bände werden ja wohl Canon werden. PR wird ja alles wohl vergessen und erst zum Schluss kommt der Satz-Mein Gott was habe getan.
Meine Frage nun ist. Wird wenn PR sich erinnert dann die Geschichte umgeschrieben? Gibt es auswirkungen? Danke für die wohl erschöpfende Antwort.
:D

Re: Live-Fragestunde v 19-20 Uhr zu Terminus mit Roman Schle

Verfasst: 13. September 2017, 19:48
von Tostan
Arthur Dent hat geschrieben:Hattest Du bei der Recherche Zugriff auf alte Exposes oder andere Datenquellen außer Perrypedia oder den Romanen selbst?
ich hab mir die Ebooks runtergeladen, sie zum word umformatiert und dann entweder die Suchfunktion angeworfen oder wirklich den kompletten roman gelesen.
Die Zeitraffer von Michael Thiesen habe ich erhalten. Die waren in der Zusammenfassung extrem hilfreich. Ist ja doch ne Weile her, dass ich 400-569 gelesen haben ...

:aa:

-O- Tostan -O-

Re: Live-Fragestunde v 19-20 Uhr zu Terminus mit Roman Schle

Verfasst: 13. September 2017, 19:50
von Tostan
Faktor10 hat geschrieben:Diese Terminus Bände werden ja wohl Canon werden. PR wird ja alles wohl vergessen und erst zum Schluss kommt der Satz-Mein Gott was habe getan.
Meine Frage nun ist. Wird wenn PR sich erinnert dann die Geschichte umgeschrieben? Gibt es auswirkungen? Danke für die wohl erschöpfende Antwort.
:D
Du meinst, ob sich mit Rhodans neuem Wissen über die damaligen Geschehnisse etwas in der EA der Jetztzeit ändert?
Nur, falls die Cynos in der EA auftauchen ... oder vielleicht sogar Takayo Sukurai ... ;)

:aa:

-O- Tostan -O-

PS: Es gibt mehrere Schlussgags in Band 12 - da möchte ich nicht vorrausgreifen.

Re: Live-Fragestunde v 19-20 Uhr zu Terminus mit Roman Schle

Verfasst: 13. September 2017, 19:51
von Tostan
Faktor10 hat geschrieben:Diese Terminus Bände werden ja wohl Canon werden. PR wird ja alles wohl vergessen und erst zum Schluss kommt der Satz-Mein Gott was habe getan.
Meine Frage nun ist. Wird wenn PR sich erinnert dann die Geschichte umgeschrieben? Gibt es auswirkungen? Danke für die wohl erschöpfende Antwort.
:D
Und die terranische Geschichte muss umgeschrieben werden - sofern Rhodan sein Wissen offiziell macht. Falls er das Wissen für sich behält ...
Immerhin ist er der Einzige, der jetzt davon weiß.

:aa:

-O- Tostan -O-

Re: Live-Fragestunde v 19-20 Uhr zu Terminus mit Roman Schle

Verfasst: 13. September 2017, 19:52
von zephydia
Tostan hat geschrieben: Was wir da überlegt haben ... *kopfschüttel*. Wir hatten ein paar echt böse Ideen und Ergänzungen, die wir letztlich aber doch nicht genommen haben.

Zufrieden? Puh ... als der Gag, dass
Spoiler:
Zitarra versucht, Juki über ne Bombe, die er in der Vergangenheit platziert, damit sie in der Zukunft losgeht, war schon eine ziemliche Tüftelei. Und der Gag, dass wenn sie tot ist, er nicht mehr in die Gegenwart zurückkehren wird, ist mir am Abgabetag noch eingefallen.
Zunächst erstmal danke für die Antworten. Von mir aus darfst Du uns gerne wenn Du magst irgendwann mal (muss ja nicht heute sein) ein paar der "bösen" Ideen verraten. :)

Re: Live-Fragestunde v 19-20 Uhr zu Terminus mit Roman Schle

Verfasst: 13. September 2017, 19:53
von Faktor10
Ok , warten wir mal ab.Meinst du das er sein Wissen weitergibt?

Re: Live-Fragestunde v 19-20 Uhr zu Terminus mit Roman Schle

Verfasst: 13. September 2017, 19:54
von Arthur Dent
In Band 3 erscheint Zitarra in Leanns Zukunft. Gibts dafür noch eine Erklärung oder gab es die schon und ich habe es nur verpasst?

Re: Live-Fragestunde v 19-20 Uhr zu Terminus mit Roman Schle

Verfasst: 13. September 2017, 19:55
von Tostan
Beim Schreiben von Band 3 hat sich die Frage aufgetan, welches Wort ich statt "zeitspringen" noch verwenden könnte.

Im HIlfe- Rundmail an das Kernteam habe ich dann vorgeschlagen

temporieren
oder
Temporalisieren

Kam dann unter anderem retour:

Für Bievre gibt es kein "Zeitspringen".
Hyperphysikalisch ist das eine Gradientenverschiebung der temporalen Bezugskonstante oder eine vektororientierte
Hyperenergiematrizenmultiplikation mit kausaler Wirkung auf das Nullkontinuum.

Und:

Übertreibs nicht.
"zeitspringen" ist griffiger als "teletemporieren"

:aa:

-O- Tostan -O-

Re: Live-Fragestunde v 19-20 Uhr zu Terminus mit Roman Schle

Verfasst: 13. September 2017, 19:56
von Tostan
Faktor10 hat geschrieben:Ok , warten wir mal ab.Meinst du das er sein Wissen weitergibt?
Das musst du die Expokraten der EA fragen.

(Wenn es handlungstechnisch relevant für die EA ist, ja. Falls nicht, nein)

:aa:

-O- Tostan -O-

Re: Live-Fragestunde v 19-20 Uhr zu Terminus mit Roman Schle

Verfasst: 13. September 2017, 19:57
von Tostan
Arthur Dent hat geschrieben:In Band 3 erscheint Zitarra in Leanns Zukunft. Gibts dafür noch eine Erklärung oder gab es die schon und ich habe es nur verpasst?
Da gabs nur die Erklärung: Offenbar hat Zitarra überlebt (er liegt ja am Ende von Band 3 mehr oder weniger im sterben). Und Gucky meinte zu Bievre: Wo ist die großartige Lösung, damit er in der Zukunft auf Leann trifft.

:aa:

-O- Tostan -O-

Re: Live-Fragestunde v 19-20 Uhr zu Terminus mit Roman Schle

Verfasst: 13. September 2017, 20:00
von Arthur Dent
Danke für dein Engagement und viel Spaß auf der Kreuzfahrt. Terminus hat sich offensichtlich bezahlt gemacht. :D

Re: Live-Fragestunde v 19-20 Uhr zu Terminus mit Roman Schle

Verfasst: 13. September 2017, 20:00
von Tostan
zephydia hat geschrieben:
Tostan hat geschrieben: Was wir da überlegt haben ... *kopfschüttel*. Wir hatten ein paar echt böse Ideen und Ergänzungen, die wir letztlich aber doch nicht genommen haben.

Zufrieden? Puh ... als der Gag, dass
Spoiler:
Zitarra versucht, Juki über ne Bombe, die er in der Vergangenheit platziert, damit sie in der Zukunft losgeht, war schon eine ziemliche Tüftelei. Und der Gag, dass wenn sie tot ist, er nicht mehr in die Gegenwart zurückkehren wird, ist mir am Abgabetag noch eingefallen.
Zunächst erstmal danke für die Antworten. Von mir aus darfst Du uns gerne wenn Du magst irgendwann mal (muss ja nicht heute sein) ein paar der "bösen" Ideen verraten. :)
Würd ich ja sogar machen ... aber man weiß ja nie, ob man diese bösen Ideen nicht doch noch einmal für irgendetwas braucht ... drum kommt so was gaaaanz selten nur raus. :-)

:aa:

-O- Tostan -O-

Re: Live-Fragestunde v 19-20 Uhr zu Terminus mit Roman Schle

Verfasst: 13. September 2017, 20:02
von Faktor10
Tostan hat geschrieben:Beim Schreiben von Band 3 hat sich die Frage aufgetan, welches Wort ich statt "zeitspringen" noch verwenden könnte.

Im HIlfe- Rundmail an das Kernteam habe ich dann vorgeschlagen

temporieren
oder
Temporalisieren

Kam dann unter anderem retour:

Für Bievre gibt es kein "Zeitspringen".
Hyperphysikalisch ist das eine Gradientenverschiebung der temporalen Bezugskonstante oder eine vektororientierte
Hyperenergiematrizenmultiplikation mit kausaler Wirkung auf das Nullkontinuum.

Und:

Übertreibs nicht.
"zeitspringen" ist griffiger als "teletemporieren"

:aa:

-O- Tostan -O-
--------------------Hyperphysikalisch ist das eine Gradientenverschiebung der temporalen Bezugskonstante oder eine vektororientierte
Hyperenergiematrizenmultiplikation mit kausaler Wirkung auf das Nullkontinuum.
Geil, den Satz muss ich mir merken. :st:

Re: Live-Fragestunde v 19-20 Uhr zu Terminus mit Roman Schle

Verfasst: 13. September 2017, 20:04
von Tostan
Arthur Dent hat geschrieben:Danke für dein Engagement und viel Spaß auf der Kreuzfahrt. Terminus hat sich offensichtlich bezahlt gemacht. :D
Danke.

Ich bin aber eh noch ein bissi online, also wenn noch was an Fragen anfällt, einfach posten.

Lach ... könnt ich die Kreuzfahrt mit der Terminus-Kohle bezaheln? *nachdenk*
Obwohl RHODAN im Vergleich zu allen anderen Heftverlagen am besten zahlt, geht sich das nicht mal aus, wenn die Steuer nichts abzieht.
(Okay, ich hätt auch ne billigere Kreuzfahrt buchen können :devil: )

Und wenn ich die Stunden, die wir damit verbracht haben, gegenrechne, bewege ich mich im Stundencentbereich :-)
Aber da bin ich ja selbst schuld, das hätte ich ja alles nicht machen brauchen.

Und außerdem: In Österreich jammert man grundsätzlich, dass man zu wenig Geld für seine Leistung kriegt.

:aa:

-O- Tostan -O-

Re: Live-Fragestunde v 19-20 Uhr zu Terminus mit Roman Schle

Verfasst: 13. September 2017, 20:05
von Tostan
Faktor10 hat geschrieben:
Tostan hat geschrieben:Beim Schreiben von Band 3 hat sich die Frage aufgetan, welches Wort ich statt "zeitspringen" noch verwenden könnte.

Im HIlfe- Rundmail an das Kernteam habe ich dann vorgeschlagen

temporieren
oder
Temporalisieren

Kam dann unter anderem retour:

Für Bievre gibt es kein "Zeitspringen".
Hyperphysikalisch ist das eine Gradientenverschiebung der temporalen Bezugskonstante oder eine vektororientierte
Hyperenergiematrizenmultiplikation mit kausaler Wirkung auf das Nullkontinuum.

Und:

Übertreibs nicht.
"zeitspringen" ist griffiger als "teletemporieren"

:aa:

-O- Tostan -O-
--------------------Hyperphysikalisch ist das eine Gradientenverschiebung der temporalen Bezugskonstante oder eine vektororientierte
Hyperenergiematrizenmultiplikation mit kausaler Wirkung auf das Nullkontinuum.
Geil, den Satz muss ich mir merken. :st:
Der stand doch sogar in Band 3, oder?

:aa:

-O- Tostan -O-