PR 3049 - In der Zerozone (Susan Schwartz)

Antworten
ZEUT-42
Ertruser
Beiträge: 931
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

PR 3049 - In der Zerozone (Susan Schwartz)

Beitrag von ZEUT-42 »

Susan Schwartz
In der Zerozone
Donn Yaradua im Einsatz – auf der Spur von Terra

patulli
Siganese
Beiträge: 18
Registriert: 28. November 2013, 01:29

Re: PR 3049 - In der Zerozone (Susan Schwartz)

Beitrag von patulli »

Also ich hätte da eher "auf der Spur Terras" geschrieben. Das "von Terra" klingt schräg :gruebel:

DoctorMabuse
Siganese
Beiträge: 64
Registriert: 10. Januar 2013, 22:07

Re: PR 3049 - In der Zerozone (Susan Schwartz)

Beitrag von DoctorMabuse »

Ich würde sogar sagen, das ist grammatikalisch falsch.

Da muss der Genitiv hin, aber wir wissen ja, dass der Dativ dem Genitiv sein Feind ist.
Fortiter in re, suaviter in modo!

Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 4100
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: PR 3049 - In der Zerozone (Susan Schwartz)

Beitrag von Ce Rhioton »

Bekanntlich lautete der Titel von Band 2091 Eine Spur von ES.
Womöglich sind wir gerade auf der Spur von einem versteckten Hinweis... ^_^

ZEUT-42
Ertruser
Beiträge: 931
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: PR 3049 - In der Zerozone (Susan Schwartz)

Beitrag von ZEUT-42 »

Wir sind ja alle so herrlich bescheuert. Wahrscheinlich ist Terra durch den Schlamm gestapft und hat dabei Spuren hinterlassen ;)

Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7082
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: PR 3049 - In der Zerozone (Susan Schwartz)

Beitrag von Richard »

Vielleicht hat Don ja noch bislang verborgene PSI Fähigkeiten, die er da einsetzen kann - denn mit der Beeinflussung von Lebewesen wird er vermutlich in der Zerozone nicht ganz so weit.

Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 6747
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: PR 3049 - In der Zerozone (Susan Schwartz)

Beitrag von Kardec »

Nr. 3049 . . . "In der Zerozone"

Donn Yaradua im Einsatz – auf der Spur von Terra

Susan Schwartz

.

Die Hauptpersonen des Romans

Donn Yaradua – Der Metabolist führt sein Team in die Zerozone.
Iwán/Iwa Mulholland – Das psionische Multitalent kehrt heim und nimmt eine neue Abzweigung.
Jashol Zhaushun – Der phersunische Kommandant muss Erfolge vorweisen.

.

LESEPROBE


https://webreader.mytolino.com/reader/i ... eseller=30


.

lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2787
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: PR 3049 - In der Zerozone (Susan Schwartz)

Beitrag von lichtman »

Kardec hat geschrieben:
8. Januar 2020, 11:02
"In der Zerozone"
Zwei überraschende Kapitelüberschriften:
Spoiler:
8. Der Trajekt-Punkt
...
10. Der Trajekt-Registrator
möglicherweise in Beziehung zum Metronetz Padfuur?

manfred

ich musste ans Mesoportnetz denken

Benutzeravatar
Troll Incorporation
Ertruser
Beiträge: 821
Registriert: 25. Juni 2012, 23:21
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

Re: PR 3049 - In der Zerozone (Susan Schwartz)

Beitrag von Troll Incorporation »

ZEUT-42 hat geschrieben:
10. Dezember 2019, 17:18
Susan Schwartz
In der Zerozone
Ich dachte, "die Zone" wäre Geschichte :devil:

Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 4100
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: PR 3049 - In der Zerozone (Susan Schwartz)

Beitrag von Ce Rhioton »

Troll Incorporation hat geschrieben:
ZEUT-42 hat geschrieben: Susan Schwartz
In der Zerozone
Ich dachte, "die Zone" wäre Geschichte :devil:
Ah ... die Zerozone ist also eine Besatzungszone. Ein guter Hinweis. :st:

Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 9438
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: PR 3049 - In der Zerozone (Susan Schwartz)

Beitrag von Klaus N. Frick »

Heute schreibt der Redakteur im Redaktionsblog über den anstehenden Roman von Susan Schwartz – er hat nicht nur ein faszinierendes Titelbild, sondern auch einen packenden Inhalt. Findet der Redakteur ...

Hier, lest selbst:

https://perry-rhodan.blogspot.com/2020/ ... ozone.html

Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 9438
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: PR 3049 - In der Zerozone (Susan Schwartz)

Beitrag von Klaus N. Frick »

Und hier auch der Langtext:

In der Zerozone

Für den anstehenden Roman von Susan Schwartz hat Dirk Schulz ein faszinierendes Titelbild geschaffen, das mir sehr gut gefällt. Auf den ersten Blick dürften die Leser nicht so richtig erkennen, was die vielen Fäden eigentlich bedeuten – aber sie sind handlungsrelevant und illustrieren den Roman in gelungener Weise.

Der Roman trägt die Bandnummer 3049 und den Titel »in der Zerozone«. Damit schließen wir die erste Hälfte des »Mythos«-Zyklus ab, mit den folgenden Bänden kommt ein Wendepunkt im laufenden Zyklus auf die Leser zu. Die Autorin musste mit ihrem Roman also einerseits einen Handlungsblog beenden und gleichzeitig auf einen anderen Block neugierig machen; keine einfache Aufgabe, finde ich.

Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 4100
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: PR 3049 - In der Zerozone (Susan Schwartz)

Beitrag von Ce Rhioton »

Klaus N. Frick hat geschrieben: Die Autorin musste mit ihrem Roman also einerseits einen Handlungsblog beenden und gleichzeitig auf einen anderen Block neugierig machen; keine einfache Aufgabe, finde ich.
Einen Handlungsblog? :???:

lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2787
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: PR 3049 - In der Zerozone (Susan Schwartz)

Beitrag von lichtman »

lichtman hat geschrieben:
8. Januar 2020, 11:43
Kardec hat geschrieben:
8. Januar 2020, 11:02
"In der Zerozone"
...
möglicherweise in Beziehung zum Metronetz Padfuur?
Metronetz Padfuur ist eine weitere Kapitelüberschrift

Metronetze sind die Städte der Guunpai.

Aus 3048
Spoiler:
die Stadt Padfuur – sie stand im Sprichwort ungefähr für das, was auf der Erde Sodom und Gomorrha waren. Uralte Metropolen, ausgelöscht für Vergehen der Bevölkerung, die im Dunkel der Geschichte verborgen lagen.
Viellleicht wurde das Metronetz Padfuur in die Zerozone versetzt.

manfred

Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 9438
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: PR 3049 - In der Zerozone (Susan Schwartz)

Beitrag von Klaus N. Frick »

Ce Rhioton hat geschrieben:
15. Januar 2020, 18:13
Klaus N. Frick hat geschrieben: Die Autorin musste mit ihrem Roman also einerseits einen Handlungsblog beenden und gleichzeitig auf einen anderen Block neugierig machen; keine einfache Aufgabe, finde ich.
Einen Handlungsblog? :???:
Seufz. Peinlicher Vertipper ... Danke für den Hinweis; ich ändere sofort.

Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 4100
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: PR 3049 - In der Zerozone (Susan Schwartz)

Beitrag von Ce Rhioton »

Klaus N. Frick hat geschrieben: Seufz. Peinlicher Vertipper ... Danke für den Hinweis; ich ändere sofort.
Solange solche Vertipper nicht in Tagebuch-Texten passieren, ist es ja keine Miserie. ^_^

Benutzeravatar
AushilfsMutant
Ertruser
Beiträge: 875
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: PR 3049 - In der Zerozone (Susan Schwartz)

Beitrag von AushilfsMutant »

Ohhooo jetzt gibts Fakten zur Zerozone. :P
Spoiler:
Es ist eine paramentale, Ausdehnung null, Region. Dazu ist es noch der Trajekt Punkt.
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)

lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2787
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: PR 3049 - In der Zerozone (Susan Schwartz)

Beitrag von lichtman »

Ergebnisprotokoll
Spoiler:
Fayre fliegt die TESS nach Mulhollands Anweisungen auf den Spuren von Terra&Luna durch die Zerozone in den anderen Raum.

An Bord neben Donn und Okrill das Ehepaar Rhodan.

Eine Reise ohne Wiederkehr, da die RAS TSCHUBAI das Portal auf Khaiguna zerstört.

Die RAS TSCHUBAI muss da zu groß und zu schwer für die Passage in Ancaisin bleiben und das Versprechen an die Indexbewahrer erfüllen.

An Bord bleibt Icho; Gry in Suspension damit sie vom Abyssalen Resonanzspürer nicht erfasst wird; Annba das Zain-Konstrukt darf ihren Alkoven bewachen.
manfred

lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2787
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: PR 3049 - In der Zerozone (Susan Schwartz)

Beitrag von lichtman »

AushilfsMutant hat geschrieben:
23. Januar 2020, 10:40
Ohhooo jetzt gibts Fakten zur Zerozone. :P
Spoiler:
Es ist eine paramentale, Ausdehnung null, Region. Dazu ist es noch der Trajekt Punkt.
Naja Fakten ist viel gesagt :(
Spoiler:
»nach außen hin hat das, was du Zerozone nennst, keinerlei Ausdehnung.«
Donns Vermutung »Es ist innen größer als außen« bleibt unkommentiert.

»Es ist eine mentale Dimension. Wie der Geist hat die Zerozone keine physikalisch erfassbare Ausdehnung. Ihre Weite ist unergründlich, kann aber von unserem Geist als Realität erfasst und erlebt werden.«

Ob man Ähnliches über die TIEFE sagen könnte?

Die TESS jedenfalls kann die Zerozone durchfliegen - »Wie viele Stunden sind wir eigentlich schon drin?«.

Die Luruparushe bewohnen das/verstecken sich im Metronetz Padfuur, die eine "Oase" in der abweisenden Zerozone bildet: Die Netzstadt war so groß, dass Yaradua nur einen Ausschnitt sehen konnte. Falls er seiner Schätzung vertrauen durfte, ... , durchmaß sie weit über einen Kilometer..

Donn: »Aber es gibt doch physische Dinge – eure Stadt, euch, uns. Und vor allem eure Stadt hat ja eine materielle Ausdehnung.«

»Das ist korrekt«, bestätigte Barabancalan. »Das vermögen die Maschinen MATUYS.«


Ich hatte eigentlich immer vermutet, dass die Schmerzteleporter über eine Planetenoberfläche wandern.

Sie befanden sich nicht mehr auf einer Welt oder gar im Weltraum, wo es immer Anhaltspunkte gab.

Das trübe Licht kam nicht von einer Sonne oder sonstigen erkennbaren Quelle.

Aber es gibt wohl keinen Planeten und keine Sonne nur eine atembare Atmosphäre, terranerfreundliche Temperaturen und eine "erträgliche" Gravitation. Von Pflanzen die die Sauerstoffatmosphäre aufrecht erhalten ist nicht dieRede. Ob Maahks durch eine Wasserstoffatmosphäre wandern würden?

Die 5 leiden - eventuell mit Ausnahme Mulholland - in der Zerozone. Die Zerozone will uns nicht haben. Fayre und Galparudse werden zurückgeblasen.

Mutant Donn und Bru Shaupaard mit seinem Sextadim-Span können sich an den Händen Mulhollands halten.
manfred

Benutzeravatar
AushilfsMutant
Ertruser
Beiträge: 875
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: PR 3049 - In der Zerozone (Susan Schwartz)

Beitrag von AushilfsMutant »

Hat wer gesagt das es viele Fakten sind? :lol:
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)

lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2787
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: PR 3049 - In der Zerozone (Susan Schwartz)

Beitrag von lichtman »

lichtman hat geschrieben:
23. Januar 2020, 13:07
AushilfsMutant hat geschrieben:
23. Januar 2020, 10:40
...
Spoiler:
Es ist eine paramentale, Ausdehnung null, Region. Dazu ist es noch der Trajekt Punkt.
...
Spoiler:
...
Donn: »Aber es gibt doch physische Dinge – eure Stadt, euch, uns. Und vor allem eure Stadt hat ja eine materielle Ausdehnung.«

»Das ist korrekt«, bestätigte Barabancalan. »Das vermögen die Maschinen MATUYS.«

...
SI MATUY
Spoiler:
Offenbar war MATUY eine verschollene Superintelligenz. Die Luruparushe waren im Auftrag der VECU an der Beseitigung ihrer Hinterlassenschaften beteiligt gewesen. Über das Schicksal MATUYS war nichts weiter bekannt. Bei der Beseitigung waren sie auf ein besonderes technisches Gerät gestoßen.

Es ermöglichte den Luruparushe, in die Zerozone vorzudringen.


Der Trajekt-Registrator: MATUYS Herberge in der Zeit liegt im Normalraum und ragt in das, was du Zerozone nennst, hinein. Du darfst dir die Herberge nicht als linear-chronotopen Ort vorstellen. Die Herberge ist Geburtssaal und Mausoleum MATUYS: zwei gegenläufig miteinander verschmolzene Orte einer zirkulären Architektur.
Ob VECU nicht doch etwas mit MATUY zu tun hat?

Während der Kontaktaufnahme mit VECU durch eine Aureole befinden sich die Lasha in der Zerozone.

Der Trajekt-Registrator fragt nach einem Bewirtungsvertrag. VECU verwendet die Wirt/Gast Metapher, und der Hote von Gongolis :)

Die Luruparushe haben wohl einen Bewirtungsvertrag. Die 3 Passanten bekommen keinen Bewirtungsvertrag. Aber der Sextadim-Span gibt ihnen eine gewisse Verhandlungsposition.

manfred
Zuletzt geändert von lichtman am 23. Januar 2020, 13:34, insgesamt 1-mal geändert.

lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2787
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: PR 3049 - In der Zerozone (Susan Schwartz)

Beitrag von lichtman »

AushilfsMutant hat geschrieben:
23. Januar 2020, 10:40
Ohhooo jetzt gibts Fakten zur Zerozone. :P
Spoiler:
Es ist eine paramentale, Ausdehnung null, Region. Dazu ist es noch der Trajekt Punkt.
Spoiler:
Donn: »Ich verstehe immer noch nicht, was genau ihr unter der Zerozone versteht. Wie bezeichnet ihr sie, wie definiert ihr sie?«

»Sie ist der Trajekt-Punkt.«


Der Trajekt-Punkt, ... , berührte einerseits das bekannte Normaluniversum. ... Zum anderen berührte er aber auch einen anderen Raum.
...
Sie schienen ihn aber nicht einfach für ein Paralleluniversum zu halten.
...
Die Konsequenzen dieses Phänomens »Trajekt-Punkt« lagen auf der Hand.

Mittels der Zerozone wurde es möglich, von diesem Universum in den anderen Raum überzuwechseln.

»Könnte MATUY möglicherweise dorthin gegangen sein?«


Keine Antwort. Die Luruparushe haben sowas nie gemacht.

»Insofern ist eure Bezeichnung der Zerozone für den Trajekt-Punkt völlig korrekt« ... »Denn in jedem Koordinatensystem, das beide Räume abbildet, würde die Zerozone den Nullpunkt darstellen.«

Hm ein absolutes nicht relatives Koordinatensystem?

»Wir stellen uns unser Universum und den anderen Raum wie zwei an einem Punkt verbundene Kugeln vor, die sich immer nur an diesem Verbindungspunkt berühren und um ihn rotieren. Das ist das, was wir Trajekt-Punkt nennen.«

Sehr merkwürdig - der Verbindungspunkt wäre eine in beiden Universen ausgezeichneter Punkt.

»Und warum lebt ihr nun ausgerechnet in diesem Verbindungspunkt, dem Nullpunkt der Koordinate?«

Keine Antwort.
manfred

lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2787
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: PR 3049 - In der Zerozone (Susan Schwartz)

Beitrag von lichtman »

AushilfsMutant hat geschrieben:
23. Januar 2020, 10:40
Ohhooo jetzt gibts Fakten zur Zerozone. :P
Spoiler:
Es ist eine paramentale, Ausdehnung null, Region. Dazu ist es noch der Trajekt Punkt.
Auf der Spur
Spoiler:
Der Trajekt-Registrator - »Klingt nach Dokumentation aller Aktivitäten innerhalb des Trajekt-Punkts.« - aus dem Arsenal von MATUY hat anscheinend den Austauch von Terra&Luna gegen Iya&Vira - ziemlich große Objekte für die Ausdehnung null - registriert:

Das Objektpaar, das deiner Beschreibung entspricht, hat den Trajekt-Punkt im Austausch gegen ein ähnliches, aber nicht datenidentisches Paar von Himmelskörpern passiert.
...
Die Unterschiede der Planeten bestehen hauptsächlich in den Bereichen biolokaler Pigmentierung, kollektiv-mentalem Tensor und Evolutionsdynamik. Die weiteren Differenzen sind vernachlässigbar. Der von dir beschriebene Trabant weist ebenfalls einen Wert in den drei Kategorien auf, der Austauschkörper hingegen ist in dieser Hinsicht informationsfrei.

Vira ist wohl unbewohnt und unbelebt.

Außerdem kann ich dich informieren, dass der ausgetauschte Planet Spuren einer, wenn auch geringfügigen, geodynamischen Modellierung aufweist.

Die Welt der Ayees war demnach vor dem Austausch umgestaltet worden.

Mehr kann ich dir nicht sagen. Der Austausch fand sehr zügig statt,


Aber wer und warum?

Immerhin gibt der Registrator den Luruparushe die Koordinaten von Terra&Luna im anderen Raum und

Danach werde ich die komplette Außenhülle mit einem Impulsfilm ausstatten, der es mobil und steuerbar werden lässt, und euch in die freie Zerozone entlassen.
...
Aus Impulsbündeln, welche die Steuerperson, die von mir die Koordinaten erhalten hat, gezielt freisetzen kann. Doch es gilt zu beachten, der Vorrat an gespeicherter Impulsenergie ist begrenzt. Der Film sollte für die Passage reichen, ...
So ein Austausch besteht eigentlich aus zwei Transportvorgängen?

manfred

Benutzeravatar
AushilfsMutant
Ertruser
Beiträge: 875
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: PR 3049 - In der Zerozone (Susan Schwartz)

Beitrag von AushilfsMutant »

Es war wohl eher eine Art Spiegelung.
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)

lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2787
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: PR 3049 - In der Zerozone (Susan Schwartz)

Beitrag von lichtman »

AushilfsMutant hat geschrieben:
23. Januar 2020, 13:55
Es war wohl eher eine Art Spiegelung.
Eine geometrische Operation keine physikalische :)

manfred

Das Hexameron setzte Materiewippen ein - um einen Masserücktausch zu bekommen.

Da sind wohl ein paar Kugelsternhaufen und eine paar Filamente von Vilamesch zum Schluß wieder in Mekorah im Halo von Hangay gelandet. :)

Antworten

Zurück zu „Kommende Romantitel“