Perry Rhodan 3063: "Ceres"

Antworten
Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 6716
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Perry Rhodan 3063: "Ceres"

Beitrag von Kardec »

Perry Rhodan 3063 . . . "Ceres"

Eine Katastrophe auf Zeut – und eine Gegenstandslose Konsulin


Susan Schwartz (Autor), Christian Montillon (Autor)

Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7064
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Perry Rhodan 3063: "Ceres"

Beitrag von Richard »

Ah, das klingt nach einem Abenteuer im "anderen" Solaren System.

Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5424
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Perry Rhodan 3063: "Ceres"

Beitrag von nanograinger »

Titel und Untertitel sind ein einziger, gewaltiger Spoiler. Finde ich nicht so toll.

astroGK
Oxtorner
Beiträge: 517
Registriert: 29. Juni 2012, 20:45

Re: Perry Rhodan 3063: "Ceres"

Beitrag von astroGK »

nanograinger hat geschrieben:
8. März 2020, 11:53
Titel und Untertitel sind ein einziger, gewaltiger Spoiler. Finde ich nicht so toll.
Einfach nicht in "Kommende Romantitel" schauen, dann bleibt die Überraschung erhalten. :D

ZEUT-42
Ertruser
Beiträge: 912
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Perry Rhodan 3063: "Ceres"

Beitrag von ZEUT-42 »

nanograinger hat geschrieben:
8. März 2020, 11:53
Titel und Untertitel sind ein einziger, gewaltiger Spoiler. Finde ich nicht so toll.
Der Titel ist kein Spoiler. Der Untertitel ist »gegenstandslos«. Ich sehe da keinen Spoiler.

Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5424
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Perry Rhodan 3063: "Ceres"

Beitrag von nanograinger »

ZEUT-42 hat geschrieben:
9. März 2020, 13:24
nanograinger hat geschrieben:
8. März 2020, 11:53
Titel und Untertitel sind ein einziger, gewaltiger Spoiler. Finde ich nicht so toll.
Der Titel ist kein Spoiler. Der Untertitel ist »gegenstandslos«. Ich sehe da keinen Spoiler.
Ceres ist der größte Asteroid (inzwischen als Kleinplanet eingestuft) des Asteroidengürtels zwischen Mars und Jupiter. Und aus welchem Planeten des Perryversums ist der Asteroidengürtel entstanden?

Und nicht das Wort "gegenstandslos" ist der weitere Spoiler, sondern das Wort "Konsulin".

Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 4100
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Perry Rhodan 3063: "Ceres"

Beitrag von Ce Rhioton »

nanograinger hat geschrieben:
9. März 2020, 17:59
Ceres ist der größte Asteroid (inzwischen als Kleinplanet eingestuft) des Asteroidengürtels zwischen Mars und Jupiter. Und aus welchem Planeten des Perryversums ist der Asteroidengürtel entstanden?
Ist das ein Quiz? Wenn du eine Vermutung hast, äußere sie doch einfach.

ZEUT-42
Ertruser
Beiträge: 912
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Perry Rhodan 3063: "Ceres"

Beitrag von ZEUT-42 »

nanograinger hat geschrieben:
9. März 2020, 17:59
Und nicht das Wort "gegenstandslos" ist der weitere Spoiler, sondern das Wort "Konsulin".
Nun, es gab in Rom Konsuln, es gab und gibt auch anderswo Konsuln. Das sind nach Duden Abgesandte, Diplomaten oder Geschäftsträger. Eine Konsulin könnte zum Beispiel eine Topsiderin sein, die als Diplomatin im Solsystem agiert.

Und eine »gegenstandslose Konsulin« ist nach Duden entweder eine »abstrakte (virtuelle) Diplomatin«, eine »überflüssige Abgesandte« oder eine »jeder Grundlage entbehrende Geschäftsträgerin«.

Ich würde die Idee, dass es sich hier um eine Cairanerin handelt, als gegenstandslos ansehen.

Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5424
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Perry Rhodan 3063: "Ceres"

Beitrag von nanograinger »

Ce Rhioton hat geschrieben:
9. März 2020, 18:18
nanograinger hat geschrieben:
9. März 2020, 17:59
Ceres ist der größte Asteroid (inzwischen als Kleinplanet eingestuft) des Asteroidengürtels zwischen Mars und Jupiter. Und aus welchem Planeten des Perryversums ist der Asteroidengürtel entstanden?
Ist das ein Quiz? Wenn du eine Vermutung hast, äußere sie doch einfach.
Genau! Eine Einladung zum Mitdenken...

Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5424
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Perry Rhodan 3063: "Ceres"

Beitrag von nanograinger »

ZEUT-42 hat geschrieben:
9. März 2020, 18:27
nanograinger hat geschrieben:
9. März 2020, 17:59
Und nicht das Wort "gegenstandslos" ist der weitere Spoiler, sondern das Wort "Konsulin".
...Ich würde die Idee, dass es sich hier um eine Cairanerin handelt, als gegenstandslos ansehen.
B-)

P.S.: "Du kannst einen Beitrag nicht so schnell nach deinem letzten schreiben." Kann ich doch!

ZEUT-42
Ertruser
Beiträge: 912
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Perry Rhodan 3063: "Ceres"

Beitrag von ZEUT-42 »

nanograinger hat geschrieben:
9. März 2020, 17:59
Ceres ist der größte Asteroid (inzwischen als Kleinplanet eingestuft) des Asteroidengürtels zwischen Mars und Jupiter. Und aus welchem Planeten des Perryversums ist der Asteroidengürtel entstanden?
Im ursprünglichen Solsystem befand sich Medusa dort, wo sich später Zeut drehte. Als Medusa verschwand, wurde Zeut auf die Umlaufbahn von Medusa verschoben. Aus dem zerstörten Zeut entstand dann Ceres mit den gleichen Bahnparametern wie der ursprüngliche Planet Medusa.

Im zweiten Teil des Dyoversums hat Zeut wohl noch die elliptische Bahn des alten Zeut inne - und Medusa dreht sich dort, wo im ersten Solsystem der Asteroidengürtel dreht. Selbst dann, wenn Zeut im Laufe der Handlung zerstört werden sollte, so wäre das, was da entstehen würde, nie und nimmer Ceres.

Sollte sich jetzt doch ein Zwergplanet namens Ceres im zweiten Teil des Dyoversums drehen, mit denselben Bahnparametern wie der Ceres auf der anderen Seite, dann geht es wohl darum, wieso der Ceres des ersten und der Ceres des zweiten Teils des Dyoversums in so vielen Aspekten einander so ähnlich sind. Es ginge dann darum, wie solch ein Ceres auf der zweiten Seite überhaupt existieren kann. Es ginge um das grundlegende Geheimnis des Dyoversums.

So könnte es zum Beispiel sein, dass der Ceres hier als Abbild des Ceres auf der ersten Seite entstand. Dann müsste man aber fragen, wie diese Kopie entstehen konnte. Es könnte aber auch sein, dass der Original-Ceres zusammen mit Terra und Luna während des Raptus aus dem ersten Teil des Dyoversums in den zweiten Teil versetzt wurde.

Ich sehe hier Fragen über Fragen und nicht einen einzigen Spoiler....

Benutzeravatar
Askosan
Ertruser
Beiträge: 1048
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Perry Rhodan 3063: "Ceres"

Beitrag von Askosan »

Ich vermute, dass der Roman in beiden Solsystemen spielt.

Vielleicht haben die Cairaner den Kommunikationstunnel, der damals vom Pluto ausging, registriert und versuchen seitdem ebenfalls einen Kommunikationstunnel zu öffnen.

Ihre Forschungseinrichtung könnte auf Ceres sein. In dem Moment, wo sie Erfolg haben, würde Zeut vermutlich zerstört werden.

Verantwortlich für die Forschungen könnte die Konsulin sein, die vielleicht in Ungnade gefallen ist und nach Ceres abgeschoben wurde.

Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5424
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Perry Rhodan 3063: "Ceres"

Beitrag von nanograinger »

ZEUT-42 hat geschrieben:
9. März 2020, 18:56
...
Ich sehe hier Fragen über Fragen und nicht einen einzigen Spoiler....
Naja, der Untertitel verkündet u.a. "Eine Katastrophe auf Zeut", und Ceres ist in unserem Universum ein Überbleibsel einer "Katastrophe auf Zeut". Könnte ja irgendwie zusammenhängen B-)

Aber klar: Natürlich ist das alles Spekulation solange der Roman noch nicht raus ist. Für mich ist es ein Spoiler, für dich "Fragen über Fragen". Vielfältige Meinungen sind doch ein gute Sache. :st:

lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2774
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Perry Rhodan 3063: "Ceres"

Beitrag von lichtman »

ZEUT-42 hat geschrieben:
9. März 2020, 18:27
nanograinger hat geschrieben:
9. März 2020, 17:59
Und nicht das Wort "gegenstandslos" ist der weitere Spoiler, sondern das Wort "Konsulin".
... Eine Konsulin könnte zum Beispiel eine Topsiderin sein, die als Diplomatin im Solsystem agiert.
oder die Chefin des terranischen Konsulats auf Zeut. CM hat uns die intelligenten Zeutianern bisher verschwiegen. :)
Ich würde die Idee, dass es sich hier um eine Cairanerin handelt, als gegenstandslos ansehen.
Ich würde es als boshafte Irreführung erachten, wenn es nicht eine cairanische Konsulin ist.

Vielleicht die Konsulin für das 2. Universum.

manfred
Zuletzt geändert von lichtman am 9. März 2020, 22:46, insgesamt 1-mal geändert.

lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2774
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Perry Rhodan 3063: "Ceres"

Beitrag von lichtman »

ZEUT-42 hat geschrieben:
9. März 2020, 18:56
nanograinger hat geschrieben:
9. März 2020, 17:59
Ceres ist der größte Asteroid (inzwischen als Kleinplanet eingestuft) des Asteroidengürtels zwischen Mars und Jupiter. Und aus welchem Planeten des Perryversums ist der Asteroidengürtel entstanden?
Im ursprünglichen Solsystem befand sich Medusa dort, wo sich später Zeut drehte. Als Medusa verschwand, wurde Zeut auf die Umlaufbahn von Medusa verschoben. Aus dem zerstörten Zeut entstand dann Ceres mit den gleichen Bahnparametern wie der ursprüngliche Planet Medusa.
Das ist alles nicht so recht stimmig.

Vor 200.000 Jahren hatte Zeut eine extrem elliptische Bahn:

Perihel 110 Mio km innerhalb der Erdbahn, Aphel 10,5 Mrd km fast doppelt so weit wie Pluto

Ich würde vermuten: Zeut ist eine eingefangene Dunkelwelt. Viccor Bughassidow würde es freuen :)

Erst die Lemurer und ZEUT änderten die Umlaufbahn in eine fast kreisfömige Bahn.

Der Zwergplanet Ceres mit seiner Eiskruste passt nicht als Überrest von Zeut. Ich hoffe dass auch die Expokraten ein Einsehen haben.

Es gab in PR Extra 8 eine CD mit der Kurzgeschichte »Schattensignale von Ceres«. Dort gab es eine Station mit Cappin-Fragmenten auf Ceres - ein Hinweis dass Ceres schon vor 200.000 Jahren existierte?

manfred

lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2774
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Perry Rhodan 3063: "Ceres"

Beitrag von lichtman »

Askosan hat geschrieben:
9. März 2020, 19:44
Ich vermute, dass der Roman in beiden Solsystemen spielt.
So ähnlich.
Vielleicht haben die Cairaner den Kommunikationstunnel, der damals vom Pluto ausging, registriert und versuchen seitdem ebenfalls einen Kommunikationstunnel zu öffnen.
Die gegenstandslose Konsulin ist vermutlich nur als Projektion hier.
Ihre Forschungseinrichtung könnte auf Ceres sein. In dem Moment, wo sie Erfolg haben, würde Zeut vermutlich zerstört werden.
bitte nicht
Verantwortlich für die Forschungen könnte die Konsulin sein, die vielleicht in Ungnade gefallen ist und nach Ceres abgeschoben wurde.
Vielleicht gibt es schon eine Konsulin für das 2.Universum

manfred

Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7064
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Perry Rhodan 3063: "Ceres"

Beitrag von Richard »

Oder es ist eine Konsulin der Topsider.

ZEUT-42
Ertruser
Beiträge: 912
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Perry Rhodan 3063: "Ceres"

Beitrag von ZEUT-42 »

Richard hat geschrieben:
10. März 2020, 00:49
Oder es ist eine Konsulin der Topsider.
Eben!!

ZEUT-42
Ertruser
Beiträge: 912
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Perry Rhodan 3063: "Ceres"

Beitrag von ZEUT-42 »

lichtman hat geschrieben:
9. März 2020, 22:45
Vor 200.000 Jahren hatte Zeut eine extrem elliptische Bahn: Perihel 110 Mio km innerhalb der Erdbahn, Aphel 10,5 Mrd km fast doppelt so weit wie Pluto. Ich würde vermuten: Zeut ist eine eingefangene Dunkelwelt. Viccor Bughassidow würde es freuen :)
Und Robert Corvus vermutlich auch ;)

Benutzeravatar
Lion
Marsianer
Beiträge: 274
Registriert: 30. Juni 2012, 06:47

Re: Perry Rhodan 3063: "Ceres"

Beitrag von Lion »

lichtman hat geschrieben:
9. März 2020, 22:45
ZEUT-42 hat geschrieben:
9. März 2020, 18:56
nanograinger hat geschrieben:
9. März 2020, 17:59
Ceres ist der größte Asteroid (inzwischen als Kleinplanet eingestuft) des Asteroidengürtels zwischen Mars und Jupiter. Und aus welchem Planeten des Perryversums ist der Asteroidengürtel entstanden?
Im ursprünglichen Solsystem befand sich Medusa dort, wo sich später Zeut drehte. Als Medusa verschwand, wurde Zeut auf die Umlaufbahn von Medusa verschoben. Aus dem zerstörten Zeut entstand dann Ceres mit den gleichen Bahnparametern wie der ursprüngliche Planet Medusa.
Das ist alles nicht so recht stimmig.

Vor 200.000 Jahren hatte Zeut eine extrem elliptische Bahn:

Perihel 110 Mio km innerhalb der Erdbahn, Aphel 10,5 Mrd km fast doppelt so weit wie Pluto

Ich würde vermuten: Zeut ist eine eingefangene Dunkelwelt. Viccor Bughassidow würde es freuen :)

Erst die Lemurer und ZEUT änderten die Umlaufbahn in eine fast kreisfömige Bahn.

Der Zwergplanet Ceres mit seiner Eiskruste passt nicht als Überrest von Zeut. Ich hoffe dass auch die Expokraten ein Einsehen haben.

Es gab in PR Extra 8 eine CD mit der Kurzgeschichte »Schattensignale von Ceres«. Dort gab es eine Station mit Cappin-Fragmenten auf Ceres - ein Hinweis dass Ceres schon vor 200.000 Jahren existierte?

manfred
Ich habe mir das PRExtra 8 BonusCD Hörbuch mit der Kurzgeschichte »Schattensignale von Ceres« (von Susan Schwartz übrigens) nochmals zu Gemüte geführt. Darin kommt zwar eine alte Station vor; aber sie stammt nicht von den Cappins sondern von den Lemurern. Und in der Story wird ganz klar beschrieben, dass Ceres ein Splitter des Planeten Zeut ist!!! @Lichtman: Deine Äußerungen bezgl. Cappins und Ceres stimmen so nicht, oder deine Erinnerung spielt dir einen Streich.

lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2774
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Perry Rhodan 3063: "Ceres"

Beitrag von lichtman »

Lion hat geschrieben:
11. März 2020, 20:01
lichtman hat geschrieben:
9. März 2020, 22:45
....

Der Zwergplanet Ceres mit seiner Eiskruste passt nicht als Überrest von Zeut. Ich hoffe dass auch die Expokraten ein Einsehen haben.

Es gab in PR Extra 8 eine CD mit der Kurzgeschichte »Schattensignale von Ceres«. Dort gab es eine Station mit Cappin-Fragmenten auf Ceres - ein Hinweis dass Ceres schon vor 200.000 Jahren existierte?
Ich habe mir das PRExtra 8 BonusCD Hörbuch mit der Kurzgeschichte »Schattensignale von Ceres« (von Susan Schwartz übrigens) nochmals zu Gemüte geführt. Darin kommt zwar eine alte Station vor; aber sie stammt nicht von den Cappins sondern von den Lemurern. Und in der Story wird ganz klar beschrieben, dass Ceres ein Splitter des Planeten Zeut ist!!! @Lichtman: Deine Äußerungen bezgl. Cappins und Ceres stimmen so nicht, oder deine Erinnerung spielt dir einen Streich.
ich hatte damals nur ein bisschen reingehört

Gab es dort Cappinfragmente?

manfred

Benutzeravatar
Lion
Marsianer
Beiträge: 274
Registriert: 30. Juni 2012, 06:47

Re: Perry Rhodan 3063: "Ceres"

Beitrag von Lion »

lichtman hat geschrieben:
11. März 2020, 21:36
Lion hat geschrieben:
11. März 2020, 20:01
lichtman hat geschrieben:
9. März 2020, 22:45
....

Der Zwergplanet Ceres mit seiner Eiskruste passt nicht als Überrest von Zeut. Ich hoffe dass auch die Expokraten ein Einsehen haben.

Es gab in PR Extra 8 eine CD mit der Kurzgeschichte »Schattensignale von Ceres«. Dort gab es eine Station mit Cappin-Fragmenten auf Ceres - ein Hinweis dass Ceres schon vor 200.000 Jahren existierte?
Ich habe mir das PRExtra 8 BonusCD Hörbuch mit der Kurzgeschichte »Schattensignale von Ceres« (von Susan Schwartz übrigens) nochmals zu Gemüte geführt. Darin kommt zwar eine alte Station vor; aber sie stammt nicht von den Cappins sondern von den Lemurern. Und in der Story wird ganz klar beschrieben, dass Ceres ein Splitter des Planeten Zeut ist!!! @Lichtman: Deine Äußerungen bezgl. Cappins und Ceres stimmen so nicht, oder deine Erinnerung spielt dir einen Streich.
ich hatte damals nur ein bisschen reingehört

Gab es dort Cappinfragmente?

manfred
Nein, Cappinfragmente wurden in der Story keine erwähnt. Wohl aber befindet sich in der unterirdischen Station eine lemurische Positronik, die zusammen mit Resten von PEW-Metall (weiterer Hinweis auf Splitter von Zeut!) und den darin eingefangenen Bewußtseine verrückt spielt. Und von ES ertönt am Ende der Story das berüchtigte Gelächter :devil:
Hinzu kommt eine von der AETRON (3000 Jahre zuvor ausgesendete Sonde) das u.a. ein Tagebuch von Thora enthält. Ich sage nur "Mondra meets Thora!" :rolleyes:

lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2774
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Perry Rhodan 3063: "Ceres"

Beitrag von lichtman »

Lion hat geschrieben:
12. März 2020, 07:15
lichtman hat geschrieben:
11. März 2020, 21:36
Lion hat geschrieben:
11. März 2020, 20:01
lichtman hat geschrieben:
9. März 2020, 22:45
....

Der Zwergplanet Ceres mit seiner Eiskruste passt nicht als Überrest von Zeut. Ich hoffe dass auch die Expokraten ein Einsehen haben.

Es gab in PR Extra 8 eine CD mit der Kurzgeschichte »Schattensignale von Ceres«. Dort gab es eine Station mit Cappin-Fragmenten auf Ceres - ein Hinweis dass Ceres schon vor 200.000 Jahren existierte?
.... Darin kommt zwar eine alte Station vor; aber sie stammt nicht von den Cappins sondern von den Lemurern. Und in der Story wird ganz klar beschrieben, dass Ceres ein Splitter des Planeten Zeut ist!!! ...
...
Gab es dort Cappinfragmente?
Nein, Cappinfragmente wurden in der Story keine erwähnt. Wohl aber befindet sich in der unterirdischen Station eine lemurische Positronik, die zusammen mit Resten von PEW-Metall (weiterer Hinweis auf Splitter von Zeut!) und den darin eingefangenen Bewußtseine verrückt spielt. Und von ES ertönt am Ende der Story das berüchtigte Gelächter :devil:
Hinzu kommt eine von der AETRON (3000 Jahre zuvor ausgesendete Sonde) das u.a. ein Tagebuch von Thora enthält. Ich sage nur "Mondra meets Thora!" :rolleyes:
Hm dann muss ich dass mit einer anderen (Audio?)-Geschichte verwechselt haben :(

Ich hoffe immer noch, dass der Asteroidengürtel von Zeut entkoppelt wird :(
manfred

Benutzeravatar
Lion
Marsianer
Beiträge: 274
Registriert: 30. Juni 2012, 06:47

Re: Perry Rhodan 3063: "Ceres"

Beitrag von Lion »

lichtman hat geschrieben:
12. März 2020, 08:55
...
Hm dann muss ich dass mit einer anderen (Audio?)-Geschichte verwechselt haben :(

Ich hoffe immer noch, dass der Asteroidengürtel von Zeut entkoppelt wird :(
manfred
Sag ich doch.

Du meinest wahrscheinlich die Audio-Novelle von PR-Extra 11: "Das Erbe der Cappins" von Achim Mehnert. Handlungsort ist allerdings Terra und nicht Ceres.

lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2774
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Perry Rhodan 3063: "Ceres"

Beitrag von lichtman »

https://perry-rhodan.net/aktuelles/news ... -dyoversum

Ein großer Teil der Handlung spielt auf der Welt Zeut, genauer gesagt, in der Unterwelt dieses Planeten. Perry Rhodan und seine Begleiter erfahren darin mehr über die Geheimnisse des Dyoversums, wohin es bekanntlich die Erde und den Mond verschlagen hat …

Antworten

Zurück zu „Kommende Romantitel“