Qualität der Cover

Antworten
Benutzeravatar
Eric Manoli
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1828
Registriert: 26. April 2019, 21:22

Re: Qualität der Cover

Beitrag von Eric Manoli »

Ironisch, alles Ironisch.

Ich weiß. :)

War halt meine Vorstellung der Aussage von Klaus.
>>Sie unterscheiden sich nicht so sehr von uns, wie ich es befürchtet hatte. Die Anordnung der Organe ist klar, wenn auch unterschiedlich. Das Skelett ist ebenfalls abweichend. Immerhin haben sie Blut wie das unsere.<<
Benutzeravatar
Heykh
Marsianer
Beiträge: 252
Registriert: 6. April 2020, 12:42

Re: Qualität der Cover

Beitrag von Heykh »

Mentro Kosum hat geschrieben: 16. September 2020, 20:34 Batman erkennt man (im Gegensatz zu Gucky) also tatsächlich immer auf den ersten Blick. :st:
Was allerdings nur an seinem Kostüm liegt. :rolleyes:
Wer HTML postet oder gepostetes HTML quotet oder sich gepostetes oder gequotetes HTML beschafft, um es in Verkehr zu bringen, wird geplonkt.
:rolleyes:
Es gibt 10 Gruppen von Menschen: Die, die Binärcode verstehen und die, die ihn nicht verstehen.
Benutzeravatar
Carrasco
Ertruser
Beiträge: 774
Registriert: 15. Juli 2012, 16:59
Wohnort: München

Re: Qualität der Cover

Beitrag von Carrasco »

Eric Manoli hat geschrieben: 16. September 2020, 19:04 Ehrlich gesagt kann ich gar nicht soviel Fressen wie ich ko… kann, wenn ich diese Anmaßungen von Megakünstlern, Superautoren und Professoren der Perrylogie lese
Reg dich ab.
Benutzeravatar
SydSchmitt
Marsianer
Beiträge: 189
Registriert: 8. Juli 2020, 17:43

Re: Qualität der Cover

Beitrag von SydSchmitt »

Heykh hat geschrieben: 16. September 2020, 21:51
Mentro Kosum hat geschrieben: 16. September 2020, 20:34 Batman erkennt man (im Gegensatz zu Gucky) also tatsächlich immer auf den ersten Blick. :st:
Was allerdings nur an seinem Kostüm liegt. :rolleyes:
Und dass er jedes Mal zur gleichen Spezies gehört :P
Benutzeravatar
Eric Manoli
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1828
Registriert: 26. April 2019, 21:22

Re: Qualität der Cover

Beitrag von Eric Manoli »

Carrasco hat geschrieben: 16. September 2020, 22:28
Eric Manoli hat geschrieben: 16. September 2020, 19:04 Ehrlich gesagt kann ich gar nicht soviel Fressen wie ich ko… kann, wenn ich diese Anmaßungen von Megakünstlern, Superautoren und Professoren der Perrylogie lese
Reg dich ab.
Schau, ich dachte ich rege mich mal auf.

Das ist hier üblich und gewünscht.
Leb damit, dich aufregen tust du ja bereits. :st:
>>Sie unterscheiden sich nicht so sehr von uns, wie ich es befürchtet hatte. Die Anordnung der Organe ist klar, wenn auch unterschiedlich. Das Skelett ist ebenfalls abweichend. Immerhin haben sie Blut wie das unsere.<<
Benutzeravatar
Carrasco
Ertruser
Beiträge: 774
Registriert: 15. Juli 2012, 16:59
Wohnort: München

Re: Qualität der Cover

Beitrag von Carrasco »

Die Darstellung Guckys war natürlich auch vor dem "Waschbärzeitalter" ziemlich variabel. Auf aktuelleren Bildern wirkt er viel "fieser" als damals bei Johnny Bruck (siehe auch 3088).

Ist ja auch okay, jeder hat nen anderen Zugang zu dieser Figur, und auch Gucky ist ja nicht immer gut gelaunt. :D

Dass aber der Waschbär bei einigen ankommt (und sogar bei KNF), das wundert mich dann doch. :unschuldig:
Benutzeravatar
Carrasco
Ertruser
Beiträge: 774
Registriert: 15. Juli 2012, 16:59
Wohnort: München

Re: Qualität der Cover

Beitrag von Carrasco »

Eric Manoli hat geschrieben: 16. September 2020, 22:33
Carrasco hat geschrieben: 16. September 2020, 22:28
Eric Manoli hat geschrieben: 16. September 2020, 19:04 Ehrlich gesagt kann ich gar nicht soviel Fressen wie ich ko… kann, wenn ich diese Anmaßungen von Megakünstlern, Superautoren und Professoren der Perrylogie lese
Reg dich ab.
Schau, ich dachte ich rege mich mal auf.

Das ist hier üblich und gewünscht.
Leb damit, dich aufregen tust du ja bereits. :st:
Ja, aber nicht so vulgär wie du! :D
Benutzeravatar
Eric Manoli
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1828
Registriert: 26. April 2019, 21:22

Re: Qualität der Cover

Beitrag von Eric Manoli »

Weiß nicht, ich fand es jetzt nicht wirklich so viel besser. ^_^

Ich dachte halt "Bildsprachliches" wird hier besser verstanden. :unschuldig:
>>Sie unterscheiden sich nicht so sehr von uns, wie ich es befürchtet hatte. Die Anordnung der Organe ist klar, wenn auch unterschiedlich. Das Skelett ist ebenfalls abweichend. Immerhin haben sie Blut wie das unsere.<<
Benutzeravatar
Heykh
Marsianer
Beiträge: 252
Registriert: 6. April 2020, 12:42

Re: Qualität der Cover

Beitrag von Heykh »

SydSchmitt hat geschrieben: 16. September 2020, 22:28 Und dass er jedes Mal zur gleichen Spezies gehört :P
Es war aber nicht immer derselbe Mensch in diesem Kostüm. :rolleyes:
Wer HTML postet oder gepostetes HTML quotet oder sich gepostetes oder gequotetes HTML beschafft, um es in Verkehr zu bringen, wird geplonkt.
:rolleyes:
Es gibt 10 Gruppen von Menschen: Die, die Binärcode verstehen und die, die ihn nicht verstehen.
Benutzeravatar
SydSchmitt
Marsianer
Beiträge: 189
Registriert: 8. Juli 2020, 17:43

Re: Qualität der Cover

Beitrag von SydSchmitt »

Heykh hat geschrieben: 16. September 2020, 23:00
SydSchmitt hat geschrieben: 16. September 2020, 22:28 Und dass er jedes Mal zur gleichen Spezies gehört :P
Es war aber nicht immer derselbe Mensch in diesem Kostüm. :rolleyes:
:D Wohl wahr.

Und meine Behauptung stimmte auch nicht ganz...

Bild
Scrooge
Marsianer
Beiträge: 161
Registriert: 12. September 2013, 08:55

Re: Qualität der Cover

Beitrag von Scrooge »

Ich finde schon, dass es bei den Titelbildern künstlerische Freiheit geben muss. Das erhöht nicht nur die Motivation der Künstler - Eric Manoli hat das ja auch schon angemerkt - sondern es eröffnet auch unterschiedliche "Bilderwelten", die dann auch gewisse Auswahl- und Interpretationsmöglichkeiten eröffnen. Und das ist mE auch gut so, insbesondere was Perry selbst betrifft. "Mein" Perry ist weiterhin der von Seite 3, das mögen andere aber anders sehen. In gewisser Weise ist es vielleicht gerade gut, dass das Äußere der Hauptpersonen bildlich nicht ganz strikt festgelegt wird, denn so kann man sich das "eigene" Bild der Akteure besser bewahren. Das ist für mich vergleichbar mit einer Verfilmung eines tollen Romans, die die Imagination nachhaltig beschädigen kann, weshalb ich mir solche Filme (z.B "Es") nicht ansehe. Bei den Titelbildern ist "meine" Imaginationswelt weiterhin die von Johnny Bruck, aber es gibt eben andere Angebote, und so verstehe ich auch die unterschiedlichen Darstellungen von Perry, Gucky etc.
Benutzeravatar
Wulfman
Plophoser
Beiträge: 398
Registriert: 29. Juni 2012, 21:36
Kontaktdaten:

Re: Qualität der Cover

Beitrag von Wulfman »

Meine Meinung zum Thema:
  • Ja, ich finde eine einheitlichere Qualitätssicherung würde den Titelseiten gut tun
  • Ja, manche Cover sind so schlecht, die darf man als Verantwortlicher eigentlich so nicht durchwinken. Auch in Anbetracht dessen, dass die Zeichnungen vermutlich gleichwertig bezahlt werden und deswegen eine vergleichbare/n Leistung/Zeitaufwand mitbringen sollten
  • Ja, diese Person müsste vom Fach sein, also nicht der Chefredakteur
  • Ja, künstlerische Freiheit muss auch Grenzen haben, sonst verliert die Titelseite den Bezug zur Serie
  • Ja, ich finde der Bezug vom Cover zum Inhalt muss heutzutage besser sein. Nur weil ein Johnny Bruck zu den großen Zeiten der Serie frei nach Gusto gezeichnet hat, heißt das nicht, dass das heute auch noch so sein muss bzw. passt. Die Zeiten ändern sich. Wobei die Einheitlichkeit damals, durch die Zeichnungen aus einer Hand, höher war als heute
  • Ja, einheitlichere, gute und moderne Cover könnten auch den Verkauf positiv beeinflussen. Wenn man ein junges Publikum ansprechen möchte, sollte man das berücksichtigen, falls nicht, naja dann wird Perry Rhodan wohl irgendwann doch seine Unsterblichkeit verlieren
  • Nein, ich finde nicht, dass man das dem Chefredakteur vorwerfen muss, auch wenn er der einzige zu sein scheint, der das Thema wenigstens mal durchliest. Ist doch alles eine Frage der Kosten. Will der Verlag einen Art Director einstellen, der hier die Qualitätskontrolle übernimmt? Wohl kaum, also wer soll es dann kompetent machen? Ich denke mal, der Laden läuft und darüber ist der Verlag und auch KNF so glücklich, dass sie keine Lust haben, sich in dieses Gewässer zu begeben.
  • Zu guter Letzt sprechen wir bei den Zeichnern von alten Haudegen, die schon so lange dabei sind, dass hier wohl das eine oder andere Mal ein Auge zugedrückt wird. Ich finde das menschlich in Ordnung.
  • So und jetzt noch ein Satz, den Du, Klaus, bitte nicht liest. Perry Rhodan ist insgesamt schon ein wenig eingestaubt und das liegt halt auch an einer jahrelang gleichmäßigen Führung (damit will ich nicht, sagen, dass diese schlecht ist/war), die aber Perry Rhodan meiner Meinung nach nicht in die nächsten Jahrzehnte führen kann. Wenn man die zukünftigen Generationen ansprechen möchte, müsste man den Laden von Grund auf umkrempeln, aber das ginge nur wenn die alte Rige abdankt (und da spreche ich von Leuten in fast allen Bereichen) und eine junge Generation übernimmt. Ich sehe da auch keine Heftromane mehr, sondern nur noch audiovisuelle Medien. Aber nun gut, das ist Zukunftsmusik und so lange es noch Altleser gibt, die Abos bezahlen, würde ich Gucky ebenfalls nur offensichtlich scheinbar abkratzen lassen ;)
Mein Youtube-Kanal mit 3D-Animationen zu Perry Rhodan: https://www.youtube.com/user/ScheidleDesign
Private Webseite: https://scheidle-design.de/
Benutzeravatar
Eric Manoli
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1828
Registriert: 26. April 2019, 21:22

Re: Qualität der Cover

Beitrag von Eric Manoli »

Mmm, wenn ich sehe das die Kosten im Verlag schon immer eine große Rolle gespielt haben und dies Heute eher schlimmer geworden ist, deshalb wird das Thema in Zukunft wohl eher noch weniger besetzt werden.

Aber mal in den Raum gefragt, wer glaubt dass das TiBi eine Kaufentscheidung zu mehr als 5% manipuliert?

Ich meine mich an eine Aussage von Klaus erinnern zu können, das so manches externes Geschehen erkennbarer mehr Einfluss nimmt als das was die Redaktion beeinflussen kann.

Und dafür eine Spezialisten einstellen?
Sind die Zeichner keine Spezialisten?

Ich denke Klaus würde sich über jede Kollegin und Kollegen freuen, aber ich glaube er würde dessen Aufgabengebiete anders priorisieren.
>>Sie unterscheiden sich nicht so sehr von uns, wie ich es befürchtet hatte. Die Anordnung der Organe ist klar, wenn auch unterschiedlich. Das Skelett ist ebenfalls abweichend. Immerhin haben sie Blut wie das unsere.<<
Benutzeravatar
Wulfman
Plophoser
Beiträge: 398
Registriert: 29. Juni 2012, 21:36
Kontaktdaten:

Re: Qualität der Cover

Beitrag von Wulfman »

Ich glaube, dass es die (Erst-)Kaufentscheidung stark beeinflusst, vor allem im SciFi-Thema. Ich habe mir beispielsweise deswegen als Kind den ersten Silberband gekauft. Aber die Werbung der Zukunft muss digital laufen, da wird es nicht mehr so auf den klassischen Buchhändler ankommen.
Zuletzt geändert von Wulfman am 17. September 2020, 16:22, insgesamt 1-mal geändert.
Mein Youtube-Kanal mit 3D-Animationen zu Perry Rhodan: https://www.youtube.com/user/ScheidleDesign
Private Webseite: https://scheidle-design.de/
Benutzeravatar
SydSchmitt
Marsianer
Beiträge: 189
Registriert: 8. Juli 2020, 17:43

Re: Qualität der Cover

Beitrag von SydSchmitt »

Meine - zugegebenermaßen teils vorwurfsvolle - Haltung ist auch eher in der Art begründet, wie vom Chefredakteur mit Kritik umgegangen wird (und nicht nur meiner, da gibt es genug andere Themen im Forum), als darin, dass es Kritikwürdiges gibt.
Wulfman hat geschrieben: 17. September 2020, 15:15 Ist doch alles eine Frage der Kosten. Will der Verlag einen Art Director einstellen, der hier die Qualitätskontrolle übernimmt? Wohl kaum, also wer soll es dann kompetent machen?

[...]

Zu guter Letzt sprechen wir bei den Zeichnern von alten Haudegen, die schon so lange dabei sind, dass hier wohl das eine oder andere Mal ein Auge zugedrückt wird. Ich finde das menschlich in Ordnung.

Sowas z.B. finde ich wären vollkommen verständliche Gründe dafür, dass es so läuft wie es läuft. Die könnte er ja auch einfach, relativ diplomatisch, benennen. Und nein, ich bin nicht der Ansicht, dass er mir oder irgendjemand anders hier Rechenschaft schuldig ist. Ich könnte super damit leben, wenn er zu so Themen aus dem Grund einfach schweigt. Wenn er aber antwortet, fände ich eine ernsthafte Auseinandersetzung wesentlich angemessener, als dieses lapidare, teils hanebüchene, Abwehren jeder Kritik, und Übergehen von Lesern, die eben nicht einfach stillschweigend aufhören mit der Serie, sondern versuchen, sich darüber auseinanderzusetzen.

Den Leuten das hier als ein und dieselbe Figur verkaufen zu wollen, finde ich happig. Darin dann wiederum kein Problem sehen zu können/wollen, krass...

Bild
Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Forums-KI
Beiträge: 10190
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Qualität der Cover

Beitrag von Klaus N. Frick »

SydSchmitt hat geschrieben: 17. September 2020, 16:22 Meine - zugegebenermaßen teils vorwurfsvolle - Haltung ist auch eher in der Art begründet, wie vom Chefredakteur mit Kritik umgegangen wird (und nicht nur meiner, da gibt es genug andere Themen im Forum), als darin, dass es Kritikwürdiges gibt.
Meine letzte Aussage zu dem Thema:

Du möchtest also, dass ich entweder die Klappe halte – was ich nun wohl tun werde – oder in jedem Thread engagiert mit diskutiere. Ich kann nur einen der zwei Wünsche erfüllen, also werde ich mich eben zu diesem Thema hier nicht mehr äußern.

Und da wundern sich die Leute, dass im Forum so gut wie keine Autoren und außer mir kein einziger Verlagsmitarbeiter mitmacht ...
Streichholzentität
Plophoser
Beiträge: 374
Registriert: 26. Mai 2019, 19:49

Re: Qualität der Cover

Beitrag von Streichholzentität »

Ich denke nicht das das Cover eine Kaufentscheidung ist, wer PR schon länger liest, hört entweder spontan (Unlust) oder schleichend (Zeit o.ä.) auf. Wer dabei bleibt tuts mEn wegen dem Inhalt (wie gehts weiter?). Nicht aber wegen dem A5 Bild.
Und Neuleser spontan zu nem Kauf einer seit 30xx Bänden laufenden Serie mittels Cover zu bewegen halt ich für... gewagt. Ich geh ja auch ni Buchladen und denk mir, jo nettes Bild, les ich ma 2 Wochen drin....
Das Cover ist mEn, FanSERVICE, da sollte dann schon ein Oxtorner nicht wie....mein Nachbar im Shrekkostüm aussehen.
Und das ein Nagezahn kein Reisszahn ist....hachja... ;)
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Terraner
Beiträge: 1557
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Qualität der Cover

Beitrag von AushilfsMutant »

Lieber ein guter Inhalt als ein tolles Tibi (mit weniger gutem Inhalt).

Mich wundert es immer noch das Autoren&Co hier noch posten. Verstehe es total das die nimmer wollen.
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Benutzeravatar
SydSchmitt
Marsianer
Beiträge: 189
Registriert: 8. Juli 2020, 17:43

Re: Qualität der Cover

Beitrag von SydSchmitt »

Klaus N. Frick hat geschrieben: 17. September 2020, 17:07 Du möchtest also, dass ich entweder die Klappe halte – was ich nun wohl tun werde – oder in jedem Thread engagiert mit diskutiere. Ich kann nur einen der zwei Wünsche erfüllen, also werde ich mich eben zu diesem Thema hier nicht mehr äußern.
Von engagiertem Mitdiskutieren in jedem Thread war nie die Rede, da verstehst du mich, hoffentlich unabsichtlich, miss. "Klappe halten" ist ein Synonym für Schweigen, ja, aber mit negativer Konnotation, die bei mir nicht dabei war. Trotzdem verwendest du dieses Synonym, um meine Aussage wiederzugeben. Und bei so einem Stil wunderst du dich noch?

Schweigen ist vielleicht wirklich sinnvoller. Wie heisst es im Englischen, "give 'em enough rope..."
Zuletzt geändert von SydSchmitt am 17. September 2020, 18:07, insgesamt 1-mal geändert.
Mentro Kosum
Terraner
Beiträge: 1100
Registriert: 16. Mai 2020, 16:10

Re: Qualität der Cover

Beitrag von Mentro Kosum »

Diese besserwisserischen Nörgeleien und oft unsachliche Kritik würde ich mir als Autor oder Zeichner auch nicht antun wollen (Ich glaube Kai Hirdt war es, der mal erwähnte, dass es demotivierend und zeitraubend ist, sich hier zu äußern).
Hinzu kommt, dass nicht alle Künstler so ein breites Kreuz wie der Chefredakteur besitzen (Arndt Drechsler hatte sich ja nach sehr unsachlichen Vorwürfen hinsichtlich eines Titelbildes aus dem Forum zurückgezogen).

Andererseits wüsste ich gar nicht, auf welche Weise sich Autoren wirklich konstruktiv an Diskussionen im Spoilerbereich beteiligen könnten, denn zur aktuellen Story/zum aktuellen Zyklus können sie sich ja nicht wirklich äußern (um eben nicht Gefahr zu laufen, zu spoilern).
Benutzeravatar
Carrasco
Ertruser
Beiträge: 774
Registriert: 15. Juli 2012, 16:59
Wohnort: München

Re: Qualität der Cover

Beitrag von Carrasco »

Eines verstehe ich nicht: Wenn Leser extrem heftig und derb auf den vermeintlichen Tod Guckys reagieren, und dabei weit übers Ziel hinaus schießen (zugegebenermaßen in ein oder zwei Posts auch ich selbst), dann zieht der Verlag sein Büßerhemd an und übt sich in Selbstkritik. Zu Unrecht übrigens, wie ich finde. Je länger dieser verzwickte Doppelgänger-Plot läuft, desto mehr gefällt er mir.

Wenn aber andererseits weit zahmere Kritik an TiBis wie 3000 oder 3072 geübt wird, dann löst diese Kritik anscheinend Unverständnis aus. Oder meinetwegen auch nur die Art der Kritik.
Aber wie gesagt, die Art der Kritik bezüglich Gucky war viel viel krasser, wie ja z.B. auch Michelle Stern angedeutet hat.
Benutzeravatar
SydSchmitt
Marsianer
Beiträge: 189
Registriert: 8. Juli 2020, 17:43

Re: Qualität der Cover

Beitrag von SydSchmitt »

Mentro Kosum hat geschrieben: 17. September 2020, 17:50 ...besserwisserischen Nörgeleien und oft unsachliche Kritik...
Finde ich aber auch unsachlich sowas, ohne das konkret zu belegen.
(Arndt Drechsler hatte sich ja nach sehr unsachlichen Vorwürfen hinsichtlich eines Titelbildes aus dem Forum zurückgezogen).
Ja, und bei FB sehr unsachlich die Begriffsstutzigkeit der Leser verantwortlich gemacht dafür, dass sie sein 3000er Titelbild nicht zu schätzen wissen. Aber irgendwie geht es nur um die armen Macher, denen die bösen Fans, die ebenfalls in die Serie investieren, Geld, Zeit und Interesse, das Leben schwer machen.
Carrasco hat geschrieben: 17. September 2020, 17:59 Wenn aber andererseits weit zahmere Kritik an TiBis wie 3000 oder 3072 geübt wird, dann löst diese Kritik anscheinend Unverständnis aus. Oder meinetwegen auch nur die Art der Kritik.
Aber wie gesagt, die Art der Kritik bezüglich Gucky war viel viel krasser, wie ja z.B. auch Michelle Stern angedeutet hat.
Ist eigentlich auch mein Eindruck, dass es hier viel Heftigeres gibt, als das, was ich mir leiste. Und ich bemühe mich schon sehr um Sachlichkeit. Also ohne den gelegentlichen Kommentar wie jetzt den von Carrasco würde ich schon massiv an meiner Wahrnehmung zweifeln...
Mentro Kosum
Terraner
Beiträge: 1100
Registriert: 16. Mai 2020, 16:10

Re: Qualität der Cover

Beitrag von Mentro Kosum »

@Carrasco:
KNF hat auf Facebook eingeräumt, in all den Jahren noch nie so bestürzte und entsetzte Mails und Briefe erhalten zu haben (wie zum vermeintlichen Tod Guckys). Da ging es wirklich ans Eingemachte.

Dagegen sind Titelbilddiskussionen ein Stürmchen im Wasserglas. ;)
Benutzeravatar
Carrasco
Ertruser
Beiträge: 774
Registriert: 15. Juli 2012, 16:59
Wohnort: München

Re: Qualität der Cover

Beitrag von Carrasco »

Mentro Kosum hat geschrieben: 17. September 2020, 18:10 @Carrasco:
KNF hat auf Facebook eingeräumt, in all den Jahren noch nie so bestürzte und entsetzte Mails und Briefe erhalten zu haben (wie zum vermeintlichen Tod Guckys). Da ging es wirklich ans Eingemachte.

Dagegen sind Titelbilddiskussionen ein Stürmchen im Wasserglas. ;)
Ja, eben!

Aber okay, ich hake das Thema für mich ab und schlussfolgere: Weit mehr noch als der Roman-Inhalt ist das Roman-TiBi Geschmackssache, und die künstlerische Freiheit der Zeichner ist größer als die der Autoren. Besser so als umgekehrt! :D

Und dass nicht jede interne Manöverkritik nach außen getragen wird, ist ja irgendwie auch verständlich. Siehe z.B. das Ausscheiden von HoHo.
Benutzeravatar
Wulfman
Plophoser
Beiträge: 398
Registriert: 29. Juni 2012, 21:36
Kontaktdaten:

Re: Qualität der Cover

Beitrag von Wulfman »

Streichholzentität hat geschrieben: 17. September 2020, 17:18 Ich denke nicht das das Cover eine Kaufentscheidung ist, wer PR schon länger liest, hört entweder spontan (Unlust) oder schleichend (Zeit o.ä.) auf. Wer dabei bleibt tuts mEn wegen dem Inhalt (wie gehts weiter?). Nicht aber wegen dem A5 Bild.
Und Neuleser spontan zu nem Kauf einer seit 30xx Bänden laufenden Serie mittels Cover zu bewegen halt ich für... gewagt.
Jetzt bin ich aber mal neugierig. Wie würdest Du denn neue Leser generieren?
Mein Youtube-Kanal mit 3D-Animationen zu Perry Rhodan: https://www.youtube.com/user/ScheidleDesign
Private Webseite: https://scheidle-design.de/
Antworten

Zurück zu „Titelbilder-Innenillus-Risszeichnungen“