Kristallschirm-Variante für Raumschiffe möglich?

Technik, Galaxien, Welten, Völker, SIs und andere Wunder...
Forumsregeln
Link
Antworten
SF-Interessent75
Plophoser
Beiträge: 396
Registriert: 30. Juli 2013, 14:56

Kristallschirm-Variante für Raumschiffe möglich?

Beitrag von SF-Interessent75 » 11. April 2014, 00:31

Der Kristallschirm ist ja auch ein Ableitungsschirm. Er beruht ja, soweit ich das verstanden hab, auf Hyperbarie eines Sterns. Die Traitanks sind ja mit ihren Potenzialwerfern in der Lage, das Gravitationsäquivalent eines nahen Sterns konzentriert auf ein anders Objekt zu projizieren, auch wenn der Stern Lichtjahre entfernt ist. Könnte man nicht auch einen Kristallschirm für Raumschiffe entwickeln?
Müsste ja dem normalen Paratron weit überlegen sein.

Teumessia
Oxtorner
Beiträge: 527
Registriert: 4. Juli 2013, 03:28

Re: Kristallschirm-Variante für Raumschiffe möglich?

Beitrag von Teumessia » 11. April 2014, 09:25

Theoretisch ja.
Praktisch befürchte ich, dass die meisten Raumschiffe einfach nicht die Energie dafür aufbringen önnen. Die einzigen, die ich kenne, die den Platz für die ganzen Energieerzeuger hätten wäre so etwas wie ein Sporenschiff, Handelsstern oder die Laomark.
Es würde wenig Sinn machen, ein Ultraschlachtchiff zu bauen, das abgesehen vom Antrieb und Schilden nur eine Person transportieren kann und nicht einmal bewaffnet ist.
Zur Erinnerung: Die 7-8000 Meter Loretta Tender, die den Kristallschirm erzeugen, verwenden Sonnenzapfer als Energiequelle und erzeugen den Kristallsschirm mit der Überlagerung der erzeugten Hyperenergie mit der natürlichen Hyperenergie der Sonne.

Man könnte das wahrscheinlich auch im freien Raum erzeugen, aber der Energieverbrauch wäre wie erwähnt extrem. Erst braucht man Energie um eine 'natürliche' Hyperstrahlung zu erzeugen und dann diese mit der künstlichen zu überlagern, die auch noch erzeugt werden müsste. Und dann ist da die Frage wie groß der Schirm wird. Die Wechselwirkung braucht ja auch Zeit um sich aufzubauen. Selbst Sekunden ergeben bei Lichtgeschwindigkeit einen sehr grossen Schirm.

Benutzeravatar
Pan Greystat
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1732
Registriert: 17. Januar 2013, 18:10
Wohnort: Rostock

Re: Kristallschirm-Variante für Raumschiffe möglich?

Beitrag von Pan Greystat » 21. April 2014, 20:29

^^ Ein hoch auf HI Erhöhung.

Vorallen Kosten/Nutzen Faktor. Massenprodukt wird es auf die Schnelle nicht werden. Eben Energie bedingt. Dazu kommt das die Galaktier seit Ewigkeiten keine "Zeit" mehr hatten um wirklich aktiv weiter entwicklungen zu betreiben. Außerdem braucht man für ein Kristallschrim nicht Salkrit das da verheizt wird genau wie im Schattenschirm ?
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.
Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Dieser Gesprächspartner ist bis auf weiteres nicht mehr zu erreichen
Allen die ich mag wünsch ich ein schönes Jahr und viel Freude an den kommenden Heften.
Die anderen machen eh was sie wollen :P

SF-Interessent75
Plophoser
Beiträge: 396
Registriert: 30. Juli 2013, 14:56

Re: Kristallschirm-Variante für Raumschiffe möglich?

Beitrag von SF-Interessent75 » 22. April 2014, 13:16

Also mit den gegenwärtigen Energieversorgungssystemen der Terraner wird es natürlich so schnell nichts. Aber leistungsfähigere Systeme könnten da Abhilfe schaffen. beispile wärend as Objekt Hepheistos von Evolux oder die Supratronischen Aggregate von TRAITOR, die ja auch viel leistungsfähiger sind als terranische Hypertron- und Hypertropzapfer.
Um wieviel Faktoren wäre dann etwa die Schutzwirkung grösser als bei einem Paratronschirm eines vergleichbar grossen Schiffes?

Teumessia
Oxtorner
Beiträge: 527
Registriert: 4. Juli 2013, 03:28

Re: Kristallschirm-Variante für Raumschiffe möglich?

Beitrag von Teumessia » 25. April 2014, 01:36

Ich hätte vielleicht erwähnen sollen, dass deswegen bei meiner 'Berechnung' so dermassen viele Energieerzeuger benötigt werden, weil Salkrit einfach nicht in der notwendigen Menge zur Verfügung steht.

Benutzeravatar
Pan Greystat
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1732
Registriert: 17. Januar 2013, 18:10
Wohnort: Rostock

Re: Kristallschirm-Variante für Raumschiffe möglich?

Beitrag von Pan Greystat » 26. April 2014, 01:19

WIe viel Stärker so ein Schirm ist kannst du niemals sagen. Da es auch 2, Möglichkeiten gibt.

a. Du willst einen Bestimmten Schutzschildgrad erreichen und das auf effektivsten Weg.
b. Du willst maximale Schildleistung erreichen.

Bei Raumschiffen wird es wohl eher a. sein denn dort sollen die Rentabel sein. Also gute Platz/Energie/Schutzwirkung habe. Sonst könntest du ja auch die Schilde einfach immer weiter Staffel. 3 starke Paratrons hinter einander sind sicher effektiver als nur 2. und so weiter.

Bei einem Sonnensystem ist die sache was ganz anderes. Du hast den Platz und im Optimal fall auch dank der Sonne Extem viel Energie. Dafür natürlich auch einen Schild der Extrem viel Schützen soll und das an jeder Stelle gleich gut. Denn du kanst denn ja nicht einfach nur in Flugrichtung vor die Schiffe schalten.
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.
Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Dieser Gesprächspartner ist bis auf weiteres nicht mehr zu erreichen
Allen die ich mag wünsch ich ein schönes Jahr und viel Freude an den kommenden Heften.
Die anderen machen eh was sie wollen :P

Antworten

Zurück zu „PERRY RHODAN-Universum“