Sammelthread OT Spoiler 3003

Diskussionen zur aktuellen Handlung mit Spoilergefahr
Forumsregeln
Link
Antworten
Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5140
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Spoiler Band 3003: Das Triumvirat der Ewigen, M. M. Thur

Beitrag von nanograinger »

lichtman hat geschrieben:
nanograinger hat geschrieben:
lichtman hat geschrieben:...
Verstörend der Erklärungsversuch von Atlans Extrasinn:

Womöglich wirkt das Siegel dank TAFALLA weiterhin in den sechsdimensionalen Bereich hinein, dass der TERRANOVA-Schirm in seiner Wirkungsweise dimensional erhöht wird.

Aber TAFALLA ist seit 2873/2874 weg: In 2873 wurde die Leiche TAFALLAS mit der COLPCOR aus Sol geborgen und in 2874 wurde die COLPCOR samt TAFALLA dann von Tiff mit der MOCKINGBIRD geborgen und abgeschleppt.
...
Wieso ist das "verstörend"? Atlan (bzw. sein Extrasinn) spekuliert ja nur. Und vermutlich wusste Atlan zu diesem Zeitpunkt nichts von TAFALLAS Entfernung.
Atlan liess sich an Bord der NEEFOR aufsynchronisieren:

»Halt! Das klingt, als gehörte es bereits zu dem Komplex an Informationen, den ich ohnehin brauche. Gehen wir irgendwohin, wo wir in Ruhe reden und Informationen austauschen können.«

Es wurde ein langer Tag und eine lange Nacht. Aber es war mir wichtig, bestmöglich vorbereitet zu sein, sobald wir das Solsystem erreichten.....
Wenn der zeitliche Ablauf so war, dann würde ich auch davon ausgehen, dass Atlan über die Abwesenheit TAFALLAS informiert ist. Dann gibt es zwei Möglichkeiten: 1) Es ist ein Autorenfehler. 2) Der Satz "Womöglich wirkt das Siegel dank TAFALLA ...." soll bedeuten, dass TAFALLA das Siegel dazu angeregt hat, im sechsdimensionalen Bereich "wirken", und dass diese Anregung noch anhält. Wenn du den Satz nochmals liest, dann steht da nicht, dass TAFALLA noch anwesend sein soll, "dank TAFALLA" impliziert das nicht. Dank meines Studiums der Physik kann ich heute noch hier im Forum den einen oder anderen Sachverhalt erklären, obwohl ich nicht mehr studiere.

Aber egal welche Möglichkeit zutrifft, "verstörend" finde ich beide nicht. Und diese Diskussion hat inzwschen sicher nichts mehr mit dem Roman zu tun.

PeterL
Siganese
Beiträge: 20
Registriert: 18. Februar 2017, 12:02

Re: Spoiler Band 3003: Das Triumvirat der Ewigen, M. M. Thur

Beitrag von PeterL »

astroGK hat geschrieben:
Dunkle Geburt hat geschrieben: Unterm Strich wird die Auflage eher kleiner.
Dazu hast du auch Fakten?
Einen Link vielleicht mit den Auflagezahlen der letzten Jahre?
Oder woher stammt diese Behauptung ?
Hallo
Naja, bei uns in Österreich ist vor längerer Zeit in einer Zeitung gestanden, dass die Zahlen wirklich sinken aber doch noch für eine heftserie hoch sind. Zahlen waren auch dabei aber an die erinnere ich mich nicht mehr

Benutzeravatar
Kapaun
Kosmokrat
Beiträge: 8894
Registriert: 2. Juli 2012, 22:34

Re: Spoiler Band 3003: Das Triumvirat der Ewigen, M. M. Thur

Beitrag von Kapaun »

Kritikaster hat geschrieben:
old man hat geschrieben: Das ist wohl die Altfan-Blase, in der wir uns befinden. Da ist die Luft nunmal abgestanden. Vielleicht meldet sich ja mal ein begeisterter Neuleser? Einer würde mir schon reichen. B-)
Ich kann leider nicht mit einem begeisterten Neuleser dienen. Ich habe aber die Hefte 3000-3002 einem jungen Mann gegeben, der in den letzten Jahren seinen Spaß am Lesen spannender Romane entdeckt hat. Er hat in 3001 abgebrochen mit der Begründung, dies nervige Hyper-Gefasel sei nun wirklich nicht sein Ding. Das mal zur alternativen Einordnung der PR-Technik und des SoW.
Welche Zielgruppe kann die Serie also heute überhaupt noch als Neuleser gewinnen? 8-)
Ich glaube nicht, dass das überhaupt geht. Es ist offensichtlich in den ganzen Jahrzehnten der Existenz von PR nur in sehr überschaubarem Rahmen gelungen, echte Neuleser zu gewinnen und zu binden. Was dazu geführt hat, dass die große Mehrheit der jetzigen Leser weiß- oder wenigstens grauhaarig ist.
Wenn jemand echte Neuleser gewinnen will, dann ist dazu m.E. eine völlig neue Serie erforderlich. Und dazu muss man sich aber vorher sehr viel Gedanken machen über Thema, Struktur etc. Vielleicht muss man auch in der Art der Präsentation etwas ganz Neues erfinden. Vielleicht mal vorher eine echte bezahlte Zielgruppenanalyse machen. Auch wenns teuer ist, aber das könnte sich rechnen.

Bley
Siganese
Beiträge: 89
Registriert: 26. Oktober 2013, 19:49

Re: Spoiler Band 3003: Das Triumvirat der Ewigen, M. M. Thur

Beitrag von Bley »

Klaus N. Frick hat geschrieben:
halut hat geschrieben:
Klaus N. Frick hat geschrieben:Hüstel: Es gibt Gründe, warum die meisten Autoren dem Forum fernbleiben. Vielleicht sollten manche Foristen mal wieder über ihren Ton nachdenken.
Dabei gilt das Forum doch als unkritisches Kuschelforum.

Wenn man die Kritik hier nicht liest, weil man sich nicht das nötige dicke Fell zulegen will, dann wird halt etwas später die Kritik mit den Füßen geäußert.
Nein. Ich will hier kein OT aufmachen – aber ich höre oft von »normalen Lesern«, dass sie sich das Forum nicht antun, weil ihnen das »dauernde Gemecker« auf den Nerv geht. So haben sich auch Leser schon auf Facebook geäußert.
Ich kenne die Thematik des "Meckerns" aus vielen anderen Lebensbereichen. Die "Bemeckerten" versuchen IMMER konstruktive Kritik abzuwerten, anstatt auf die Kritik einzugehen. Dazu gehört auch das Zitieren von Leuten, "die nicht am am Forum teilnehmen, weil da zu viel gemeckert wird". Das sind aber meistens Leute, die es sich mit niemandem verderben wollen.

Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7355
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler Band 3003: Das Triumvirat der Ewigen, M. M. Thur

Beitrag von AARN MUNRO »

rolf2011 hat geschrieben:Vielen Dank für den Spoiler.
Was ich nicht verstehe: Der Paau hat Probleme bei Schutzschirmen mit 6D-Komponenten, aber nicht mit einem Paratron. Vor 4 Jahren als ich mit dem Lesen ausgestiegen bin, galt ein Paratron als 6D-Schutzschirm. Hat sich dieser Serienkanon in den letzten 200 Haften geändert?

Das habe ich auch bereits mehrfach im Forum diskutiert. M.E war der Pt auch sechsdimensional, weil öfter so erwähnt ... die Mehrheit im Forum war allerdings nur für fünf Dimensionen. Im Zweifelsfall muss wohl die PP oder die Expokratur entscheiden.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf [url]http://zauberspiegel-online.de[/url]
Wenn ich Sense of Wonder will, lese ich Fantasy.Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7355
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler Band 3003: Das Triumvirat der Ewigen, M. M. Thur

Beitrag von AARN MUNRO »

nanograinger hat geschrieben:
AushilfsMutant hat geschrieben:Nichtmal der Kristallschild im Solsystem ist/war sechsdimensional.
Das ist nicht ganz richtig. Der Kristallschirm an sich ist 5D. Aber im Sol-System sind (waren) ja bekanntlich noch weitere Elemente in der Sonne, aktuell noch die Sphragis. Das führte vermutlich zu einem "sechsdimensionalen Widerstand", den die Hooris-Prozessoren und Tamareil in PR 2972 spürten.

Paratron-Schirme waren schon immer 5D. Nur die Farbe stand ab und an zur Debatte. B-)

Im Schwarmzyklus sind sie 6-D, obwohl sie die Manipstrahlung durchlassen.Im Cappinzyklus sind sie auch den Dakkarschirmen der Cappins überlegen.M.E. war der Pt damals eines der wenigen terranischen 6-D-Dinge.
Was den ersten "Kalup" betrifft, war Scheer wohl der Meinung, ein Gerät, dass den Fünferrraum abschirmt, muss sechsdimensional sein. Das wird im Zusammenhang mit dem Halbraum-Lineartriebwerk öfter in der frühen Serie erwähnt.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf [url]http://zauberspiegel-online.de[/url]
Wenn ich Sense of Wonder will, lese ich Fantasy.Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7355
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler Band 3003: Das Triumvirat der Ewigen, M. M. Thur

Beitrag von AARN MUNRO »

123Kid hat geschrieben:
Dunkle Geburt hat geschrieben:Unterm Strich wird die Auflage eher kleiner.
Was für eine Erkenntnis. Aber warum?
Weil weniger Gelesen wird?

Aber was ich hier echt super finde, wie hier jedermann seine Meinung zum Standard erklärt.
Einfach so, ohne jeglichen Beweise, einfach mal einen raushauen.

Traurig wenn man seine Meinung nur mit Hilfe von Behauptungen belegen kann, welche noch nicht einmal in Zusammenhang mit der eigentlichen Kritik stehen.

Und nochmal, weshalb sollte sich irgendwer, schon gar nicht die Autoren, mit soetwas auseinandersetzen?

Wir müssen hier zwischen echter, emotionaler, subjektiver Nörgelei und objektiver Kritik bzw. argumentativer Diskussion unterscheiden. Ich bin selbst Autor (natürlich nicht beim Perry) und nehme fundierte Kritik der Leserschaft durchaus auf. Wenn sie gut belegt ist, baue ich das in den nächsten Band ein oder widerlege die Behauptung ...(in meiner Serie: Wingman).
Wechselwirkung ist einfach gut ... und dient der evolutionären Verbesserung. Das finde ich besser, als einfach weiter stur herumzuwurschteln und Kritik zu ignorieren.Dieser Satz ist jetzt allgemein als grundlegende Aussage und nicht auf PR-Autoren bezogen.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf [url]http://zauberspiegel-online.de[/url]
Wenn ich Sense of Wonder will, lese ich Fantasy.Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Benutzeravatar
kingfisher
Plophoser
Beiträge: 391
Registriert: 10. November 2013, 18:52

Re: Spoiler Band 3003: Das Triumvirat der Ewigen, M. M. Thur

Beitrag von kingfisher »

Kapaun hat geschrieben:...Wenn jemand echte Neuleser gewinnen will, dann ist dazu m.E. eine völlig neue Serie erforderlich. Und dazu muss man sich aber vorher sehr viel Gedanken machen über Thema, Struktur etc. Vielleicht muss man auch in der Art der Präsentation etwas ganz Neues erfinden. Vielleicht mal vorher eine echte bezahlte Zielgruppenanalyse machen. Auch wenns teuer ist, aber das könnte sich rechnen.
Die Zielgruppe dürfte bekannt sein. Diese zu befrieden ist eine andere Sache.
(ich glaube nicht, dass eine komplett neue Reihe im Romanformat langfristige
Chancen hätte)

Ich denke mal, dass es für die PR-Schreiber eine ziemliche Gratwanderung ist.

Einerseits scheint das Zielpublikum tatsächlich aus vielen älteren Lesern zu bestehen,
die mit MdI domestiziert wurden. Andererseits dann eine Lichtjahre davon entfernte
jüngere (?) Klientel. Ferner kommen da noch eigene Ideen der Autoren dazu, die sie
verwirklicht/geschrieben sehen wollen. Also ein Spagat zwischen Konservativem und
(vermeintlich?) Neuem.

Ich selbst gehöre der Altsackfraktion an, möchte aber keine MdI mehr lesen.
Mit Sense of Wonder lockt man mich aber lässig hinter dem Ofen vor!

Da dies nicht immer der Fall ist (sein kann?), lege ich dann und wann mal mehrjährige
Pausen ein, um andere Literatur zu genießen. Schaue dann aber doch gerne wieder
mal rein. Vielleicht muß das so sein?

Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7355
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler Band 3003: Das Triumvirat der Ewigen, M. M. Thur

Beitrag von AARN MUNRO »

Askosan schreibt :
Spoiler:
Von Seiten vieler Autoren, der Redaktion und auch des Exposéteams vermisse ich die Bereitschaft, handwerkliche und auch strategische Fehler einzugestehen. Stattdessen wird mit dem Finger immer auf die „bösen“ Foristen gezeigt, die mit ihrer Kritik massiv übertreiben.

Das gilt auch mitunter für die LKS, wo über wirkliche Sachkritik von Lesern nur wenig eingegangen und, teilweise auf mich leichtfertig wirkend, hinweggegangen wird.Das wirkt mitunter, rein subjektiv natürlich,wie ein "Abbürsten".HH hätte dann vielleicht etwas anders (=argumentativer) reagiert als MS.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf [url]http://zauberspiegel-online.de[/url]
Wenn ich Sense of Wonder will, lese ich Fantasy.Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Benutzeravatar
Kapaun
Kosmokrat
Beiträge: 8894
Registriert: 2. Juli 2012, 22:34

Re: Spoiler Band 3003: Das Triumvirat der Ewigen, M. M. Thur

Beitrag von Kapaun »

kingfisher hat geschrieben:
Kapaun hat geschrieben:...Wenn jemand echte Neuleser gewinnen will, dann ist dazu m.E. eine völlig neue Serie erforderlich. Und dazu muss man sich aber vorher sehr viel Gedanken machen über Thema, Struktur etc. Vielleicht muss man auch in der Art der Präsentation etwas ganz Neues erfinden. Vielleicht mal vorher eine echte bezahlte Zielgruppenanalyse machen. Auch wenns teuer ist, aber das könnte sich rechnen.
Die Zielgruppe dürfte bekannt sein. Diese zu befrieden ist eine andere Sache.
(ich glaube nicht, dass eine komplett neue Reihe im Romanformat langfristige
Chancen hätte)
Da neue Leser das Ziel wären, ist die Zielgruppe eben nicht bekannt. Ich persönlich gehe mal davon aus, dass dem Verlag/der Redaktion nicht mal die aktuelle PR-Zielgruppe wirklich bekannt ist. Nach allem, was man so im Laufe der Jahrzehnte gehört hat, war PR ein Zufallstreffer, ähnlich wie Maddrax bei der Konkurrenz.

Bei professionellen Zeitschriftenverlagen sind solche Zielgruppenanalysen übrigens nicht unüblich.

123Kid
Marsianer
Beiträge: 257
Registriert: 8. Februar 2019, 12:18

Re: Spoiler Band 3003: Das Triumvirat der Ewigen, M. M. Thur

Beitrag von 123Kid »

Ob in solchen Aussagen die Ursache dafür zu suchen ist, daß es immer weniger von solchen Foren gibt?

Warum Geld für die ausgeben die wenig Lesen aber viel Kritisieren, oder in den Romanen scheinbar danach suchen worüber man hier lästern kann?

Aber vielleicht sehen sich dann einige in privaten Foren wieder, den ich bin mir ziemlich sicher das es dieses Forum nur noch gibt weil der Redakteur noch ein interesse daran hat.

Wollen wir also hoffen das sowohl das Interesse als auch der Redakteur uns lange erhalten bleibt.

Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5140
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Spoiler Band 3003: Das Triumvirat der Ewigen, M. M. Thur

Beitrag von nanograinger »

Bley hat geschrieben:
Klaus N. Frick hat geschrieben:Nein. Ich will hier kein OT aufmachen – aber ich höre oft von »normalen Lesern«, dass sie sich das Forum nicht antun, weil ihnen das »dauernde Gemecker« auf den Nerv geht. So haben sich auch Leser schon auf Facebook geäußert.
Ich kenne die Thematik des "Meckerns" aus vielen anderen Lebensbereichen. Die "Bemeckerten" versuchen IMMER konstruktive Kritik abzuwerten, anstatt auf die Kritik einzugehen. Dazu gehört auch das Zitieren von Leuten, "die nicht am am Forum teilnehmen, weil da zu viel gemeckert wird". Das sind aber meistens Leute, die es sich mit niemandem verderben wollen.
Ich weiß nicht, wie oft und wie lange schon du hier im Forum unterwegs bist, aber "konstruktive" Kritik ist nicht gerade weit verbreitet, dafür aber simple Abqualifizierungen auf teils unterirdischem Niveau. Nun ist konstruktive Kritik auch sehr schwer, aber selbst konkrete Kritik ist nicht gerade sehr ausgeprägt, und dreht sich oft um einen echten oder vermeintlichen Fehler, der dann wieder entsprechend kommentiert wird.

Am verbreitesten ist Kritik, wie sie aktuell von "Askosan" zu lesen ist. Eine eigene Meinung über diesen oder jenen Aspekt wird als objektiver Fehler ausgegeben.
Askosan hat geschrieben:Nehmen wir als Beispiel, dass Perry Rhodan nicht umgehend versucht, Kontakt zu Reginald Bull aufzunehmen. Dafür wurden von den Autoren bisher nur fadenscheinige Erklärungen geliefert.
...
Diese Begründung – oder irgendeine andere logische Erklärung - wurde aber nicht gegeben, was ein klarer handwerklicher Fehler ist. Die Kritik hier im Forum diesbezüglich ist daher völlig gerechtfertigt.
Innerhalb weniger Zeilen wird von einer privaten Meinung ("fadenscheinig", nicht "logisch") ein "klarer handwerklicher Fehler". Dass andere Leser die "Erklärung" nicht als "fadenscheinig" ansehen und sie sehr wohl "abkaufen", wird dabei ausgeblendet. Dass die "Erklärung" auf ein mögliches Thema des Zyklus hinweist (Unsicherheit bzgl. des Einfluss des chaotarchisch geprägten ZACs auf Bull) wird auch übersehen.

Kritik wird übrigens von den Autoren, Expokraten und der Redaktion durchaus aufgenommen, das ist auch im Forum dokumentiert. Sowas sehen sporadische Besucher des Forums vielleicht nicht, aber eine Behauptung wie
Askosan hat geschrieben:Von Seiten vieler Autoren, der Redaktion und auch des Exposéteams vermisse ich die Bereitschaft, handwerkliche und auch strategische Fehler einzugestehen. ...
ist schlicht objektiv falsch. Handwerkliche Fehler (so sie denn welche sind), werden immer eingestanden (suche mal in KNFs Posting nach Fehler). Was "strategische" Fehler angeht (was auch immer damit genau gemeint ist), so gibt es auch hier Beispiele, in denen KNF oder die Expokraten eingestehen, dass manche Dinge nicht "optimal" gelaufen sind.

Wer aber erwartet, dass Kommentare dazu, wie "verkackt" der Jubiläumsband sei als konstruktive Kritik aufgefasst werden, dem öffentliche Eingeständnisse von "Fehlern" folgen sollen, sollte mal darüber nachdenken, wie man selbst auf solche Tonlagen reagiert.

Dass sich Leute aus dem Forum zurückgezogen haben, lässt sich über die Jahre leicht nachvollziehen. Darunter sind Leute, die konkret das "Gemecker" als Grund angegeben haben, aber auch Leute, die meinen, dies wäre ein Jubelforum, in dem Kritiker herausgemobbt werden.

Benutzeravatar
Hopfi
Terraner
Beiträge: 1413
Registriert: 27. Juni 2012, 18:24
Wohnort: Southside, bei Schwäbisch Hall, aber auch Bad Wildbad

Re: Spoiler Band 3003: Das Triumvirat der Ewigen, M. M. Thur

Beitrag von Hopfi »

Ich sage nur: Altmutantenzyklus, Tarkan-Zyklus, Hamamesch-Zyklus. Alles Eingeständnisse der jeweiligen Autorenteams, dass die Handlung doch nicht so lief wie geplant, Zyklen, die nach entsprechender Leserkritik abgebrochen und gerettet wurden.

Benutzeravatar
ParaMag
Ertruser
Beiträge: 1010
Registriert: 30. März 2015, 13:29
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spoiler Band 3003: Das Triumvirat der Ewigen, M. M. Thur

Beitrag von ParaMag »

Klaus N. Frick hat geschrieben:
Ingo hat geschrieben:Eigentlich mag ich es gar nicht glauben wieviel Destruktivisten hier schon wieder im Forum zu Gange sind und scheinbar den Zyklus schon nach 3 Bänden zu Grabe tragen. :übel: :devil:
Hüstel: Es gibt Gründe, warum die meisten Autoren dem Forum fernbleiben. Vielleicht sollten manche Foristen mal wieder über ihren Ton nachdenken.
Wer Abenteuergeschichten für angehende (Alt) Abenteuerer, Trapper, Fallensteller und Amateuragenten schreibt sollte kein Kuschelforum nach Barbie Art erwarten. ;)

Kritik, ob nun richtig oder falsch durch irgendwelche Gründe, ist etwas das m. M. n. zum Leben dazugehört. Solange Sie niemanden Persönlich angreift. Diese Kritikfähigkeit geht, so wie ich es sehe, immer mehr verloren. Warum mit evtl. negativem Belasten.

Das war mein Senf dazu, nun bitte ich einen Moderator diese ganze Geschichte die absolut nicht zum Roman gehört auszulagern. Es gehört sich auch aus Respekt vor den Spoilerschreibern nicht diesen Faden zuzumüllen.
Danke
Männergrippe ist kein Mythos!

Benutzeravatar
NEX
Oxtorner
Beiträge: 598
Registriert: 30. Juni 2012, 11:43
Wohnort: Hochsauerlandkreis

Re: Spoiler Band 3003: Das Triumvirat der Ewigen, M. M. Thur

Beitrag von NEX »

ParaMag hat geschrieben:[... Diese Kritikfähigkeit geht, so wie ich es sehe, immer mehr verloren. ...
Damit meinst du die Fähigkeit, Kritik zu üben? :devil:

Benutzeravatar
Askosan
Oxtorner
Beiträge: 681
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler Band 3003: Das Triumvirat der Ewigen, M. M. Thur

Beitrag von Askosan »

@ nanograinger

Welchen Zweck meine Kritik verfolgt, habe ich in meinem letzten Beitrag geschildert. Meiner persönlichen Meinung nach, hat sich durch das Exposéteam die Serie qualitativ verschlechtert. Mit meiner Kritik will ich darauf aufmerksam machen.

Falls Du die bisherige Handlung als spannend und logisch emfindest, dann freut mich das für Dich. Viele Foristen sehen das allerdings anders.

Ich bin hier im Forum nicht aktiv, um irgendwelche Diskussion zu führen, weder mit Dir noch mit anderen Foristen.

Benutzeravatar
old man
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1920
Registriert: 29. Juni 2012, 19:43
Wohnort: Bruchhausen

Re: Spoiler Band 3003: Das Triumvirat der Ewigen, M. M. Thur

Beitrag von old man »

Askosan hat geschrieben:
Ich bin hier im Forum nicht aktiv, um irgendwelche Diskussion zu führen, weder mit Dir noch mit anderen Foristen.
Das ist einfach zu gut - ich kann da nicht wiederstehen. :unschuldig: (Ich gelobe aber weiterhin, an meiner Impulskontrolle zu arbeiten).
Lieber Askosan,
der Sinn und Zweck eines Forums ist, halt Dich fest - zu diskutieren.
lg, old man
Zu den Sternen !

Benutzeravatar
ParaMag
Ertruser
Beiträge: 1010
Registriert: 30. März 2015, 13:29
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spoiler Band 3003: Das Triumvirat der Ewigen, M. M. Thur

Beitrag von ParaMag »

NEX hat geschrieben:
ParaMag hat geschrieben:[... Diese Kritikfähigkeit geht, so wie ich es sehe, immer mehr verloren. ...
Damit meinst du die Fähigkeit, Kritik zu üben? :devil:
Jede Medaille hat 2 Seiten, hier wir und Autoren/Expokraten/Redakteur. Manchmal sogar wechselwirkend. :unschuldig:
Männergrippe ist kein Mythos!

Benutzeravatar
Askosan
Oxtorner
Beiträge: 681
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler Band 3003: Das Triumvirat der Ewigen, M. M. Thur

Beitrag von Askosan »

old man hat geschrieben:
Askosan hat geschrieben:
Ich bin hier im Forum nicht aktiv, um irgendwelche Diskussion zu führen, weder mit Dir noch mit anderen Foristen.
Das ist einfach zu gut - ich kann da nicht wiederstehen. :unschuldig: (Ich gelobe aber weiterhin, an meiner Impulskontrolle zu arbeiten).
Lieber Askosan,
der Sinn und Zweck eines Forums ist, halt Dich fest - zu diskutieren.
lg, old man
Ich kann mich noch gut an einen Foristen erinnern, der im letzten Großzyklus sehr aktiv war. Nach endlosen sinnentleerten Diskussionen mit anderen Foristen, wurde er dann gesperrt. Darauf bezog sich meine Aussage.

Übrigens wurde ich kürzlich auf Band 2500 angesprochen und darauf habe ich auch geantwortet.

Auf Deine Bemerkung habe ich ja nun auch geantwortet.

Benutzeravatar
kingfisher
Plophoser
Beiträge: 391
Registriert: 10. November 2013, 18:52

Re: Spoiler Band 3003: Das Triumvirat der Ewigen, M. M. Thur

Beitrag von kingfisher »

Kapaun hat geschrieben:...Ich persönlich gehe mal davon aus, dass dem Verlag/der Redaktion nicht mal die aktuelle PR-Zielgruppe wirklich bekannt ist. Nach allem, was man so im Laufe der Jahrzehnte gehört hat, war PR ein Zufallstreffer, ähnlich wie Maddrax bei der Konkurrenz.

Bei professionellen Zeitschriftenverlagen sind solche Zielgruppenanalysen übrigens nicht unüblich.
DAS würde mich tatsächlich interessieren, ob es so ist.

Ob Forum oder LKS repräsentativ für solch eine Analyse wären, bezweifle ich.

Benutzeravatar
halut
Ertruser
Beiträge: 1082
Registriert: 25. Juni 2012, 21:59

Re: Spoiler Band 3003: Das Triumvirat der Ewigen, M. M. Thur

Beitrag von halut »

123Kid hat geschrieben:
halut hat geschrieben:Es wird viel Kritik bei nachprüfbaren Details geäußert. Die Geschmacksfragen werden diskutiert. Die Autoren können sich ihre Selbstoptimierung daraus extrahieren.
Ernsthaft, warum sollten SIE?
Um im Geschäft zu bleiben. Bei PR geht es nicht darum, ob Perry dieses oder jedes tut – es geht ausschließlich ums Geschäft: verkaufte Auflage und Gewinn.
Die Kritik ist entweder an Details orientiert oder drückt allgemeine Serienkritik aus.
Was sollen die Autoren daraus an Erkenntnissen ziehen?
Der Unterschied zwischen einem guten und einem schlechten Produkt liegt in den Details. Stimmen die Details nicht, funktioniert das Produkt nicht gut. Der Kunde fühlt sich nicht wohl und sucht möglicherweise woanders sein Heil.
halut hat geschrieben:Sie läuft höchstens weg.
Schon wieder extrapolierst du deine Meinung ohne dafür auch nur einen Beleg bringen zu können.
Vielleicht solltest du mal über Quotenmessungen bei Fernsehformaten nachdenken.

Firmen stecken auch nur deshalb viel Geld in die Messung der Kundenzufriedenheit, weil sie sonst zu viel Gewinn haben :devil:

Benutzeravatar
halut
Ertruser
Beiträge: 1082
Registriert: 25. Juni 2012, 21:59

Re: Spoiler Band 3003: Das Triumvirat der Ewigen, M. M. Thur

Beitrag von halut »

Klaus N. Frick hat geschrieben:
halut hat geschrieben:
Klaus N. Frick hat geschrieben:Hüstel: Es gibt Gründe, warum die meisten Autoren dem Forum fernbleiben. Vielleicht sollten manche Foristen mal wieder über ihren Ton nachdenken.
Dabei gilt das Forum doch als unkritisches Kuschelforum.

Wenn man die Kritik hier nicht liest, weil man sich nicht das nötige dicke Fell zulegen will, dann wird halt etwas später die Kritik mit den Füßen geäußert.
Nein. Ich will hier kein OT aufmachen – aber ich höre oft von »normalen Lesern«, dass sie sich das Forum nicht antun, weil ihnen das »dauernde Gemecker« auf den Nerv geht. So haben sich auch Leser schon auf Facebook geäußert.
Es gibt kein Forum, das 100% bedient. Du kannst dies hier natürlich wie andere Produktforen gestalten, in denen jede kritische Aussage, Gemecker etc stante pede gelöscht wird. Ich kenne solche. Der Hersteller und sein Produkt verlassen nicht die Kuschelecke. Konsequenz sind eine überladene, veraltetete Bedienoberfläche, fehlende Schnittstellen, keine Interoperabilität und zahlreiche Bugs seit Jahren. Dazu kommt ein verlorenes Alleinstellungsmerkmal.

Aber es wird gekuschelt und alle versichern sich, dass alles toll ist. Also dreht sich die Welt alleine weiter.

123Kid
Marsianer
Beiträge: 257
Registriert: 8. Februar 2019, 12:18

Re: Spoiler Band 3003: Das Triumvirat der Ewigen, M. M. Thur

Beitrag von 123Kid »

halut hat geschrieben:
123Kid hat geschrieben:
halut hat geschrieben:Es wird viel Kritik bei nachprüfbaren Details geäußert. Die Geschmacksfragen werden diskutiert. Die Autoren können sich ihre Selbstoptimierung daraus extrahieren.
Ernsthaft, warum sollten SIE?
Um im Geschäft zu bleiben. Bei PR geht es nicht darum, ob Perry dieses oder jedes tut – es geht ausschließlich ums Geschäft: verkaufte Auflage und Gewinn.
Also wie du beurteilen möchtest, ob die Serie gut läuft oder nicht, daß wüsste ich nur zu gerne, leider bleibst du mir auch dieses Mal eine Antwort schuldig, wieder bekomme ich nur deine Weissagungen ohne jeden Beleg die du als Tatsache verkaufen möchtest.
halut hat geschrieben:
123Kid hat geschrieben:Die Kritik ist entweder an Details orientiert oder drückt allgemeine Serienkritik aus.
Was sollen die Autoren daraus an Erkenntnissen ziehen?
Der Unterschied zwischen einem guten und einem schlechten Produkt liegt in den Details. Stimmen die Details nicht, funktioniert das Produkt nicht gut. Der Kunde fühlt sich nicht wohl und sucht möglicherweise woanders sein Heil.
Prinzipiell stimmt das, wenn ich zum Beispiel ein Auto kaufe. Aber wenn in einer Romanserie ein Autorenfehler passiert, dann bedeutet das fast nichts. Und ich kann das sogar belegen, nämlich mit Hunderten von Fehlern die man in 3000 Romanen der Serie finden kann. Ich persönlich würde sogar behaupten, die Romane ohne einen solchen Fehler dürfen deutlich in der Minderheit sein.
halut hat geschrieben:
123Kid hat geschrieben:
halut hat geschrieben:Sie läuft höchstens weg.
Schon wieder extrapolierst du deine Meinung ohne dafür auch nur einen Beleg bringen zu können.
Vielleicht solltest du mal über Quotenmessungen bei Fernsehformaten nachdenken.

Firmen stecken auch nur deshalb viel Geld in die Messung der Kundenzufriedenheit, weil sie sonst zu viel Gewinn haben [emoji317]
Ich? Wer rennt denn hier durch das Forum und kann nicht häufig genug das Ende der Serie verkünden?
Ernsthaft, auf mich wirkt das so als wenn du deine eigene Unzufriedenheit nur zu gerne auf alle anderen Übertragen möchtest. Kann ja auch nicht sein, das anderen gefällt was dir nicht gefällt.
Zuletzt geändert von 123Kid am 9. März 2019, 16:07, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Kapaun
Kosmokrat
Beiträge: 8894
Registriert: 2. Juli 2012, 22:34

Re: Spoiler Band 3003: Das Triumvirat der Ewigen, M. M. Thur

Beitrag von Kapaun »

kingfisher hat geschrieben:
Kapaun hat geschrieben:...Ich persönlich gehe mal davon aus, dass dem Verlag/der Redaktion nicht mal die aktuelle PR-Zielgruppe wirklich bekannt ist. Nach allem, was man so im Laufe der Jahrzehnte gehört hat, war PR ein Zufallstreffer, ähnlich wie Maddrax bei der Konkurrenz.

Bei professionellen Zeitschriftenverlagen sind solche Zielgruppenanalysen übrigens nicht unüblich.
DAS würde mich tatsächlich interessieren, ob es so ist.

Ob Forum oder LKS repräsentativ für solch eine Analyse wären, bezweifle ich.
Das bezweifle ich auch.

Benutzeravatar
gejotha
Marsianer
Beiträge: 284
Registriert: 29. Juni 2012, 12:22

Re: Spoiler Band 3003: Das Triumvirat der Ewigen, M. M. Thur

Beitrag von gejotha »

Ich vermisse eine Forumsregel etwa des Inhalts, dass Beiträge, die an explizit benannte Teilnehmer gerichtet sind, per PN auszutauschen sind, statt das Forum als Wandzeitung zum austragen persönlicher, sagen wir: Meinungsverschiedenheiten auszunutzen. :(
"Die Mikrobe der menschlichen Dummheit ist unausrottbar." (Curt Goetz)

Antworten

Zurück zu „Allgemeine Diskussionen“