Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorschau)

Diskussionen zur aktuellen Handlung mit Spoilergefahr
Gesperrt
Christian Montillon
Terraner
Beiträge: 1209
Registriert: 8. Juli 2012, 10:27
Kontaktdaten:

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von Christian Montillon »

Raumkapitän Nelson hat geschrieben: @Christian Montillion
Das ist nicht "bösartig", das ist enttäuscht.
... Aber wenn die Verkaufszahlen stimmen, dann ist ja alles gut.
Hallo; zum ersten Punkt, den ich im Zitat gelassen habe: Ach so, dann ist ja gut. (also, schade, dass du enttäuscht bist, das meine ich jetzt aber nicht)

Zum zweiten Punkt: Nein, dann ist nicht alles gut. Der Punkt wird glaub ich nie da sein, dass alles nur gut ist. Etwas zu verbessern gibts und gabs schon immer. Sogar wenn Perry Rhodan z.B. Marktführer wäre oder so.

Christian Montillon
Terraner
Beiträge: 1209
Registriert: 8. Juli 2012, 10:27
Kontaktdaten:

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von Christian Montillon »

ovaron29 hat geschrieben:
Kardec hat geschrieben:Du musst mich nicht um Erlaubnis fragen - dachte halt du liest seit längerem nicht mehr.
O.K. entschuldige die harsche Art. Aber seit ich gelesen habe, dass es mit den Atopen noch länger weitergeht bin ich etwas sauer.

Sorry, wenn ich hier irgendwie lachen muss. NICHT ÜBER DICH!!!! Aber über das, was hier abläuft.
Ich sage auf dem Garching Con, als ich gefragt werde, dass der Zyklus nicht mit 2899 endet. Auf die Nachfrage hin, ob er dann mit 2849 endet, gebe ich auch Antwort und sage: Nein.

Dann wird NUR HIER IM FORUM INTERPRETIERT, dass es dann ja bis 3000 oder so weitergeht. Und jetzt ist das schon ein Fakt: "Es geht mit den Atopen noch länger weiter".

Siehst du den Fehler?

Trevor Casalle 839

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von Trevor Casalle 839 »

Christian Montillon hat geschrieben:Ich sage auf dem Garching Con, als ich gefragt werde, dass der Zyklus nicht mit 2899 endet. Auf die Nachfrage hin, ob er dann mit 2849 endet, gebe ich auch Antwort und sage: Nein. Dann wird NUR HIER IM FORUM INTERPRETIERT, dass es dann ja bis 3000 oder so weitergeht.

Nicht ärgern bitte.

Na, von mir wurde es jedenfalls nicht so interpretiert. Und von vielen anderen auch nicht. ich hatte mal von irgendwoher die Zahl 2875 im Kopf. Ich weiß aber nicht mehr, von wo die kam....

Christian Montillon
Terraner
Beiträge: 1209
Registriert: 8. Juli 2012, 10:27
Kontaktdaten:

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von Christian Montillon »

Trevor Casalle 839 hat geschrieben:
Christian Montillon hat geschrieben:Ich sage auf dem Garching Con, als ich gefragt werde, dass der Zyklus nicht mit 2899 endet. Auf die Nachfrage hin, ob er dann mit 2849 endet, gebe ich auch Antwort und sage: Nein.

Dann wird NUR HIER IM FORUM INTERPRETIERT, dass es dann ja bis 3000 oder so weitergeht.
Na, von mir wurde es nicht so interpretiert. Und von vielen anderen auch nicht.

Natürlich nicht - aber von dem Foristen, den ich zitiert habe und der "sauer" ist, dass es mit den Atopen noch so lange weitergeht. Woher hat er die Info denn? Das stimmt doch gar nicht ...es ist eine Interpretation, die von ihm als Fakt gesehen wird, weil sich das verselbstständigt hat.
Ich weiß, das ist völlig normal, aber ich finde es halt trotzdem markant, weil es hier so schnell ging ...

Benutzeravatar
ovaron29
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2136
Registriert: 20. Mai 2013, 12:20
Wohnort: Wien

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von ovaron29 »

MAH hat geschrieben:Und klar gibt es Leser, die mit der derzeitigen Handlung unzufrieden sind. Du wirst jetzt vielleicht überrascht sein, aber die gab es bereits, als Perry die erste Zelldusche bekam oder nach Andromeda aufbrach - weil es leider immer Leser geben wird, denen die aktuelle Handlung nicht so zusagt oder die aus sonst einem Grund von der Serie oder einzelnen Elementen (oder Autoren) enttäuscht sind. Damit müssen wir leben.
Natürlich gab es immer Unzufriedene, außer vielleicht bei den ersten 100 Bänden nicht. Die große Leere z.B. war nicht so toll. Aber richtig unzufrieden mit der Zyklus-Story (nicht mit den Autoren) bin ich erst seit 2700.
Seit 1961 Fan.

Benutzeravatar
ovaron29
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2136
Registriert: 20. Mai 2013, 12:20
Wohnort: Wien

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von ovaron29 »

Christian Montillon hat geschrieben:
ovaron29 hat geschrieben:
Kardec hat geschrieben:Du musst mich nicht um Erlaubnis fragen - dachte halt du liest seit längerem nicht mehr.
O.K. entschuldige die harsche Art. Aber seit ich gelesen habe, dass es mit den Atopen noch länger weitergeht bin ich etwas sauer.

Sorry, wenn ich hier irgendwie lachen muss. NICHT ÜBER DICH!!!! Aber über das, was hier abläuft.
Ich sage auf dem Garching Con, als ich gefragt werde, dass der Zyklus nicht mit 2899 endet. Auf die Nachfrage hin, ob er dann mit 2849 endet, gebe ich auch Antwort und sage: Nein.

Dann wird NUR HIER IM FORUM INTERPRETIERT, dass es dann ja bis 3000 oder so weitergeht. Und jetzt ist das schon ein Fakt: "Es geht mit den Atopen noch länger weiter".

Siehst du den Fehler?
Aber wenn er nicht mit 2899 endet, nimmt man natürlich an, dass er bis 3000 weitergeht.
Seit 1961 Fan.

Benutzeravatar
ovaron29
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2136
Registriert: 20. Mai 2013, 12:20
Wohnort: Wien

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von ovaron29 »

Christian Montillon hat geschrieben: Dann wird NUR HIER IM FORUM INTERPRETIERT, dass es dann ja bis 3000 oder so weitergeht. Und jetzt ist das schon ein Fakt: "Es geht mit den Atopen noch länger weiter".

Siehst du den Fehler?
Ja, aber hoffentlich nicht bis 4000. :D
Seit 1961 Fan.

Benutzeravatar
Rainer Nagel
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1929
Registriert: 1. Juli 2012, 12:19

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von Rainer Nagel »

Ihr habt aber schon im Hinterkopf, das auch zwischen 2849 und 2899 der eine oder andere Roman erscheint?
The return of the Effin' Flying Green Pig!

Benutzeravatar
ovaron29
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2136
Registriert: 20. Mai 2013, 12:20
Wohnort: Wien

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von ovaron29 »

Christian Montillon hat geschrieben:
ovaron29 hat geschrieben: Macht einmal eine Umfrage unter den Lesern (nicht im Forum), ihr würdet wahrscheinlich überrascht sein.

Das stimmt, da wären wir überrascht. Und du auch.
Eine nicht ganz unwichtige Quelle der Information sind die Verkaufszahlen. Die haben mich neulich selbst überrascht. Und nicht gerade negativ.
Na dann wünsche ich euch, dass es so bleibt oder noch besser wird.
Seit 1961 Fan.

Benutzeravatar
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2772
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von Mr Frost »

Trevor Casalle 839 hat geschrieben:
Christian Montillon hat geschrieben:
ovaron29 hat geschrieben:Macht einmal eine Umfrage unter den Lesern (nicht im Forum), ihr würdet wahrscheinlich überrascht sein.
(...)
(...)
Für eine Serie, die den Anspruch hat, einen Aufbruch zu schildern, verbunden mit einer positiven Utopie, kommt derzeit zu wenig.
(...)
Dann heißt es (auch in Garching im Hinblick auf die Tiuphoren), wir brauchen starke Gegner, etwas, das man nicht mag, als spannungsfördernder Feind. Einverstanden. Aber: das geht doch nur dann, wenn es etwas Positives zu verteidigen gilt. Ein positiv und rein leuchtender Kern, der geschützt werden muss. Was ist das denn derzeit? Die Milchstraßenzivilisation, die ohnehin derzeit in sich zusammenfällt? Das "Projekt von SAN" wurde genannt - das wäre so ein leuchtender Kern, das spielt aber derzeit keine Rolle.
(...) Unabhängig davon bedeutet das derzeit, dass ein Perry Rhodan durch die Vergangenheit tingelt, ängstlich bemüht, nichts zu verändern, um nicht Katastrophen auszulösen. Aber gerade für "das Ändern" wurde diese Figur doch erfunden. Der ist da in der Vergangenheit völlig fehl am Platze - er kann (und darf) nichts bewirken. Eine Katastrophe folgt der nächsten - und er schaut zu. Das ist die Negierung der Figur Perry Rhodan. (...)
Danke Trevor Casalle 839! Genau das ist es!! :st: :st:

Christian Montillon
Terraner
Beiträge: 1209
Registriert: 8. Juli 2012, 10:27
Kontaktdaten:

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von Christian Montillon »

ovaron29 hat geschrieben:
Christian Montillon hat geschrieben: Dann wird NUR HIER IM FORUM INTERPRETIERT, dass es dann ja bis 3000 oder so weitergeht. Und jetzt ist das schon ein Fakt: "Es geht mit den Atopen noch länger weiter".

Siehst du den Fehler?
Ja, aber hoffentlich nicht bis 4000. :D
:st:

Ich denke, ich tue nix Böses, wenn ich mal andeute, dass er ja auch zwischen 49 und 99 enden könnte ...

Christian Montillon
Terraner
Beiträge: 1209
Registriert: 8. Juli 2012, 10:27
Kontaktdaten:

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von Christian Montillon »

Mr Frost hat geschrieben:
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:
Christian Montillon hat geschrieben:
ovaron29 hat geschrieben:Macht einmal eine Umfrage unter den Lesern (nicht im Forum), ihr würdet wahrscheinlich überrascht sein.
(...)
(...) Unabhängig davon bedeutet das derzeit, dass ein Perry Rhodan durch die Vergangenheit tingelt, ängstlich bemüht, nichts zu verändern, um nicht Katastrophen auszulösen. Aber gerade für "das Ändern" wurde diese Figur doch erfunden. Der ist da in der Vergangenheit völlig fehl am Platze - er kann (und darf) nichts bewirken. Eine Katastrophe folgt der nächsten - und er schaut zu. Das ist die Negierung der Figur Perry Rhodan. (...)
Danke Trevor Casalle 839! Genau das ist es!! :st: :st:

Das ist ein sehr, sehr guter Punkt, den du da ansprichst. Er zielt darauf, dass Perry Rhodan der Held ist.
Und ja, da hast du vollkommen recht.
Perry TUT in der Vergangenheit auch einiges, und er wird noch mehr tun. Er ist der Held, ja. Wenn er nur zuschaut, läuft etwas völlig falsch.


(Ich hab irgendwie das Zitat kaputtgemacht. Das Zitat ist von Trevor Casalle, danach kommentiert noch jemand, dann komm erst ich .. ab "Das ist ein sehr ...".)

Edit Atlan: ich hab dein Quote repariert, Christian.

Benutzeravatar
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2772
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von Mr Frost »

Christian Montillon hat geschrieben:
Mr Frost hat geschrieben:
Lieber CM, das, was Du da andeutest, klingt sehr positiv!

Benutzeravatar
ovaron29
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2136
Registriert: 20. Mai 2013, 12:20
Wohnort: Wien

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von ovaron29 »

Christian Montillon hat geschrieben:
Das ist ein sehr, sehr guter Punkt, den du da ansprichst. Er zielt darauf, dass Perry Rhodan der Held ist.
Und ja, da hast du vollkommen recht.
Perry TUT in der Vergangenheit auch einiges, und er wird noch mehr tun. Er ist der Held, ja. Wenn er nur zuschaut, läuft etwas völlig falsch.
Zugegeben er sollt der Held sein. Aber für mich waren in all den Jahrzehnten die Terraner die wichtigsten. Ich habe schon einmal gepostet, dass die Serie von Anfang an nicht unbedingt den Namen eines Helden hätte haben müssen. Z.B. "Die Terraner - der Weg ins Weltall". Dann wäre DER Held auch austauschbar. Mir haben die gelben TB von K.H.Scheer sehr gut gefallen, ich habe sie alle noch. Es gab immer verschiedene Geschichten, aber es ging immer um Terra.
Seit 1961 Fan.

Benutzeravatar
ovaron29
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2136
Registriert: 20. Mai 2013, 12:20
Wohnort: Wien

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von ovaron29 »

Christian Montillon hat geschrieben:
ovaron29 hat geschrieben:
Christian Montillon hat geschrieben: Dann wird NUR HIER IM FORUM INTERPRETIERT, dass es dann ja bis 3000 oder so weitergeht. Und jetzt ist das schon ein Fakt: "Es geht mit den Atopen noch länger weiter".

Siehst du den Fehler?
Ja, aber hoffentlich nicht bis 4000. :D
:st:

Ich denke, ich tue nix Böses, wenn ich mal andeute, dass er ja auch zwischen 49 und 99 enden könnte ...
Wenn du 28.. davor gesetzt hättest, wäre mein Tag gerettet.
Seit 1961 Fan.

Benutzeravatar
christianf
Oxtorner
Beiträge: 573
Registriert: 30. Juni 2012, 16:16

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von christianf »

ovaron29 hat geschrieben:
MAH hat geschrieben:Und klar gibt es Leser, die mit der derzeitigen Handlung unzufrieden sind. Du wirst jetzt vielleicht überrascht sein, aber die gab es bereits, als Perry die erste Zelldusche bekam oder nach Andromeda aufbrach - weil es leider immer Leser geben wird, denen die aktuelle Handlung nicht so zusagt oder die aus sonst einem Grund von der Serie oder einzelnen Elementen (oder Autoren) enttäuscht sind. Damit müssen wir leben.
Natürlich gab es immer Unzufriedene, außer vielleicht bei den ersten 100 Bänden nicht. Die große Leere z.B. war nicht so toll. Aber richtig unzufrieden mit der Zyklus-Story (nicht mit den Autoren) bin ich erst seit 2700.
Ich bin seit 2700 sehr zufrieden.

Absolut unterirdisch fand ich dagegen z.b. die Linguiden. Besonders die Lösung war so etwas von haarsträubend (Schiffsbrüchigen an einem Ast im Hyperraum - Argghhh), ich hoffe, der Abschluss der aktuellen Thematik wird schlüssiger.

Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von Raktajino »

nanograinger hat geschrieben:
Raktajino hat geschrieben:Ein Aufbruch ist ..... das Projekt von SAN. Das spielt jetzt im allgemeinen JZ-Taumel überhaupt keine Rolle mehr. Und dazu war ja auch wohl in Garching nichts zu hören.
Wurde danach gefragt? Keine Antwort auf keine Frage ergibt keine Aussage...
Hallo, hallo! Wenn du dort warst, könntest du ja mal was dazu sagen. Wann nicht, ist der kurze Einwurf nicht ganz verständlich.
Ansonsten ist mein Hinweis auch als ein Steinwurf ins Wasser zu verstehen, wo ja gerade hochrangige Autoren und Expokraten sich hier tummeln. Wobei: still ruht der See.
:D
Wenn es eine Antwort auf die Atopen geben soll, dann wäre das der so frühzeitig ins Rennen gebrachte Alternativentwurf des Projektes von SAN zu dem gekasteten Atopenmodell. Aber vielleicht war das auch nur ein Steinwurf ins Wasser, den Wim hier gemacht hatte. How knows! :D

Wie auch immer - dieser damalig kurze Einwurf/Entwurf hatte damals (schlechtes Deutsch) das Forum schon elektrisiert - nur zur Erinnerung! :st:
Zuletzt geändert von Raktajino am 7. September 2015, 15:40, insgesamt 1-mal geändert.

hz3cdv
Kosmokrat
Beiträge: 8551
Registriert: 29. Juni 2012, 14:19

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von hz3cdv »

Langschläfer hat geschrieben:Auch eine - für mich zumindest - interessante Aussage von CM: die Tiuphoren haben ein reales (aber nicht mehr existierendes) Vorbild aus der Geschichte der Erde.

Offenbar gab es mal ein Volk, das sich sozusagen aus purer Langeweile mit seinen Nachbarn zum Krieg verabredete.
Sinngemäß: "Okay, Jungs, von Freitag nach dem Frühstück bis Mittwoch zum Mittagessen machen wir jetzt Krieg. Die Gefangenen werden noch vor dem Essen freigelassen und kriegen auch was ab."
Und das waren keine Scheinkämpfe, sondern sehr ernst gemeinte Auseinandersetzungen. Mit jeder Menge Toten und Verletzten.

Kennt jemand so eine Volksgruppe?
Ich tippe auf irgendwas Mezoamerikanisches. Vielleicht sogar die Atzteken. Kenne mich mit diesen Kulturen aber nicht so gut aus.

hz3cdv
Kosmokrat
Beiträge: 8551
Registriert: 29. Juni 2012, 14:19

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von hz3cdv »

Christian Montillon hat geschrieben:
ovaron29 hat geschrieben:
Christian Montillon hat geschrieben: Dann wird NUR HIER IM FORUM INTERPRETIERT, dass es dann ja bis 3000 oder so weitergeht. Und jetzt ist das schon ein Fakt: "Es geht mit den Atopen noch länger weiter".

Siehst du den Fehler?
Ja, aber hoffentlich nicht bis 4000. :D
:st:

Ich denke, ich tue nix Böses, wenn ich mal andeute, dass er ja auch zwischen 49 und 99 enden könnte ...
Ich denke mal, das war den Meisten ohnehin klar. Mir zumindest war es das. Und ist ja auch nicht ohne Beispiel: es gab zwischen 849 und 899 ein Zyklusende und zwischen 1849 und 1899 auch.

Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von Raktajino »

hz3cdv hat geschrieben:
Ich tippe auf irgendwas Mezoamerikanisches. Vielleicht sogar die Atzteken. Kenne mich mit diesen Kulturen aber nicht so gut aus.
Jedenfalls gibt es keine spezielle lateinamerikanische Wanderheuschrecke....

Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5449
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von nanograinger »

Raktajino hat geschrieben:
nanograinger hat geschrieben:
Raktajino hat geschrieben:Ein Aufbruch ist ..... das Projekt von SAN. Das spielt jetzt im allgemeinen JZ-Taumel überhaupt keine Rolle mehr. Und dazu war ja auch wohl in Garching nichts zu hören.
Wurde danach gefragt? Keine Antwort auf keine Frage ergibt keine Aussage...
Hallo, hallo! Wenn du dort warst, könntest du ja mal was dazu sagen. Wann nicht, ist der kurze Einwurf nicht ganz verständlich.
Ansonsten ist mein Hinweis auch als ein Steinwurf ins Wasser zu verstehen, wo ja gerade hochrangige Autoren und Expokraten sich hier tummeln. Wobei: still ruht der See.
:D
In dem Posting, das du hier teilweise zitierst, hatte ich vorher geschrieben...
nanograinger hat geschrieben:Nun war ich nicht in Garching, und kenne daher den genauen Wortlaut der Aussage nicht. Aber im Zusammenhang mit "noch ein-zwei Zyklen" bis 3000" wäre meine Interpretation, dass der Zyklus (was auch immer CM darunter versteht) irgendwann zwischen 2849 und 2899 "beendet" wird.
Du Frage "Wenn du dort warst..." erübrigt sich also (und müsste auch "Falls du dort warst.." lauten ;) )
Mein Einwurf sollte nur feststellen, dass man nicht erwarten kann, dass die Autoren von sich aus die Rede auf das Projekt von SAN bringen, wenn a) nicht danach gefragt wird, und b) aufgrund der Entwicklungen seit damals klar ist, dass dieses Projekt sehr langfristig angelegt ist, und im Moment, wie du selbst sagst, keine aktuelle Rolle spielt.
Raktajino hat geschrieben:Wenn es eine Antwort auf die Atopen geben soll, dann wäre das der so frühzeitig ins Rennen gebrachte Alternativentwurf des Projektes von SAN zu dem gekasteten Atopenmodell. Aber vielleicht war das auch nur ein Steinwurf ins Wasser, den Wim hier gemacht hatte. How knows! :D

Wie auch immer - dieser damalig kurze Einwurf/Entwurf hatte damals (schlechtes Deutsch) das Forum schon elektrisiert - nur zur Erinnerung! :st:
Das Projekt von SAN als Alternative zum "gekasteten" Atopenmodell oder VMs Ideen zweier Galaxien unter der Dominanz der Lemurerabkömmlinge wäre in der Tat ein Thema. Aber da außer Perry und Bostich (und die PR-Leser) niemand etwas von diesem Projekt weiß*, sehe ich das ebenfalls als ein Thema an, dass eigentlich erst nach Abschluss des "jetzigen Zyklus" dran kommen kann.

* Oder täusche ich mich und Perry hat das mal mit seinen Kumpels auf der RT und in der Milchstraße mit Joschannan, Cai Cheung oder mindestens H.G. Adams besprochen? Kann mich nicht daran erinnern.

Benutzeravatar
ovaron29
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2136
Registriert: 20. Mai 2013, 12:20
Wohnort: Wien

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von ovaron29 »

christianf hat geschrieben:
ovaron29 hat geschrieben:
MAH hat geschrieben:Und klar gibt es Leser, die mit der derzeitigen Handlung unzufrieden sind. Du wirst jetzt vielleicht überrascht sein, aber die gab es bereits, als Perry die erste Zelldusche bekam oder nach Andromeda aufbrach - weil es leider immer Leser geben wird, denen die aktuelle Handlung nicht so zusagt oder die aus sonst einem Grund von der Serie oder einzelnen Elementen (oder Autoren) enttäuscht sind. Damit müssen wir leben.
Natürlich gab es immer Unzufriedene, außer vielleicht bei den ersten 100 Bänden nicht. Die große Leere z.B. war nicht so toll. Aber richtig unzufrieden mit der Zyklus-Story (nicht mit den Autoren) bin ich erst seit 2700.
Ich bin seit 2700 sehr zufrieden.

Absolut unterirdisch fand ich dagegen z.b. die Linguiden. Besonders die Lösung war so etwas von haarsträubend (Schiffsbrüchigen an einem Ast im Hyperraum - Argghhh), ich hoffe, der Abschluss der aktuellen Thematik wird schlüssiger.
Siehst du so ist das mit dem Geschmack. Bei den Linguiden liegen wir auf einer Welle, das war für mich immer der Schwächste Zyklus.
Der Atopen-Zyklus gefiel mir gar nicht. Aber auch nur die Zyklus-Story. Die Romane gefielen mir manchmal schon. Z.B. die in Larenhausen.
Seit 1961 Fan.

Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von Raktajino »

Okay, okay. Das Ganze klänge im Expokratendeutsch dann also so:

Nein, nein. Wir haben es nicht vergessen. :D
(Das Projekt von SAN).

:devil:

Wobei ein 2- Galaxienmodell unter Führung von Lemuroiden weit ausgeholt und viel zu kurz gesprungen wäre - unter dem Ansturm der Wirklichkeit.
:o

PS: Wie meinen? Ein Modell ist eine Idee - ein Aufbruch! :D
Zuletzt geändert von Raktajino am 7. September 2015, 16:21, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Rainer Nagel
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1929
Registriert: 1. Juli 2012, 12:19

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von Rainer Nagel »

Ist halt eher nicht so praktikabel, solange die Atopen da rumspringen.
The return of the Effin' Flying Green Pig!

Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von Raktajino »

Im Übrigen (Duden abgesichert) denke ich, die meisten und vielleicht die besten Fragen fallen einem (immer) hinterher ein. :D

Gesperrt

Zurück zu „Allgemeine Diskussionen“