Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorschau)

Diskussionen zur aktuellen Handlung mit Spoilergefahr
Gesperrt
Trevor Casalle 839

Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorschau)

Beitrag von Trevor Casalle 839 »

So etwas wie eine Vorschau vom Con in Garching, ich hoffe, ich habe alles richtig verstanden.
  • Die Exposé-Facotry weiß sehr genau, wo es hingehen wird. (CM)
  • Der derzeitige Zyklus, "Die Jenzeitigen Lande", wird nicht mit 2849 oder 2899 beendet sein. Bis Band 3000 sind noch "ein - zwei Zyklen" zu erwarten, für die auch die Detailplanung bereits läuft und für den Folgezyklus auch bereits weitgehend abgschlossen ist (Erstaunen bei den anwesenden Autoren). (CM)
  • Es gibt noch keine Vorplanungen für den Weltcon zu Band 3000, der aber an sich schon Weltcon genannt wird und wohl auch als solcher in den Köpfen der Redakteure immerhin bereits existiert. (SK)
  • Der Kosmologische Überbau der Serie wird in den Jenzeitigen Landen erweitert (Atlan-Ebene) (CM)
  • Das Thema "SOL (Raumschiff)" wird derzeit "sehr intensiv" zwischen CM, WV und KNF im email-Verkehr abgestimmt (ist aber - als unverbindliche Interpretation des Gesagten - wohl im derzeitigen Zyklus noch nicht vorgesehen) (CM)
  • Die SOL wird dann auftauchen, wenn es passt. Und dann wird sie nicht einfach auftauchen, als wäre nichts gewesen, sondern sie wird mit einem Knalleffekt erscheinen, der genau zu der dann vorgesehenen Handlung passt. (CM)
  • Die im letzten Zyklus auf Wanderer von Suzan Rhodan gemachte Aussage Toio Zindher gegenüber, die Expedition der SOL wäre gescheitert und Michael Rhodan in Gefahr, wurde von CM als "falsche Fährte" bezeichnet. (CM)
  • Die Tiuphoren sollte man nicht als eindimensional ansehen, sie haben eine spannende Geschichte, es wird aufgeklärt, was sie zu dem machte, was sie sind und vor allem wird gezeigt, warum sie eine Menge mit der Erweiterung des Kosmischen Überbaus zu tun haben, der durch die Geschehnisse in den Jenzeitigen Landen behandelt wird. (CM)
  • Oliver Fröhlich schreibt Band 2833 (OF)
  • Verena Themsen hat ein absolutes Serien-Novum (großes Erstaunen der anwesenden Autoren, die nicht wussten, dass so etwas machbar ist) - sie hat ein EA-Exposé vorliegen ohne Abgabetermin (!), welches eine Hintergrundgeschichte beschreibt, die wohl erst im nächsten Jahr erscheinen wird. Es handelt sich dabei um eine Geschichte, die vollkommen unabhängig von der laufenden Handlung ist und daher "irgendwann in die EA eingetaktet" werden kann (VT / CM)
  • Die derzeit laufende ATLANC-Handlungsebene umfasst vier Romane, die nächste Handlungsebene mit der ATLANC wird 5 Romane umfassen. (MAH)
  • MMT hat sich ganz spontan dazu bereiterklärt, den nächsten Unsterblichen bei Gelegenheit um die Ecke zu befördern (MMT)
  • Es wird niemals (!!) ein Crossover zwischen der EA und NEO geben, das wurde ein für allemal klargestellt - und zwar von beiden Exposé-Factories (RS / CM)
  • Marc fragt das Auditorium mehrfach nach der Meinung nach den Tiuphoren (per Handzeichen) - pro/egal/dagegen. Alle drei Lager haben etwa die gleiche Anzahl an Stimmen. (MAH)
  • Marc fragt das Auditorium ob dies die Tiuphoren als Gegner wahrnimmt, denen man so richtig einen auf den Deckel zu geben wünscht. Pro/egal/dagegen. Die Pro-Fraktion hat eine gewaltige Mehrheit. Reaktion von Marc: dann wäre ja alles in Ordnung, denn das wäre genau die Rolle, die ein Feind in PR haben sollte. (MAH)
  • KNF ist ein großer Fan von Viererblocks, CM ein großer Gegner von Viererblocks. Das alles wird daher genauso pragmatisch gehandhabt, wie es die zu erzählenden Geschichten erfordern. (CM)
Falls ihr weitere Punkte habt, eintragen in diesem thread, bitte.

hz3cdv
Kosmokrat
Beiträge: 8551
Registriert: 29. Juni 2012, 14:19

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von hz3cdv »

Also erst ein mal, ein hoch auf MAH, dass er sich bereit erklärt hat, den nächsten Unsterblichen um die Ecke zu bringen. Ich hoffe, er erhält bald Gelegenheit, sich dieser Aufgabe zu widmen. Mein Vorschlag wäre: Tod durch Kopschuss mit einer Armbrust. Als Kandidaten für den so dahinzuscheidenden ZA-Träger könnte ich mir gut Perry, Atlan oder auch Gucky vorstellen. Aber ich würde auch freudig jeden anderen ZA-Träger nehmen.

Bezüglich Notwendigkeit der Erklärung, dass EA und Neo nie fusionieren werden, kann ich mir gut vorstellen, welche Untergangsszenarien (der Serie, der Welt und des Universums) so in den Köpfen mancher Fans herumirren.

Trevor Casalle 839

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von Trevor Casalle 839 »

hz3cdv hat geschrieben:Also erst ein mal, ein hoch auf MAH, dass er sich bereit erklärt hat, den nächsten Unsterblichen um die Ecke zu bringen. Ich hoffe, er erhält bald Gelegenheit, sich dieser Aufgabe zu widmen. Mein Vorschlag wäre: Tod durch Kopschuss mit einer Armbrust. Als Kandidaten für den so dahinzuscheidenden ZA-Träger könnte ich mir gut Perry, Atlan oder auch Gucky vorstellen. Aber ich würde auch freudig jeden anderen ZA-Träger nehmen.

Bezüglich Notwendigkeit der Erklärung, dass EA und Neo nie fusionieren werden, kann ich mir gut vorstellen, welche Untergangsszenarien (der Serie, der Welt und des Universums) so in den Köpfen mancher Fans herumirren.
Du meinst MMT, nicht MAH. Aber OK, MMT hat damit kokettiert, dass er diese Rolle als Unsterblichenkiller ausfüllt. Und dann hat er aber gesagt, dass ihm solche Themen gefallen - und dies war offenbar ernst gemeint. Und es wurde gesagt, dass Perry ja nicht mehr auf der Abschussliste stünde (da in der falschen Welt bereits einmal gestorben)... ;)
Zuletzt geändert von Trevor Casalle 839 am 5. September 2015, 19:46, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
HixRie
Ertruser
Beiträge: 767
Registriert: 29. Juni 2012, 12:35
Wohnort: Berlin

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von HixRie »

Danke für die Infos :st:

Klingt, als wäre es ne informative und auch spaßige Veranstaltung :D

Trevor Casalle 839

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von Trevor Casalle 839 »

HixRie hat geschrieben:Danke für die Infos :st: Klingt, als wäre es ne informative und auch spaßige Veranstaltung :D
Na, man musste schon genau aufpassen....

Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 6716
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von Kardec »

Interessant! thanks for Information.

Wurde was gesagt ob ATLANC (Atlan) u. RAS TSCHUBAI (Rhodan) wieder direkt zusammen agieren?

Trevor Casalle 839

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von Trevor Casalle 839 »

Kardec hat geschrieben:Interessant! thanks for Information. Wurde was gesagt ob ATLANC (Atlan) u. RAS TSCHUBAI (Rhodan) wieder direkt zusammen agieren?
Nein. Aber ich hatte den Eindruck, als würde sich Perry Rhodan dem Thema "neuer Überbau der Kosmologie" von der einen Seite nähern und Atlan von der anderen...

Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von Raktajino »

Das scheint ja dann auch Sinn zu machen.

Wow! Aber was wussten wir vorher noch nicht? :D

Benutzeravatar
Wanderer777
Terraner
Beiträge: 1290
Registriert: 1. März 2013, 11:24
Wohnort: Sea Of Holes

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von Wanderer777 »

Raktajino hat geschrieben:Das scheint ja dann auch Sinn zu machen.

Wow! Aber was wussten wir vorher noch nicht? :D
Der laufende Zyklus wird mehr als 100 Hefte umspannen, in den 2900er Bänden kann es noch ein bis zwei Zyklen (Kurzzyklen) geben. Außerdem wird es eine einzelne Geschichte geben, die auch unabhängig von der laufenden Handlung etwas zur Thematik beitragen wird (Quasi statt 4er Block ein 1erBlock)...

Klar ist natürlich immer schon gewesen, daß es neue Einsichten in das kosmologische Modell des Perry Rhodan Universum geben wird (ich nenne es nicht gerne Überbau, weil es die Bühne des Geschehens trägt) dennoch ist der Ankündigung mit dem Hinweis auf die Tiuphoren und damit deren gefangenen Seelen im Sextadim-Banner und ihrem "unguten" Auftreten eine "Ahnung" zu entnehmen ...
:gruebel:

Seit PR 2700 und dem derzeitigen Expokraten-Duo samt Koordinator wurden ja schon einige neue Details dem PR-kosmologischen Modell hinzugefügt:

die Polyrealität, die auch mono- oder komplexdimensional oder auch retrochron sein kann;
die künstliche Dimension des Dimensionsgarns, denen eine materielle oder energetische Existenz "fehlt";
sowie die künstliche Dimension der Synchronie;
:wacko:
30 Jahre Projekt RHODANITIS! [1988 - 2018]
Bin seit einiger Zeit im Ruhestand ...
Seit 4. Juli 2019 bin ich einer Auszeit mit dem Projekt RHODANITIS!
Bis dahin kann man via PN (Private Nachrichten) jederzeit mit mir in Kontakt treten!

Er ist ein echter Nirgendsmann,
sitzt in seinem Nirgendsland,
macht so manchen Nirgendsplan für niemanden.
Hat keinen Standpunkt,
weiß auch nicht , wohin er geht.
Ist er nicht ein wenig wie du und ich ? - John Lennon 1965
[Nowhere Man >> Rubber Soul]

Christian Montillon
Terraner
Beiträge: 1209
Registriert: 8. Juli 2012, 10:27
Kontaktdaten:

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von Christian Montillon »

Hihi, danke für die Zusammenstellung. Manches ist da schon durch deine "innere Interpretationsmaschine" gelaufen, denn so genau stimmt manches nicht, was du hier geschrieben hast. (Achtung: Das sind dann kleine Missverständnisse, d.h. Aussagen, die du schon ohne es zu merken interpretiert hast ...)

Auch wurde in den wenigen anschließenden Wortmeldungen schon mindestens eine Schlussfolgerung gezogen, die nicht stimmt ...

So, nun senke ich wieder den nebulösen Nebel des Vernebelns und sage: Viel Spaß hier im Thread beim weiteren Spekulieren, was das alles zu bedeuten hat.

Christian Montillon
Terraner
Beiträge: 1209
Registriert: 8. Juli 2012, 10:27
Kontaktdaten:

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von Christian Montillon »

Christian Montillon hat geschrieben:Hihi, danke für die Zusammenstellung. Manches ist da schon durch deine "innere Interpretationsmaschine" gelaufen, denn so genau stimmt manches nicht, was du hier geschrieben hast. (Achtung: Das sind dann kleine Missverständnisse, d.h. Aussagen, die du schon ohne es zu merken interpretiert hast ...)

Auch wurde in den wenigen anschließenden Wortmeldungen schon mindestens eine Schlussfolgerung gezogen, die nicht stimmt ...

So, nun senke ich wieder den nebulösen Nebel des Vernebelns und sage: Viel Spaß hier im Thread beim weiteren Spekulieren, was das alles zu bedeuten hat.

Vielleicht doch noch ein Beispiel dessen, was du schon interpretiert hast:

"Die im letzten Zyklus auf Wanderer von Suzan Rhodan gemachte Aussage Toio Zindher gegenüber, die Expedition der SOL wäre gescheitert und Michael Rhodan in Gefahr, wurde von CM als "falsche Fährte" bezeichnet."

Die "falsche Fährte" ist nicht der Inhalt dieser Mitteilung von Suzan, sondern das angebliche Auftauchen von Michael Rhodan im Roman von MMT auf dem Folterplaneten, als man hätte denken können, Michael wäre als Person in der Serie wieder da. (Und ja, "falsche Fährte" ist nicht der exakt richtige Begriff dafür, eher eine gewisse Irreführung oder so, die aber ja klar auf wenige Seiten in diesem Roman beschränkt war.)

Aber ich dank dir für die schöne Zusammenstellung und bin gespannt, welche Diskussionen sich daraus ergeben könn(t)en.

Trevor Casalle 839

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von Trevor Casalle 839 »

Christian Montillon hat geschrieben:Manches ist da schon durch deine "innere Interpretationsmaschine" gelaufen, denn so genau stimmt manches nicht, was du hier geschrieben hast. (Achtung: Das sind dann kleine Missverständnisse, d.h. Aussagen, die du schon ohne es zu merken interpretiert hast ...)
Das sind dann aber eher kleine atmosphärische Fehlschlüsse. So mit den Viererblocks, wo du dich vehement gegen ausgesprochen hast. Aber nicht als "Gegner von Viererblocks" oder so. Oder die Detailplanung von Zyklen. Aus Sicht eine Expo-Autors ist eine Detailplanung wohl was anderes als aus Sicht eines Autors. Das sind dann wohl bei den Exposes eher die Linien, die dann vollständig stehen.

edit: ah, sehe gerade deine Klarstellung mit dem "Scheinauftauchen von Roi..." ;)

Christian Montillon
Terraner
Beiträge: 1209
Registriert: 8. Juli 2012, 10:27
Kontaktdaten:

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von Christian Montillon »

Trevor Casalle 839 hat geschrieben:
Christian Montillon hat geschrieben:Manches ist da schon durch deine "innere Interpretationsmaschine" gelaufen, denn so genau stimmt manches nicht, was du hier geschrieben hast. (Achtung: Das sind dann kleine Missverständnisse, d.h. Aussagen, die du schon ohne es zu merken interpretiert hast ...)
Das sind dann aber eher kleine atmosphärische Fehlschlüsse. So mit den Viererblocks, wo du dich vehement gegen ausgesprochen hast. Aber nicht als "Gegner von Viererblocks" oder so. Oder die Detailplanung von Zyklen. Aus Sicht eine Expo-Autors ist eine Detailplanung wohl was anderes als aus Sicht eines Autors. Das sind dann wohl bei den Exposes eher die Linien, die dann vollständig stehen.

edit: ah, sehe gerade deine Klarstellung mit dem "Scheinauftauchen von Roi..." ;)

Bitte meinen Post oben nicht falsch verstehen: ich finds super, dass du die Zusammenstellung eingestellt hast! Gut gemacht!

Bist du noch in Garching? Sprich mich doch nachher mal an ... ich bin so zwischen 10 und 12 sicher immer irgendwo in den heiligen Hallen des Bürgerhauses. Draußen regnet's ja eh. (Ich kann dich nicht ansprechen, da ich vermute, dass dein Avatar kein Originalfoto ist und ich darum nicht weiß, wie du aussiehst :-)).

Trevor Casalle 839

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von Trevor Casalle 839 »

Christian Montillon hat geschrieben:Bitte meinen Post oben nicht falsch verstehen: ich finds super, dass du die Zusammenstellung eingestellt hast! Gut gemacht!
Oh Mann. Nun ja.

Ich habe noch nie eine Perry Rhodan-Veranstaltung besucht, bei der so wenig Zukunftsgerichtetes "fallen gelassen" wurde. Darum habe ich auch einiges an "Meta-Information" eingebaut. Die Angst (!), nun unvermutet zu spoilern, war doch an mehreren Stellen ziemlich spürbar (ha, Angst vor Leuten wie mir ;) ). Das Schweigen hier im thread spricht da ja auch Bände. Was soll man auch diskutieren? Also Leute, nehmt die Infos, wie ihr sie von mir aufbereitet bekommt. Mehr wird da nicht kommen.

Für mich zu spüren war doch immer wieder das Erstaunen der Autoren, was ich dann wiederum an der ganzen Fragestunde doch nun ganz besonders erstaunlich fand.

Die vielleicht einzig wirklich echte Neuinformation des Abends war der Umstand, dass die Tiuphoren bereits Teil des neuen bzw. erweiterten Kosmologischen Hintergrunds sind. Allerdings sehe ich die Sayporaner ebenfalls in der Richtung angesiedelt. Vielleicht sollte man mal Gemeinsamkeiten und Trennendes zwischen Sayporanern und Tiuphoren ausarbeiten....

Ach ja, noch was, was ich vielleicht vergessen hatte zu erwähnen in meinem ersten thread-starter:
  • Uwe Anton diskutierte während des Schreibens von Roman 2819 die ganze EGWEG und Zeitparadoxongeschichte (bzw. das, was Perry Rhodan in 2819 macht oder nicht macht), intensiv mit der Redaktion. Weil er der Meinung war, dass jedwede Zeitreise automatisch zu Zeitparadoxa führen muss und er da Perfektionist ist und wissen wollte, wie man das dann handhabt (--> Hilfestellung durch die Redaktion) (UA)
  • Swen Papenbrock bekam Applaus für seine Personendarstellungen. Auf die InnenIllus angesprochen, konnte er nicht sagen, wie diese bei den Lesern ankommen (liebe Leute, ich finde, dass Swens InnenIllus wirklich exzellent sind - ich werde das dann mal ändern ;) ) (SP)
  • Die Autoren (speziell die Sentenza Austriaca (die es natürlich gaaaaar nicht gibt!!!)) machen sich einen Spaß daraus, die Manuskripte mit kleinen Sachen anzureichern, die von der Redaktion zwangsläufig gestrichen werden - falls die Redaktion diese findet (speziell die Austriazismen gehen eigentlich immer durch) ;) (LL / MMT / MAH (CH-Ehrenmitglied)).

Benutzeravatar
Faktor10
Kosmokrat
Beiträge: 4949
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von Faktor10 »

Erst mal danke für die Infos :st: .CM schreibt ja so das man danach noch weniger weis als vorher. :D
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.

Benutzeravatar
Cäsar
Terraner
Beiträge: 1474
Registriert: 6. Juni 2012, 19:46
Wohnort: Ditzingen

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von Cäsar »

Demnächst wird es in der EA auch eine Titelbild-Viererstaffel (von 4 Zeichnern), die an den Stil von Johnny Bruck angelehnt sind. Die gezeigten Titelbilder sind allesamt, soweit ich das mitbekommen habe, positiv bewertet worden, es kamen gleich erste Wünsche nach Postern auf.
:aa:, Cäsar

Der zusammengefasste Fanroman des NGF

Mehr Weltraumhühner!

Trevor Casalle 839

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von Trevor Casalle 839 »

Faktor10 hat geschrieben:Erst mal danke für die Infos :st: CM schreibt ja so, das man danach noch weniger weis als vorher. :D
Ja, das ist wohl richtig. Mir fehlte jedwede Aufbruchstimmung.

Im Gegenteil, es war wirklich eine Stimmung vorherrschend, die teils vom Forum übernommen sein könnte, vor allem oben auf dem Podium. Weltuntergangsstimmung war es (noch) nicht. Resignation, vielleicht? Übersättigung? Langeweile? Perspektivverlust? Desillusionierung? Für ein Produkt, das ursprünglich stand für eine bessere Zukunft mit Perspektiven, ist das brandgefährlich. Wenn selbst die Hardcore-Fans wie in Garching kaum noch die Augen aufbekommen und mancher lieber in den Stühlen schläft, dann wird es eng.

Ich werde mal versuchen, Garching (der Con selbst war hervorragend und perfekt organisiert) zu vergessen, um mir meine Begeisterung zurückzuerwerben.

Christian Montillon
Terraner
Beiträge: 1209
Registriert: 8. Juli 2012, 10:27
Kontaktdaten:

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von Christian Montillon »

Trevor Casalle 839 hat geschrieben:Im Gegenteil, es war wirklich eine Stimmung vorherrschend, die teils vom Forum übernommen sein könnte, vor allem oben auf dem Podium. Weltuntergangsstimmung war es (noch) nicht. Resignation, vielleicht? Übersättigung? Langeweile? Perspektivverlust? Desillusionierung?
Echt jetzt? Haben das andere auch so empfunden? Diese Art Stimmung hab ich jetzt überhaupt nicht bemerkt auf dem Podium. (Ins Publikum konnte ich nicht schauen: Scheinwerfer.)

Benutzeravatar
MAH
Plophoser
Beiträge: 451
Registriert: 8. Dezember 2013, 18:49
Kontaktdaten:

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von MAH »

Christian Montillon hat geschrieben:
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:Im Gegenteil, es war wirklich eine Stimmung vorherrschend, die teils vom Forum übernommen sein könnte, vor allem oben auf dem Podium. Weltuntergangsstimmung war es (noch) nicht. Resignation, vielleicht? Übersättigung? Langeweile? Perspektivverlust? Desillusionierung?
Echt jetzt? Haben das andere auch so empfunden? Diese Art Stimmung hab ich jetzt überhaupt nicht bemerkt auf dem Podium. (Ins Publikum konnte ich nicht schauen: Scheinwerfer.)
Was? Echt jetzt? Resignation? Langeweile? Desillusionierung??

Das ist doch Quatsch. Es wurden halt in erster Linie ernsthafte Fragen gestellt, auf die wir ernsthaft - und wie ich meine - sehr offen geantwortet haben. Wenn überhaupt dürfte der eine oder andere etwas müde gewirkt haben, was aber mehr mit den frühmorgendlichen Feierlichkeiten zu Uwe Antons Geburtstag zu tun hatte denn mit Perry Rhodan. Die eineinhalbstündige Fragerunde im grellen Scheinwerferlicht war dann nicht sehr hilfreich gegen Kopfschmerzen und Dehydrierung (jedenfalls bei mir ;)).

Falls du direkt mit den Stammautoren gesprochen hast, solltest du eigentlich das Herzblut gespürt haben, mit dem wir uns für PERRY RHODAN einsetzen und wie viel uns die Serie bedeutet.

jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6939
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von jogo »

Offenbar hat euch ein Ansager wie Michael Buffer gefehlt... :lol: :lol: :lol:
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.

Benutzeravatar
ovaron29
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2136
Registriert: 20. Mai 2013, 12:20
Wohnort: Wien

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von ovaron29 »

Trevor Casalle 839 hat geschrieben:So etwas wie eine Vorschau vom Con in Garching, ich hoffe, ich habe alles richtig verstanden.
  • Die Exposé-Facotry weiß sehr genau, wo es hingehen wird. (CM)
  • Der derzeitige Zyklus, "Die Jenzeitigen Lande", wird nicht mit 2849 oder 2899 beendet sein.
Ja wenn das mit den Atopen und dem Zeitliniengeschwurbel noch mehr als 100 Romane weitergeht, dann verlängere ich meine Lesepause bis Band 2999 und sehe mir dann erst wieder Band 3000 an.
Seit 1961 Fan.

Benutzeravatar
ovaron29
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2136
Registriert: 20. Mai 2013, 12:20
Wohnort: Wien

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von ovaron29 »

Trevor Casalle 839 hat geschrieben:
Faktor10 hat geschrieben:Erst mal danke für die Infos :st: CM schreibt ja so, das man danach noch weniger weis als vorher. :D
Ja, das ist wohl richtig. Mir fehlte jedwede Aufbruchstimmung.

Im Gegenteil, es war wirklich eine Stimmung vorherrschend, die teils vom Forum übernommen sein könnte, vor allem oben auf dem Podium. Weltuntergangsstimmung war es (noch) nicht. Resignation, vielleicht? Übersättigung? Langeweile? Perspektivverlust? Desillusionierung? Für ein Produkt, das ursprünglich stand für eine bessere Zukunft mit Perspektiven, ist das brandgefährlich. Wenn selbst die Hardcore-Fans wie in Garching kaum noch die Augen aufbekommen und mancher lieber in den Stühlen schläft, dann wird es eng.
Wen wundert es. Bei uns in der Fangruppe gibt es die Desillusionierung schon seit 2 Jahren.
Seit 1961 Fan.

Benutzeravatar
Cäsar
Terraner
Beiträge: 1474
Registriert: 6. Juni 2012, 19:46
Wohnort: Ditzingen

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von Cäsar »

Christian Montillon hat geschrieben:
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:Im Gegenteil, es war wirklich eine Stimmung vorherrschend, die teils vom Forum übernommen sein könnte, vor allem oben auf dem Podium. Weltuntergangsstimmung war es (noch) nicht. Resignation, vielleicht? Übersättigung? Langeweile? Perspektivverlust? Desillusionierung?
Echt jetzt? Haben das andere auch so empfunden? Diese Art Stimmung hab ich jetzt überhaupt nicht bemerkt auf dem Podium. (Ins Publikum konnte ich nicht schauen: Scheinwerfer.)
Ich hab das nicht so empfungen oder wahrgenommen. Ein großer Unterschied zu den letzten Cons war aber wohl, dass diese um einen Jubiband herum stattfanden, was diesmal nicht geschah - vielleicht ist deshalb bei Trevor der Eindruck von geringerer Aufbruchstimmung entstanden, weil man eben schon mittendrin im Zyklus ist.
:aa:, Cäsar

Der zusammengefasste Fanroman des NGF

Mehr Weltraumhühner!

Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von Raktajino »

Trevor Casalle 839 hat geschrieben: Ja, das ist wohl richtig. Mir fehlte jedwede Aufbruchstimmung.
Oha. Aber, wo soll denn die Aufbruchstimmung herkommen?! In Bd. 1 ist Perry Rhodan aufgebrochen, das Universum zu erobern und zu beerben. Da war die Welt noch in Ordnung und einfach. :D
Heute ist alles kompliziert. Alles kommt zurück und wandert ein.
Kosmologisch:
Freudig begrüßten wir die Kosmokraten. Später wurden sie uns zu viel. Die Atopen begrüßten wir nie freudig. Wieso auch. Nicht unsere Welt.
Will sagen, die Ausgangslage ist halt eine ganz andere.
Andererseits hat es ja die Menschheit selbst im 56. Jahrhundert immer noch nicht erreicht, sich zumindest im privaten Bereichbereich (Solsystem, Erde) ihr eigenes kleines Eden zu schaffen.

Da heißt´s wirklich mal schauen, wohin die Autoren aufbrechen und wie sie das gestalten.

Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 6716
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Zwischen Terra und den Jenzeitigen Landen (GarchingVorsc

Beitrag von Kardec »

So richtig aufgebrochen sind Perry &Co. eigentlich nur seinerzeit nach Arkon - und dann später in Band 200 Richtung Andromeda.
Alles andere waren Notfallmaßnahmen :D

*

....und wenn man sich auf einem Con nach einer durchzechten Nacht, früh um was weiß ich, Richtung Versammlungsort aufmacht, dann ist Aufbruchstimmung die falsche Beschreibung. :devil:

Gesperrt

Zurück zu „Allgemeine Diskussionen“