Spoiler 2990: Die beiden Rhodans, von Susan Schwartz

Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
7
7%
Note 2
13
13%
Note 3
5
5%
Note 4
2
2%
Note 5
5
5%
Note 6
2
2%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
8
8%
Note 2
13
13%
Note 3
4
4%
Note 4
5
5%
Note 5
3
3%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
6
6%
Note 2
13
13%
Note 3
6
6%
Note 4
2
2%
Note 5
4
4%
Note 6
3
3%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 102

Benutzeravatar
ParaMag
Terraner
Beiträge: 1130
Registriert: 30. März 2015, 13:29
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spoiler 2990: Die beiden Rhodans, von Susan Schwartz

Beitrag von ParaMag »

Das war mir auch aufgefallen, darum hatte ich nochmal nachgeschaut.
An einer Stelle steht geschrieben das ein billiges Nottransitions Triebwerk eingebaut wurde, für sehr kurze Distanzen.

Was das allerdings bewirken soll? Genauso Transitionen direkt in Planeten Nähe, mal höllisch gefährlich dann wieder keine Probleme.
Es ist leicht Entscheidungen zu treffen, die Schwierigkeit und Kunst liegt darin die Folgen zu akzeptieren. B-)
Benutzeravatar
Haywood Floyd
Kosmokrat
Beiträge: 4539
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja

Re: Spoiler 2990: Die beiden Rhodans, von Susan Schwartz

Beitrag von Haywood Floyd »

Gelesen und für mittelgut befunden: das IMHO im Titel implizierte Versprechen (meet & greet Perry) wurde nämlich erst nach laaaangen Retardierungen quasi auf den wirklich allerletzten Drücker eingelöst und das auch nicht wirklich befriedigend.

Wie wenn das neue Testament der Bibel nicht 'Neues Testament', sondern 'Das neue Jerusalem' betitelt wäre* und die letzten paar Seiten, so ungefähr ab Offb 21,2 fehlen würden...

----------------------------

* Untertitel: Sieben Siegel werden geöffnet - und das Weltgericht bricht herein...
"R - E - D"
Sardonyx1
Siganese
Beiträge: 88
Registriert: 14. Juli 2017, 09:59

Re: Spoiler 2990: Die beiden Rhodans, von Susan Schwartz

Beitrag von Sardonyx1 »

Die erste Hälfte des Heftes hat mir gut gefallen. Perrys Verwirrung und wie er langsam erkennt das etwas Faul ist. Die 2. Hälfte nach seinem Erwachen fand ich weniger gut. Das ging mir alles etwas zu schnell und einfach. Zwei Dinge haben mich gestört. Das Perry zwei plötzlich Wanderer als zuhause betrachtet. Wollte er nicht vor kurzen noch lieber sterben als in seine Minienklave zurück? Und das der Techno Mahdi sich von einer mystischen High-Tech Religion entgültig zu einer beliebigen politischen Gruppe verwandelt hat.
Benutzeravatar
Oceanlover
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1911
Registriert: 29. Juni 2012, 17:05
Wohnort: Terra

Re: Spoiler 2990: Die beiden Rhodans, von Susan Schwartz

Beitrag von Oceanlover »

Am besten hat mir unser "guter alter" Perry Rhodan 1 gefallen, als er sofort zum Brennpunkt gekommen ist und vor allem als und wie es ihm gelang Lotho Keraete unverrichteter Dinge zu vertreiben. Fand ich stark. Endlich mal kein Zaudern, Zögern und Abwarten, sondern stringentes Handeln.

Ansonsten musste auch ich lange warten, bis es zu der erwarteten Begegnung der beiden Perrys, die ja auch das Titelbild suggerierte, kam. Eine Zeitlang nahm ich sogar an, wenn überhaupt, würde das in dem Roman wohl nichts mehr werden. Doch kurz vor Ende hat es dann doch noch geklappt.

Dennoch fand ich den Band sehr unterhaltsam und gut geschrieben von der Autorin, die wohl auch einiges über den Genuß eines guten Biers weiß... Der Anfang erinnerte mich teils an die Matrix (hat mir gefallen) und später wurde der Roman in La Paz richtig lebendig und endete später furios. Schöne Steigerung!

Allerdings wäre ich gern noch etwas bei den beiden Rhodans geblieben, doch der Roman war schon zu Ende. Ich denke mal, das war es noch nicht und die Geschichte geht noch weiter...
Nette Grüße
Oceanlover
ByOtherMeans
Marsianer
Beiträge: 152
Registriert: 1. März 2015, 12:15

Re: Spoiler 2990: Die beiden Rhodans, von Susan Schwartz

Beitrag von ByOtherMeans »

Na das war doch mal ein wirklich unterhaltsamer Roman :D

Als es am Anfang losging dachte ich schon: Oh je, wird das jetzt den ganzen Roman so weitergehen mit den zweifeln und der Verwirrung? Aber dann wurde es erfreulich rasch gelöst und Rhodan 2 hat seinem Namen keine Schande gemacht sondern zielgerichtet und entschlossen gehandelt.

Und als dann Rhodan 1 Lotho eines vor den Bug gesetzt hat... >:)

Auch sehr gut gefallen hat mir das Mini-Team von Rhodan 2, sehr unterhaltsam.

Ich hoffe der Professor findet seinen Sohn.
Benutzeravatar
Rodrigo
Siganese
Beiträge: 39
Registriert: 10. Mai 2013, 20:56

Re: Spoiler 2990: Die beiden Rhodans, von Susan Schwartz

Beitrag von Rodrigo »

Ich bin auch zufreiden mit Uschis Schreib-Performance. Klar, der Titel ist übertrieben gleichgewichtig, da wird sie daber nicht dran schuld sein. In der Leseprobe des Folgebandes habe ich gesehen, dass nun das gegenseitige Beschnuppern und Kennenlernen kommt. uschi hat nen schönen Cliffhänger geschaffen. Schon wieder lechze ich nach der Fortsetzung. Danke Uschi.
Tiberius
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1796
Registriert: 25. Juli 2017, 14:35

Re: Spoiler 2990: Die beiden Rhodans, von Susan Schwartz

Beitrag von Tiberius »

lichtman hat geschrieben:Perry kommt mit der GALBRAITH DEIGHTON(*) zurück und steigt auf die RAS TSCHUBAI um.

Wozu haben die Expokraten die BJO BREISKOLL, mutmasslich mit Farye an Bord, in der Milchstrasse zurückgelassen, wenn sie dort nicht zum Einsatz kommt.
Vielleicht kommt sie noch zum Einsatz, in einer zur Cetus-Expedition zeitlich parallel verlaufenden Handlung.
Oder man hat die Andockmulde der BJO BREISKOLL vorsorglich freigeräumt, um dort die Proto-Eiris auf der RAS TSCHUBAI unterbringen zu können. Atlan hat vorher gewusst, wie viel Stauraum er brauchen würde, um die drei Silos leerzuräumen. Vielleicht hätte der Platz innerhalb der RAS-TSCHUBAI nicht gereicht.
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.
Tiberius
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1796
Registriert: 25. Juli 2017, 14:35

Re: Spoiler 2990: Die beiden Rhodans, von Susan Schwartz

Beitrag von Tiberius »

ParaMag hat geschrieben:Das war mir auch aufgefallen, darum hatte ich nochmal nachgeschaut.
An einer Stelle steht geschrieben das ein billiges Nottransitions Triebwerk eingebaut wurde, für sehr kurze Distanzen.

Was das allerdings bewirken soll? Genauso Transitionen direkt in Planeten Nähe, mal höllisch gefährlich dann wieder keine Probleme.
Das wurde in der Anfangszeit der Serie immer gesagt, wobei es dabei um Sprünge über hunderte/tausende Lichtjahre ging und man dabei nicht in der Nähe von Planeten materialisieren sollte.
In der modernen Zeit gibt es Schockabsorber, die die Wirkungen einer Materialisierung nach einer Transition dämpfen/aufheben. Außerdem ging es hier nur um Sprünge über eine geringe Distanz.
Dabei fällt mir ein, dass zur Anfangszeit der Serie (Zyklus Dritte Macht) die beiden Schweren Kreuzer TERRA und SOLAR SYSTEM bei einer Schlacht gegen die Springer viele Kurztransitionen vollzogen hatten, um den Springern eine ganze Flotte von Schweren Kreuzern vorzutäuschen.
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.
Tiberius
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1796
Registriert: 25. Juli 2017, 14:35

Re: Spoiler 2990: Die beiden Rhodans, von Susan Schwartz

Beitrag von Tiberius »

Was mir noch aufgefallen ist: Perry Rhodan II hat eine Tochter namens Susan, die im Jahre 1991 22 Jahre alt ist. Sie wäre somit 1969 geboren worden, vielleicht am 20. Juli 1969 ? ;)
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.
Benutzeravatar
ParaMag
Terraner
Beiträge: 1130
Registriert: 30. März 2015, 13:29
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spoiler 2990: Die beiden Rhodans, von Susan Schwartz

Beitrag von ParaMag »

:st: Merci
Es ist leicht Entscheidungen zu treffen, die Schwierigkeit und Kunst liegt darin die Folgen zu akzeptieren. B-)
lichtman
Postingquelle
Beiträge: 3345
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 2990: Die beiden Rhodans, von Susan Schwartz

Beitrag von lichtman »

ByOtherMeans hat geschrieben:...
Und als dann Rhodan 1 Lotho eines vor den Bug gesetzt hat... >:)
was Rhodan 2 sofort als Bluff durchschaut hat

manfred
lichtman
Postingquelle
Beiträge: 3345
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 2990: Die beiden Rhodans, von Susan Schwartz

Beitrag von lichtman »

Tiberius hat geschrieben:
ParaMag hat geschrieben:Das war mir auch aufgefallen, darum hatte ich nochmal nachgeschaut.
An einer Stelle steht geschrieben das ein billiges Nottransitions Triebwerk eingebaut wurde, für sehr kurze Distanzen.

Was das allerdings bewirken soll? Genauso Transitionen direkt in Planeten Nähe, mal höllisch gefährlich dann wieder keine Probleme.
Das wurde in der Anfangszeit der Serie immer gesagt, wobei es dabei um Sprünge über hunderte/tausende Lichtjahre ging und man dabei nicht in der Nähe von Planeten materialisieren sollte.
Da sich das nicht militärisch nutzen ließ war es vermutlich mehr für das Raumschiff und weniger für den Planenten gefährlich.
In der modernen Zeit gibt es Schockabsorber, die die Wirkungen einer Materialisierung nach einer Transition dämpfen/aufheben.
Die das Innere des Raumschiffes schützen.

Strukturabsorber absorbieren (eher schwache) Strukturerschütterungen langer Reichweite, wie sie Strukturtaster orten
Außerdem ging es hier nur um Sprünge über eine geringe Distanz.
Ja ein Billionstel Sprung hat vielleicht ein Billionstel Auswirkung oder Billionstel² oder Billionstel³[/quote]

manfred
Benutzeravatar
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2772
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15

Re: Spoiler 2990: Die beiden Rhodans, von Susan Schwartz

Beitrag von Mr Frost »

Ich mach´s kurz: Ein durchschnittlicher Roman, der durch eine gewisse "Einfachheit" der Sprache gekennzeichnet war. Die erste Hälfte hat mir noch halbwegs gut gefallen, abgesehen von den (sinngemäß) "Hiiiccccchhh, Suffocatio et al."-Passagen. Aber mir ist immer noch nicht einsichtig, wodurch sich das Aggregat so einfach komplett und dauerhaft hat außer Kraft setzen lassen. Durch eine "einfache" Explosion und einen Schlag auf den Solarplexus? Als Teil der "schönen Familie" des Vorgängerbandes wäre dies ganz und gar nicht möglich gewesen. Kurz: Das Aggregat ließ sich mir viel zu leicht abschütteln und blieb seltsam erfolg- und glücklos.
Der zweite Teil des Romans hat mir noch ein bisschen weniger zugesagt. Die seltsame (Gurken)truppe, die Rhodan II da um sich schart, soll sicher mehr Kolorit in den Roman bringen, aber da war mir vieles zu konstruiert (Zu schnelle Entscheidungen, Motive, Charakterbeschreibungen, offenbar noch gegenseitiges "Kennen", Marotten und Eigenarten, Sprache). Es war "ok", aber hat mich wenig begeistern können.
Auch hätte mich sehr viel mehr interessiert: "Was denkt Rhodan I"? Sehr viel mehr. Aber dies kommt ja vielleicht noch im Folgeband. Nun, der Countdown mit "Kurs 3000" läuft. Wie wird sich das alles (rund um Adam) aufklären und erzählerisch zusammenführen lassen? Ich bin sehr gespannt.

Meine Wertung: 4/3/4.
Tiberius
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1796
Registriert: 25. Juli 2017, 14:35

Re: Spoiler 2990: Die beiden Rhodans, von Susan Schwartz

Beitrag von Tiberius »

lichtman hat geschrieben:
ByOtherMeans hat geschrieben:...
Und als dann Rhodan 1 Lotho eines vor den Bug gesetzt hat... >:)
was Rhodan 2 sofort als Bluff durchschaut hat
Dies hätte Lotho eigentlich auch durchschauen müssen ... :gruebel:
Mr Frost hat geschrieben:Aber mir ist immer noch nicht einsichtig, wodurch sich das Aggregat so einfach komplett und dauerhaft hat außer Kraft setzen lassen. Durch eine "einfache" Explosion und einen Schlag auf den Solarplexus? Als Teil der "schönen Familie" des Vorgängerbandes wäre dies ganz und gar nicht möglich gewesen. Kurz: Das Aggregat ließ sich mir viel zu leicht abschütteln und blieb seltsam erfolg- und glücklos.
Ich habe irgendwie den Verdacht, dass Lotho Keraete nur vorgibt, ein ES-Abtrünniger zu sein und stattdessen im Auftrag von ES daran arbeitet, dass Adam von Aures zwar seine "Spielchen" treiben darf, dieser aber im Endeffekt ES unwissentlich zuarbeitet und mit dafür sorgt, dass unsere Superintelligenz ES zurückkehren kann.
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 4556
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Spoiler 2990: Die beiden Rhodans, von Susan Schwartz

Beitrag von Ce Rhioton »

Tiberius hat geschrieben: Dies hätte Lotho eigentlich auch durchschauen müssen ... :gruebel:
Tat er dies etwa nicht?...
Ich habe irgendwie den Verdacht, dass Lotho Keraete nur vorgibt, ein ES-Abtrünniger zu sein und stattdessen im Auftrag von ES daran arbeitet, dass Adam von Aures zwar seine "Spielchen" treiben darf, dieser aber im Endeffekt ES unwissentlich zuarbeitet und mit dafür sorgt, dass unsere Superintelligenz ES zurückkehren kann.
Streiche das "irgendwie". Doppelagenten können sehr überzeugend sein - da müssen wir nicht THOREGON fragen. -_-
Goedda
Terraner
Beiträge: 1227
Registriert: 29. März 2014, 20:29

Re: Spoiler 2990: Die beiden Rhodans, von Susan Schwartz

Beitrag von Goedda »

Rhodan II und seine Truppe der Aussenseiter tricksen alle aus, das Aggregat im Messingtraum und im echten Leben, die Wachflotte der LFG, und sind am Ende doch auf die Intervention von unserem Rhodan angewiesen, um Lotho Keraete überwinden zu können. Und da sehe ich den Unterschied zwischen den beiden Rhodans: Rhodan II hatte bereits aufgegeben und sich in sein Schicksal gefügt, während unser Rhodan genau wusste, wie man Mächtige wie AvA und hier in diesem Roman Lotho Keraete anzupacken hat. Das hat sich Rhodan II allerdings auch eingestanden, eben dass ihm die 3000 Jahre Erfahrung fehlen. Sollte Rhodan II es jedoch zurück in sein Universum schaffen und dieses Universum Realität werden, wer weiss was ein unsterblicher Rhodan II dort bewirken kann. Bis auf das unterschiedliche Alter und die unterschiedliche Erfahrungen, die sie gesammelt haben, sind sie eben beide Rhodan. Das wurde in diesem Roman deutlich mMn.

Sehr gefallen hat mir die Begegnung der beiden Rhodans gegen Ende des Romans. Ich wundere mich allerdings, ob ein 3000 Jahre alter Rhodan sich noch so genau daran erinnern kann, wie er vor 3000 Jahren war. Er ist ja schliesslich kein Arkonide mit fotografischem Gedächtnis. Wahrscheinlich hat Rhodan von dieser Altersdifferenz aber gar nichts gewusst und einfach angenommen, dass ein Rhodan ein Rhodan ist und ein Rhodan immer etwa gleich agiert. Ist ok.

Fazit: Ein ausgezeichneter Roman von Susan Schwartz, der zwar langsam anfängt, dann aber Fahrt aufnimmt und eine tolle Geschichte aus der Perspektive von Rhodan II erzählt. Das Lesevergnügen wurde für mich einzig durch Schreibfehler und syntaktischen Fehler ein wenig getrübt. Normalerweise stören mich diese nicht so sehr, in diesem Roman gab es allerdings den Sinn umkehrende Fehler (ein "nicht" fehlte) oder Schreibfehler in Redewendungen ("das" anstatt "da"). Die stechen ins Auge...
Dennoch, ein empfehlenswerter Roman. Ich mochte Susan's Schreibe schon früher und bin froh, dass sie das PR-Autorenteam wieder bereichert.
Benutzeravatar
Laurin
Kosmokrat
Beiträge: 4846
Registriert: 25. Juni 2012, 21:48
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2990: Die beiden Rhodans, von Susan Schwartz

Beitrag von Laurin »

Mir hat der Roman sehr gut gefallen - besonders die tolle Truppe um Rhodan II hatte es mir angetan. Das einzige was auch mich etwas irritiert hatte, war dass Atlan das Geheimnis um die Proto-Eiros so öffentlich hinausposaunt, obwohl dies vielleicht noch mächtige Gegenspieler auf den Plan rufen könnte. Ich hätte das nicht riskiert ...

Da mich das Heft aufgrund des Weltenbrandes, äh ... Weihnachtstrubels erst sehr spät erreicht hatte, kam auch meine wöchentliche Heftbesprechung erst recht spät.

Bild
Schnitzel666
Siganese
Beiträge: 14
Registriert: 9. November 2018, 14:33

Re: Spoiler 2990: Die beiden Rhodans, von Susan Schwartz

Beitrag von Schnitzel666 »

Ich mochte den Roman gerne lesen, wobei ich 10 Hefte vor 3000 und dem Titel bzw. Titelbild etwas mit ordentlich Schmackes erwartet habe.
Wie die große Chipstüte, aber 1/3 Luft nach dem Öffnen.
Ich dachte zuerst, da der originale Perry nicht im Hauptpersonenkästchen auftauchte, dass er in Gestalt des Nachbarn im Roman eingebaut ist und Perry II aus einem geistigen Gefängnis welcher Art auch immer holt, das fand ich war sehr gut geschrieben. Zum Rest schließe ich mich den Aussagen einiger Mitforisten an, bezüglich Gurkentruppe und dem Gefühl, dass Lotho den Doppelagenten macht, der Adam zu passender Zeit auf die postbiologischen Finger haut. Als weitere Sicherung von ES, der dieses Szenario vorausgesehen hat.
Benutzeravatar
Baptist Ziergiebel
Terraner
Beiträge: 1101
Registriert: 14. August 2013, 21:55

Re: Spoiler 2990: Die beiden Rhodans, von Susan Schwartz

Beitrag von Baptist Ziergiebel »

Nabend allerseits, von mir diesmal 2/2/3+.

Eigentlich stoßen sich gleichnamige Ladungen ab, aber in diesem Fall gilt eher: Gleich und gleich gesellt sich gern. Auch wenn der Doppelgänger ein mittlerweile mehr als ausgelutschtes Handlungselement im Lauf der letzten Zyklen geworden ist, weckt das Treffen der beiden Rhodani Anteilnahme. Das liegt auch und vor allem an Rhodan "II", der eine recht interessante Figur ist, die uns Perry einerseits in vielem gleicht, andererseits doch verschieden ist, impulsiver, bärbeißiger, "normaler" halt, trotz all des Unfugs, den dieser durchtriebene Adaurest und seine Kumpanei mit ihm veranstalten. Ich gebe zu, ich würde auch später gerne mehr von ihm lesen, sollte er es wieder in seine Welt zurückschaffen.

Ansonsten ein guter Roman, vor allem eben wegen besagtem Rhodan II, aber auch wegen der kauzigen Truppe, die er um sich versammelt hat und ihrer Erlebnisse. Zu bekritteln gibt es allenfalls die recht unmögliche Rolle, die das Aggregat hier spielt, welches ziemlich dümmlich daherkommt und sich von einem Schlag Richtung Magengrube ausschalten läßt[sic].

Als Rhodan II seine Tochter Susan erwähnte, habe ich mich gleich wieder gefragt, ob Rhodan I mittlerweile mal von dem Tod SEINER Susan erfahren hat...

Liebe Leute, uns allen ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest und Frieden auf Erden.

Gruß.
Das ist ... TERRA!
Benutzeravatar
Cardif
Ertruser
Beiträge: 1023
Registriert: 25. Juni 2012, 21:38
Wohnort: near Lake Of Constance

Re: Spoiler 2990: Die beiden Rhodans, von Susan Schwartz

Beitrag von Cardif »

Ein aussergewöhnlich guter Roman, Respekt.

Selten war Susan so gut, m. M. n.

Danke für diesen Roman :st:
Antworten

Zurück zu „Spoiler“