Spoiler 3064: Ferrol, von Christian Montillon & Susan Schwartz

Brandheiß: Das allerneueste Heft der Erstauflage, die neuesten Spekulationen!
Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
2
2%
Note 2
12
14%
Note 3
6
7%
Note 4
4
5%
Note 5
1
1%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
3
3%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
1
1%
Note 2
14
16%
Note 3
5
6%
Note 4
4
5%
Note 5
1
1%
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
3
3%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
1
1%
Note 2
9
10%
Note 3
12
14%
Note 4
3
3%
Note 5
0
Keine Stimmen
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
4
5%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 87

Benutzeravatar
Macca
Ertruser
Beiträge: 813
Registriert: 18. August 2013, 17:53

Spoiler 3064: Ferrol, von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von Macca »

Viel Spaß beim Meinungsaustausch!


Hier der Link zum Perrypediaartikel.
Zuletzt geändert von Richard am 7. Mai 2020, 16:38, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link zur Perrypediazusammenfassung eingefügt

Benutzeravatar
AushilfsMutant
Ertruser
Beiträge: 942
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3064: Ferrol, von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von AushilfsMutant »

Fand ich ganz gut. Jedenfalls ist nun klar das es etwas mächtigeres als Topsider&Terraner gibt. Dazu noch diese Anmerkung das die Topsidische Kommandantin etwas blass um die Schuppen rum ist/war. Der seltsame Titel den die Topsider Perry verpasst haben. usw.
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)

Zukunft1
Marsianer
Beiträge: 217
Registriert: 29. Juni 2012, 19:12
Wohnort: Gerolstein
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3064: Ferrol, von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von Zukunft1 »

Spoiler vergessen??

Benutzeravatar
Askosan
Terraner
Beiträge: 1163
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3064: Ferrol, von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von Askosan »

Danke für den Thread + Link. :st:

Streichholzentität
Marsianer
Beiträge: 162
Registriert: 26. Mai 2019, 19:49

Re: Spoiler 3064: Ferrol, von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von Streichholzentität »

Zukunft1 hat geschrieben:
7. Mai 2020, 16:57
Spoiler vergessen??
Joar, ziemlich.... leer. ;)

Benutzeravatar
Askosan
Terraner
Beiträge: 1163
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3064: Ferrol, von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von Askosan »

Ein mittelprächtiger Roman des Autorenduos. Im Vergleich zu den ersten beiden Romanen, fällt dieser hier deutlich habe. Nicht weil er schlecht geschrieben wäre, sondern weil der Plot nicht viel hergibt.

Jerry Cotton äh Perry Rhodan ermittelt wie ein Spitzendetektiv, was es mit den Bleichsternen auf sich hat.

Eine unbekannte Macht, die anscheinend schon vor zehn Millionen Jahren aktiv war, setzt diese Bleichsterne ein, um jegliches höhere Leben zu vernichten.

Ob es einen Bezug zum fehlenden zehnten Planeten im DV-Alpha gibt, wird sich zeigen.

Alles in allem gebe ich dem Roman eine 3-.

lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2810
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 3064: Ferrol, von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von lichtman »

Ein bisschen Diskusion und ein paar Zitate findet man unter Kommende Romantitel

viewtopic.php?f=87&t=12006

manfred

El Dirko
Siganese
Beiträge: 24
Registriert: 22. Februar 2020, 11:02
Wohnort: The Little Apple

Re: Spoiler 3064: Ferrol, von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von El Dirko »

Hat mir gefallen. Gute Interaktion zwischen den Terranern, Ferranern und Topsidern. Hoffentlich erfahren wir noch mehr über die Bleichsterne und wer die in die Gegend katapultiert.

Aber wieder zuviel Perry in nicht nachvollziehbaren Situationen. Ja, wo Perry draufsteht muß auch Rhodan drin sein, aber sich als Privatdetektiv zu betätigen, wenn er der Einzige ist, der den Mond erforschen könnte, macht keinen Sinn und mir nicht so wahnsinnig viel Spaß.

Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 4100
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Spoiler 3064: Ferrol, von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von Ce Rhioton »

Wim Vandemaan hat ja hier im Forum darum gebeten, die Leser mögen neuen Figuren doch eine Chance geben. Das ist schwierig, denn wenn es ernst wird, liegt es doch wieder an Perry & Co., die Kohlen aus dem Zyklusfeuer zu holen. Neue Figuren mit Potential wie der Siganese Tenga bleiben letztlich dann doch nur temporäre Randfiguren - und wenn an einem Zyklusende erneut ein Zeitsprung bevorsteht, wird sich daran auch nicht viel ändern.
So wird es wieder an Perry und Atlan liegen, am Zyklusende den Worst Case zu vermeiden.
Das mag spannend sein, aber eben auch nicht wirklich überraschend.

Benutzeravatar
AushilfsMutant
Ertruser
Beiträge: 942
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3064: Ferrol, von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von AushilfsMutant »

Das Perry einen Alleingang macht war ja irgendwie logisch, da man ja vermuten konnte das die Terranerin (sorry bin schlecht mit Namen merken) auch mit den Bleichsternen zu tun hat /schon tot ist. Das einzige was ich daran kritisieren würde ist das er nicht das Kofferle mit eingebautem Teleporter mitgenommen hat. :P
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)

Benutzeravatar
Macca
Ertruser
Beiträge: 813
Registriert: 18. August 2013, 17:53

Re: Spoiler 3064: Ferrol, von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von Macca »

Streichholzentität hat geschrieben:
7. Mai 2020, 17:45
Zukunft1 hat geschrieben:
7. Mai 2020, 16:57
Spoiler vergessen??
Joar, ziemlich.... leer. ;)
Besuch vom Sohnemann, den ich sechs Wochen lang nicht gesehen habe. Käme zum Spoilern erst am Montag. Daher nur die Diskussionshülle mit Verweis (vielen Dank an die Mods) auf die PP. Hat zuletzt doch auch funktioniert.
Nächste Woche gibt es wieder einen "echten/richtigen" Spoiler.

El Dirko
Siganese
Beiträge: 24
Registriert: 22. Februar 2020, 11:02
Wohnort: The Little Apple

Re: Spoiler 3064: Ferrol, von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von El Dirko »

AushilfsMutant hat geschrieben:
7. Mai 2020, 21:36
Das Perry einen Alleingang macht war ja irgendwie logisch, da man ja vermuten konnte das die Terranerin (sorry bin schlecht mit Namen merken) auch mit den Bleichsternen zu tun hat /schon tot ist. Das einzige was ich daran kritisieren würde ist das er nicht das Kofferle mit eingebautem Teleporter mitgenommen hat. :P
Du hast recht. Es war zu erwarten, dass die Bleichsterne dort sein würden. :st:

Benutzeravatar
Faktor10
Kosmokrat
Beiträge: 5025
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3064: Ferrol, von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von Faktor10 »

Danke an Macca.
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.

ZEUT-42
Ertruser
Beiträge: 1056
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler 3064: Ferrol, von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von ZEUT-42 »

Ce Rhioton hat geschrieben:
7. Mai 2020, 20:42
Wim Vandemaan hat ja hier im Forum darum gebeten, die Leser mögen neuen Figuren doch eine Chance geben. Das ist schwierig, denn wenn es ernst wird, liegt es doch wieder an Perry & Co., die Kohlen aus dem Zyklusfeuer zu holen. Neue Figuren mit Potential wie der Siganese Tenga bleiben letztlich dann doch nur temporäre Randfiguren - und wenn an einem Zyklusende erneut ein Zeitsprung bevorsteht, wird sich daran auch nicht viel ändern.
Pralinen-Tenga ist mir - ehrlich gestanden - über. Alle, nur den nicht. Wenn ich mal eine Liste von Personen ausmalen dürfte, die bleiben könnten, dann bleiben gar nicht so wenige übrig:
  1. Gry O'Shannon (wegen der Affinität zur Kandidatin Phaatom)
  2. Orfea Flaccu (als Erste Terranerin in der von RB geführten eigentlichen LFG)
  3. Ghizlane Madouni (die hat sich gut nach vorne gespielt)
  4. Bun-Akbo (Gegengewicht zum topsidischen Diktator)
  5. Phylax (als Spielpartner für langweilige Zeiten würde ich einen Klonelefanten empfehlen)
  6. Sallu Brown (als Mitglied des transuniversalen Mutantenkorps)
  7. Zemina Paath (eine temporal begabte Lasha ist immer für das transuniversale Mutantenkorps gut)
  8. Penelope Assid (ein weiteres Mitglied für das transuniversale Mutantenkorps)
  9. Donn Yaradua (und noch ein Mitglied fürs transuniversale Mutantenkorps)
  10. die Mulholland-Dynastie (ein oder zwei Personen, ebenfalls fürs Mutantenkorps)
  11. Neseese Gaazkin, die cairanische Prinzessin (na klar, für das transuniversale Mutantenkorps)
  12. Chariklis Kavali (das siebte Mitglied des transuniversalen Mutantenkorps)
  13. Dancer & Schlafner aka Dva Bouknadel & Odin Bouknadel (achtes und neuntes Mitglied im transuniversalen Mutantenkorps)
  14. Markul da Fermi (der ehemalige 'del Fermi' wird als Mascant des neuen arkonidischen Imperiums gebraucht)
  15. Larsav da Ariga (erster Imperator des Vothantar Ark'Tussan, des Ewigen Arkon-Imperiums)
  16. Soynte Abil (die Maghan wird gebraucht)
Das macht 16. Das ist nicht wenig...

Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 4100
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Spoiler 3064: Ferrol, von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von Ce Rhioton »

Bei
1.
7.
9.
16.
stimme ich zu.
Die restlichen Charaktere sind nun nicht gerade welche, die ich unbedingt wiedersehen/-lesen müsste.

Benutzeravatar
Johannes Kreis
Marsianer
Beiträge: 110
Registriert: 12. September 2017, 12:21

Re: Spoiler 3064: Ferrol, von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von Johannes Kreis »

Streichholzentität hat geschrieben:
7. Mai 2020, 17:45
Zukunft1 hat geschrieben:
7. Mai 2020, 16:57
Spoiler vergessen??
Joar, ziemlich.... leer. ;)
In der Perrypedia dürfen wir die Handlungszusammenfassungen erst am offiziellen Erscheinungstag des Romans veröffentlichen. Die HZF von PR 3064 ist jetzt online.

Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7166
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler 3064: Ferrol, von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von Richard »

Ich denke, das war jetzt nicht auf dich gemünzt v.w. leer.

Benutzeravatar
Oceanlover
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1724
Registriert: 29. Juni 2012, 17:05
Wohnort: Terra

Re: Spoiler 3064: Ferrol, von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von Oceanlover »

Aus meiner Sicht war das ein "leicht verdaulicher", nett geschriebener Roman. Das Thema gefährliche, unbekannte, außerirdische Pflanzen erinnerte mich an die frühen SF - Romane. Deshalb war des Rätsels Lösung nicht die große Überraschung, sondern von mir schon recht früh vermutet worden. Das Heft enthielt im Vergleich etwas weniger Handlung wenn man mal zum Vergleich den ersten Band des Viererblocks heranzieht. Unterhaltsam war es aber - wir wissen ja auch noch nicht, wer dahintersteht - und wie gesagt, sehr leicht lesbar, wobei ich manchmal aber auch gern etwas anspruchsvoller geschriebene Romane mag. Die kommen auch wieder. Aber für diese Woche - alles gut! :)
Nette Grüße
Oceanlover

Benutzeravatar
wepe
Superintelligenz
Beiträge: 2748
Registriert: 6. Juni 2012, 20:19
Wohnort: Duisburg, NRW

Re: Spoiler 3064: Ferrol, von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von wepe »

Oceanlover hat geschrieben:
8. Mai 2020, 22:55
Aus meiner Sicht war das ein "leicht verdaulicher", nett geschriebener Roman. ...
Dem kann ich mich voll anschließen!
Besonders positiv für mich die Schilderungen des gegenseitigen Misstrauens, ihre Überwindung und die gut gezielten Antworten auf dämliche Schuldzuweisungen einiger Leute.
Leises Kopfschütteln bei mir, dass Perry nicht auf die simple Idee kommt, das bereits gefährdete Team frühzeitig per Robotereinsatz zu evakuieren, Funk klappt doch. Dass die Geretteten dann allerdings nicht zunächst unter höchsten Quarantänebedingungen versorgt werden, verwunderte mich schon. Es wurde m.E. beim Betreten der Festung und dem Fund erster Leichen auch nicht nach Viren o.ä. gefahndet, obwohl das nahegelegen hätte. Nebenbei, wie wurden eigentlich die vielen Bleichsterne in die bestgeschützte Topsider-Anlage geschossen? :P Oder waren die Lüftungsschächte mal wieder nicht gesichert? :unschuldig:
Trotzdem, frischer Lesegenuss! :D :st:
Was soll ich dazu noch sagen? Gut ist anders!

Streichholzentität
Marsianer
Beiträge: 162
Registriert: 26. Mai 2019, 19:49

Re: Spoiler 3064: Ferrol, von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von Streichholzentität »

Roboter, Quarantäne, Kampfstoffe und Desinteresse (von PR her) gegenüber der Mondstation stiessen mir auch auf.
Dazu, noch ne Baustelle im DVersum, bleibts erhalten? Vlt der Name von 32xx? Mangelts im Perryversum an UNIversen?
Farye nervt auch langsam...
Schön war das interspezielle, dieses Abtasten
Insgesamt bin ich zwiegespalten, schön geschrieben, aber der Inhalt/Zyklusverlauf lässt mich ... stirnrunzeln...

Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7662
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3064: Ferrol, von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von AARN MUNRO »

Bei uns in Berlin war gestern, am Freitag, dem traditionellen Perry-Erscheinungstag, Kriegsende-Gedenkfeiertag. darum kriege ich den Band erst heute zu lesen.Habe aber bereits angefangen. Einige, zwar meist sprachlich richtige, doch etwas holpernde Formulierungen sind mir zu Beginn aufgefallen. Jemand ging weg und dann blieb es leise ... es musste doch erst mal leise werden, ehe es so bleiben konnte ... usw.Aber inzwischen, wenn man das ganze Innere überliest, scheint eine Handlung auf Rofus in Gang zu kommen.
Nebenbei lese ich übrigens gerade Jamie Sawyer, die Lazarus-Trilogie, bei Heyne einst erschienen. Sehr zu empfehlen, wenn er auch schamlos klaut aus Filmen und Büchern.Höflicherweise nennt man das ja dann "Inspiration" oder "adaptive Fortschreibung".
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Wenn ich Sense of Wonder will, lese ich Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 6884
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spoiler 3064: Ferrol, von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von Kardec »

AARN MUNRO hat geschrieben:
9. Mai 2020, 08:26
.......Aber inzwischen, wenn man das ganze Innere überliest, scheint eine Handlung auf Rofus in Gang zu kommen....
Vielleicht irre ich mich auch, aber ich glaub nicht, daß da viel in Gang kommt. Der Ferrol-Faden haftet überhaupt nicht an mir :D
Ob dem im Zyklusgeschehen überhaupt eine Bedeutung zukommt, wird man im Nachgang sehen - ich glaub nicht.

Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5498
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Spoiler 3064: Ferrol, von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von nanograinger »

Kardec hat geschrieben:
9. Mai 2020, 10:02
...
Ob dem im Zyklusgeschehen überhaupt eine Bedeutung zukommt, wird man im Nachgang sehen - ich glaub nicht.
???

Die Bedeutung für das Zyklusgeschehen ist doch recht offensichtlich, würde ich meinen. Irgendeine Macht existiert (oder existierte) im Dyoversum-Beta, die bereits vor mehr als 10 Mio. Jahren diese vitalenergieabsaugenden Bleichsterne im Wega-System installierte, welche jede Enwicklung höherer Fauna verhinderte. Nimm die Andeutung der Cairanerin im letzten Roman dazu, und schon zeichnet sich ein Gegner auf SI-Niveau im Dyoversum-Beta ab.

Offen ist aktuell nur noch, ob die Wega eine Ausnahme ist, wg. der besonderen Stellung des Systems im Alpha-Zweig ist, oder ob bspw. bereits im nächsten Roman herauskommt, dass die Topsider bereits in anderen Systemen auf ähnliche Mechanismen stießen.

heppen shemir
Terraner
Beiträge: 1237
Registriert: 23. Juli 2013, 17:44

Re: Spoiler 3064: Ferrol, von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von heppen shemir »

bitte keine einsätze mehr bei denen der koffer und die kröte gleichzeitig dabei sind :unsure:

haaatschi ... ich bin der paau ... quock quocko ... ich bin der paau ... qoucko ... haatschi ... ich bin der paau ... haaatschi ... quocko quocko

Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5498
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Spoiler 3064: Ferrol, von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von nanograinger »

wepe hat geschrieben:
8. Mai 2020, 23:46
...
Dass die Geretteten dann allerdings nicht zunächst unter höchsten Quarantänebedingungen versorgt werden, verwunderte mich schon. Es wurde m.E. beim Betreten der Festung und dem Fund erster Leichen auch nicht nach Viren o.ä. gefahndet, obwohl das nahegelegen hätte.
Nö, Viren bedeuten Infektion und Inkubationszeit. Das konnte bereits nach den ersten Leichenfunden ausgeschlossen werden, weil das keine Topisderin einfach so umhaut, dass sie mit dem Kopf nach unten im Sand gefunden wird.
wepe hat geschrieben:
8. Mai 2020, 23:46
...
Nebenbei, wie wurden eigentlich die vielen Bleichsterne in die bestgeschützte Topsider-Anlage geschossen? :P Oder waren die Lüftungsschächte mal wieder nicht gesichert? :unschuldig:
Trotzdem, frischer Lesegenuss! :D :st:
Die Bleichsterne "regneten"im Freien herab und genau einer wurde zur Analyse in die Festung gebracht. Der kumulierte Effekt der vielen Bleichsterne außen streckte auch die Topsider/innen in der Festung nieder, wenn auch nicht ganz so schnell wie die armen Schlucker der dortigen Außenteams.

Für mich stellte sich eher die Frage, warum die Bleichsterne die Topsider/innen so schnell umbrachten, während die beiden Einsatzteams erst nach vielen Minuten einen Effekt spürten. Vielleicht hatten sich die Bleichsterne nahe der Rofusfestung schon "vollgefressen" und nur weiter entfernte Bleichsterne hatten noch Wirkung....

Antworten

Zurück zu „Spoiler EA“