Erguesse aus: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Diskussionen zur aktuellen Handlung mit Spoilergefahr
Antworten
Benutzeravatar
Mentro Kosum
Oxtorner
Beiträge: 564
Registriert: 16. Mai 2020, 16:10

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von Mentro Kosum »

ZEUT-42 hat geschrieben:
9. Juli 2020, 21:10
Klar war das ein Fake und Atlans vermutlicher Tod in einigen Romanen wird ebenfalls ein Fake sein. Wir wissen ja inzwischen (mehr oder weniger), dass da Klone sterben.
Ich vermute ja inzwischen, dass die Cairaner den echten Perry Rhodan bereits 1971 bei dessen Mondlandung durch den heutigen Klon ersetzten und dass der echte Perry sich tatsächlich zum Diktator (Statuen Terrania City, Band 3005) entwickelte.
Dann ergibt dieses "Die Zeit verändert alles" auch einen (ganz anderen) Sinn: Die terranische Geschichte, wie wir sie zu kennen glaubten, entpuppt sich als gigantischer Fake - wir Terraner wären dann eben nicht mehr "die Guten". Die vollkommene Dystopie des Perryversums wäre vollzogen. :o
Man könnte darauf kommen (Wim Vandemaan)

Benutzeravatar
Faktor10
Kosmokrat
Beiträge: 5089
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von Faktor10 »

Na dann ist wohl Faktor 1 an der Macht, oder? :devil:
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.

Benutzeravatar
Faktor10
Kosmokrat
Beiträge: 5089
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von Faktor10 »

Wir sollten dies hier für diesen Band beenden. :gruebel:
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.

Benutzeravatar
Baptist Ziergiebel
Ertruser
Beiträge: 1078
Registriert: 14. August 2013, 21:55

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von Baptist Ziergiebel »

Baptist Ziergiebel hat geschrieben:
9. Juli 2020, 21:58
herradam hat geschrieben:
9. Juli 2020, 20:41
Und warum brauchen sie ihn? Naja, wegen der Fähigkeit der Schmerzensteleportation. Gucky ist aktuell der einzige in der Milchstraße, der sich in der Zerozone bewegen kann.
Hm, hat was. Atlan brauchen sie für die Bleisphäre, Gucky für die Schmerzenszone, in welchen Funktionen auch immer. Beide schnappen sie bei Xirasho.
Um Bull und gegebenenfalls Rhodan ruhig zu halten, spielt man ihm ein Schauspiel mit genauthentischen Klonen und Tomopathen vor, lenkt zumindest Bull nach Tramp usw, in der Hoffnung, nach den Originalen sucht dann keiner mehr... Gut vorstellbar. :st:

Gruß.
Das ist ... TERRA!

Benutzeravatar
Mentro Kosum
Oxtorner
Beiträge: 564
Registriert: 16. Mai 2020, 16:10

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von Mentro Kosum »

Faktor10 hat geschrieben:
9. Juli 2020, 21:57
Wir sollten dies hier für diesen Band beenden. :gruebel:
Die Autoren haben angefangen. ^_^
Man könnte darauf kommen (Wim Vandemaan)

Benutzeravatar
Askosan
Terraner
Beiträge: 1222
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von Askosan »

ZEUT-42 hat geschrieben:
10. Juli 2020, 01:43
Bully war total teilnahmslos in 3072, als er vom Tod Guckys erfuhr.
Ja, eine heftige emotionale Reaktion sieht anders aus.

Aber andererseits passt Bullys Verhalten nicht zu einem Klon. Im Solsystem hätte er Perry ohne Schwierigkeiten den Cairanern in die Hände spielen können. Stattdessen hat er dafür gesorgt, dass die Daten zur Herkunft der Cairaner von der Liga erbeutet werden konnten.

Perry ist mMn kein Klon. Einem Klon fehlt die Souveränität eines jahrtausendealten Unsterblichen.

Falls Atlan geklont wurde, dann wird das bald auffallen, denn der Klon wird Fehlentscheidungen treffen, die Atlan niemals gemacht hätte.

Benutzeravatar
Mentro Kosum
Oxtorner
Beiträge: 564
Registriert: 16. Mai 2020, 16:10

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von Mentro Kosum »

Askosan hat geschrieben:
10. Juli 2020, 09:26
Perry ist mMn kein Klon.
Wer behauptet das denn? :unsure:
Einem Klon fehlt die Souveränität eines jahrtausendealten Unsterblichen.
Frage beantwortet. :lol:
Man könnte darauf kommen (Wim Vandemaan)

George
Oxtorner
Beiträge: 741
Registriert: 25. Juni 2012, 21:31
Wohnort: Braunschweig

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von George »

Dunkle Geburt hat geschrieben:
9. Juli 2020, 22:48
Ach was, Bull ist doch selbst ein gesteuerter Klon, der kann doch niemals echt sein, mit bestem Buddy VM, hat man doch schon ganz zu Anfang des Zyklus nicht geglaubt und damals noch auf den Chaoten-ZAC zurückgeführt. VM ist natürlich auch nicht echt. Und Atlan auch nicht und Gucky tot. Rhodan ist sowieso nur ein Mythos, genauso wie Terra, niemand glaubt dass die überhaupt existieren. Ganz davon ab dass man schon Kopfweh bekommt wenn man nur darüber nachdenkt, also lässt man es gleich bleiben. Damit sind die auch aus dem Rennen.

Wem galt also der Angriff der Killertomaten? Es kann nur einen geben: Monkey. Nur Monkey wäre in der Lage das ganze Verwirrspiel zu durchschauen und bei den Cairanern aufzuräumen. Aber dazu bräuchte er 100% seines kühl und analytisch rational arbeitenden, sich von keinerlei ablenkenden Emotionen leitenden Verstandes. Das wissen natürlich auch die Cairaner und deshalb haben sie ihm, in einem teuflischen Manöver, die Paath untergejubelt. Damit er sich in einen hormongesteuerten lallenden Liebesidioten verwandelt, der den Wald vor lauter Bäumen noch weniger sieht als Foristen und lieber zarte Gedichte schreibt statt aufzuräumen und den Cairanern eins auf die Zwölf zu geben.

Jetzt ist alles verloren :/
:bet: :rofl:

Benutzeravatar
Julian
Oxtorner
Beiträge: 742
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von Julian »

ZEUT-42 hat geschrieben:
10. Juli 2020, 01:32
Mentro Kosum hat geschrieben:
9. Juli 2020, 21:30
Ich vermute ja inzwischen, dass die Cairaner den echten Perry Rhodan bereits 1971 bei dessen Mondlandung durch den heutigen Klon ersetzten und dass der echte Perry sich tatsächlich zum Diktator (Statuen Terrania City, Band 3005) entwickelte.
Ach was, der in Band 3005 war vermutlich der Perry Rhodan II - Diktator - aus dem Gegenuniversum zwischen Band 600-621 - nur etwa 1000 Jahre früher. In Band 3067 sahen wir genetisches Material von Ribald Corello / Tipa Riordan / Alaska aus dem jahr 3432. In diesem Jahr 3432 gab es die Kopernikaner/Lapalisten und ihren Nullzeitdeformator, der mächtig Wirbel verursachte, sowie das Universum der Accalauries. Später haben die Kopernikaner/Lapalisten mit ihrem Nullzeitdeformator den oben genannten Rhodan II ausgeknockt. In Band 3059 wiederum bekommen wir es wieder mit den Kopernikanern zu tun und wieder geht es in ein anderes Universum, mit Zeiteffekten.

Ob das alles miteinander zu tun hat? Keine Ahnung....
Da ja die Macher hier weiterhin mitlesen, vermute ich ja das es zumindest Auswirkungen auch bei den Machern hat wenn solche Konzepte wie hier von den noch mitwirkenden Lesern als Foristen niedergeschrieben werden.

In einer Erklärung vom Chefred. (wie ein Zyklus auch innerhalb der bereits lfd. Handlung gestaltet wird und werden kann) zu den Aussichten nach und mit Roman-Nr. 3100, der im Jahr 2021 zu veröffentlichen wäre, habe ich es hier jedenfalls so verstanden das ein Zyklus nicht von Anfang an in digitaler Prägung als unbeeinflussbarer Speicher vorliegt. Da es ja kreative Köpfe sind denen auch andauern neue Gedanken durch den Kopf huschen zu der Serie, wie hier auch eben schreibenden Foristen.

Also durchaus diese FORISTEN hier Einfluss nehmen in einer besonderen Art.

Denn auf diese folgende geschilderte Erfahrung beruht meine Annahme des Mitwirkens durch Input vom Leser an die Macher (Expokraten, gestaltende Autoren, Chefred., wobei mein Eindruck ist das der Chefred. auch den Leser darstellt der zuerst, als aller Erster die Ideen von den Kreativen beurteilt ob dies den Geschmack der Rhodan-Leser trifft, also auch die Spannung weiter zu lesen erzeugt):
Vor vielen Jahren sass ich mal zu einer Veranstaltung von Rhodan oben im Saal nicht weit weg von einem damaligen Autor der heute nicht mehr für Rhodan schreibt. Etwa eine Stuhlreihe versetzt schräg rechts hinter dem Autor hatte ich Platz genommen weil ich nur neugierig war auf diese Veranstaltung. Der Autor machte sich fleißig Aufzeichnungen über die lebhafte Diskussion im quasi Plenarsaal unten.

Die Veranstaltung unten direkt an der Bühne hatte den Zweck die gewillten Leser und Fans danach zu befragen welche Ideen oder Wünsche sie an die Serie haben. Also so eine Ideenwerkstatt.

Zumindest eine Idee wurde mir nach dem Lesen erst bewusst, natürlich viel später als die Handlung etwas abgewandelt in den Romanen als Hintergrundstory erschien, kam in der Serie vor. Auch von diesem Autor genutzt und umgesetzt.

Rhodans Sohn Michael war der Hauptprotagonist dabei.
Die Entführung von ihm.
Die Story war wirklich gelungen vom Autor H.H.

Gr J
Ad Astra
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.

Der gute Geschmack ist die Fähigkeit, der Übertreibung entgegenzuwirken.

Benutzeravatar
Laurin
Kosmokrat
Beiträge: 4823
Registriert: 25. Juni 2012, 21:48
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von Laurin »

Uiuiui,
was ein Entrüstungssturm :rolleyes: ... der Thread hier hat schon 34 Seiten, sorry wenn ich das nicht alles nachlese. B-)

Ich bin derzeit bisschen langsam im PR-Lesen, was eher zeitbedingt ist, dem auch schon meine Rezensionen im Exilforum leider zum Opfer gefallen sind. Aber als dort Guckys 'Tod' gespoilert wurde, hatte ich schlagartig keine Lust mehr zum Weiterlesen. Und ehrlich, würde sich das so manifestieren, würde sich auch meine Unlust manifestieren.

Ich gehe aber davon aus, dass die ganze Sache gefaked war, dazu gab es ja genügend Hinweise auf der Subtext-Ebene.

Die Kritik am 'Splatter', nun ja ... die ganzen Tomopathen sind auf Splatter angelegt. Da hat sich bisher keiner drüber aufgeregt, aber sich an dem süssen 'Plüschtier' zu vergreifen, das geht ja garnicht. :P
Ich bin auch kein Freund von sowas, hab aber einfach schnell drüber weg gelesen.

Ansonsten finde ich die Zyklushandlung derzeit eigentlich gar nicht mal so schlecht, wenn man mal von dem überaus lahmen Zyklusstart nach dem (bei mir ungeliebten) Zeitsprung absieht. Aber: Es fehlen wirklich mal fundierte Hintergrundinfos über die aktuelle galaktische Situation und die Machtverteilungen, Flottenstärkken usw.; dadurch kommen auch strategische Aspekte zu kurz

Statt dessen werden die Protagonisten immer in die gleiche Art Abenteuer geschickt, Monkey/Rhodan/Atlan landen in einem kleinen Team auf dem Planeten X und kämpfen sich tapfer gegen die dortigen meist übermächtigen Hindernisse/Widrigkeiten, durch um ihr Ziel dort zu erreichen; gerne mal auch auf Planeten mit Monstern, Sauriern, fleischfressenden Pflanzen ... das wird auf Dauer durch diese immer wiederkehrenden Plotkonstruktionen leider auch nicht spannender.


Trotzdem, wie gesagt fand ich die letzten Hefte inkl. Dyoversum gar nicht mal so schlecht. Mit Gucky haben die Autoren ja nun anscheinend was vor, das was dazu bisher bekannt wurde, das Projekt Trajekt, die geklonte RAS TSCHUBAI usw. lassen auf ein großes Rad vermuten, was die Macher da drehen wollen. Ich hoffe, dass sie es auch trotz des Gucky-Shitstorms durchziehen, aber ebenso, dass wir den irgendwann unbeschadet wieder bekommen - sonst ... *deutet auf das X*...

Was schön wäre, wenn statt des zumeist reaktiven und gleichartigen Handlungsaufbaus unsere Freunde mal aus einer aktiven Rolle geschildert würden, in der sie versuchen ihre Vorstellungen und Visionen zu verwirklichen, das hier wäre dazu doch schon mal ein guter Ansatz:
Scrooge hat geschrieben:
2. Juli 2020, 10:07
...
Was ich lesen möchte? Perry, Atlan, Bully, Gucky und Icho sitzen zusammen in Perrys Garten am Goshunsee. Gucky schlürft Morrübensaft, und die Freunde haben eine schöne Zeit miteinander und reden über alte Zeiten. Vielleicht gibt es eine Spur zu Alaska oder gar zu den Ilts, und aus dem Gespräch entsteht eine Expedition mit Bully und Gucky. Daraus entwickelt sich ein eigener Handlungsstrang, bodenständig mit viel Humor und Geheimnissen, aber ohne Millionen Tote, Verstümmelungen und Leid. Mein Ironiemodus ist übrigens aus. ...
:st:

Fünfte Kolonne
Marsianer
Beiträge: 179
Registriert: 1. November 2013, 14:41

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von Fünfte Kolonne »

Das letztere fällt in die Kategorie "Friede Freude Eierkuchen" und was die Expos davon halten wurde uns ja mehr als deutlich gemacht.

Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7253
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von Richard »

Askosan hat geschrieben:
11. Juli 2020, 14:57
Falls das alles zutrifft, dann wird es in den folgenden vier Romanen an der Bleisphäre ordentlich zur Sache gehen, denn die Cairaner haben große Fortschritte gemacht und können jetzt Nägel mit Köpfen machen.
Also von "grossen Fortschritten" seitens der Cairaner haben wir zumindest bis jetzt nichts gelesen.
Dass sich was an der Bleisphäre tut kann man aufgrund der Titelvorschau natürlich ahnen.

Benutzeravatar
Askosan
Terraner
Beiträge: 1222
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von Askosan »

Richard hat geschrieben:
11. Juli 2020, 17:29
Also von "grossen Fortschritten" seitens der Cairaner haben wir zumindest bis jetzt nichts gelesen. Dass sich was an der Bleisphäre tut kann man aufgrund der Titelvorschau natürlich ahnen.
Die "grossen Fortschritte" beziehen sich auf die Speku, dass die Cairaner sowohl Atlan als auch Gucky schon in ihrer Gewalt haben.

Falls das zutreffend ist, dann wird die Bleisphäre nun in den zentralen Fokus rücken, denn dort liegt das Transuniversale Tor verborgen.

Benutzeravatar
Verkutzon
Terraner
Beiträge: 1131
Registriert: 22. März 2017, 19:41
Wohnort: Grundamoar

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von Verkutzon »

Ob Forumsmitglied Nanograinger auch noch etwas zum Heft zu sagen hat...? :gruebel: :kaffee:
Verkutzon sah eine endlose Schwärze. Ein nie gekanntes Schwindelgefühl erfasste ihn. Ungläubig liess er Laires Auge sinken. Aus: PR-Heft 1120

Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2547
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von Kritikaster »

Verkutzon hat geschrieben:
12. Juli 2020, 11:33
Ob Forumsmitglied Nanograinger auch noch etwas zum Heft zu sagen hat...? :gruebel: :kaffee:
Nun er hat sich auch zu 3071 noch nicht inhaltlich geäußert. Aber dafür mag es ja Erklärungen geben und wir müssen noch nicht gleich den Notstand ausrufen. 8-)

Benutzeravatar
Mentro Kosum
Oxtorner
Beiträge: 564
Registriert: 16. Mai 2020, 16:10

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von Mentro Kosum »

Verkutzon hat geschrieben:
12. Juli 2020, 11:33
Ob Forumsmitglied Nanograinger auch noch etwas zum Heft zu sagen hat...? :gruebel: :kaffee:
Ich vermute, der (vermeintliche?) Tod Guckys hat ihn in unsagbare Trübnis gestürzt. Nanograinger ist ja, wie wir wissen, hypersensibel. :unsure:
Man könnte darauf kommen (Wim Vandemaan)

Benutzeravatar
Eric Manoli
Terraner
Beiträge: 1376
Registriert: 26. April 2019, 21:22

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von Eric Manoli »

Urlaub wäre natürlich total unmöglich. :rolleyes:
>>Sie unterscheiden sich nicht so sehr von uns, wie ich es befürchtet hatte. Die Anordnung der Organe ist klar, wenn auch unterschiedlich. Das Skelett ist ebenfalls abweichend. Immerhin haben sie Blut wie das unsere.<<

Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 6999
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von Kardec »

Ihr habt Entzugserscheinungen? :D :P

Benutzeravatar
Eric Manoli
Terraner
Beiträge: 1376
Registriert: 26. April 2019, 21:22

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von Eric Manoli »

Wo die Liebe hinfällt... :fg:
>>Sie unterscheiden sich nicht so sehr von uns, wie ich es befürchtet hatte. Die Anordnung der Organe ist klar, wenn auch unterschiedlich. Das Skelett ist ebenfalls abweichend. Immerhin haben sie Blut wie das unsere.<<

Benutzeravatar
Mentro Kosum
Oxtorner
Beiträge: 564
Registriert: 16. Mai 2020, 16:10

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von Mentro Kosum »

Wim Vandemaan hat geschrieben:
6. Juli 2020, 10:22
Diese Idee ist im aktuellen Zyklus eigentlich auch klar: Rhodan sucht seine Heimat, die von allen verleugnet wird in einer Welt, der eine zwielichte Macht alle Faktenbasis und die Geschichte entzogen hat, ein Angriff nicht auf die Materie der Menschheit, sondern ihren Geist.
Diesen versteckten Hinweis von Wim Vandemaan hatte ich ganz überlesen. Den entscheidenden Begriff, der uns auf die Spur des Verursachers führt, habe ich mir erlaubt, fett hervorzuheben.
Ich möchte nicht spoilern, aber ich denke, man könnte darauf kommen, wohin die Reise geht.
Man könnte darauf kommen (Wim Vandemaan)

Benutzeravatar
AushilfsMutant
Ertruser
Beiträge: 1009
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von AushilfsMutant »

Mentro Kosum hat geschrieben:
12. Juli 2020, 15:17
Wim Vandemaan hat geschrieben:
6. Juli 2020, 10:22
Diese Idee ist im aktuellen Zyklus eigentlich auch klar: Rhodan sucht seine Heimat, die von allen verleugnet wird in einer Welt, der eine zwielichte Macht alle Faktenbasis und die Geschichte entzogen hat, ein Angriff nicht auf die Materie der Menschheit, sondern ihren Geist.
Diesen versteckten Hinweis von Wim Vandemaan hatte ich ganz überlesen. Den entscheidenden Begriff, der uns auf die Spur des Verursachers führt, habe ich mir erlaubt, fett hervorzuheben.
Ich möchte nicht spoilern, aber ich denke, man könnte darauf kommen, wohin die Reise geht.
Keine Ahnung? Thez? :D
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)

Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5524
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von nanograinger »

Eric Manoli hat geschrieben:
12. Juli 2020, 12:38
Urlaub wäre natürlich total unmöglich. :rolleyes:
Urlaub ist richtig. Habe heute u. a. einen abgelegenen Friedhof in einer unbedeutenden Stadt besucht und dort zu meiner Überraschung das Grab eines Vorfahren eines allseits beliebten Moderatoren entdeckt: Allan Kardec.

Ansonsten fehlte mir in den letzten Wochen glücklicherweise die Zeit, mich aktiv einzubringen. Vielleicht schreibe ich noch was dazu, was bisher noch nicht gesagt wurde (da gibt es nämlich noch etliches). Vielleicht aber auch nicht. Wie die meisten Leser und Nichtleser festgestellt haben, dreht sich nämlich die Welt weiter....

Benutzeravatar
Verkutzon
Terraner
Beiträge: 1131
Registriert: 22. März 2017, 19:41
Wohnort: Grundamoar

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von Verkutzon »

nanograinger hat geschrieben:
12. Juli 2020, 19:14
Urlaub ist richtig. Habe heute u. a. einen abgelegenen Friedhof in einer unbedeutenden Stadt besucht...
Das sähe Emmanuel Macron bestimmt etwas anders :lol:
Verkutzon sah eine endlose Schwärze. Ein nie gekanntes Schwindelgefühl erfasste ihn. Ungläubig liess er Laires Auge sinken. Aus: PR-Heft 1120

RolfK
Plophoser
Beiträge: 469
Registriert: 30. März 2014, 19:01

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von RolfK »

nanograinger hat geschrieben:
12. Juli 2020, 19:14

Vielleicht schreibe ich noch was dazu, was bisher noch nicht gesagt wurde (da gibt es nämlich noch etliches).
Nano non locutus, causa non finita!

Benutzeravatar
Mentro Kosum
Oxtorner
Beiträge: 564
Registriert: 16. Mai 2020, 16:10

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von Mentro Kosum »

RolfK hat geschrieben:
12. Juli 2020, 20:50

Nano non locutus, causa non finita!
Nano is like Locutus of Borg, Resistance is futile. B-)
Man könnte darauf kommen (Wim Vandemaan)

Antworten

Zurück zu „Allgemeine Diskussionen“