Spoiler 3080: Sternfinder; von Christian Montillon & Susan Schwartz

Brandheiß: Das allerneueste Heft der Erstauflage, die neuesten Spekulationen!
Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
20
18%
Note 2
12
11%
Note 3
2
2%
Note 4
2
2%
Note 5
0
Keine Stimmen
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
1
1%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
14
13%
Note 2
17
15%
Note 3
3
3%
Note 4
1
1%
Note 5
1
1%
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
1
1%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
8
7%
Note 2
16
14%
Note 3
9
8%
Note 4
2
2%
Note 5
0
Keine Stimmen
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
1
1%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 112

Benutzeravatar
Macca
Ertruser
Beiträge: 822
Registriert: 18. August 2013, 17:53

Spoiler 3080: Sternfinder; von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von Macca »

PP-Zusammenfassung ab Freitag:
https://www.perrypedia.de/wiki/Sternfinder
lichtman
Postingquelle
Beiträge: 3033
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 3080: Sternfinder; von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von lichtman »

Ein kleiner zitatenreicher Spoiler unter Kommende Romantitel > Perry Rhodan 3080: Sternfinder

viewtopic.php?p=722756#p722756

manfred
heppen shemir
Terraner
Beiträge: 1335
Registriert: 23. Juli 2013, 17:44

Re: Spoiler 3080: Sternfinder; von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von heppen shemir »

ungeachtet meines genörgels im zugehörigen faden unter "kommende romantitel" ...

endlich mal wieder ein richtig guter roman, den ich in einem rutsch nach erscheinen um 24:00 durchgelesen habe, weil mich die tragödie um die armen blues doch ziemlich gefesselt hat.

sogar perrys neue freundin hat einen sinnvollen platz in der handlung mit ihrem eigenen blickwinkel.

für mich sind die sich nun andeutenden kosmischen hintergründe im dyoversum tausendmal interessanter als das x-te vanothen attentat oder das säbelrasseln zwischen topsidern und terranern - das sind nun wirklich keine erzählerischen elemente, für die man ein anderes universum hätte erfinden müssen.
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7939
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3080: Sternfinder; von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von AARN MUNRO »

Lese gerade den Anfang ... und schon zwei Fehler:
1.S.9: Hier werden Lautstärke=Intensität und Tonhöhe= Frequenz verwechselt.
2.S.11.: Hier wird behauptet, das Blues-Schiff spiralisiert. In einem reinen Zweikörperproblem Schiff-Stern sind aber nur Kegelschnitte als Bahnen in einem G-Feld möglich: Ellipsen, Kreise, Parabeln oder Hyperbeln.Keine Spiralen.

... Nörgeli liest weiter ... Spaß hat man ja bis jetzt dennoch, immerhin.Mahr und Castor fehlen eben an allen Ecken und Enden ... nur noch Halbbildung heutzutage ... :devil:

Nächster Fehler:
S.!2 Das Universum sürzt nicht zusammen, wohl auch das Dyoversum nicht, wenn es eine recht exakte Kopie sein soll.Entweder es ruptiert oder expandiert weiter.Das geschlossene Universum als Modell ist überholt.Auch im Dyo-Kosmos.Eine veraltete Ansicht.
PS: Ein Gedanke verbraucht sehr wohl Zeit ..., da die Nervengeschwindigkeit endlich ist (im Normalraum), allerdings gestehe ich dem Jülziish zu, dass er sich gerade im Hyperraum befindet ... und trotzdem denken kann (?) und dort die Situation als zeitlos empfindet.Es handelt sich ja um eine subjektive Wahrnehmung ... wirkt dennoch etwas ungeschickt formuliert.Zähle ich aber nicht als Fehler, ist in den erzählerischen Handlungsfluss inkludiert.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein,ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
astroGK
Oxtorner
Beiträge: 734
Registriert: 29. Juni 2012, 20:45

Re: Spoiler 3080: Sternfinder; von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von astroGK »

AARN MUNRO hat geschrieben: 28. August 2020, 08:00 Lese gerade den Anfang ... und schon zwei Fehler:
....

... Nörgeli liest weiter ... Spaß hat man ja bis jetzt dennoch, immerhin.Mahr und Castor fehlen eben an allen Ecken und Enden ... nur noch Halbbildung heutzutage ... :devil:
Geht da nicht der Lesespaß verloren, wenn man so genau auf Fehler achtet? 🤔
Für mich waren die letzten drei Romane die reinste Freude und ich habe jeden einzelnen in einem Rutsch durchgelesen. Die Story um Obyn gefällt mir ausgesprochen gut und ich hoffe auf noch viel mehr. Eine Außerirdische, die auch sofortumschalten kann und ihr Volk zur Einheit bringen möchte. Ausgesprochen erfrischend und neu.
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7939
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3080: Sternfinder; von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von AARN MUNRO »

astroGK hat geschrieben: 28. August 2020, 09:49
AARN MUNRO hat geschrieben: 28. August 2020, 08:00 Lese gerade den Anfang ... und schon zwei Fehler:
....

... Nörgeli liest weiter ... Spaß hat man ja bis jetzt dennoch, immerhin.Mahr und Castor fehlen eben an allen Ecken und Enden ... nur noch Halbbildung heutzutage ... :devil:
Geht da nicht der Lesespaß verloren, wenn man so genau auf Fehler achtet? 🤔
Für mich waren die letzten drei Romane die reinste Freude und ich habe jeden einzelnen in einem Rutsch durchgelesen. Die Story um Obyn gefällt mir ausgesprochen gut und ich hoffe auf noch viel mehr. Eine Außerirdische, die auch sofortumschalten kann und ihr Volk zur Einheit bringen möchte. Ausgesprochen erfrischend und neu.

Der Lesespaß geht nicht verloren, eher im Gegenteil. Und um mal mnit einem Gerücht aufzuräumen, ich suche nicht nach solchen Fehlern, sie fallen einfach meinem analytischen Verstand auf. Und, da es zwar SF sein soll, also "Fiction",aber doch auf einer gewissen Grundnorm beruht, die dem echten Universum ähnelt,also "Science", finde ich das dann einfach unkorrekt.Alao erwähne ich es. Wo, wenn nicht hier?Wäre ich Korrekturleser, hätten wir es rausgefischt ...
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein,ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7939
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3080: Sternfinder; von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von AARN MUNRO »

AARN MUNRO hat geschrieben: 28. August 2020, 08:12 Nächster Fehler:
S.!2 Das Universum sürzt nicht zusammen, wohl auch das Dyoversum nicht, wenn es eine recht exakte Kopie sein soll.Entweder es ruptiert oder expandiert weiter.Das geschlossene Universum als Modell ist überholt.Auch im Dyo-Kosmos.Eine veraltete Ansicht.
PS: Ein Gedanke verbraucht sehr wohl Zeit ..., da die Nervengeschwindigkeit endlich ist (im Normalraum), allerdings gestehe ich dem Jülziish zu, dass er sich gerade im Hyperraum befindet ... und trotzdem denken kann (?) und dort die Situation als zeitlos empfindet.Es handelt sich ja um eine subjektive Wahrnehmung ... wirkt dennoch etwas ungeschickt formuliert.Zähle ich aber nicht als Fehler, ist in den erzählerischen Handlungsfluss inkludiert.
Korrektur: Ich meine "stürzt".Originalkorrektur nicht mehr möglich.Man müsste hier wirklich mehr Zeit zum Nachkorrigieren von Tippfehlern haben.Lässt sich das nicht ändern?
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein,ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Scrooge
Siganese
Beiträge: 96
Registriert: 12. September 2013, 08:55

Re: Spoiler 3080: Sternfinder; von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von Scrooge »

AARN MUNRO hat geschrieben: 28. August 2020, 08:00 Lese gerade den Anfang ... und schon zwei Fehler:
1.S.9: Hier werden Lautstärke=Intensität und Tonhöhe= Frequenz verwechselt.
2.S.11.: Hier wird behauptet, das Blues-Schiff spiralisiert. In einem reinen Zweikörperproblem Schiff-Stern sind aber nur Kegelschnitte als Bahnen in einem G-Feld möglich: Ellipsen, Kreise, Parabeln oder Hyperbeln.Keine Spiralen.

... Nörgeli liest weiter ... Spaß hat man ja bis jetzt dennoch, immerhin.Mahr und Castor fehlen eben an allen Ecken und Enden ... nur noch Halbbildung heutzutage ... :devil:
Kein Wunder, dass die Autoren hier kaum mitdiskutieren. Gehts auch etwas weniger beleidigend? (Das hier: :devil: hilft wenig, um es zu entschärfen)
Benutzeravatar
christianf
Oxtorner
Beiträge: 693
Registriert: 30. Juni 2012, 16:16

Re: Spoiler 3080: Sternfinder; von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von christianf »

Also diesen Post fand ich eigentlich nicht beleidigend. Aarn hat halt ein paar physikalische Fehler gefunden. Die Bemerkung mit der "Halbbildung" sehe ich eher als scherzhafte Überspitzung.
Streichholzentität
Plophoser
Beiträge: 329
Registriert: 26. Mai 2019, 19:49

Re: Spoiler 3080: Sternfinder; von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von Streichholzentität »

Mhmmm, für Perry isses also wahrscheinlicher das die Jülzisch "kopiert" wurden sie (von Traumgestalten...) statt das sie irgendwie von Da nach Db gewechselt sind??... :rolleyes:
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7939
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3080: Sternfinder; von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von AARN MUNRO »

S.26"Das Universum setzt allem Grenzen, außer sich selbst". Auch falsch. Das Universum ist an seine eigenen, physikalischen Gesetze gebunden. Es gibt allerdings lokale und globale Effekte.Oder soll hier nur die Expansion gemeint sein?
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein,ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7939
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3080: Sternfinder; von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von AARN MUNRO »

Scrooge hat geschrieben: 28. August 2020, 10:24
AARN MUNRO hat geschrieben: 28. August 2020, 08:00 Lese gerade den Anfang ... und schon zwei Fehler:
1.S.9: Hier werden Lautstärke=Intensität und Tonhöhe= Frequenz verwechselt.
2.S.11.: Hier wird behauptet, das Blues-Schiff spiralisiert. In einem reinen Zweikörperproblem Schiff-Stern sind aber nur Kegelschnitte als Bahnen in einem G-Feld möglich: Ellipsen, Kreise, Parabeln oder Hyperbeln.Keine Spiralen.

... Nörgeli liest weiter ... Spaß hat man ja bis jetzt dennoch, immerhin.Mahr und Castor fehlen eben an allen Ecken und Enden ... nur noch Halbbildung heutzutage ... :devil:
Kein Wunder, dass die Autoren hier kaum mitdiskutieren. Gehts auch etwas weniger beleidigend? (Das hier: :devil: hilft wenig, um es zu entschärfen)
Wo siehst Du denn eine Beleidigung in meiner Bemerkung bzw. einen persönlichen Angriff auf einen Autoren? Ich empfand meine Anmerkungen als sehr sachlich, da sie dieThemen betreffen, nicht Personen.Bitte erläutern.
Zuletzt geändert von AARN MUNRO am 28. August 2020, 10:47, insgesamt 1-mal geändert.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein,ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7939
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3080: Sternfinder; von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von AARN MUNRO »

christianf hat geschrieben: 28. August 2020, 10:35 Also diesen Post fand ich eigentlich nicht beleidigend. Aarn hat halt ein paar physikalische Fehler gefunden. Die Bemerkung mit der "Halbbildung" sehe ich eher als scherzhafte Überspitzung.
So wars auch gemeint.Außerdem habe ich diesen Satz auf niemanden als Person bezogen. Es ist eine, hm, allgemeine Aussage.Ein Grundlagenstatement, das ich in jüngerer Zeit so erfahre. Vielleicht bin ich zu alt und habe zu viel an Wissen kumuliert ...
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein,ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
heppen shemir
Terraner
Beiträge: 1335
Registriert: 23. Juli 2013, 17:44

Re: Spoiler 3080: Sternfinder; von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von heppen shemir »

Streichholzentität hat geschrieben: 28. August 2020, 10:42 Mhmmm, für Perry isses also wahrscheinlicher das die Jülzisch "kopiert" wurden sie (von Traumgestalten...) statt das sie irgendwie von Da nach Db gewechselt sind??... :rolleyes:
pffft ... du hast halt nicht sein autorenwiss... äh seinen kosmischen riecher. sonst wäre dir das auch sofort klar gewesen.

"Ihr seid wir. Unser Schatten. Unser Licht." <--- da steht's doch. für den perry jedenfalls.


für mich klingt das genauso kryptisch wie "Euer Gast. Euer Wirt.". aber mir fehlt wohl auch der kosmische riecher :o(
Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 7237
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spoiler 3080: Sternfinder; von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von Kardec »

AARN MUNRO hat geschrieben: 28. August 2020, 08:00 Lese gerade den Anfang ... und schon zwei Fehler:
1.S.9: Hier werden Lautstärke=Intensität und Tonhöhe= Frequenz verwechselt.
........................
Kann man anders sehen. Ich beispielsweise.
Du hast ja deine Stärken eher im Lesen von Gebrauchsanweisungen :P - und nicht von menschlichen Interaktionen. Obyn, in dem ihm fremdartigen Serun, erhöht auf die Schnelle seine Stimme, weil er weiß, daß sein Ultrabassgebrumme die Menschen nervt.
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7939
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3080: Sternfinder; von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von AARN MUNRO »

Kardec hat geschrieben: 28. August 2020, 11:29
AARN MUNRO hat geschrieben: 28. August 2020, 08:00 Lese gerade den Anfang ... und schon zwei Fehler:
1.S.9: Hier werden Lautstärke=Intensität und Tonhöhe= Frequenz verwechselt.
........................
Kann man anders sehen. Ich beispielsweise.
Du hast ja deine Stärken eher im Lesen von Gebrauchsanweisungen :P - und nicht von menschlichen Interaktionen. Obyn, in dem ihm fremdartigen Serun, erhöht auf die Schnelle seine Stimme, weil er weiß, daß sein Ultrabassgebrumme die Menschen nervt.
Zitat: " "Leiser!"sagte Perry ..." und sie ändert nicht die Lautstärke, sondern die Tonhöhe! Das IST nicht das Gleiche! B-) Quod erat demonstrandum.
Das kannst Du nicht wegdiskutieren, Kardec, auch nicht, indem Du mich persönlich angreifst.Bleiben wir mal bei der Sache, nicht bei mir.
(Nein, ich lese keine Gebrauchsanweisungen ... sondern Kurt-Mahr-und Rainer -Castor-Romane.Dazu jede Menge Hard-Science-SF).
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein,ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
heppen shemir
Terraner
Beiträge: 1335
Registriert: 23. Juli 2013, 17:44

Re: Spoiler 3080: Sternfinder; von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von heppen shemir »

die erste expeditionswelle der blues zur gründung der 78 kolonien war laut perrypedia ca. 7000 v.Chr.

demnach hätte dieses fehlgeschlagene experiment der staubfürsten vor ungefähr 12.000 - 13.000 jahren stattgefunden.

(hinweise auf grösseren zeitlichen versatz beim wechsel zwischen den zweigen gibt es ja bislang nicht)

seitdem scheint es fortschritte gegeben zu haben ... die topsider jedenfalls gedeihen prächtig ...


es gibt mittlerweile sogar paradiesische wasserwelten wie die heimat der yura. die passt nicht so richtig in das bild einer lebensfeindlichen, öden umgebung, das der blues roman vermittelt. das macht es schwer zu glauben, dass yura vor 12.000 jahren schon in der gleichen form existiert hat.
heppen shemir
Terraner
Beiträge: 1335
Registriert: 23. Juli 2013, 17:44

Re: Spoiler 3080: Sternfinder; von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von heppen shemir »

Kardec hat geschrieben: 28. August 2020, 11:29 Obyn, in dem ihm fremdartigen Serun, erhöht auf die Schnelle seine Stimme, weil er weiß, daß sein Ultrabassgebrumme die Menschen nervt.
hey, das ist eine sie :D
Benutzeravatar
Papageorgiu
Superintelligenz
Beiträge: 2924
Registriert: 25. Juni 2012, 21:44

Re: Spoiler 3080: Sternfinder; von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von Papageorgiu »

Der Roman hätte - zumindest der Blues-Anteil - auch von Clark Darlton sein können...
Benutzeravatar
Askosan
Terraner
Beiträge: 1519
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3080: Sternfinder; von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von Askosan »

heppen shemir hat geschrieben: 28. August 2020, 12:05...passt nicht so richtig in das bild einer lebensfeindlichen, öden umgebung...
Ja, das kam mir auch in den Sinn. Eine Erklärung könnte sein, dass die "Herren der Bleichsterne" seit längerer Zeit die Eastside der Milchstraße mit ihren destruktiven Mitteln bearbeiten.

Das Orion-Delta-System der Topsider, das Solsystem und auch das Beteigeuze-System liegen in der Westside. Dort waren die HdB vielleicht vor 10 Millionen Jahren aktiv. Genug Zeit für die Regeneration der globalen Ökosphären.
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7939
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3080: Sternfinder; von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von AARN MUNRO »

Askosan hat geschrieben: 28. August 2020, 12:29
heppen shemir hat geschrieben: 28. August 2020, 12:05...passt nicht so richtig in das bild einer lebensfeindlichen, öden umgebung...
Ja, das kam mir auch in den Sinn. Eine Erklärung könnte sein, dass die "Herren der Bleichsterne" seit längerer Zeit die Eastside der Milchstraße mit ihren destruktiven Mitteln bearbeiten.

Das Orion-Delta-System der Topsider, das Solsystem und auch das Beteigeuze-System liegen in der Westside. Dort waren die HdB vielleicht vor 10 Millionen Jahren aktiv. Genug Zeit für die Regeneration der globalen Ökosphären.
Außerdem erinnert der "Schlamm", in den sich alles auf dem Fremdplaneten der Jülziish verwandelt hat, irgendwie an die graue Materie dieser Materiesenke ... aber das ist sicher Zufall.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein,ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7939
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3080: Sternfinder; von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von AARN MUNRO »

Askosan hat geschrieben: 28. August 2020, 12:29
heppen shemir hat geschrieben: 28. August 2020, 12:05...passt nicht so richtig in das bild einer lebensfeindlichen, öden umgebung...
Ja, das kam mir auch in den Sinn. Eine Erklärung könnte sein, dass die "Herren der Bleichsterne" seit längerer Zeit die Eastside der Milchstraße mit ihren destruktiven Mitteln bearbeiten.

Das Orion-Delta-System der Topsider, das Solsystem und auch das Beteigeuze-System liegen in der Westside. Dort waren die HdB vielleicht vor 10 Millionen Jahren aktiv. Genug Zeit für die Regeneration der globalen Ökosphären.
Oder "jemand" hat sie regeneriert ...
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein,ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
heppen shemir
Terraner
Beiträge: 1335
Registriert: 23. Juli 2013, 17:44

Re: Spoiler 3080: Sternfinder; von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von heppen shemir »

wenn es sich tatsächlich so abgespielt hat wie perry vermutet, dann steht oder stand den staubfürsten eine technologie zur verfügung, die sogar atopentechnik in den schatten stellt.

das AT konnte zwar auch den mond mit der laterale "abfischen", aber der war ohnehin grade auf dem rückweg in unser universum.

aus einem anderen universum heraus ein objekt während einer transition abzufangen und gleichzeitig zu multiduplizieren ist aber nochmal eine andere hausnummer.


aber war das wirklich so? oder wurde von "unserer seite" aus mitgeholfen, etwa von einer allseits bekannten SI ?
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Terraner
Beiträge: 1244
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3080: Sternfinder; von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von AushilfsMutant »

Welche SI? Hier gibts ja gar keine! Oder meinst du den alten Onkel der nie so recht alle Latten am Zaun hatte? :P

Jeb falls das die Staubfürsten waren haben die min das tech Level der Atopen wenn nicht darüber.
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Streichholzentität
Plophoser
Beiträge: 329
Registriert: 26. Mai 2019, 19:49

Re: Spoiler 3080: Sternfinder; von Christian Montillon & Susan Schwartz

Beitrag von Streichholzentität »

heppen shemir hat geschrieben: 28. August 2020, 11:24

pffft ... du hast halt nicht sein autorenwiss... äh seinen kosmischen riecher. sonst wäre dir das auch sofort klar gewesen.

"Ihr seid wir. Unser Schatten. Unser Licht." <--- da steht's doch. für den perry jedenfalls.


für mich klingt das genauso kryptisch wie "Euer Gast. Euer Wirt.". aber mir fehlt wohl auch der kosmische riecher :o(
oder ".... Gefangene/Suchende/Fremde dieses DyoTeils"

Vielleicht sind Staubfürsten ja die Schöpfer der Bleichsterne. Fehlgeschlagenes Experiment und Trauer/Reue eines neuralen Backups... :P
Antworten

Zurück zu „Spoiler EA“