Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Brandheiß: Das allerneueste Heft der Erstauflage, die neuesten Spekulationen!
Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
5
5%
Note 2
15
14%
Note 3
8
7%
Note 4
3
3%
Note 5
1
1%
Note 6
2
2%
Keine Bewertung
1
1%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
8
7%
Note 2
15
14%
Note 3
7
6%
Note 4
2
2%
Note 5
2
2%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
1
1%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
6
6%
Note 2
14
13%
Note 3
8
7%
Note 4
2
2%
Note 5
2
2%
Note 6
5
5%
Keine Bewertung
1
1%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 109

Benutzeravatar
Macca
Ertruser
Beiträge: 822
Registriert: 18. August 2013, 17:53

Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von Macca »

PP-Zusammenfassung ab Freitag:
https://www.perrypedia.de/wiki/Horror_(Roman)
Benutzeravatar
Papageorgiu
Superintelligenz
Beiträge: 2924
Registriert: 25. Juni 2012, 21:44

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von Papageorgiu »

Erkenntnis des Tages: Schreckwürmer sind auch nur Menschen. Schade. :unsure:
Andi47
Marsianer
Beiträge: 241
Registriert: 25. Juni 2012, 19:42

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von Andi47 »

Schreckwürmer? Und warum existiert im Zweiten Zweig eine Hohlwelt, die offensichtlich künstlichen Ursprungs ist? Wer hat das Ding gebaut, wenn's in der Milchstraße angeblich (fast) kein Leben gibt?
Benutzeravatar
christianf
Oxtorner
Beiträge: 692
Registriert: 30. Juni 2012, 16:16

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von christianf »

Andi47 hat geschrieben: 3. September 2020, 19:55 Schreckwürmer? Und warum existiert im Zweiten Zweig eine Hohlwelt, die offensichtlich künstlichen Ursprungs ist? Wer hat das Ding gebaut, wenn's in der Milchstraße angeblich (fast) kein Leben gibt?
Das findest du heraus, wenn du den Roman liest ;)
Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 7237
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von Kardec »

War größtenteils ein schön zu lesender, altmodischer Weltraumfahrerroman. Fast Kammerspielatmosphäre.
Dann - Erhellung. Lebensvernichter, Geiststreiter, Transfermechanismus.

Wo ist der "ON"-Knopf. :D
Andi47
Marsianer
Beiträge: 241
Registriert: 25. Juni 2012, 19:42

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von Andi47 »

christianf hat geschrieben: 3. September 2020, 20:07
Andi47 hat geschrieben: 3. September 2020, 19:55 Schreckwürmer? Und warum existiert im Zweiten Zweig eine Hohlwelt, die offensichtlich künstlichen Ursprungs ist? Wer hat das Ding gebaut, wenn's in der Milchstraße angeblich (fast) kein Leben gibt?
Das findest du heraus, wenn du den Roman liest ;)
zuerst noch die Hefte 3056, 3057, .........
welle
Oxtorner
Beiträge: 639
Registriert: 29. Juni 2012, 23:59

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von welle »

Nun ja-
das erste Drittel des Romans kann man sich (meines Erachtens!) sparen - ausser man will zum gefühlten millionsten Male lesen, wie sich eine Zivilisation den Weltraum erobert- in diesem Fall eben die Schreckwürmchen.
Aber dann geht es schön zur Sache, also zum aktuellen Thema in der Serie.
Leider gibt es gehäuft in den letzten Romanen solche Durststrecken.
Man quält sich einen großen Teil des Werkes durch detaillierte Beschreibungen irgendeines Volkes, garniert mit belanglosen Einzelschicksalen, welches ansonsten in der Serie keine Rolle mehr spielt.
Das verdirbst zumindest mir den Spaß am lesen.
Benutzeravatar
Askosan
Terraner
Beiträge: 1516
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von Askosan »

Der vierte Roman des Viererblocks hat mir nicht annährend so gut gefallen wie der Vorgängerroman. Die Storyline bezüglich der „Mini-Schreckwürmer“ fand ich unpassend.

Nach zwölf Romanen Dyoversum, wo dann endlich mal was aufgeklärt wird, möchte ich kein Weltraumabenteuer der Sargassen lesen.

Ich hätte es besser gefunden, wenn die Hohlwelt ein Gefängnis für einen „Schweigschauer“ gewesen wäre. Diese Kreatur hätte mit Perry telepathisch kommunizieren können, um ihn mit einer vorgetäuschten Friedfertigkeit zu bewegen, das Gefängnis zu öffnen. Das hätte ein Test der Staubfürsten sein können, denn Perry hätte diese Kreatur sowieso nicht befreien können.

Das finale Gespräch mit dem Staubfürsten war zwar interessant und auch informativ, aber nicht so ergiebig wie ich erhofft hatte. Wesentliche Aspekte wurden nicht geklärt. Was ist die Ursache der nahezu identischen kosmologischen Entwicklung der beiden Zweige? Warum können im Zweiten Zweig keine Superintelligenzen entstehen? Warum ist der hyperphysikalische Widerstand so extrem hoch? Was hat es mit den „Eisbergen“ im Linearraum auf sich? Ich bin skeptisch, ob auch nur eine dieser Fragen im letzten Viererblock beantwortet wird.

Dass sich die Staubfürsten im Zweiten Zweig bedienen, wie in einem „Bonbonladen des Lebens“ ist durchaus interessant. Ich denke, dass man das Thema „parallele Evolution“ nach diesem Roman abhaken kann. Selbst die Ayees sind keine einheimische Spezies. Wie es die Topsider in den Zweiten Zweig verschlagen hat, wird vermutlich nicht aufgeklärt werden.

Den Staubfürsten ist anscheinend jegliches intelligente Leben im Zweiten Zweig sehr willkommen. Daher erschließt sich für mich ihre Motivation nicht, warum sie Perry die Möglichkeit geben, Milliarden intelligenter Wesen zurück in den Ersten Zweig zu bringen.

Den Staubkonzess hätte sich Perry mMn verdienen müssen, indem er einen Auftrag der Staubfürsten erfüllt hätte. Aber dann hätte man den gesamten Viererblock anders gestalten müssen.

Diesbezüglich frage ich mich, wie die Cairaner - ohne Staubkonzess - das Transfergetriebe aktivieren konnten. Laut Aussage des Staubfürsten sind sie schon seit sehr langer Zeit nicht mehr in der Milchstraße des Ersten Zweiges aktiv. Die Staubfürsten sind demzufolge auch nicht für das T-Odium verantwortlich. Laut „Gegenstandsloser Konsulin“ die Cairaner auch nicht. Eine weitere Macht spinnt anscheinend im Hintergrund ihre Fäden. Vermutlich unser allseits beliebter Lachsack.

Alles in allem gebe ich dem Roman eine 2-.
Benutzeravatar
Ingo
Marsianer
Beiträge: 151
Registriert: 19. November 2012, 06:27
Wohnort: Kehl

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von Ingo »

christianf hat geschrieben: 3. September 2020, 20:07
Andi47 hat geschrieben: 3. September 2020, 19:55 Schreckwürmer? Und warum existiert im Zweiten Zweig eine Hohlwelt, die offensichtlich künstlichen Ursprungs ist? Wer hat das Ding gebaut, wenn's in der Milchstraße angeblich (fast) kein Leben gibt?
Das findest du heraus, wenn du den Roman liest ;)
Wo in aller Welt liest man heraus wer die Hohlwelt erschaffen hat?
Ich lese nur, dass die Staubfürsten die Hohlwelt mit Gatasern besetzt haben. Von erschaffen ist hier keine Rede.
Wenn die Welt vollkommen wäre
dann wäre sie es wohl nicht
Benutzeravatar
Ingo
Marsianer
Beiträge: 151
Registriert: 19. November 2012, 06:27
Wohnort: Kehl

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von Ingo »

Askosan hat geschrieben: 3. September 2020, 22:13 ...
Ich hätte es besser gefunden, wenn die Hohlwelt ein Gefängnis für einen „Schweigschauer“ gewesen wäre. Diese Kreatur hätte mit Perry telepathisch kommunizieren können, um ihn mit einer vorgetäuschten Friedfertigkeit zu bewegen, das Gefängnis zu öffnen. Das hätte ein Test der Staubfürsten sein können, denn Perry hätte diese Kreatur sowieso nicht befreien können.
Antwort des Staubfürsten:
»Wir kämpfen nicht. Wir greifen nicht an. Wir verteidigen allenfalls.«
Wenn die Welt vollkommen wäre
dann wäre sie es wohl nicht
astroGK
Oxtorner
Beiträge: 733
Registriert: 29. Juni 2012, 20:45

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von astroGK »

Ich fand den Roman sehr lesenswert und mir hat die Geschichte um den Aufbruch zu den Sternen der Schreckwürmer sehr gefallen. Zum Glück gab es auch noch eine Innenillustration zu dem Zeitpunkt als ich mir noch nicht vorstellen konnte wie die Spezies aussieht.
Von dem Gespräch mit dem Staub Fürsten war ich etwas enttäuscht, weil ich mir mehr Aufklärung erhofft hatte. Jetzt erwarte ich daher, dass sich noch in den letzten Bänden vieles aufklärt.
Benutzeravatar
Askosan
Terraner
Beiträge: 1516
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von Askosan »

Ingo hat geschrieben: 4. September 2020, 06:31Antwort des Staubfürsten:
»Wir kämpfen nicht. Wir greifen nicht an. Wir verteidigen allenfalls.«
Diese Aussage hätte es bei der "Gefängnisvariante" gar nicht gegeben.

Obwohl man auch darüber diskutieren könnte, ob eine "Mausefalle" ein Kampf ist. Wenn Person XY einen Raum betritt und eine Falltür den Eingang verschliesst, und die Person nicht fähig ist, aus dem Raum auszubrechen, ist das dann ein Kampf? Insbesondere, wenn der "Gegner" gar nicht in Erscheinung tritt und der Gefangene nicht zu Schaden kommt, sondern nur auf unbestimmte Zeit festgehalten wird. Könnte man auch als "Verteildigung" interpretieren.

Wie so vieles im Leben, eine Sache der Perspektive und der Definition.
Benutzeravatar
Julian
Ertruser
Beiträge: 792
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von Julian »

Ohne die Romane gelesen zu haben, finde ich es etwas willkürlich was mit der Erde und Luna durch die Versetzung geschehen ist.
Wo ist der Sinn und Zweck?
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.

Der gute Geschmack ist die Fähigkeit, der Übertreibung entgegenzuwirken.

von Oliver Fröhlich als Antwort zu seiner Befragung anläßlich seines Roman: Lausche der Stille!
Die Klügsten unter den Unsterblichen greifen auf ihre reichen Erfahrungen der Vergangenheit zurück, um in der Gegenwart das zu tun, wovon sie sich für die Zukunft die positivsten Folgen versprechen.
Benutzeravatar
christianf
Oxtorner
Beiträge: 692
Registriert: 30. Juni 2012, 16:16

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von christianf »

Julian hat geschrieben: 4. September 2020, 10:07 Ohne die Romane gelesen zu haben, finde ich es etwas willkürlich was mit der Erde und Luna durch die Versetzung geschehen ist.
Wo ist der Sinn und Zweck?
Hatten nicht die Cairaner diesen Versetzungsmechnismus der Erde ausgelöst? Irgendwas war da doch.
Benutzeravatar
christianf
Oxtorner
Beiträge: 692
Registriert: 30. Juni 2012, 16:16

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von christianf »

Ingo hat geschrieben: 4. September 2020, 06:20
christianf hat geschrieben: 3. September 2020, 20:07
Andi47 hat geschrieben: 3. September 2020, 19:55 Schreckwürmer? Und warum existiert im Zweiten Zweig eine Hohlwelt, die offensichtlich künstlichen Ursprungs ist? Wer hat das Ding gebaut, wenn's in der Milchstraße angeblich (fast) kein Leben gibt?
Das findest du heraus, wenn du den Roman liest ;)
Wo in aller Welt liest man heraus wer die Hohlwelt erschaffen hat?
Ich lese nur, dass die Staubfürsten die Hohlwelt mit Gatasern besetzt haben. Von erschaffen ist hier keine Rede.
Ich habe das so interpretiert.
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7938
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von AARN MUNRO »

Anmerkung zu S.12, wo Klatrass seine Autorität verteidigen muss: es gibt keine Ersatzmannschaft?
Jede Astronautennation hätte gleich oder ähnlich qualifizierte Leute, falls jemand ausfällt … oder nicht mit will, so wie hier die Forderung ist.Statt verringerter Mannschaft hätte man die Zweifler einfach ausgewechselt und so die Mannschaftsstärke gleich gehalten.So wie beschrieben aber überzeugt diese Stelle nicht.
Zu S.14: „Die Simulationen waren nicht vergleichbar mit der Wirklichkeit“. Hm, irgendwie doch: deshalb macht man sie ja vorher. Natürlich sind die Simulationen nicht die Wirklichkeit selbst aber sie sind sehr ähnlich und bereiten auf die Ernstlage durch intensives Training vor.
Gleiche Seite,2.Spalte:“Wir wissen nicht, wie die Beschleunigung auf uns wirkt“. Auch das trainiert man vorher in einer Zentrifuge und weiß es daher schon recht genau.
Zuletzt geändert von AARN MUNRO am 4. September 2020, 11:07, insgesamt 2-mal geändert.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein,ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7938
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von AARN MUNRO »

christianf hat geschrieben: 4. September 2020, 10:42
Julian hat geschrieben: 4. September 2020, 10:07 Ohne die Romane gelesen zu haben, finde ich es etwas willkürlich was mit der Erde und Luna durch die Versetzung geschehen ist.
Wo ist der Sinn und Zweck?
Hatten nicht die Cairaner diesen Versetzungsmechnismus der Erde ausgelöst? Irgendwas war da doch.
So wurde es beschrieben.Ja.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein,ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7938
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von AARN MUNRO »

S.15: "Es gab dicke Handbücher für Notfallprotokolle, die jeder in die Hand gedrückt aber sich natürlich nie angesehen hatte".
Also ich habe mich von Berufs wegen (und aus Enthusiasmus) viel mit der amerikanischen, echten Raumfahrt beschäftigt, insbesondere mit den Lernprozessen, denen die Astronauten unterzogen werden oder sich selbst unterziehen seit Mercury über Gemini, Apollo oder die Raumfähren bis heute. Jemand, der das Notfallhandbuch nicht gelesen hätte, wäre ganz klar disqualifiziert gewesen und nie geflogen. Sie wollten aber alle fliegen ...die echten Astronauten waren Profis, die Sargasso-Echsen in ihren Körben wohl nicht.
Notfälle simuliert man übrigens auch vorher ...haufenweise. Da liest man schon die Handbücher ... und lernt die wichtigsten Passagen der notwendigen Prozeduren auswendig, das ist professionelles Astronautentraining ... Scheer hätte das gewusst und auch so beschrieben.Oder Mahn.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein,ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7938
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von AARN MUNRO »

Ein Plasmatriebwerk, normalerweise als MHD bezeichnet (magnetohydrodynamisches Triebwerk), besitzt übrigens einen sehr schwachen Schub und muss daher sehr lange beschleunigen, um einigermaßen auf Touren zu kommen. Hat langen Beschleunigungs-und Bremsweg bei geringer Beschleunigung.Die kann daher nicht so groß sein, dass sie Probleme bereitet, auch nicht bei den physikalischen Gesetzen des Dyoversums.
Ehrenrettung: die Funktionsweise ist korrekt beschrieben. :D
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein,ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
Askosan
Terraner
Beiträge: 1516
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von Askosan »

AARN MUNRO hat geschrieben: 4. September 2020, 11:05
christianf hat geschrieben: 4. September 2020, 10:42
Julian hat geschrieben: 4. September 2020, 10:07 Ohne die Romane gelesen zu haben, finde ich es etwas willkürlich was mit der Erde und Luna durch die Versetzung geschehen ist.
Wo ist der Sinn und Zweck?
Hatten nicht die Cairaner diesen Versetzungsmechnismus der Erde ausgelöst? Irgendwas war da doch.
So wurde es beschrieben.Ja.
In Band 3063 ging es um das Transfergetriebe:

»Wir haben deine Welt versetzt, ja«, sagte sie. »Zu einem Zeitpunkt, als ich bereits einige Jahrzehnte hier gewesen bin, hat mein Volk dieses Wunder vollbracht. Jedoch nicht aus eigener Kraft. Es wäre uns nicht möglich gewesen, wenn nicht jemand euren Planeten präpariert hätte, und das schon vor Ewigkeiten.«

»Terra trug die Möglichkeit zur Versetzung bereits in sich«, fuhr Phrio Bindunudse fort. »Mein Volk hat diese Möglichkeit lediglich aktiviert.«


Eine noch unbekannte Macht scheint die Cairaner angeleitet und legitimiert zu haben. Ich tippe auf die Superintelligenz ES.

PS: In meiner Romanbewertung habe ich an einer Stelle die beiden Zweige verwechselt. Es müsste heißen:

„Dass sich die Staubfürsten im Ersten Zweig bedienen, wie in einem „Bonbonladen des Lebens“ ist durchaus interessant.“

Zum Glück gibt es nicht mehr Zweige, wenn ich schon die beiden verwechsel. :D
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7938
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von AARN MUNRO »

S16:" ... als würde so schnell kein Komet oder Meteorit ihren Weg kreuzen."
Schwerlich würde ein Meteorit das tun,allerdings geradezu unmöglich!!!
Zum hundersten Male (gefühlt):
Ein Meteorit [meteoˈrit] ist ein relativ kleiner Festkörper kosmischen Ursprungs, der die Erdatmosphäre durchquert und den Erdboden erreicht hat.Wikipedia.

Also: ich biete mich gern als Testleser an. ;)

(Monty, Susan, bitte pm in diesem Falle.)
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein,ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7938
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von AARN MUNRO »

"Sehr sehr tot" ist wie "ein bißchen schwanger". :D Das war sicher humorvoll gemeint, oder? Als Sachaussage wäre es Unsinn."tot" lässt sich nicht steigern.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein,ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
George
Ertruser
Beiträge: 781
Registriert: 25. Juni 2012, 21:31
Wohnort: Braunschweig

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von George »

AARN MUNRO hat geschrieben: 4. September 2020, 12:58 "Sehr sehr tot" ist wie "ein bißchen schwanger". :D Das war sicher humorvoll gemeint, oder? Als Sachaussage wäre es Unsinn."tot" lässt sich nicht steigern.
Na ja, wer wiederbelebt werden kann, ist noch nicht unwiederbringlich tot. Also gibt es da schon Abstufungen.
astroGK
Oxtorner
Beiträge: 733
Registriert: 29. Juni 2012, 20:45

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von astroGK »

George hat geschrieben: 4. September 2020, 15:52 Na ja, wer wiederbelebt werden kann, ist noch nicht unwiederbringlich tot. Also gibt es da schon Abstufungen.
wenn wer wiederbelebt werden kann dann ist er noch nicht tot, sondern war scheintot. 😎 😁
Tot, töter, am tötesten ist nicht deutsch 😂
ZEUT-42
Terraner
Beiträge: 1355
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler 3081: Horror, von Susan Schwartz & Christian Montillon

Beitrag von ZEUT-42 »

astroGK hat geschrieben: 4. September 2020, 16:00
George hat geschrieben: 4. September 2020, 15:52Na ja, wer wiederbelebt werden kann, ist noch nicht unwiederbringlich tot. Also gibt es da schon Abstufungen.
Tot, töter, am tötesten ist nicht deutsch 😂
In der Perry Rhodan-Serie gibt es viele Abstufungen von "tot". Wer wissen möchte, wie viele, der möge sich das Geschehen in den Jenzeitigen Landen zwischen 2850-2874 noch einmal durchlesen. Auch 2875ff. Wer noch mehr wissen möchte, der schaue sich die Aktivitäten "toter" Superintelligenzen an. Aktuell sind es die Aktivitäten der SI "MG-Salve" (HATHATHATANG).
Antworten

Zurück zu „Spoiler EA“