Spoiler 3082: "Ein kalkuliertes Risiko" von Kai Hirdt

Brandheiß: Das allerneueste Heft der Erstauflage, die neuesten Spekulationen!
Antworten

Wie gefällt Dir ....

die Story des Romans? - Note 1
11
10%
Note 2
14
13%
Note 3
3
3%
Note 4
2
2%
Note 5
0
Keine Stimmen
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
1
1%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
15
14%
Note 2
15
14%
Note 3
1
1%
Note 4
2
2%
Note 5
1
1%
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
1
1%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
6
6%
Note 2
11
10%
Note 3
8
8%
Note 4
2
2%
Note 5
4
4%
Note 6
6
6%
Keine Bewertung
1
1%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 105

Benutzeravatar
Eric Manoli
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1828
Registriert: 26. April 2019, 21:22

Re: Spoiler 3082: "Ein kalkuliertes Risiko" von Kai Hirdt

Beitrag von Eric Manoli »

Dunkle Geburt hat geschrieben: 15. September 2020, 17:53 Na gut, wenn wir schon mal beim Meckern sind...
Ok, es findet hier auch anderes statt ausser Meckern? :wacko:

Ist das dann ein anderer Thread? :unsure:

Weil hier lese ich nur Gemecker von besonders berufen Lesern, welche sich scheinbar deshalb viel Mühe geben beim Lesen. :st:
>>Sie unterscheiden sich nicht so sehr von uns, wie ich es befürchtet hatte. Die Anordnung der Organe ist klar, wenn auch unterschiedlich. Das Skelett ist ebenfalls abweichend. Immerhin haben sie Blut wie das unsere.<<
Benutzeravatar
Askosan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1667
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3082: "Ein kalkuliertes Risiko" von Kai Hirdt

Beitrag von Askosan »

Dunkle Geburt hat geschrieben: 15. September 2020, 17:53Ich mag das FdO-Geschütz ja und es ist für Planeten&Co sicher auch eine immense Gefahr aber für ein modernes PR-Kampfschiff? Mmmm...
Positronik im Selbstgespräch:

Masse X mit 99,99 % LG auf Kollisionskurs - 500 Km....Masse mit dieser Geschwindigkeit gibt es nicht....Masse X mit 99,99 % LG auf Kollisionskurs - 300 Km....Masse mit dieser Geschwindigkeit gibt es nicht....Masse X mit 99,99 % LG auf Kollisionskurs - 100 Km....Masse mit dieser Geschwindigkeit gibt es nicht....KABOOM!

Das nennt man: Gefangen in einer "Unlogikschleife". :D
Benutzeravatar
Julian
Ertruser
Beiträge: 826
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt

Re: Spoiler 3082: "Ein kalkuliertes Risiko" von Kai Hirdt

Beitrag von Julian »

Alles mit Eins bewertet
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.

Der gute Geschmack ist die Fähigkeit, der Übertreibung entgegenzuwirken.

Wahrheit ist normalerweise nur eine Entschuldigung für einen Mangel an Fantasie (aus Star Trek-Serie)
Pucky
Marsianer
Beiträge: 212
Registriert: 29. Juni 2012, 12:55

Re: Spoiler 3082: "Ein kalkuliertes Risiko" von Kai Hirdt

Beitrag von Pucky »

Eric Manoli hat geschrieben: 15. September 2020, 18:01
Dunkle Geburt hat geschrieben: 15. September 2020, 17:53 Na gut, wenn wir schon mal beim Meckern sind...
Ok, es findet hier auch anderes statt ausser Meckern? :wacko:

Ist das dann ein anderer Thread? :unsure:

Weil hier lese ich nur Gemecker von besonders berufen Lesern, welche sich scheinbar deshalb viel Mühe geben beim Lesen. :st:
Da dir. wieder einmal, nicht alle Artikel angezeigt werden - wie anders wäre es zu erklären, daß du zur obigen Aussage kommst- war ich dir behilflich und habe das von dir Vermißte zusammengestellt:

Askosan
Ein gelungener Roman von Kai Hirdt.
---
Alles in allem gebe ich dem Roman eine glatte 2.
----------------
heppen shemir
hat mir ausserordentlich gut gefallen.

prallvoll mit überraschungen und wendungen, an allen fronten passiert ständig irgendwas, ohne leerlauf dazwischen.

-----
Kritikaster
Ja, so sollte mein wöchentlicher Perry sein.
War so kurzweilig geschrieben, dass ich den Roman nicht mal beim Essen aus der Hand gelegt habe.

--------------
Mentro Kosum
Den aktuellen Roman in knapp 90 Minuten gelesen, das spricht deutlich für ihn. Die Protagonisten handeln nachvollziehbar, die Story weckt Interesse und zieht einen in ihren Bann.
So macht die Serie und auch der Zyklus Spaß.

----------
Verkutzon
Überzeugende Story von Kai Hirdt; hat mir sehr gut gefallen
-----------
welle
Endlich wieder ein Roman in der Serie, der rechtfertigt warum ich seit 47 Jahren Perry Rhodan lese.
-------------
Pascal Gregory
Nach dem streckenweise erschreckend banal geschriebenen Vorgängerroman wieder tolle SF.

--------------------------

Nur Gemecker, aha. Clark, deine Brille muß geputzt werden .
Benutzeravatar
Eric Manoli
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1828
Registriert: 26. April 2019, 21:22

Re: Spoiler 3082: "Ein kalkuliertes Risiko" von Kai Hirdt

Beitrag von Eric Manoli »

Pucky hat geschrieben: 15. September 2020, 19:14 ... deine Brille muß geputzt werden .
:rolleyes: Das scheint dann für uns beide so zu sein. :lol:
>>Sie unterscheiden sich nicht so sehr von uns, wie ich es befürchtet hatte. Die Anordnung der Organe ist klar, wenn auch unterschiedlich. Das Skelett ist ebenfalls abweichend. Immerhin haben sie Blut wie das unsere.<<
Streichholzentität
Plophoser
Beiträge: 366
Registriert: 26. Mai 2019, 19:49

Re: Spoiler 3082: "Ein kalkuliertes Risiko" von Kai Hirdt

Beitrag von Streichholzentität »

Dann machts doch! Sag ich als bebrillter!
Wer aus Gedankenspielen, gefüttert durch 2020er Physik, mit Ngz Technik Gemecker liesst und nebenbei das Lob, auch meines, ignoriert....öhmm....neee! :rolleyes:

Ahso, ich meinte auch das Radgeschoss, dessen Reibungsbedingte Masseverluste dürften im Gegensatz zum Stäubchen eher vernachlässigbar sein.
Oder gabs da ""Inhalt"?
Benutzeravatar
Eric Manoli
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1828
Registriert: 26. April 2019, 21:22

Re: Spoiler 3082: "Ein kalkuliertes Risiko" von Kai Hirdt

Beitrag von Eric Manoli »

Streichholzentität hat geschrieben: 15. September 2020, 20:47 Dann machts doch!
Ich dachte das mache ich schon? :unsure:
>>Sie unterscheiden sich nicht so sehr von uns, wie ich es befürchtet hatte. Die Anordnung der Organe ist klar, wenn auch unterschiedlich. Das Skelett ist ebenfalls abweichend. Immerhin haben sie Blut wie das unsere.<<
George
Ertruser
Beiträge: 784
Registriert: 25. Juni 2012, 21:31
Wohnort: Braunschweig

Re: Spoiler 3082: "Ein kalkuliertes Risiko" von Kai Hirdt

Beitrag von George »

Der Humor hat mir gefallen - gerne mehr davon. Die Waffen waren zahlreich und tödlich - gerne weniger davon. Die Weltraummanöver habe ich nicht verstanden. Und ich weiß immer noch nicht, wie im Perryversum Raumschiffe gesteuert werden. Die drei Haluter sind etwas dick aufgetragen - weniger wäre mehr.
George
Ertruser
Beiträge: 784
Registriert: 25. Juni 2012, 21:31
Wohnort: Braunschweig

Re: Spoiler 3082: "Ein kalkuliertes Risiko" von Kai Hirdt

Beitrag von George »

Der Chefkoch hatte ihn ausgelacht und vorgeschlagen, die verderbliche Ware in einen zum All hin offenen Hangar zu bringen. Der Eisbergsalat, nahe beim absoluten Nullpunkt gelagert, trug seinen Namen seitdem völlig zu Recht.
Im Hangar liegt die Temperatur nahe beim absoluten Nullpunkt? Das bezweifle ich.
George
Ertruser
Beiträge: 784
Registriert: 25. Juni 2012, 21:31
Wohnort: Braunschweig

Re: Spoiler 3082: "Ein kalkuliertes Risiko" von Kai Hirdt

Beitrag von George »

Danke an Rüdiger Vaas für das ausgezeichnete Journal. :st:
Benutzeravatar
Dunkle Geburt
Plophoser
Beiträge: 312
Registriert: 29. Oktober 2013, 22:17

Re: Spoiler 3082: "Ein kalkuliertes Risiko" von Kai Hirdt

Beitrag von Dunkle Geburt »

Askosan hat geschrieben: 15. September 2020, 18:52 Masse X mit 99,99 % LG auf Kollisionskurs - 500 Km....Masse mit dieser Geschwindigkeit gibt es nicht....Masse X mit 99,99 % LG auf Kollisionskurs - 300 Km....Masse mit dieser Geschwindigkeit gibt es nicht....Masse X mit 99,99 % LG auf Kollisionskurs - 100 Km....Masse mit dieser Geschwindigkeit gibt es nicht....KABOOM!

Das nennt man: Gefangen in einer "Unlogikschleife". :D
Das nennt man schlecht programmiert. Wird nach den ersten verlorenen Schiffen (oder Mittwochs am Patchday) OTS nachgepatcht xD

Aber im Ernst, ich denke der Geschwindigkeitsunterschied zwischen der Welt biologischer Lebewesen und KI/Technik wird in PR nicht so richtig dargestellt. Die handeln oft als ob sie demselben, ich sag mal "Zeitempfinden", unterlägen. Wobei ich es mir eher so ähnlich wie im Roten Universum vorstelle, wo man als Besucher (KI) seinen gesamten dreiwöchigen Sommerurlaub verbringen könnte, ehe ein Regentropfen dort (biologisches Lebewesen) auch nur 10cm tiefer gefallen wäre. Das Schlimmste was KIs in der Gesellschaft von z.B. Terranern passieren könnte ist wohl an Langeweile zu sterben, beim ewigen Warten bis die umständlich Silbe nach Silbe eines Wortes ausgesprochen haben. Von einem ganzen Satz ganz zu Schweigen. Vermutlich haben sie zwischen der ersten und der zweiten Silbe bereits sämtliche überhaupt möglichen Schachpartien gegen sich selbst durchgespielt, und das millionenfach, gleich nachdem sie 32768 Opern komponiert und 128 neue Bücher mit Guckywitzen veröffentlicht hatten. Uhm, jo, war nur als Anmerkung gedacht, bevor jetzt wieder irgend ein Ritter wider die Kokosnuss den Untergang der Foren-Lobpreiskultur meint beweinen zu müssen :rolleyes:
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Terraner
Beiträge: 1348
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3082: "Ein kalkuliertes Risiko" von Kai Hirdt

Beitrag von AushilfsMutant »

Nur Mimimi hier tsts... das ist doch unsere Lieblingsserie! Warum muss man da jedes Fremdatom in der Suppe suchen? :o)
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8085
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3082: "Ein kalkuliertes Risiko" von Kai Hirdt

Beitrag von AARN MUNRO »

Dunkle Geburt hat geschrieben: 15. September 2020, 17:53 Na gut, wenn wir schon mal beim Meckern sind könnten wir ja auch überlegen ob 500km Entfernung bei c für moderne PR Technik nicht doch a bisserle arg viel sind? Immerhin ca. 1/600 Sekunde Zeit bis zum Einschlag, das klingt für einen Menschen erstmal nach sehr wenig aber für moderne Hypertechnik? Mein oller Rechenknecht hier erledigt in dieser Zeit über 7 Mio Rechenschritte. Der aktuell schnellste Supercomputer bringt es in derselben Zeitspanne auf 250 Billionen (Zwohundertfuffzichtausend Milliarden) Flieskommaoperationen... Selbst eine Serun Positronik dürfte letzteres noch deutlich übertreffen... Wenn das Kriegsschiff im Alarmzustand ist und alle Systeme abwehr-/kampfbereit, mMn Äonen Zeit für die Schiffstechnik um die Gefahr zu erfassen und mehr als rechtzeitig z.B. eine automatische Kurzstrecken-Nottransition auszuführen.

Ich mag das FdO-Geschütz ja und es ist für Planeten&Co sicher auch eine immense Gefahr aber für ein modernes PR-Kampfschiff? Mmmm...
Das ist wohl wahr ... wenn vernünftige Positroniken am Ruder sitzen oder klar denkende SERT-Piloten (falls diese dann schnell genug sind für Entscheidungsprozesse) und nicht fanatische, sture Arkon-Rabauken.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8085
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3082: "Ein kalkuliertes Risiko" von Kai Hirdt

Beitrag von AARN MUNRO »

AushilfsMutant hat geschrieben: 15. September 2020, 22:52 Nur Mimimi hier tsts... das ist doch unsere Lieblingsserie! Warum muss man da jedes Fremdatom in der Suppe suchen? :o)
Weils da nicht hingehört? Hinfliegen und nachsehen ... das wear immer das Rhodan-Motto! :D
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8085
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3082: "Ein kalkuliertes Risiko" von Kai Hirdt

Beitrag von AARN MUNRO »

Dunkle Geburt hat geschrieben: 15. September 2020, 22:02
Askosan hat geschrieben: 15. September 2020, 18:52 Masse X mit 99,99 % LG auf Kollisionskurs - 500 Km....Masse mit dieser Geschwindigkeit gibt es nicht....Masse X mit 99,99 % LG auf Kollisionskurs - 300 Km....Masse mit dieser Geschwindigkeit gibt es nicht....Masse X mit 99,99 % LG auf Kollisionskurs - 100 Km....Masse mit dieser Geschwindigkeit gibt es nicht....KABOOM!

Das nennt man: Gefangen in einer "Unlogikschleife". :D
Das nennt man schlecht programmiert. Wird nach den ersten verlorenen Schiffen (oder Mittwochs am Patchday) OTS nachgepatcht xD

Aber im Ernst, ich denke der Geschwindigkeitsunterschied zwischen der Welt biologischer Lebewesen und KI/Technik wird in PR nicht so richtig dargestellt. Die handeln oft als ob sie demselben, ich sag mal "Zeitempfinden", unterlägen. Wobei ich es mir eher so ähnlich wie im Roten Universum vorstelle, wo man als Besucher (KI) seinen gesamten dreiwöchigen Sommerurlaub verbringen könnte, ehe ein Regentropfen dort (biologisches Lebewesen) auch nur 10cm tiefer gefallen wäre. Das Schlimmste was KIs in der Gesellschaft von z.B. Terranern passieren könnte ist wohl an Langeweile zu sterben, beim ewigen Warten bis die umständlich Silbe nach Silbe eines Wortes ausgesprochen haben. Von einem ganzen Satz ganz zu Schweigen. Vermutlich haben sie zwischen der ersten und der zweiten Silbe bereits sämtliche überhaupt möglichen Schachpartien gegen sich selbst durchgespielt, und das millionenfach, gleich nachdem sie 32768 Opern komponiert und 128 neue Bücher mit Guckywitzen veröffentlicht hatten. Uhm, jo, war nur als Anmerkung gedacht, bevor jetzt wieder irgend ein Ritter wider die Kokosnuss den Untergang der Foren-Lobpreiskultur meint beweinen zu müssen :rolleyes:
So wie die KIs in der "Fatline" bei Dan Simmons.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8085
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3082: "Ein kalkuliertes Risiko" von Kai Hirdt

Beitrag von AARN MUNRO »

AARN MUNRO hat geschrieben: 16. September 2020, 08:11
Dunkle Geburt hat geschrieben: 15. September 2020, 22:02
Askosan hat geschrieben: 15. September 2020, 18:52 Masse X mit 99,99 % LG auf Kollisionskurs - 500 Km....Masse mit dieser Geschwindigkeit gibt es nicht....Masse X mit 99,99 % LG auf Kollisionskurs - 300 Km....Masse mit dieser Geschwindigkeit gibt es nicht....Masse X mit 99,99 % LG auf Kollisionskurs - 100 Km....Masse mit dieser Geschwindigkeit gibt es nicht....KABOOM!

Das nennt man: Gefangen in einer "Unlogikschleife". :D
Das nennt man schlecht programmiert. Wird nach den ersten verlorenen Schiffen (oder Mittwochs am Patchday) OTS nachgepatcht xD

Aber im Ernst, ich denke der Geschwindigkeitsunterschied zwischen der Welt biologischer Lebewesen und KI/Technik wird in PR nicht so richtig dargestellt. Die handeln oft als ob sie demselben, ich sag mal "Zeitempfinden", unterlägen. Wobei ich es mir eher so ähnlich wie im Roten Universum vorstelle, wo man als Besucher (KI) seinen gesamten dreiwöchigen Sommerurlaub verbringen könnte, ehe ein Regentropfen dort (biologisches Lebewesen) auch nur 10cm tiefer gefallen wäre. Das Schlimmste was KIs in der Gesellschaft von z.B. Terranern passieren könnte ist wohl an Langeweile zu sterben, beim ewigen Warten bis die umständlich Silbe nach Silbe eines Wortes ausgesprochen haben. Von einem ganzen Satz ganz zu Schweigen. Vermutlich haben sie zwischen der ersten und der zweiten Silbe bereits sämtliche überhaupt möglichen Schachpartien gegen sich selbst durchgespielt, und das millionenfach, gleich nachdem sie 32768 Opern komponiert und 128 neue Bücher mit Guckywitzen veröffentlicht hatten. Uhm, jo, war nur als Anmerkung gedacht, bevor jetzt wieder irgend ein Ritter wider die Kokosnuss den Untergang der Foren-Lobpreiskultur meint beweinen zu müssen :rolleyes:
So wie die KIs in der "Fatline" bei Dan Simmons.
Aös es noch Syntrons/Syntroniken gab, wars sicher noch schlimmer für die ... aber sie konnten ja im Hyperraum träumen.(Von elektrischen Schafen).
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8085
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3082: "Ein kalkuliertes Risiko" von Kai Hirdt

Beitrag von AARN MUNRO »

Dunkle Geburt hat geschrieben: 15. September 2020, 17:53 Na gut, wenn wir schon mal beim Meckern sind könnten wir ja auch überlegen ob 500km Entfernung bei c für moderne PR Technik nicht doch a bisserle arg viel sind? Immerhin ca. 1/600 Sekunde Zeit bis zum Einschlag, das klingt für einen Menschen erstmal nach sehr wenig aber für moderne Hypertechnik? Mein oller Rechenknecht hier erledigt in dieser Zeit über 7 Mio Rechenschritte. Der aktuell schnellste Supercomputer bringt es in derselben Zeitspanne auf 250 Billionen (Zwohundertfuffzichtausend Milliarden) Flieskommaoperationen... Selbst eine Serun Positronik dürfte letzteres noch deutlich übertreffen... Wenn das Kriegsschiff im Alarmzustand ist und alle Systeme abwehr-/kampfbereit, mMn Äonen Zeit für die Schiffstechnik um die Gefahr zu erfassen und mehr als rechtzeitig z.B. eine automatische Kurzstrecken-Nottransition auszuführen.

Ich mag das FdO-Geschütz ja und es ist für Planeten&Co sicher auch eine immense Gefahr aber für ein modernes PR-Kampfschiff? Mmmm...
Wir sind ja nicht beim "Meckern", sondern beim kühlen Analysieren.Ratio vor! :D
Die Expokratie verklärt dann möglicherweise solche Fehler, ignoriert sie ... oder erklärt sie mit SoW weg.Eine gute! Pseudoerklärung würde ich allerdings akzeptieren.Ich glaube, Askosan schrieb oben schon sowas.Nur bitte keine relativistischen Staubkörner.Die putzt wirklich schon der Prallschirm weg bzw. bei KHS war es das Antiimpuls-Abstoßfeld.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Es wird Zeit, deine Maske aufzusetzen!" sagte Atlan.

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
ertrus55
Marsianer
Beiträge: 121
Registriert: 26. Juni 2012, 12:18

Re: Spoiler 3082: "Ein kalkuliertes Risiko" von Kai Hirdt

Beitrag von ertrus55 »

Moin.
Kapitel 10: Beim Weißen Schirm

Wie hoch ist, bitteschön, nochmal die Schallgeschwindigkeit im Vakuum?

Grüßle
Die wahren Abenteuer sind im Kopf und sind sie nicht im Kopf dann sind sie nirgendwo. (Andre Heller)
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Terraner
Beiträge: 1348
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3082: "Ein kalkuliertes Risiko" von Kai Hirdt

Beitrag von AushilfsMutant »

50 Kartoffeln pro Sahneschnitte - Was den sonst? :P
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Benutzeravatar
Lazy Gun
Marsianer
Beiträge: 182
Registriert: 29. November 2013, 14:53

Re: Spoiler 3082: "Ein kalkuliertes Risiko" von Kai Hirdt

Beitrag von Lazy Gun »

AARN MUNRO hat geschrieben: 16. September 2020, 08:11 So wie die KIs in der "Fatline" bei Dan Simmons.
Oder die KIs im Culture Universum bei Banks. Da werden Kampfhandlungen über zig Seiten ausführlichst und in allen Details beschrieben und am Ende erfährt der Leser dass all das nur ein paar Sekunden gedauert hat. Das Problem dabei: Wenn KIs dem biologischen Leben dermassen überlegen sind, in allen Belangen, weshalb sollten die sich dann dem "minderwertigen" biologischen Leben unterordnen? Machen wir denn was die Ameisen uns gebieten? Bei Banks ist das in sich logisch, da sind die KIs die eigentlichen Lenker der Kultur und bestimmen deren Kurs, während die Menschen sozusagen aus Gutmütigkeit der KIs als so eine Art Hobby von denen neben sich toleriert werden. Man gibt den Biologischen ab und zu eine Aufgabe damit sie sich nicht völlig nutzlos vorkommen und langweilen. Im Prinzip Haustierstatus. Im PR Universum soll aber der Mensch seinen Kurs selbst bestimmen, daher dürfen KIs nicht als zu mächtig dargestellt werden, auch wenn das im Rahmen der sonstigen Technik dieses Universums völlig unrealistisch ist. Dann ist eine z.B. ANANSI eben so tumb dass sie problemlos bei RTL2 in einer Reality Containershow auftreten könnte aber PR darf weiter Boss spielen und ansagen wo es langgeht.
Benutzeravatar
Askosan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1667
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3082: "Ein kalkuliertes Risiko" von Kai Hirdt

Beitrag von Askosan »

ertrus55 hat geschrieben: 16. September 2020, 12:02Wie hoch ist, bitteschön, nochmal die Schallgeschwindigkeit im Vakuum?
Dass sich Schallwellen im Vakuum nicht ausbreiten, dürfte dem Autor klar sein.

Er meint wohl, dass sich der Haluter auf einen Referenzwert (ca. 343 m/s) bezieht und zwar auf die Schallgeschwindigkeit in der bodennahen Atmosphäre von Halut.

Dieser Referenzwert wäre beispielsweise bei einem Maahk ein anderer, da die Atmosphäre auf Tatrun eine völlig andere ist.
Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 7336
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spoiler 3082: "Ein kalkuliertes Risiko" von Kai Hirdt

Beitrag von Kardec »

werter "AARN MUNRO"

Ich weiß, es ist nicht nur für Naturfaulpelze bequem Vollzitate zu platzieren :D
Mehrere Vollzitate und drunter ein Satz (siehe oben) ist nicht im Sinne des Erfinders. Das nervt die Mitforisten.
Ist jetzt kein Drama, möchte aber deshalb angelegentlich an die Forenregeln erinnern.

Auszug aus den Forenregeln (nicht erwünscht)
Vollquotes sollten soweit wie möglich eingeschränkt werden..........
Kai Hirdt
Oxtorner
Beiträge: 542
Registriert: 22. Januar 2015, 21:01

Re: Spoiler 3082: "Ein kalkuliertes Risiko" von Kai Hirdt

Beitrag von Kai Hirdt »

Askosan hat geschrieben: 16. September 2020, 13:20 Dass sich Schallwellen im Vakuum nicht ausbreiten, dürfte dem Autor klar sein.
Jo. Aus verlässlicher Quelle weiß ich sogar, dass der Autor "Im Weltraum hört dich niemand singen" als möglichen Romantitel vorgeschlagen hat, was der Redaktion eher verhaltenen Beifall entlockte.
Mentro Kosum
Terraner
Beiträge: 1100
Registriert: 16. Mai 2020, 16:10

Re: Spoiler 3082: "Ein kalkuliertes Risiko" von Kai Hirdt

Beitrag von Mentro Kosum »

Kai Hirdt hat geschrieben: 16. September 2020, 14:01 Jo. Aus verlässlicher Quelle weiß ich sogar, dass der Autor "Im Weltraum hört dich niemand singen" als möglichen Romantitel vorgeschlagen hat, was der Redaktion eher verhaltenen Beifall entlockte.
Der Redakteur kennt A.L.I.E.N. von Ridley Scott nicht? *seufz*
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Terraner
Beiträge: 1348
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3082: "Ein kalkuliertes Risiko" von Kai Hirdt

Beitrag von AushilfsMutant »

Mentro Kosum hat geschrieben: 16. September 2020, 14:06

Der Redakteur kennt A.L.I.E.N. von Ridley Scott nicht? *seufz*
Hmm!?
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Antworten

Zurück zu „Spoiler EA“