Exkurse aus: Spoiler 3086: "Aipus Spur" von Arndt Ellmer

Diskussionen zur aktuellen Handlung mit Spoilergefahr
Benutzeravatar
Askosan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1642
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3086: "Aipus Spur", von Arndt Ellmer

Beitrag von Askosan »

lichtman hat geschrieben: 13. Oktober 2020, 20:46Spielen die Ankunft von Ovaron Kilmacthomas in 2870 und Tiff in Band 2874 im neuen offenen Universum?
Nein, denn laut CM sind die Atopen aus dem offenen Universum ausgesperrt:

"Das Tribunal kann hier nichts mehr tun, kann nicht mehr hierherkommen."

Im Band 2874 waren die Atopen im Solsystem aktiv, also war die Scherung zu diesem Zeitpunkt noch nicht abgeschlossen.

Meine Vorstellung von der Wirkung der Scherung habe ich geschildert. Da gab es Kritik. Ist ja auch in Ordnung, aber die Kritiker versäumen es, ihre Vorstellung von der Scherung zu erläutern. ;)
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Terraner
Beiträge: 1339
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3086: "Aipus Spur", von Arndt Ellmer

Beitrag von AushilfsMutant »

Das passt aber von den zukünftigen Ereignissen nicht zusammen.

Meiner Meinung nach ist Ovaron Kilmacthomas im neuen offenen Universum zuhause.

Das die Atopen nicht im neuen offenen Universum agieren können halte ich für eine Lüge. Ich sehe die Aussage eher als Aussage der Autoren.
Man kann ja Atopische Sonden sicher so bauen das sie einfach nach einer Weile zerfallen (ist ja auch wegen der terranischen Historie sinnvoll - man klaut ja gerne. Tiff war ja selber Terraner, der weiß daher wie seine Pappenheimer ticken :D :P ).
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
lichtman
Postingquelle
Beiträge: 3099
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 3086: "Aipus Spur", von Arndt Ellmer

Beitrag von lichtman »

AushilfsMutant hat geschrieben: 14. Oktober 2020, 03:40 Das passt aber von den zukünftigen Ereignissen nicht zusammen.

Meiner Meinung nach ist Ovaron Kilmacthomas im neuen offenen Universum zuhause.

Das die Atopen nicht im neuen offenen Universum agieren können halte ich für eine Lüge. Ich sehe die Aussage eher als Aussage der Autoren.
Das ist vielleicht übertrieben :)

Mit einer übergespitzten Aussage

"Das Tribunal kann hier nichts mehr tun, kann nicht mehr hierherkommen."

versucht man die Büchse der Pandora zuzuhalten.

Nach der Duplizierung muss man ja die eigenen Kräfte abziehen.

und die Eiris fliesst
Man kann ja Atopische Sonden sicher so bauen das sie einfach nach einer Weile zerfallen ...
Ja es ist eher ein Gegenbeispiel :)

Atlan und sein Thez-Aktivator sind - vermutlich - immer noch in der Handlung :)

manfred
Benutzeravatar
PointOF
Plophoser
Beiträge: 332
Registriert: 11. April 2015, 11:35

Re: Spoiler 3086: "Aipus Spur", von Arndt Ellmer

Beitrag von PointOF »

Askosan hat geschrieben: 13. Oktober 2020, 23:25
lichtman hat geschrieben: 13. Oktober 2020, 20:46Spielen die Ankunft von Ovaron Kilmacthomas in 2870 und Tiff in Band 2874 im neuen offenen Universum?
Nein, denn laut CM sind die Atopen aus dem offenen Universum ausgesperrt:

"Das Tribunal kann hier nichts mehr tun, kann nicht mehr hierherkommen."

Im Band 2874 waren die Atopen im Solsystem aktiv, also war die Scherung zu diesem Zeitpunkt noch nicht abgeschlossen.

Meine Vorstellung von der Wirkung der Scherung habe ich geschildert. Da gab es Kritik. Ist ja auch in Ordnung, aber die Kritiker versäumen es, ihre Vorstellung von der Scherung zu erläutern. ;)
Parachronreisen lassen grüßen
Und daß die Atopen diese beherrschen müssen!! , ergibt sich daraus daß sie ja in einem parachronen Universum, über den in ihrem Universum nicht existenten Weltenbrand, gestolpert sind.
Mentro Kosum
Terraner
Beiträge: 1100
Registriert: 16. Mai 2020, 16:10

Re: Spoiler 3086: "Aipus Spur", von Arndt Ellmer

Beitrag von Mentro Kosum »

Askosan hat geschrieben: 13. Oktober 2020, 23:25
lichtman hat geschrieben: 13. Oktober 2020, 20:46Spielen die Ankunft von Ovaron Kilmacthomas in 2870 und Tiff in Band 2874 im neuen offenen Universum?
Nein, denn laut CM sind die Atopen aus dem offenen Universum ausgesperrt:

"Das Tribunal kann hier nichts mehr tun, kann nicht mehr hierherkommen."
Nun ja, andererseits ist von CM auch überliefert:

"Technik ist nicht so mein Ding, das gebe ich zu. Da habe ich einfach weniger Interesse"

Und die Atopentechnik ist ja unbestritten hoch entwickelt und hat womöglich noch die eine oder andere Überraschung für uns parat.
Benutzeravatar
PointOF
Plophoser
Beiträge: 332
Registriert: 11. April 2015, 11:35

Re: Spoiler 3086: "Aipus Spur", von Arndt Ellmer

Beitrag von PointOF »

Askosan hat geschrieben: 13. Oktober 2020, 14:36

Von dieser permanenten Gegenwart aus, sind Zeitreisen in die Vergangenheit weiterhin möglich. Aber aus einer noch nicht manifestierten Zukunft kann es mMn keine Zeitreise in die permanente Gegenwart geben.
Hmmmm Zeitreisen in die Zukunft sind selbst mit heutiger Technologie theorethisch möglich (Zeitdilatation) Also was bitte sollte jemand daran hindern,
per Zeitdilatation, 1 mio Jahre in die Zukunft zu Reisen, sich umzusehen wie es dann aussieht, und dann per Zeitreise zurück in die Gegenwart zu gehen, um die Zukunft aus der ich kam, zu verändern?
Der Königsweg für die Zeitreiseproblematik ist das Vielewelten Modell:
Es gibt ALLE möglichen Zeitlinien, es ist aber offen in welcher der Zeitlinien ich mich bewege, abhängig von meinen Entscheidungen in der Gegenwart.
Eine Zeitschleife, auch die der Atopen/THEZ definiert darin genau EINE von unendlich vielen Zeitlinien.
Das Modell erlaubt auch *Zeitparadoxa*, und löst damit das größte Problem von Zeitreisen an sich..... Der Zeitreisende wechselt bzw erschafft für SICH eine neue Zeitlinie, in der die Gegenwart in der er zurückkehrt, völlig anders aussehen kann, als die aus der er aufgebrochen ist.
Die Thematisierte 2. Zeitdimension ist dabei nichts anderes als die *Zeitebene* = Bewegungsmöglichkeit (Parachronreisen) in die Parallelwelten / Pararealitäten oder wie man es nennen will.
Benutzeravatar
Askosan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1642
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3086: "Aipus Spur", von Arndt Ellmer

Beitrag von Askosan »

PointOF hat geschrieben: 19. Oktober 2020, 20:17Hmmmm Zeitreisen in die Zukunft sind selbst mit heutiger Technologie theorethisch möglich (Zeitdilatation) Also was bitte sollte jemand daran hindern, per Zeitdilatation, 1 mio Jahre in die Zukunft zu Reisen, sich umzusehen wie es dann aussieht, und dann per Zeitreise zurück in die Gegenwart zu gehen, um die Zukunft aus der ich kam, zu verändern?
Das ist grundsätzlich richtig. Aber eine Zeitdilatation ist keine klassische Zeitreise, wie man sie im Perryversum versteht, denn man bleibt ja bei der Zeitdilatation im Einstein-Kontinuum.

Eine richtige Zeitreise im Perryversum nutzt ein höheres Kontinuum. In der „Odyssee-Serie“ beispielsweise wurden Perry und Bully eine Milliarde Jahre in die Zukunft versetzt. Das war eine richtige Zeitreise.

Was meine Vorstellung von der Scherung anbelangt, ginge so etwas nicht, da es noch keine manifestierte Zukunft gebe.
Benutzeravatar
Askosan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1642
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3086: "Aipus Spur", von Arndt Ellmer

Beitrag von Askosan »

Mentro Kosum hat geschrieben: 19. Oktober 2020, 20:11Und die Atopentechnik ist ja unbestritten hoch entwickelt und hat womöglich noch die eine oder andere Überraschung für uns parat.
In einer „Fan-Serie“ womöglich. Aber in der echten Serie, wo die Exposé-Autoren
Christian Montillon und Wim Vandemaan heißen, sicher nicht. Und meiner Meinung nach auch nicht, wenn ein Nachfolger an den Start gehen würde.

Aber du kannst ja die kommenden Jahre und Jahrzehnte an dieser Hoffnung festhalten. Wie heißt es so schön, die Hoffnung stirbt zuletzt. ;)
ZEUT-42
Terraner
Beiträge: 1405
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler 3086: "Aipus Spur", von Arndt Ellmer

Beitrag von ZEUT-42 »

Askosan hat geschrieben: 19. Oktober 2020, 20:48
Mentro Kosum hat geschrieben: 19. Oktober 2020, 20:11Und die Atopentechnik ist ja unbestritten hoch entwickelt und hat womöglich noch die eine oder andere Überraschung für uns parat.
In einer „Fan-Serie“ womöglich. Aber in der echten Serie, wo die Exposé-Autoren Christian Montillon und Wim Vandemaan heißen, sicher nicht. Und meiner Meinung nach auch nicht, wenn ein Nachfolger an den Start gehen würde.

Aber du kannst ja die kommenden Jahre und Jahrzehnte an dieser Hoffnung festhalten. Wie heißt es so schön, die Hoffnung stirbt zuletzt. ;)
CeMentro möchte nicht, dass die Atopen und Thez wiederkehren, er möchte den finalen Beweis sehen, dass sie nicht wiederkehren können, da er nicht über diese Episode mit Thez hinwegkommt. Daher diese Obsession mit Thez.
Benutzeravatar
Askosan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1642
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3086: "Aipus Spur", von Arndt Ellmer

Beitrag von Askosan »

ZEUT-42 hat geschrieben: 19. Oktober 2020, 20:58CeMentro möchte nicht, dass die Atopen und Thez wiederkehren, er möchte den finalen Beweis sehen, dass sie nicht wiederkehren können...
Dann versteht er leider nicht, das es völlig bedeutungslos ist, ob die Atopen auf der "Romanebene" wiederkehren können oder nicht, weil sie auf der "Metaebene" nicht wiederkehren werden, da die Exposé-Autoren das so beschlossen haben.
Benutzeravatar
Askosan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1642
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Exkurse aus: Spoiler 3086: "Aipus Spur" von Arndt Ellmer

Beitrag von Askosan »

Die "Thez-Diskussion" erinnert mich stark an die Filmtrilogie "Zurück in die Zukunft". Die Verantwortlichen haben über Jahre hinweg immer und immer wieder ausgesagt, dass die Geschichte auserzählt ist. Und das es keinen vierten Teil geben wird.

Aber es melden sich immer wieder einzelne Stimmen zu Wort, dass es doch ein vierten Teil geben könnte, und zwar mit dieser oder jener Handlung. Diese Fans begreifen einfach nicht, dass wenn die Verantwortlichen die Geschichte für auserzählt halten, die Sache zu Ende ist.

Keine Ahnung, ob es in der Psychologie einen Fachbegriff für diese Form der Ignoranz gibt.
ZEUT-42
Terraner
Beiträge: 1405
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler 3086: "Aipus Spur", von Arndt Ellmer

Beitrag von ZEUT-42 »

Askosan hat geschrieben: 19. Oktober 2020, 21:09
ZEUT-42 hat geschrieben: 19. Oktober 2020, 20:58CeMentro möchte nicht, dass die Atopen und Thez wiederkehren, er möchte den finalen Beweis sehen, dass sie nicht wiederkehren können...
Dann versteht er leider nicht, das es völlig bedeutungslos ist, ob die Atopen auf der "Romanebene" wiederkehren können oder nicht, weil sie auf der "Metaebene" nicht wiederkehren werden, da die Exposé-Autoren das so beschlossen haben.
CeMentro sieht die Existenz von Thez als Bruch der Serie an, das bewegt ihn. Ob nun Romanebene oder Metaebene, das ist dabei völlig egal. Wenn ihm jemand klar nachweist, dass Thez ganz logisch in die Serienhistorie eingepasst werden kann - ohne Bruch - dann wird er Ruhe geben.
Benutzeravatar
Askosan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1642
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3086: "Aipus Spur", von Arndt Ellmer

Beitrag von Askosan »

ZEUT-42 hat geschrieben: 19. Oktober 2020, 21:47Wenn ihm jemand klar nachweist, dass Thez ganz logisch in die Serienhistorie eingepasst werden kann - ohne Bruch - dann wird er Ruhe geben.
Dann lies noch einmal seinen letzten Beitrag. Da geht es um die Fortsetzung der Thez-Thematik und nicht um eine logische Begründung dieses Themenkomplexes.
ZEUT-42
Terraner
Beiträge: 1405
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler 3086: "Aipus Spur", von Arndt Ellmer

Beitrag von ZEUT-42 »

Askosan hat geschrieben: 19. Oktober 2020, 22:11
ZEUT-42 hat geschrieben: 19. Oktober 2020, 21:47Wenn ihm jemand klar nachweist, dass Thez ganz logisch in die Serienhistorie eingepasst werden kann - ohne Bruch - dann wird er Ruhe geben.
Dann lies noch einmal seinen letzten Beitrag. Da geht es um die Fortsetzung der Thez-Thematik und nicht um eine logische Begründung dieses Themenkomplexes.
Da ist doch kein Widerspruch...
Benutzeravatar
Askosan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1642
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3086: "Aipus Spur", von Arndt Ellmer

Beitrag von Askosan »

ZEUT-42 hat geschrieben: 19. Oktober 2020, 22:17Da ist doch kein Widerspruch...
Natürlich ist das ein Widerspruch. Wenn er schreibt: "Und die Atopentechnik ist ja unbestritten hoch entwickelt und hat womöglich noch die eine oder andere Überraschung für uns parat."

Die Atopentechnik kann diese Überraschung aber nur parat haben, wenn sie in der Serie geschildert werden würde. Also hofft er darauf, dass dieser Themenkomplex irgendwann fortgesetzt wird.
ZEUT-42
Terraner
Beiträge: 1405
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler 3086: "Aipus Spur", von Arndt Ellmer

Beitrag von ZEUT-42 »

Askosan hat geschrieben: 19. Oktober 2020, 22:28
ZEUT-42 hat geschrieben: 19. Oktober 2020, 22:17Da ist doch kein Widerspruch...
Natürlich ist das ein Widerspruch. Wenn er schreibt: "Und die Atopentechnik ist ja unbestritten hoch entwickelt und hat womöglich noch die eine oder andere Überraschung für uns parat."

Die Atopentechnik kann diese Überraschung aber nur parat haben, wenn sie in der Serie geschildert werden würde. Also hofft er darauf, dass dieser Themenkomplex irgendwann fortgesetzt wird.
Auch das ist kein Widerspruch.

Ich kann dich ja verstehen, ist ja auch nicht einfach.

Also dann noch einmal: CeMentro hätte es lieber gehabt, wenn die Thez-Geschichte nie passiert wäre, da sie einen Bruch in der Serienhistorie darstellt, schlicht, da Thez zu mächtig war und die komplette Serie seit dem Auftauchen von Thez bis zur Scherung wie ein Marionettentheater mit Marionetten ohne eigenen Willen und von Thez' Gnaden aussieht - und die Serie nunmehr in zwei Serien aufgeteilt werden muss, ein Marionettentheater vor Thez und eine Serie nach Thez. Nun hofft er darauf, dass es irgendwann doch noch einmal eine gute Erklärung gibt, die Thez-Geschichte in die normale Serienhistorie einzutakten und dass Thez in diesem Prozess so klein gemacht wird, dass er nicht mehr stört und dass es nicht mehr zwei Serien gibt, eine vor Thez und eine nach Thez, sondern nur noch eine mit dem Helden Perry Rhodan und einer Utopie mit einer den Sternen zustrebenden Menschheit, in der es keine Marionetten gibt.

Ist das jetzt besser verständlich?
astroGK
Ertruser
Beiträge: 753
Registriert: 29. Juni 2012, 20:45

Re: Spoiler 3086: "Aipus Spur", von Arndt Ellmer

Beitrag von astroGK »

ZEUT-42 hat geschrieben: 20. Oktober 2020, 00:41 Also dann noch einmal: CeMentro hätte es lieber gehabt, wenn die Thez-Geschichte nie passiert wäre, da sie einen Bruch in der Serienhistorie darstellt, schlicht, da Thez zu mächtig war und die komplette Serie seit dem Auftauchen von Thez bis zur Scherung wie ein Marionettentheater mit Marionetten ohne eigenen Willen und von Thez' Gnaden aussieht - und die Serie nunmehr in zwei Serien aufgeteilt werden muss, ein Marionettentheater vor Thez und eine Serie nach Thez. Nun hofft er darauf, dass es irgendwann doch noch einmal eine gute Erklärung gibt, die Thez-Geschichte in die normale Serienhistorie einzutakten und dass Thez in diesem Prozess so klein gemacht wird, dass er nicht mehr stört und dass es nicht mehr zwei Serien gibt, eine vor Thez und eine nach Thez, sondern nur noch eine mit dem Helden Perry Rhodan und einer Utopie mit einer den Sternen zustrebenden Menschheit, in der es keine Marionetten gibt.

Ist das jetzt besser verständlich?
Klingt plausibel. Thez war auch meiner Meinung nach zu mächtig. Das einzige logische und schlüssige Lösung war daher die Scherung.
Natürlich bedeutete das auch eine Teilung der Serie selbst. Was sonst? Erst ab 2875 ist wieder eine freie Entwicklung möglich. EGWEG bzw. Zeitkorrekturen durch Zeitreisen in die Vergangenheit dürfen aus meiner Sicht nie wieder angewandt werden, weil sie vollkommen unglaubwürdig wirken würden,
Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 7320
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spoiler 3086: "Aipus Spur", von Arndt Ellmer

Beitrag von Kardec »

ZEUT-42 hat geschrieben: 19. Oktober 2020, 20:58 .............................
CeMentro möchte nicht, dass die Atopen und Thez wiederkehren, er möchte den finalen Beweis sehen, dass sie nicht wiederkehren können, da er nicht über diese Episode mit Thez hinwegkommt. Daher diese Obsession mit Thez.
"Obsession" trifft es möglicherweise ganz gut.
"Eine mit Furcht verbundene Zwangsvorstellung" lt. Psychologie.

Ich empfinde es mittlerweile tatsächlich zumindest als zwanghaft, nahezu jeden Thread mit dem Scherungs/Thezthema zu kontanimieren. Es gibt ja einen Ort dafür.
Benutzeravatar
Askosan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1642
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3086: "Aipus Spur", von Arndt Ellmer

Beitrag von Askosan »

ZEUT-42 hat geschrieben: 20. Oktober 2020, 00:41Ist das jetzt besser verständlich?
Seine Unzufriedenheit war mir vorher schon verständlich.

Was für mich unverständlich ist, ist das Ignorieren der Realität. Die Realität ist, dass die Exposé-Autoren diesen Themenkomplex nicht mehr aufgreifen werden. Es wird also keine nachträglichen Erklärungen geben, für echte oder eingebildete Schwächen dieses Themenkomplexes. Das hat man als Leser zu akzeptieren.

Mir hat damals der Themenkomplex Endlose Armada/ Chronofossilien/Tiefenland nicht gefallen, weil mir das alles zu fantasiemäßig war. Aber ich habe von dem damaligen Exposé-Autor, oder den Nachfolgern, nicht erwartet, dass sie das alles nachträglich relativieren.

Mit gewissen Unzufriedenheiten sollte man als Leser dieser Serie leben können. Mit seiner Unzufriedenheit vielen Mitforisten auf den Keks zu gehen, das ist jedenfalls der falsche Weg.
Mentro Kosum
Terraner
Beiträge: 1100
Registriert: 16. Mai 2020, 16:10

Re: Spoiler 3086: "Aipus Spur", von Arndt Ellmer

Beitrag von Mentro Kosum »

ZEUT-42 hat geschrieben: 20. Oktober 2020, 00:41 Also dann noch einmal: CeMentro hätte es lieber gehabt, wenn die Thez-Geschichte nie passiert wäre, da sie einen Bruch in der Serienhistorie darstellt, schlicht, da Thez zu mächtig war und die komplette Serie seit dem Auftauchen von Thez bis zur Scherung wie ein Marionettentheater mit Marionetten ohne eigenen Willen und von Thez' Gnaden aussieht - und die Serie nunmehr in zwei Serien aufgeteilt werden muss, ein Marionettentheater vor Thez und eine Serie nach Thez. Nun hofft er darauf, dass es irgendwann doch noch einmal eine gute Erklärung gibt, die Thez-Geschichte in die normale Serienhistorie einzutakten und dass Thez in diesem Prozess so klein gemacht wird, dass er nicht mehr stört und dass es nicht mehr zwei Serien gibt, eine vor Thez und eine nach Thez, sondern nur noch eine mit dem Helden Perry Rhodan und einer Utopie mit einer den Sternen zustrebenden Menschheit, in der es keine Marionetten gibt.
:st:

Aber wenn Themen der Vergangenheit tabu sind, dann äußere ich mich eben nicht mehr, kein Problem. :)
astroGK
Ertruser
Beiträge: 753
Registriert: 29. Juni 2012, 20:45

Re: Spoiler 3086: "Aipus Spur", von Arndt Ellmer

Beitrag von astroGK »

Mentro Kosum hat geschrieben: 20. Oktober 2020, 10:47
:st:

Aber wenn Themen der Vergangenheit tabu sind, dann äußere ich mich eben nicht mehr, kein Problem. :)
Nein gemeint ist, dass nicht in jeden x- beliebigen Thread das wieder mitdiskutiert werden soll. Verleg deine Diskussion in den richtigen Bereich und gut ist. Und bleib auch mit deinem Thema dort.
Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5797
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Exkurse aus: Spoiler 3086: "Aipus Spur" von Arndt Ellmer

Beitrag von nanograinger »

Ich verstehe nicht, warum hier der "Troll" immer weiter "gefüttert" wird. Es geht doch schon seit Jahren nicht mehr um "Diskussion".

Ihr lasst euch zu Reaktionen provozieren, die das bemängelte Verhalten befeuern.

Entweder ihr trocknet die Sache durch Entzug der Aufmerksamkeit aus oder ihr macht das zum Forums-Meme, in dem jedes Posting mit "so Thez will" oder so beendet wird, siehe bspw. "du Hurensohn" als Jugendwort des Jahres.
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Terraner
Beiträge: 1339
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Exkurse aus: Spoiler 3086: "Aipus Spur" von Arndt Ellmer

Beitrag von AushilfsMutant »

Find ich geil. So Thez will! :P
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5797
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Exkurse aus: Spoiler 3086: "Aipus Spur" von Arndt Ellmer

Beitrag von nanograinger »

@Mentro Kosum Da du den Empfang von PNs blockierst, hier eben öffentlich:

Lies bitte mein Posting nochmal. Ich bezeichne niemanden als "Hurensohn". Ich gebe nur ein Beispiel für ein Meme, das kürzlich für Schlagzeilen sorgte.
Benutzeravatar
Askosan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1642
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Exkurse aus: Spoiler 3086: "Aipus Spur" von Arndt Ellmer

Beitrag von Askosan »

Ich finde das Forum so köstlich, wo sogar Zärtlichkeiten per PN ausgetauscht werden:

Du bist Spasti.
Und du bist Hurensohn.


Ich schmeiß mich weg...

:rofl:
Antworten

Zurück zu „Allgemeine Diskussionen“