Perry Rhodan - Der Film

Sonstiges rund um das Thema Perry Rhodan, auch Merchandising
Antworten
Mentro Kosum
Terraner
Beiträge: 1100
Registriert: 16. Mai 2020, 16:10

Re: Perry Rhodan - Der Film

Beitrag von Mentro Kosum »

GREK987 hat geschrieben: 30. Oktober 2020, 12:56 Vermutlich werden sich dann alle im Kino wundern, warum ich der einzige bin der lacht :fg:
Oder Du wirst der Einzige im Kino sein. Denn wie das Kino der Zukunft aussehen wird (sofern es noch eines gibt), steht in den Sternen.
Ich denke heute mehr denn je, dass die Zukunft Netflix & Co. gehören wird.
Benutzeravatar
Nisel
Kosmokrat
Beiträge: 4890
Registriert: 25. Juni 2012, 21:46

Re: Perry Rhodan - Der Film

Beitrag von Nisel »

Perry1986 hat geschrieben: 28. Oktober 2020, 13:14 Leute ...mark my words....kann nur nochmal wiederholt vor diesem Film warnen, es wird die größte Katastrophe seit dem zweiten Weltkrieg werden....Perry ist unverfilmbar (meine das durchaus als Kompliment).....wir sollten uns gegen diesen Film stämmen.....ich krieg schon Alpträume mit Till Schweiger als Perry Rhodan und Matthias Schweighöfer als Gucky....bitte nicht (wird ja wahrscheinlich eine deutsche Produktion (Gott schütze uns)), da Hollywood Perry nie verstanden hat und in den letzten 20 Jahren einen katastrophalen kreativen Abschwung hingelegt hat...

Nur meine Meinung, steinigt micht gerne, aber erinnert euch an meine Warnung wenn der Film/die Streamserie draußen ist =)
Ich sehe das ganz ähnlich, unverfilmbar weil unsere Erwartungen, als Fans, so hoch und so konkret sind, daß das Ganze in meinen Augen gar nicht mehr machbar ist. Der eine findet den Schauspieler X ganz gut, der Andere hat eine völlig andere Vorstellung von Perry, der nächste findet die Schauspielerin Y in der Rolle total daneben, der Nächste mag sie einfach so. Das Setting sieht im Kopf von Leser Z so und nicht anders aus, was der Regisseur dann draus macht, geht überhaupt nicht usw. usf.

Außerdem halte ich die Zielgruppe für zu klein, ehrlich gesagt.
Bild Bild
Benutzeravatar
Eric Manoli
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1828
Registriert: 26. April 2019, 21:22

Re: Perry Rhodan - Der Film

Beitrag von Eric Manoli »

Perry1986 hat geschrieben: 30. Oktober 2020, 12:33 Wann kam zuletzt tolle Science Fiction im Videoformat aus Deutschland?
Ich bin ja auch keine besonder Fan von Deutschen Produktion, aber dein schlechtes Beispiel war z. B. eine italienische Produktion.

Das es rein von den Spezialeffekte durchaus sehenswert sein könnte kann man hier sehen.
Es ist halt eine Komödie und ich sage ja schon das ich selbst keine Fan bin....

https://youtu.be/zQnbvNMZjF0

Aber ich sehe schon, meine "Unterschrift" gibt es nicht und deine Meinung ist wie sie ist. Ich teile sie halt nicht und ich habe auch nicht wirklich den Eindruck das sie auf Tatsachen basiert.
>>Sie unterscheiden sich nicht so sehr von uns, wie ich es befürchtet hatte. Die Anordnung der Organe ist klar, wenn auch unterschiedlich. Das Skelett ist ebenfalls abweichend. Immerhin haben sie Blut wie das unsere.<<
Benutzeravatar
Wulfman
Plophoser
Beiträge: 426
Registriert: 29. Juni 2012, 21:36
Kontaktdaten:

Re: Perry Rhodan - Der Film

Beitrag von Wulfman »

Perry1986 hat geschrieben: 30. Oktober 2020, 12:33 Wann kam zuletzt tolle Science Fiction im Videoformat aus Deutschland?
Also wäre es doch jetzt die richtige Zeit zu überraschen. Finde ich ein gutes Argument dafür.
Mein Youtube-Kanal mit 3D-Animationen zu Perry Rhodan: https://www.youtube.com/user/ScheidleDesign
Private Webseite: https://scheidle-design.de/
Streichholzentität
Plophoser
Beiträge: 375
Registriert: 26. Mai 2019, 19:49

Re: Perry Rhodan - Der Film

Beitrag von Streichholzentität »

Blöde Idee... aber warUm geht man keine Koop mit nem Klemmbausteinhersteller (COBI?) ein zwecks Nachwuchswerbung und für die teuren Grossraumer "hilft" Opa...und die 40+ baut sich Dioramen. B-)
Hach.... :-))
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1708
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Perry Rhodan - Der Film

Beitrag von AushilfsMutant »

Ich würde PR auch nicht mit echten Menschen verfilmen. Entweder klassisches Zeichentrick oder 3d Renderings.
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
SEGO
Siganese
Beiträge: 18
Registriert: 17. August 2016, 19:46

Re: Perry Rhodan - Der Film

Beitrag von SEGO »

Hallo Leute

Ich glaube ebenfalls, dass die Zukunft Netflix und anderen Serienkanälen gehören wird. "Serien sind das neue Kino" habe ich unlängst vernehmen können. Und ich stimme Nisel überhaupt nicht zu, dass zu viele Fans unzufrieden sein könnten. Natürlich würde es Nörgler geben, die gibt es halt immer. Und da hier gleich über diesem Post von Zeichentrick und 3D-Animation die Rede ist: Der Vorteil: Die Akteure altern nicht und die Kulissen bleiben ewig verwendbar.
Ich selbst habe schon mit dem Gedanken gespielt, die ersten Minuten von der Hörspielserie "Plejaden" als 3D-Film umzusetzen um Gleichgesinnten zu zeigen was möglich ist, und dass man in einer arbeitsfreudigen Gruppe durchaus zumindest eine eigene Mini-Serie zustande bringen könnte. Und das alles mit Gratis-Software am eigenen PC.
Naja, mal sehen.

SEGO

PS: Allerdings könnte Nisel durchaus recht behalten mit der Aussage dass die Zielgruppe zu klein ist
Zuletzt geändert von SEGO am 31. Oktober 2020, 15:40, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1708
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Perry Rhodan - Der Film

Beitrag von AushilfsMutant »

SEGO hat geschrieben: 31. Oktober 2020, 15:38 Hallo Leute

Ich glaube ebenfalls, dass die Zukunft Netflix und anderen Serienkanälen gehören wird. "Serien sind das neue Kino" habe ich unlängst vernehmen können. Und ich stimme Nisel überhaupt nicht zu, dass zu viele Fans unzufrieden sein könnten. Natürlich würde es Nörgler geben, die gibt es halt immer. Und da hier gleich über diesem Post von Zeichentrick und 3D-Animation die Rede ist: Der Vorteil: Die Akteure altern nicht und die Kulissen bleiben ewig verwendbar.
Ich selbst habe schon mit dem Gedanken gespielt, die ersten Minuten von der Hörspielserie "Plejaden" als 3D-Film umzusetzen um Gleichgesinnten zu zeigen was möglich ist, und dass man in einer arbeitsfreudigen Gruppe durchaus zumindest eine eigene Mini-Serie zustande bringen könnte. Und das alles mit Gratis-Software am eigenen PC.
Naja, mal sehen.

SEGO

PS: Allerdings könnte Nisel durchaus recht behalten mit der Aussage dass die Zielgruppe zu klein ist
Wenn du das in einer brauchbaren qualität willst ...ohoh :D
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
SEGO
Siganese
Beiträge: 18
Registriert: 17. August 2016, 19:46

Re: Perry Rhodan - Der Film

Beitrag von SEGO »

AushilfsMutant: Genau das war auch meine Reaktion, als ich gedanklich in die o.g. Szene eingetaucht bin und erkennen musste, was da an Arbeit zu bewältigen wäre. :o

Dennoch: Sucht mal bei youtube "Sci-fi Blender 3D Animations by John Seru" und seht, was heute möglich ist.

SEGO
Zuletzt geändert von SEGO am 1. November 2020, 08:04, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 6106
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Perry Rhodan - Der Film

Beitrag von nanograinger »

SEGO hat geschrieben: 31. Oktober 2020, 15:38 PS: Allerdings könnte Nisel durchaus recht behalten mit der Aussage dass die Zielgruppe zu klein ist
Wann und wie auch immer PR jemals wieder verfilmt wird, die Zielgruppe werden nicht die aktiven oder ehemaligen Leser sein. Da ist sie auch bei den Marvel- oder DC Comics-Verfilmungen nicht, oder bei Dune oder selbst bei "Herr der Ringe".

Dafür sind die Produktionskosten solcher Projekte viel zu hoch.
TC2012
Oxtorner
Beiträge: 516
Registriert: 12. August 2012, 07:16

Re: Perry Rhodan - Der Film

Beitrag von TC2012 »

SEGO hat geschrieben: 1. November 2020, 08:01 AushilfsMutant: Genau das war auch meine Reaktion, als ich gedanklich in die o.g. Szene eingetaucht bin und erkennen musste, was da an Arbeit zu bewältigen wäre. :o

Dennoch: Sucht mal bei youtube "Sci-fi Blender 3D Animations by John Seru" und seht, was heute möglich ist.

SEGO
Mit 3D kann man ziemlich viele Sachen machen, aber ein richtiger Film, der auch spannend sein soll, das ist eine andere Hausnummer. Alleine die Vorplanungen können einem das Genick brechen :-D :devil:.

Für PR braucht man viel viel Geld. Leider das wichtigste.
Dann ein super Drehbuch.
Gute Schauspieler.
Und den Produzenten und Regisseur. Am besten einen, der auch SF versteht :D.

Ich will auch den Film, bitte liebe Mächtige im Hintergrund. Was wollt ihr mit dem vielen Geld? Nur Pharaonen können das ins Jenseits mitnehmen. Also haut das Geld endlich für einen PR-Film raus. Lieber wäre mir ein ATLAN® Film, hier wäre Action :-D
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1708
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Perry Rhodan - Der Film

Beitrag von AushilfsMutant »

SEGO hat geschrieben: 1. November 2020, 08:01 AushilfsMutant: Genau das war auch meine Reaktion, als ich gedanklich in die o.g. Szene eingetaucht bin und erkennen musste, was da an Arbeit zu bewältigen wäre. :o

Dennoch: Sucht mal bei youtube "Sci-fi Blender 3D Animations by John Seru" und seht, was heute möglich ist.

SEGO
Ich bin selber 3d Artist und verwende Blender & Co für meine Arbeiten.
Möglich ist vieles - aber es ist halt mega viel Aufwand und damit teuer.
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
SEGO
Siganese
Beiträge: 18
Registriert: 17. August 2016, 19:46

Re: Perry Rhodan - Der Film

Beitrag von SEGO »

TC2012 und AushilfsMutant: Ihr habt natürlich beide recht.
Aber während TC2012 eine professionelle Produktion vor Augen hat, spreche ich stets von einem Fanfilm-Projekt.
Einfach mal ausprobieren, was machbar ist (ja, auch das würde sehr, sehr viel Arbeit bedeuten).

SEGO
Benutzeravatar
Wulfman
Plophoser
Beiträge: 426
Registriert: 29. Juni 2012, 21:36
Kontaktdaten:

Re: Perry Rhodan - Der Film

Beitrag von Wulfman »

SEGO hat geschrieben: 4. November 2020, 09:10 Aber während TC2012 eine professionelle Produktion vor Augen hat, spreche ich stets von einem Fanfilm-Projekt.
Einfach mal ausprobieren, was machbar ist (ja, auch das würde sehr, sehr viel Arbeit bedeuten).
SEGO
Mach doch einfach mal eine Animation, es muss ja nicht gleich so groß werden. Oder hast Du schon? Dann poste mal den Link zum Video.
Mein Youtube-Kanal mit 3D-Animationen zu Perry Rhodan: https://www.youtube.com/user/ScheidleDesign
Private Webseite: https://scheidle-design.de/
Benutzeravatar
Eric Manoli
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1828
Registriert: 26. April 2019, 21:22

Re: Perry Rhodan - Der Film

Beitrag von Eric Manoli »

Ist möglich dies in einen eigenen Thread zu tun?
Ich denke da haben dann alle etwas davon und die Themen lassen sich dann besser zuordnen.
>>Sie unterscheiden sich nicht so sehr von uns, wie ich es befürchtet hatte. Die Anordnung der Organe ist klar, wenn auch unterschiedlich. Das Skelett ist ebenfalls abweichend. Immerhin haben sie Blut wie das unsere.<<
SEGO
Siganese
Beiträge: 18
Registriert: 17. August 2016, 19:46

Re: Perry Rhodan - Der Film

Beitrag von SEGO »

Wulfman
Nein, ich habe noch keinerlei Szenen vorbereitet. Nehmen wir nur mal die Eingangsszene von "Plejaden": Ein junge Wissenschaftlerin arbeitet im Labor, als sie von einer Horde Kampfroboter überfallen wird. Die Kulissen könnte man bei daz3d einkaufen (z.B. "Sci-Fi Lab" mitsamt "Sci-Fi Lab Props" oder auch "Futuristc Laboratory"). Da du offensichtlich auch 3Dler bist hast du bestimmt eine Ahnung, dass Charakter-Animation die eigentliche Arbeit bedeutet, vor der sich viele (verständlicherweise) drücken. Ich bin da nicht besser als andere. Bleiben wir bei "Plejaden": wochenlanges modellieren, texturieren und riggen von Perry Rhodan, der jungen Wissenschaftlerin, mehrerer Kampfroboter und ggf. der Action wegen auch noch Gucky und zwei oder drei Ertruser. Und schließlich animieren. All das mag ich nicht alleine schultern.

SEGO
Benutzeravatar
Haywood Floyd
Kosmokrat
Beiträge: 4549
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja

Re: Perry Rhodan - Der Film

Beitrag von Haywood Floyd »

AushilfsMutant hat geschrieben: 31. Oktober 2020, 05:38 Ich würde PR auch nicht mit echten Menschen verfilmen. Entweder klassisches Zeichentrick oder 3d Renderings.
Ich fänd's mit Marionetten oder Stockpuppen richtig cool: wenig Aufwand, weil man eh keine teuren SFX erwartet und mit holzgeschnitzten Köpfen oder solchen aus Pappmachée kann man sich besser identifizieren, weil sie 'allgemeiner' aussehen - mehr archetypisch... :-))

Je länger ich drüber nachdenke, desto geiler finde ich die Vorstellung! :st:
"R - E - D"
Benutzeravatar
Arthur Dent
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1729
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Kontaktdaten:

Re: Perry Rhodan - Der Film

Beitrag von Arthur Dent »

Eine SF-Serie im Stil von Thunderbirds hätte tatsächlich etwas. Dennoch kann ich mir nicht vorstellen, dass sich das heute jemand ansehen möchte.
Benutzeravatar
Eric Manoli
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1828
Registriert: 26. April 2019, 21:22

Re: Perry Rhodan - Der Film

Beitrag von Eric Manoli »

Wenn da mal nicht die Nostalgie eine größere Rolle spielt. :rolleyes:
Solche Serien waren nun seit Jahrzehnten kein größerer Erfolg mehr beschert.

Ein Film dürfte aktuell gar kein Thema sein, die Halden sind voll und die Kinos zu.

Aber eine Serie wird es in der nächsten Zeit geben, ich habe da ein gutes Gefühl.
>>Sie unterscheiden sich nicht so sehr von uns, wie ich es befürchtet hatte. Die Anordnung der Organe ist klar, wenn auch unterschiedlich. Das Skelett ist ebenfalls abweichend. Immerhin haben sie Blut wie das unsere.<<
Benutzeravatar
Arthur Dent
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1729
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Kontaktdaten:

Re: Perry Rhodan - Der Film

Beitrag von Arthur Dent »

Eric Manoli hat geschrieben: 22. November 2020, 16:10 ...
Ein Film dürfte aktuell gar kein Thema sein, die Halden sind voll und die Kinos zu.
...
M.E. gibt es den Perry Rhodan-Film bereits seit längerer Zeit. Guardians of the Galaxy kann mit etwas Fantasy als Ersatz durchgehen. Perry (Peter Jason Quill), Sichu (Gamora) und Gucky (Rocket) spielen da schon mal mit. Der Rest der Darsteller ist eh austauschbar. Die Geschichte natürlich auch. Hauptsache es fetzt. :lol:
Benutzeravatar
Eric Manoli
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1828
Registriert: 26. April 2019, 21:22

Re: Perry Rhodan - Der Film

Beitrag von Eric Manoli »

Ich würde mich freuen wenn es in 10 Jahren über 22 Perry Rhodan Filme geben würde und diese so perfekt in einander zusammenlaufen würden wie in dieser Reihe.
Möglichst in einen Höhepunkt wie zum Beispiel der Unsterblichkeit durch ES.
Leider nicht wirklich realistisch.
>>Sie unterscheiden sich nicht so sehr von uns, wie ich es befürchtet hatte. Die Anordnung der Organe ist klar, wenn auch unterschiedlich. Das Skelett ist ebenfalls abweichend. Immerhin haben sie Blut wie das unsere.<<
Benutzeravatar
Eric Manoli
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1828
Registriert: 26. April 2019, 21:22

Re: Perry Rhodan - Der Film

Beitrag von Eric Manoli »

Hier noch eine schöne "Erinnerung des Redakteurs", welcher Informationen zum damaligen Versuch durch MME bezüglich eines PR Films enthält.

https://perry-rhodan.net/aktuelles/erin ... rt-sich-19

Danke Carrasco
>>Sie unterscheiden sich nicht so sehr von uns, wie ich es befürchtet hatte. Die Anordnung der Organe ist klar, wenn auch unterschiedlich. Das Skelett ist ebenfalls abweichend. Immerhin haben sie Blut wie das unsere.<<
Benutzeravatar
Arthur Dent
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1729
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Kontaktdaten:

Re: Perry Rhodan - Der Film

Beitrag von Arthur Dent »

Eric Manoli hat geschrieben: 22. November 2020, 22:34 Ich würde mich freuen wenn es in 10 Jahren über 22 Perry Rhodan Filme geben würde und diese so perfekt in einander zusammenlaufen würden wie in dieser Reihe.
Möglichst in einen Höhepunkt wie zum Beispiel der Unsterblichkeit durch ES.
Leider nicht wirklich realistisch.
Das PRCU. Das Perry Rhodan Cinematic Universum. :st:
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1708
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Perry Rhodan - Der Film

Beitrag von AushilfsMutant »

Das wäre was. :P
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
patulli
Marsianer
Beiträge: 211
Registriert: 28. November 2013, 01:29

Re: Perry Rhodan - Der Film

Beitrag von patulli »

Perry1986 hat geschrieben: 30. Oktober 2020, 12:33 Wann kam zuletzt tolle Science Fiction im Videoformat aus Deutschland?
https://www.youtube.com/watch?v=A9D_PlfpBH4
Antworten

Zurück zu „PERRY RHODAN-Allgemeines“