Lucy Guth und PERRY RHODAN NEO 251

Brandheiß: Das allerneueste NEO-Heft, die neuesten Spekulationen!
Antworten
Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Forums-KI
Beiträge: 10721
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Lucy Guth und PERRY RHODAN NEO 251

Beitrag von Klaus N. Frick »

Ein Auszug aus dieser Meldung hier:
https://perry-rhodan.net/aktuelles/news ... uen-epoche

Danach geht es mit »Hinter die Dunkelwolke« weiter; Band 251 der Serie wurde von Lucy Guth geschrieben. Die Autorin zeigt ein neues Raumschiff, in dem die Menschen zu einem Ort aufbrechen, der mit konventioneller Technik nicht zu erreichen ist. Dort wiederum gibt es Begegnungen, die erschüttern und verwirren …

Der Roman erscheint am 30. April 2021. »Vor allem für Leser, die PERRY RHODAN schon lange kennen, gibt es einige spannende Begegnungen«, verspricht Klaus N. Frick, der Redakteur der Serie. »Wer die klassischen Vorbilder nicht kennt, wird das Ganze ohne jegliche Vorkenntnisse verstehen können.«
Benutzeravatar
Grey
Siganese
Beiträge: 65
Registriert: 23. Mai 2014, 18:22

Re: Lucy Guth und PERRY RHODAN NEO 251

Beitrag von Grey »

Aktuell ziert die NEO CREST II von Raimund Peter meinen Bildschirmhintergrund.
Ich würde es sehr gern durch die NEO SOL ebenfalls von Raimund Peter ersetzen. Die Beschreibung auf der Aktuell Seite klingt schon mal vielversprechend.
EA und NEO Leser
Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Forums-KI
Beiträge: 10721
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Lucy Guth und PERRY RHODAN NEO 251

Beitrag von Klaus N. Frick »

In dieser Woche erscheint ein neuer Roman von Lucy Guth – Band 251 unserer Serie PERRY RHODAN NEO. Im Redaktionsblog erzählt der Redakteur heute ein wenig darüber.

Hier:
https://perry-rhodan.blogspot.com/2021/ ... wolke.html
Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Forums-KI
Beiträge: 10721
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Lucy Guth und PERRY RHODAN NEO 251

Beitrag von Klaus N. Frick »

Hier gleich die komplette Textversion:

Hinter der Dunkelwolke

Im Mai werden es zwei Jahre sein, die ins Land gegangen sind, seit Lucy Guth mit ihrem ersten Roman bei PERRY RHODAN NEO in Erscheinung getreten ist. Seither hat sich die Autorin als hervorragendes Mitglied im Team unserer Serie erwiesen, der wir immer schwierigere Aufgaben übertragen – und sie löst sie stets mit Bravour.

In der Tat ist »Hinter der Dunkelwolke« ein Roman, der sich meiner Ansicht nach leicht liest, aber nicht so einfach zu schreiben war. Lucy Guth musste ein neues Schiff vorstellen, dazu seine Besatzung, und sie musste die neuen Figuren auch gleich in Konflikte verwickeln. Dabei hatte sie die Stammleserschaft mitzunehmen und so zu schreiben, dass die Serienneulinge einen leichten Einstieg fanden.

Der Roman erscheint in dieser Woche als Band 251 unserer Serie. Das Cover zeigt die SOL. Ich bat Dirk Schulz, als er das Titelbild anlegte, das Raumschiff nur »angerissen« zu zeigen, um nicht zu früh zu viel zu verraten. Das ist ihm – wie ich finde – sehr gut geglückt.
Benutzeravatar
Grey
Siganese
Beiträge: 65
Registriert: 23. Mai 2014, 18:22

Re: Lucy Guth und PERRY RHODAN NEO 251

Beitrag von Grey »

Für mich absolut gelungen. Die SOL sehr gut in Szene gesetzt. Ein beeindruckendes Schiff. Gefällt mir jetzt schon viel besser als das Original. Der Schlachtkreuzer hat ebenfalls Potential. Als militärisches Element wäre eine Transformkanone das Mindeste. Ich denke, dass auch die 200m Kreuzer keine 0815 Ausführungen sind.

Forming, Storming, Norming ...
Eine Crew muss sich finden. Gut beschrieben.
A propos Norming:
Guter "Hänger" für Thora. Einfach nur ein Anhängsel von Perry zu sein, wäre sehr schade. Gebt ihr den Schlachtkreuzer. Sie scheint sich da auch auf Anhieb sehr wohl zu fühlen.

Und Nathan hat Perry das Kommando über die SOL gegeben. Einsatzleiter ist wie "ich bin Gast hier und gehe bald wieder". Ich nehme mal an, dass dem nicht so sein wird und er mit der SOL noch lange im Dienste der Menschheit unterwegs sein wird. Also findet bitte eine gute Rangbezeichnung.
EA und NEO Leser
mastersmili
Marsianer
Beiträge: 293
Registriert: 19. April 2013, 23:09
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Lucy Guth und PERRY RHODAN NEO 251

Beitrag von mastersmili »

Der Roman war gut geschrieben aber es gibt ein paar Dinge die ich kritisch sehe. Bezüglich der SOL sehe ich es wie Thora, die Nathalie von damals ist nicht mehr, sie hat gerade in den letzten Staffeln gezeigt wie unberechenbar sie geworden ist. Was NATHAN angeht finde ich seine Handlungsweise sehr bedenklich, er handelt vollkommen unabhängig von der TU und SU schafft es eine Art von Schattenstrukturen aufzubauen eine eigene Kolonie zu gründen und quasi mit der SOL und deren Raumlandetruppen eine Privatarmee aufzubauen(Ja laut NEO 251 war das in Kooperation mit ES um der Menschheit eine Arche zu bauen) aber trotzdem ist dies bedenklich. Ich mene ES hätte sich auch an die TU und SU wenden können. Die TU und SU ist quasi auf NATHAN's guten Willen angewiesen. Das die SOL auch nicht der TU bzw. SU unterstellt ist halte ich auch für bedenklich immerhin ist die TU bzw SU von einem großen Teil der Menschheit demokratisch legitimiert worden (die Nicht-TU Mitgliedsstaaten inklusive dem chinesischen Block waren zwar nicht an der Wahl der TU und SU Regierung beteiligt aber die TU repräsentiert trotzdem so wie ich es verstanden habe, die Merheit der Menschheit) . Ich meine was ist wenn NATHAN zum Schluss kommt das die TU und SU Regierung (inklusive TU-Vollversammlung) eine Gefahr für die Menschheit ansieht oder für nicht handlungsfähig erachtet und sich gegen sie stellt, wem gilt dann die Loyalität der SOL? Gerade die Ereignisse mit Hondro haben doch gezeigt was bei einer zu großen Abhängigkeit von NATHAN passieren kann.
Die TU und SU sollten sich NATHAN auf Regeln einigen und NATHAN sollte der TU mehr Kontrolle über sich selbst geben gerade bei der Macht die NATHAN besitzt. Wie konnte er eigentlich alleine eine Kolonie finanzieren? Auf mich hat es den Eindruck als hat er die TU und SU Regierung in bestimmten Bereichen de facto entmachtet.

Ich finde die Autoren sollten eine Lösung bezüglich der NATHAN Problematik finden bzw. wie sie verhindern möchten das NATHAN irgendwann zum Schluss kommt sich gegen die TU und SU Regierung zu stellen zu müssen und die Menschheit selbst am besten regieren zu können.


Was die Akonen angeht hat mir besonders dieser Handlungsstrang gut gefallen, was SENECA, die Akonen in SENECA's Rechenherz und dessen Probleme angeht....Energiekommando incomming? :gruebel:
Benutzeravatar
Partoc
Marsianer
Beiträge: 169
Registriert: 3. März 2021, 15:17
Wohnort: Jenseits von Gourdel

Re: Lucy Guth und PERRY RHODAN NEO 251

Beitrag von Partoc »

Grey hat geschrieben: 3. Mai 2021, 07:29
Und Nathan hat Perry das Kommando über die SOL gegeben. Einsatzleiter ist wie "ich bin Gast hier und gehe bald wieder". Ich nehme mal an, dass dem nicht so sein wird und er mit der SOL noch lange im Dienste der Menschheit unterwegs sein wird. Also findet bitte eine gute Rangbezeichnung.
Soweit ich es gelesen habe, ist Rhodan der Expeditionsleiter nach M 3 und nicht Kommandant ;) . Und ich hoffe er wird auch nicht Kommandant, weil er dann nicht einfach so ohne weiteres an Expeditionen außerhalb des Schiffes teilnehmen könnte. Außer er wäre so verantwortungslos wie Thora, die einfach ihr Kommandoposten in einer Krisensituation auf andere abwälzt :rolleyes: .
mastersmili hat geschrieben: 3. Mai 2021, 12:59
... das NATHAN irgendwann zum Schluss kommt sich gegen die TU und SU Regierung zu stellen zu müssen und die Menschheit selbst am besten regieren zu können.
Vielleicht ist es Absicht, dass NATHAN irgendwann genau das macht :devil: .
Benutzeravatar
Tiberius
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1907
Registriert: 25. Juli 2017, 14:35

Re: Lucy Guth und PERRY RHODAN NEO 251

Beitrag von Tiberius »

Der Roman hat mir gut gefallen, in einem Rutsch durchgelesen.
Was mich jedoch gewundert hat: Warum bietet man den Akonen nicht an, mit einer (kleinen) Wissenschaftlergruppe an der Expedition der SOL ins Zentrum von M Drei teilzunehmen, es ist schließlich ihre Heimat. Wenn es vom Exposé nicht gewünscht ist, können sie ja immer noch ablehnen ("Wir sind doch nicht so verrückt und nehmen an einer Selbstmordmission teil!" :nein: )
Im Übrigen: Seit wann ist denn terranische Technik mit akonischer Technik kompatibel, sodass man Ersatzteile terranischer Fertigung, die für das eigene Schiff gedacht sind, in akonische Geräte einbauen kann?
Etwas ist übrigens beruhigend: Doctor Who wird es bis zum Ende des 21. Jahrhunderts geben.
Das sind mal kleinere Anmerkungen, denn, wie bereits geschrieben: guter Roman. Mehr davon.

Btw.: Lasst mir NATHAN in Ruhe, der weiß schon, was er tut. ;)
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1899
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Lucy Guth und PERRY RHODAN NEO 251

Beitrag von AushilfsMutant »

Das hat mich ebenfalls gewundert.
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
mastersmili
Marsianer
Beiträge: 293
Registriert: 19. April 2013, 23:09
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Lucy Guth und PERRY RHODAN NEO 251

Beitrag von mastersmili »

Tiberius hat geschrieben: 3. Mai 2021, 20:59 Der Roman hat mir gut gefallen, in einem Rutsch durchgelesen.
Was mich jedoch gewundert hat: Warum bietet man den Akonen nicht an, mit einer (kleinen) Wissenschaftlergruppe an der Expedition der SOL ins Zentrum von M Drei teilzunehmen, es ist schließlich ihre Heimat. Wenn es vom Exposé nicht gewünscht ist, können sie ja immer noch ablehnen ("Wir sind doch nicht so verrückt und nehmen an einer Selbstmordmission teil!" :nein: )
Im Übrigen: Seit wann ist denn terranische Technik mit akonischer Technik kompatibel, sodass man Ersatzteile terranischer Fertigung, die für das eigene Schiff gedacht sind, in akonische Geräte einbauen kann?
Etwas ist übrigens beruhigend: Doctor Who wird es bis zum Ende des 21. Jahrhunderts geben.
Das sind mal kleinere Anmerkungen, denn, wie bereits geschrieben: guter Roman. Mehr davon.

Btw.: Lasst mir NATHAN in Ruhe, der weiß schon, was er tut. ;)
Die Entstehungsgeschichte NATHANS in NEO unterscheidet sich sehr von NATHANS Entstehungsgeschichte und Werdegang in der EA. In der EA hatten die Terraner während NATHANS Entstehung wenigstens einen gewissen Einfluss im Unterschied zum NATHAN in NEO der sich komplett unabhängig von der Menschheit mithilfe der Posbis entwickelte, die Posbis in der EA gaben den Terraner wenigstens einen gewissen Einfluss. Abgesehen davon besteht NEO nicht ganz aus den selben Komponeneten wie in der EA. Weswegen ich NATHANS Handlungsweise und seine Macht und Einfluss auf die Terraner und TU und SU so kritisch sehe. Wäre NATHAN hingegen in enger Kooperation von Terranern und Posbis entstanden und von Anfang an transparent gewesen und er sich bei seine Handlungen und Entscheidungen mit der TU und SU absprechen würde, wäre ich ganz deiner Meinung.
Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Forums-KI
Beiträge: 10721
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Lucy Guth und PERRY RHODAN NEO 251

Beitrag von Klaus N. Frick »

Oooops, noch kurz nachgereicht: meine Information zu »Hinter der Dunkelwolke«, dem aktuellen Roman von Lucy Guth, der seit dem Wochenende im Handel ist.

Hier zu finden:
https://perry-rhodan.net/aktuelles/news ... olke%C2%AB
oneiros
Siganese
Beiträge: 87
Registriert: 5. Juni 2014, 11:59
Wohnort: Duisburg

Re: Lucy Guth und PERRY RHODAN NEO 251

Beitrag von oneiros »

Zwei Zitate:
Der komplette Rat der Terranischen Union und der Solaren Union, inklusive der führenden Köpfe Stella Michelsen und Shalmon Kirte Dabrifa, war zusammen mit Protektor Reginald Bull im Solsystem zurückgeblieben. Und die Notregierung, die sich aus weniger prominenten Politikern zusammensetzte, hatte alle Hände voll damit zu tun, die Katastrophen und Verwüstungen auf der Erde in den Griff zu bekommen.
Wessen idee war eigentlich die komplette Evakuierung der Regierung? Und das Parlament (das ja bei Neo eh' nur stört) ist auf der Erde geblieben, oder?
Könnten die Leute hier bitte aufhören, meinen Namen immer in voller Länge auszusprechen? Es klingt wie ein Anbetungsritual.
Die Idee mit dem Doppelnamen war damals wohl doch nicht die beste, was?
Sic. Haben die Autoren eigentlich ein Makro für "Rhodan da Zoltral"?

Die rasante Wunderheilung des DOLAN war etwas überraschend und unglaubwürdig.
Benutzeravatar
Julian
Ertruser
Beiträge: 970
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt

Re: Lucy Guth und PERRY RHODAN NEO 251

Beitrag von Julian »

Klaus N. Frick hat geschrieben: 4. Mai 2021, 16:20 Oooops, noch kurz nachgereicht: meine Information zu »Hinter der Dunkelwolke«, dem aktuellen Roman von Lucy Guth, der seit dem Wochenende im Handel ist.

Hier zu finden:
https://perry-rhodan.net/aktuelles/news ... olke%C2%AB
Okay, verstehe ja warum hier nicht der neue Name direkt ausgeplaudert wird, allerdings mit einem Nachschauen zum Roman selbst im Shop wird dies dann offensichtlich.

Gruß J
Ad Astra
Die gute alte Zeit, sie lebt wieder auf, von "die Tiefe" bis hin zu unglaublichen Fernraumschiffen.

Wobei mir der Bereich in Rhodan-Classic mit der Tiefe als Hintergrund überhaupt nicht behagt hat. Das war so mit einer der Zyklen in Perry Classic wo ich zwar gekauft habe aber nicht die Romane damals konsumiert, also auch gelesen habe.

Wer weiß vielleicht ist dies ja nun der Grund auch mal die ollen Romane sozusagen vom Garagendach zu holen, hier bei mir dann eher vom Dachboden in der alten Heimat.
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.

Kritik ist wie Schleifpapier- es kratzt, aber es kann zu mehr Glanz verhelfen.
Antworten

Zurück zu „Spoiler NEO“