TARA-Psi in Band 3059

Antworten
Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Forums-KI
Beiträge: 12262
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

TARA-Psi in Band 3059

Beitrag von Klaus N. Frick »

Ich finde die Texte zu den Risszeichnungen, die uns immer Verena Themsen für unsere Internet-Seite liefert, ziemlich großartig. Und deshalb macht es auch nichts aus, dass ich den Text »Roboterträume« heute erst teile. Es geht darin um eine aktuelle Risszeichnung von Georg Joergens und um einen speziellen Roboter.

Hier:
https://perry-rhodan.net/aktuelles/news ... r%C3%A4ume

Wie fandet ihr die Zeichnung?
Benutzeravatar
Moonbiker
Hüter des Lichts
Beiträge: 49349
Registriert: 25. Juni 2012, 19:34
Wohnort: Meinerzhagen

Re: TARA-Psi in Band 3059

Beitrag von Moonbiker »

Klaus N. Frick hat geschrieben: 6. April 2020, 16:59
Wie fandet ihr die Zeichnung?
Gut :)

Günther
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Superintelligenz
Beiträge: 2586
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: TARA-Psi in Band 3059

Beitrag von AushilfsMutant »

Mein Prototyp eines Taras ist nicht wirklich weit gekommen. :P
Bild
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 6430
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: TARA-Psi in Band 3059

Beitrag von Ce Rhioton »

AushilfsMutant hat geschrieben: 7. April 2020, 14:15 Mein Prototyp eines Taras ist nicht wirklich weit gekommen. :P
Gefällt mir aber fast besser. :st:
Weckt nicht gar so Assoziationen an einen überdimensionalen Mülleimer in Phallusform.
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Superintelligenz
Beiträge: 2586
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: TARA-Psi in Band 3059

Beitrag von AushilfsMutant »

Ce Rhioton hat geschrieben: 7. April 2020, 14:49
AushilfsMutant hat geschrieben: 7. April 2020, 14:15 Mein Prototyp eines Taras ist nicht wirklich weit gekommen. :P
Gefällt mir aber fast besser. :st:
Weckt nicht gar so Assoziationen an einen überdimensionalen Mülleimer in Phallusform.
Ein Bild hab ich noch:
Bild
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Holger Logemann
Plophoser
Beiträge: 415
Registriert: 1. Juli 2012, 11:25

Re: TARA-Psi in Band 3059

Beitrag von Holger Logemann »

Kommt mir irgendwo her bekannt vor :gruebel:
( :D :st: )

Dieser Tara weisst Parallelen zum VIIIer auf. Beim VIIIer basiert die Geometrie der Multifunktionsarme auf der Idee die Arme wie einen Regenschirm zusammen zu klappen, Kegelkörper und Arme passen dann Platz sparend in einen virtuellen Zylinder dessen Durchmesser der Bodenplatte des Taras entspricht.

Wie und mit welcher Software erstellt ?
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Superintelligenz
Beiträge: 2586
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: TARA-Psi in Band 3059

Beitrag von AushilfsMutant »

Holger Logemann hat geschrieben: 15. April 2020, 10:49 Kommt mir irgendwo her bekannt vor :gruebel:
( :D :st: )

Dieser Tara weisst Parallelen zum VIIIer auf. Beim VIIIer basiert die Geometrie der Multifunktionsarme auf der Idee die Arme wie einen Regenschirm zusammen zu klappen, Kegelkörper und Arme passen dann Platz sparend in einen virtuellen Zylinder dessen Durchmesser der Bodenplatte des Taras entspricht.

Wie und mit welcher Software erstellt ?
Erstellt mit Blender. Das wie ist eine etwas umfangreichere Frage. :P
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Benutzeravatar
Julian
Terraner
Beiträge: 1220
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt

Re: TARA-Psi in Band 3059

Beitrag von Julian »

AushilfsMutant hat geschrieben: 7. April 2020, 14:15 Mein Prototyp eines Taras ist nicht wirklich weit gekommen. :P
Bild
Entschuldigung vorab, es ist wirklich Eine.

Aber nach meinem ganz bescheidenen ersten Eindruck sieht dies eher wie eine Küchenhilfe aus. So eine Art Rührgerät.

Dabei weiß ich durch eigenen Erfahrungen wie aufwendig es damals war das Lehrbuch zum Amiga500 zu studieren wo ich erste Experimente in 3D versuchte.

Also vor dem Arbeitseinsatz habe ich wirklich Respekt, nur der erste Eindruck lässt mich diese Zeilen eben verfassen.

Gruß vom Juli, nicht aus Ihm

Ad Astra

Bin schließlich kein Zeitreisender, noch nicht...
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.

Kritik ist wie Schleifpapier- es kratzt, aber es kann zu mehr Glanz verhelfen.

Perry Rhodan ist so, wie wir gerne wären.
Reginald Bull ist so, wie wir sind.

viewtopic.php?f=3&t=9958&p=570507&hilit ... on#p570507
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Superintelligenz
Beiträge: 2586
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: TARA-Psi in Band 3059

Beitrag von AushilfsMutant »

Julian hat geschrieben: 24. April 2020, 07:55
AushilfsMutant hat geschrieben: 7. April 2020, 14:15 Mein Prototyp eines Taras ist nicht wirklich weit gekommen. :P
Bild
Entschuldigung vorab, es ist wirklich Eine.

Aber nach meinem ganz bescheidenen ersten Eindruck sieht dies eher wie eine Küchenhilfe aus. So eine Art Rührgerät.

Dabei weiß ich durch eigenen Erfahrungen wie aufwendig es damals war das Lehrbuch zum Amiga500 zu studieren wo ich erste Experimente in 3D versuchte.

Also vor dem Arbeitseinsatz habe ich wirklich Respekt, nur der erste Eindruck lässt mich diese Zeilen eben verfassen.

Gruß vom Juli, nicht aus Ihm

Ad Astra

Bin schließlich kein Zeitreisender, noch nicht...
Wie gesagt, das Ding ist ganz weit weg von fertig. Fehlende Materials, fehlende Details, usw. Trotzdem find ich deine Kritik etwas befremdlich. Jedes Model sieht in dem Stadium (Blockout/Detailing) so aus. Dazu hab ich mich an die Vorlagen eines TARAs gehalten (mehr oder weniger).
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Benutzeravatar
Julian
Terraner
Beiträge: 1220
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt

Re: TARA-Psi in Band 3059

Beitrag von Julian »

Wenn Dir das so befremdlich vorkommt, dann liegt es daran das meistens auch vor allem kreative Menschen wie Du oder auch Autoren sich an bestimmte Vorgaben halten. Evt. müssen oder wollen!

Wie gesagt ich respektiere die Arbeit die dahinter steckt, doch für mich ganz subjektiv gesehen auch mit allen Einschränkungen die Du aufgezeigt hast bleibe ich bei meinem Statement.

Schon damals war ich nie davon grundsätzlich angetan das Roboter als waffenstarrende Festungen meistens herhalten mussten.
Wann gab es mal eine eindringliche Schilderung von einem Medi-Robot?

Das wäre doch mal eine Aufgabe für das Exposeteam und den Risszeichnern dazu etwas zu entwerfen.

Gruß von Unbekannt,

MEA CULPA
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.

Kritik ist wie Schleifpapier- es kratzt, aber es kann zu mehr Glanz verhelfen.

Perry Rhodan ist so, wie wir gerne wären.
Reginald Bull ist so, wie wir sind.

viewtopic.php?f=3&t=9958&p=570507&hilit ... on#p570507
Benutzeravatar
WillyR
Marsianer
Beiträge: 105
Registriert: 12. November 2019, 09:46
Wohnort: Siegburg

Re: TARA-Psi in Band 3059

Beitrag von WillyR »

Die Risszeichnung entspricht der Beschreibung in den Romanen. Anhand der Zeichnung kann man sich jetzt den Transportkorb besser vorstellen. Allerdings hat mir der TARA-Psi, wie er in Heft Nr. 3030 (Titelbild und Innenillustration) dargestellt ist, irgendwie besser gefallen.
DON'T PANIC
PJoppen
Ertruser
Beiträge: 762
Registriert: 7. Juli 2014, 20:09
Wohnort: in der Nähe von Soest

Re: TARA-Psi in Band 3059

Beitrag von PJoppen »

ein teleportierender Medi Bot. Das hätte doch mal was.. sinnvolles :st:
.. die IT .. schläft nie.., weshalb ich mehr als oft nicht oder spät Antworte. Keine Absicht und ich entschuldige mich schon mal prophylaktisch..
Benutzeravatar
Moonbiker
Hüter des Lichts
Beiträge: 49349
Registriert: 25. Juni 2012, 19:34
Wohnort: Meinerzhagen

Re: TARA-Psi in Band 3059

Beitrag von Moonbiker »

Julian hat geschrieben: 28. April 2020, 09:40
..... Medi-Robot?

Das wäre doch mal eine Aufgabe für das Exposeteam und den Risszeichnern dazu etwas zu entwerfen.

Gruß von Unbekannt,

MEA CULPA
Hier:
»Medoroboter AESKULAP«
http://www.rz-journal.de/Downl/2935.html

Günther
Benutzeravatar
Julian
Terraner
Beiträge: 1220
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt

Re: TARA-Psi in Band 3059

Beitrag von Julian »

Moonbiker hat geschrieben: 28. April 2020, 16:29
Julian hat geschrieben: 28. April 2020, 09:40
..... Medi-Robot?

Das wäre doch mal eine Aufgabe für das Exposeteam und den Risszeichnern dazu etwas zu entwerfen.

Gruß von Unbekannt,

MEA CULPA
Hier:
»Medoroboter AESKULAP«
http://www.rz-journal.de/Downl/2935.html

Günther
Star Wars liegt eben überall irgendwie zu Grunde, oder umgekehrt! :st: Die Erde ist ja quasi auch nur eine Kugel im Weltraum. :devil: Bitte jetzt keine Naturwissenschaftler unter Euch dazu Stellung zu nehmen.

Danke für den Tip.
Mit einem ganz herzlichen Gruss vom ehemaligen kosmischen Lockvogel Julian

Aber als 3D Modell irgenwie dann doch nur eher ein Abklatsch von einem Zentaur.

https://images.app.goo.gl/Z71qTiUrvXuWbTzq6

Die in Star Wars z.B. fand ich auch irgendwie nie überzeugend, das waren für mich eher grausame medizinische Kampfroboter.

Interessant fand ich mal die Darstellungen von Ribald Corello im Schwebestuhl, der ja auch gewisse wohltuende Pflegeeinrichtungen hatte.

https://images.app.goo.gl/sT5tKphY2WzZHkCS7
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.

Kritik ist wie Schleifpapier- es kratzt, aber es kann zu mehr Glanz verhelfen.

Perry Rhodan ist so, wie wir gerne wären.
Reginald Bull ist so, wie wir sind.

viewtopic.php?f=3&t=9958&p=570507&hilit ... on#p570507
Benutzeravatar
Gregor Paulmann
Marsianer
Beiträge: 267
Registriert: 1. Juli 2012, 13:21

Re: TARA-Psi in Band 3059

Beitrag von Gregor Paulmann »

Julian hat geschrieben: 28. April 2020, 09:40 [...]
Das wäre doch mal eine Aufgabe für das Exposeteam und den Risszeichnern dazu etwas zu entwerfen.
[...]
Gut, die Menge an Medo-Robots im Vergleich zu anderen Objekten hält sich etwas in Grenzen, aber in den letzten Jahrzehnten ist doch RZ-technisch noch was zusammen gekommen (wobei ich nur die expliziten Medo-Systeme aufliste):
http://www.rz-journal.de/Downl/1444.html
http://www.rz-journal.de/Downl/1836.html
http://www.rz-journal.de/Downl/0679-4.html
http://www.rz-journal.de/Downl/0719-4.html
http://www.rz-journal.de/Downl/0715-4.html
http://www.rz-journal.de/Downl/0887.html
"Ich wusste nicht, dass es unmöglich ist - also habe ich es einfach gemacht." [Jean Cocteau]

"You take care of your tools, your tools take care of you." [Amos Burton (Timothy), Tiamat's Wrath]

"Once people ceased to understand how the machines around them actually functioned, the world they inhabited began to dissolve into an incomprehensible dreamscape" [Greg Egan, "Distress"].

https://www.pinterest.de/Gregor_1970/my ... -drawings/
Benutzeravatar
Yman
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2098
Registriert: 6. März 2016, 08:48

Re: TARA-Psi in Band 3059

Beitrag von Yman »

Gregor Paulmann hat geschrieben: 29. April 2020, 14:05 Gut, die Menge an Medo-Robots im Vergleich zu anderen Objekten hält sich etwas in Grenzen, aber in den letzten Jahrzehnten ist doch RZ-technisch noch was zusammen gekommen (wobei ich nur die expliziten Medo-Systeme aufliste)
Kugelraumer wurden ja schon zu Tode gezeichnet. Diese Inflation an Kugelraumern auf Titelbildern, Illustrationen usw. finde ich unerträglich. Aber diese Roboter-Risszeichnungen finde ich genial. Davon bitte mehr!
Benutzeravatar
Julian
Terraner
Beiträge: 1220
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt

Re: TARA-Psi in Band 3059

Beitrag von Julian »

Gregor Paulmann hat geschrieben: 29. April 2020, 14:05
Julian hat geschrieben: 28. April 2020, 09:40 [...]
Das wäre doch mal eine Aufgabe für das Exposeteam und den Risszeichnern dazu etwas zu entwerfen.
[...]
Gut, die Menge an Medo-Robots im Vergleich zu anderen Objekten hält sich etwas in Grenzen, aber in den letzten Jahrzehnten ist doch RZ-technisch noch was zusammen gekommen (wobei ich nur die expliziten Medo-Systeme aufliste):
http://www.rz-journal.de/Downl/1444.html
http://www.rz-journal.de/Downl/1836.html
http://www.rz-journal.de/Downl/0679-4.html
http://www.rz-journal.de/Downl/0719-4.html
http://www.rz-journal.de/Downl/0715-4.html
http://www.rz-journal.de/Downl/0887.html
Danke für das Nachblättern. Diese Fundgrube war mir neu.

Wobei der in 1836 abgebildete zumindest bei mir als Medo wieder diese unerfreuliche Verlinkung in meinem Gehirn erzeugt es wäre ein Abbild aus Starwars oder umgekehrt, also der typische Medizinroboter der mich damals das Grauen auch lehren sollte bei der Befragung von der Prinzessin.
Grundsätzlich waren das ja auch nur anders dargestellte Verhörmethoden, so wie man sich das eben in der Zukunft vorstellt.

Also diese unglaubliche Schaffenskraft aller Zeichner und der anderen Kreativen bei Rhodan ist schon für mich eine ganz Besondere, eher der dritten Art.

Gruss J
Ad Astra

Mir gefallen natürlich nicht nur Roboter usw.

Obwohl ich zugeben muss, das als waffenstarrende Festung mir der Robot-Haluter damals mit der siganesischen Besatzung am meisten imponiert hatte.

Und auch den ersten Impulsstrahler aus der Feder eines Risszeichners natürlich auch.

Es sind halt gewaltige Bilder in meinem Kopf, vor allem wo mir jetzt das ganz große Kino mit ebensolchen Besuchern wie ich, um mich herum, doch fehlen. Auch wenn mich das Popcorn vom Sitznachbarn hinter mir manchmal verzweifeln ließ, wenn ich entweder die Kaugeräusche mitbekam oder doch so ein Korn sich in meinem Nacken unvermittelt verfing.
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.

Kritik ist wie Schleifpapier- es kratzt, aber es kann zu mehr Glanz verhelfen.

Perry Rhodan ist so, wie wir gerne wären.
Reginald Bull ist so, wie wir sind.

viewtopic.php?f=3&t=9958&p=570507&hilit ... on#p570507
Benutzeravatar
westjan
Siganese
Beiträge: 9
Registriert: 22. Dezember 2020, 22:55

Re: TARA-Psi in Band 3059

Beitrag von westjan »

http://www.rz-journal.de/Downl/2772.html
Falls es noch jemanden interessiert. Der Link zur RZ des oben dargestellten TARAs
Ist also eindeutig kein Küchengerät :rolleyes:
Antworten

Zurück zu „Titelbilder-Innenillus-Risszeichnungen“