Preisanpassung PR-Erstauflage

Aktuelle Erstauflage, zu Hintergründen und möglichen Entwicklungen.
Antworten
Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Forums-KI
Beiträge: 13550
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Preisanpassung PR-Erstauflage

Beitrag von Klaus N. Frick »

Akronew hat geschrieben: 6. Juni 2024, 12:22
Vermutlich sind auch die Hörbücher
davon betroffen.
Die Hörbücher sind eine Lizenz, für die Preispolitik ist also Eins A Medien zuständig.
Benutzeravatar
Stätter
Terraner
Beiträge: 1387
Registriert: 8. Juli 2023, 14:38

Preiserhöhung ab 12. Juli 2024

Beitrag von Stätter »

➠︎ ➠︎ ➠︎ ➠︎ ➠︎
»Die Verlagsleitung hat beschlossen, die stetig steigenden Produktionskosten für Print und E-Book auf die Leserschaft umzulegen. Daher kommt es im Juli zu Preiserhöhungen bei PERRY RHODAN und den Silberbänden. Genaue Informationen kannst Du über unten stehenden Link nachlesen.
Wir verstehen natürlich, wenn Du darüber empört oder sogar verägert bist. Bitte sei versichert, dass es sich hierbei um den Versuch handelt, PERRY RHODAN auch weiterhin für Dich produzieren zu können. In der Redaktion haben wir durchgesetzt, dass die E-Book-Pakete keinen ähnlichen prozentualen Preisanstieg erfahren.

NEO und die Miniserie sind nicht von der Anpassung betroffen.«



https://perry-rhodan.net/aktuelles/new ... C3%BCchern
If the universe is expanding, why can't I find a parking space?
~ Woody Allen :devil:
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 8200
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Preisanpassung PR-Erstauflage

Beitrag von Ce Rhioton »

Da würde mich ja spontan interessieren, wieso NEO und die Miniserie nicht von der Anpassung betroffen sind.
Dass die Nebenserien sich besser verkaufen als die Hauptserie, wäre ja recht kurios.
Es wird im Leben
Dir mehr genommen als gegeben.
Ja, das ist so im Leben eben.
Das merke dir.

Du musst es lernen:
Es steht dein Schicksal in den Sternen.
Es wird entschieden in den Fernen.
Und niemals hier.
Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Forums-KI
Beiträge: 13550
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Preisanpassung PR-Erstauflage

Beitrag von Klaus N. Frick »

Ce Rhioton hat geschrieben: 10. Juni 2024, 10:14 Da würde mich ja spontan interessieren, wieso NEO und die Miniserie nicht von der Anpassung betroffen sind.
Dass die Nebenserien sich besser verkaufen als die Hauptserie, wäre ja recht kurios.
Bei PERRY RHODAN NEO haben wir unlängst erst die Preise erhöht.
FrF0406
Siganese
Beiträge: 9
Registriert: 17. Februar 2023, 21:00

Re: Preisanpassung PR-Erstauflage

Beitrag von FrF0406 »

Ich bin sicher, dass meine Frage auch für andere Leser interessant ist: Wieviel werden denn die Hefte bei den längeren Ebook-Abos (50 Hefte aufwärts) kosten? Ich hätte ja nichts gegen € 1,99/Heft :-)
Benutzeravatar
Akronew
Postingquelle
Beiträge: 3151
Registriert: 29. Januar 2021, 13:32
Wohnort: M82

Re: Preisanpassung PR-Erstauflage

Beitrag von Akronew »

PR-Newsletter hat geschrieben:Tipp: Wenn Du jetzt alle E-Books für das restliche Jahr vorbestellst, trifft Dich die Erhöhung erst bei den Titeln von 2025.
_________________________________________________________________________________________________
Ich durchstreifte den Vorhof auf der Suche nach dem Aquarium, weil ich der Clansmutter eine Überraschung mitgebracht hatte.
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 8200
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Preisanpassung PR-Erstauflage

Beitrag von Ce Rhioton »

Wobei der Vergleich des Chefredakteurs (Salatplatte mit Schinken und Brot) zwar aufzeigen soll, dass alles teurer wird (was stimmt und nachvollziehbar ist), aber letztlich irgendwo doch auch ein bisschen hinkt (wenn wir ehrlich sind), denn Essen/Nahrung ist für uns Menschen ja unverzichtbar.
Lesen andererseits nicht unbedingt. Nach Abwägung spart man da im Zweifelsfall doch an letzterem.
Es wird im Leben
Dir mehr genommen als gegeben.
Ja, das ist so im Leben eben.
Das merke dir.

Du musst es lernen:
Es steht dein Schicksal in den Sternen.
Es wird entschieden in den Fernen.
Und niemals hier.
Benutzeravatar
Eric_Manoli
Oxtorner
Beiträge: 689
Registriert: 23. Januar 2021, 22:11

Re: Preisanpassung PR-Erstauflage

Beitrag von Eric_Manoli »

Ce Rhioton hat geschrieben: 10. Juni 2024, 13:18 Wobei der Vergleich des Chefredakteurs (Salatplatte mit Schinken und Brot) zwar aufzeigen soll, dass alles teurer wird (was stimmt und nachvollziehbar ist), aber letztlich irgendwo doch auch ein bisschen hinkt (wenn wir ehrlich sind), denn Essen/Nahrung ist für uns Menschen ja unverzichtbar.
Lesen andererseits nicht unbedingt. Nach Abwägung spart man da im Zweifelsfall doch an letzterem.
Ändert aber nichts daran, daß für beides die Preise steigen. Als ich mit Perry Rhodan angefangen habe (Bd. 303 war mein erster), da kostete das Heft 0,80 DM, exakt so viel wie eine einfache Bratwurst damals. Demnächst ist das Heft bei 2,90 €. Bratwürste dürften aktuell teurer sein.
Das ist der Weg.
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 8200
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Preisanpassung PR-Erstauflage

Beitrag von Ce Rhioton »

Ja, wir sind auch schon lange dabei. Und ich persönlich verzichte lieber auf eine Bratwurst als auf die wöchentliche Lektüre. Aber andererseits kann ich auch nicht von mir auf Andere schließen. Die EA werde ich selbstverständlich kaufen, solange die als gedrucktes Heft erscheint, klar.

Aber NEO kostet mittlerweile 5,80€. Und da entscheide ich schon spontan, ob ich eine Staffel kaufe (oder sie auslasse).
Es wird im Leben
Dir mehr genommen als gegeben.
Ja, das ist so im Leben eben.
Das merke dir.

Du musst es lernen:
Es steht dein Schicksal in den Sternen.
Es wird entschieden in den Fernen.
Und niemals hier.
Gucky_Fan
Ertruser
Beiträge: 1062
Registriert: 19. Juli 2014, 15:18

Re: Preisanpassung PR-Erstauflage

Beitrag von Gucky_Fan »

Ich bin mir da nicht so sicher was ich nach Auslaufen des Abos machen werde. Ich warte mal ab, ob mich der neue Zyklus packt, werde aber die Romane von Autoren, die ich nicht mag, nicht mehr kaufen.
Benutzeravatar
Grauleben
Oxtorner
Beiträge: 536
Registriert: 9. Oktober 2013, 12:16

Re: Preisanpassung PR-Erstauflage

Beitrag von Grauleben »

Preis geht in Ordnung - wenn die Leistung, sprich Qualität dem angemessen ist. Und daran habe ich schon länger Zweifel. Ob das durch die Berufung eines No-Names als Chefautor wirklich besser wird? Man wird sehen.
Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 8374
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Preisanpassung PR-Erstauflage

Beitrag von nanograinger »

Ce Rhioton hat geschrieben: 10. Juni 2024, 14:55Aber NEO kostet mittlerweile 5,80€. Und da entscheide ich schon spontan, ob ich eine Staffel kaufe (oder sie auslasse).
NEO erscheint zweiwöchentlich. 2x 2,90 € = 5,80 €. Scheint mir ein fairer Preis, wenn man NEO mag.
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 8200
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Preisanpassung PR-Erstauflage

Beitrag von Ce Rhioton »

nanograinger hat geschrieben: 10. Juni 2024, 16:36 NEO erscheint zweiwöchentlich. 2x 2,90 € = 5,80 €. Scheint mir ein fairer Preis, wenn man NEO mag.
Wobei man bei NEO doch auf einiges verzichten muss, was in der EA Standard ist (also etwa die LKS oder redaktionelle Beilagen wie den Report oder das Journal).
Es wird im Leben
Dir mehr genommen als gegeben.
Ja, das ist so im Leben eben.
Das merke dir.

Du musst es lernen:
Es steht dein Schicksal in den Sternen.
Es wird entschieden in den Fernen.
Und niemals hier.
Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Forums-KI
Beiträge: 13550
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Preisanpassung PR-Erstauflage

Beitrag von Klaus N. Frick »

Grauleben hat geschrieben: 10. Juni 2024, 16:31 Preis geht in Ordnung - wenn die Leistung, sprich Qualität dem angemessen ist. Und daran habe ich schon länger Zweifel. Ob das durch die Berufung eines No-Names als Chefautor wirklich besser wird? Man wird sehen.
Ben Calvin Hary ist ein No-Name? Ich empfehle einen Blick in die Perrypedia, um zu sehen, was er innerhalb kurzer Zeit veröffentlicht hat:

https://www.perrypedia.de/wiki/Ben_Calvin_Hary
Benutzeravatar
Richard
Forums-KI
Beiträge: 11440
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Preisanpassung PR-Erstauflage

Beitrag von Richard »

Eine Diskussion betreffend des neuen Exposeautors ist hier fehl am Platz.
Schaut mal auf das Thema: hier geht es um die Preiserhöhung!

Die verschobenen Beiträge finden sich hier.
Benutzeravatar
Akronew
Postingquelle
Beiträge: 3151
Registriert: 29. Januar 2021, 13:32
Wohnort: M82

Re: Preisanpassung PR-Erstauflage

Beitrag von Akronew »

Zurück zum Thema.

Nach meinen heutigen
Gespräch mit Klaus und
den kurzen Überblick über
die Probleme mit Fans und
wie damit umzugehen ist,
habe ich mich gefragt,
was wäre wenn die Auflagen
sich aktuell nicht gut
verkaufen?

Könnte es dann nicht
notwendig sein, die Preise
zu erhöhen um den Verlust
abzufangen?

Das könnte auch den Wechsel
an der Autorenspitze und die
negative Haltung gegenüber
Kritik und die aktuell starke
Werbung in den Sozialen Medien
erklären.

Aber ich habe keine Ahnung und
kenne mich in dem Geschäft
nicht aus.

Aber letztlich macht man sich
halt seine Gedanken und als
offizieller Nichtfan kann man ja
auch so manchen Gedanken weiter
denken, den wenn man schaut
wie angefasst so mancher
Mitarbeiter hier agiert, komme
ich um solche Gedanken nicht
mehr herum.
_________________________________________________________________________________________________
Ich durchstreifte den Vorhof auf der Suche nach dem Aquarium, weil ich der Clansmutter eine Überraschung mitgebracht hatte.
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 8200
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Preisanpassung PR-Erstauflage

Beitrag von Ce Rhioton »

InfoTransmitter hat geschrieben:Hallo PERRY-Fan,

heute haben wir leider unschöne News für Dich. Wir möchten daher nicht lange um den heißen Brei herumreden und kommen direkt zum Punkt:

Die Verlagsleitung hat beschlossen, die stetig steigenden Produktionskosten für Print und E-Book auf die Leserschaft umzulegen. Daher kommt es im Juli zu Preiserhöhungen bei PERRY RHODAN und den Silberbänden. Genaue Informationen kannst Du über unten stehenden Link nachlesen.

Wir verstehen natürlich, wenn Du darüber empört oder sogar verägert bist. Bitte sei versichert, dass es sich hierbei um den Versuch handelt, PERRY RHODAN auch weiterhin für Dich produzieren zu können."
In der Redaktion haben wir durchgesetzt, dass die E-Book-Pakete keinen ähnlichen prozentualen Preisanstieg erfahren. NEO und die Miniserie sind nicht von der Anpassung betroffen.
Was mich an der Meldung des InfoTransmitters ein wenig irritiert, ist die Formulierung "dass es sich um den Versuch handelt, PERRY RHODAN auch weiterhin produzieren zu können.
Wieso Versuch? Also ich würde das ja etwas anders formulieren, etwa: Die Preisanpassungen garantieren, PERRY RHODAN auch weiterhin für Dich produzieren zu können (oder ähnlich). Klänge irgendwie optimistischer. :rolleyes:
Es wird im Leben
Dir mehr genommen als gegeben.
Ja, das ist so im Leben eben.
Das merke dir.

Du musst es lernen:
Es steht dein Schicksal in den Sternen.
Es wird entschieden in den Fernen.
Und niemals hier.
Benutzeravatar
Herr Siebentag
Plophoser
Beiträge: 363
Registriert: 29. Oktober 2013, 22:06

Re: Preisanpassung PR-Erstauflage

Beitrag von Herr Siebentag »

Ce Rhioton hat geschrieben: 11. Juni 2024, 15:50 Was mich an der Meldung des InfoTransmitters ein wenig irritiert, ist die Formulierung "dass es sich um den Versuch handelt, PERRY RHODAN auch weiterhin produzieren zu können.
Mmmm. Nun gut, wenn man die Abgänge (Mehrzahl) des vergangenen Jahres betrachtet (wer kündigt denn wenn er zufrieden ist?), die Schließung der Druckerei, der Umzug an eine andere Location (billiger?) und der Wechsel des Expokraten Teams zu einem einzelnen Neuling (billiger?) gefolgt nun von der Preiserhöhung kann man schon spekulieren. Ob was dran ist weiss man nicht aber Spekulation ist ja eine der Kernkompetenzen der hier vertretenen Foristas :devil:
Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Forums-KI
Beiträge: 13550
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Preisanpassung PR-Erstauflage

Beitrag von Klaus N. Frick »

Herr Siebentag hat geschrieben: 11. Juni 2024, 17:57
Mmmm. Nun gut, wenn man die Abgänge (Mehrzahl) des vergangenen Jahres betrachtet (wer kündigt denn wenn er zufrieden ist?), die Schließung der Druckerei, der Umzug an eine andere Location (billiger?) und der Wechsel des Expokraten Teams zu einem einzelnen Neuling (billiger?) gefolgt nun von der Preiserhöhung kann man schon spekulieren. Ob was dran ist weiss man nicht aber Spekulation ist ja eine der Kernkompetenzen der hier vertretenen Foristas :devil:
Kicher.

Hier werden jetzt echt nicht nur Äpfel mit Birnen, sondern Äpfel mit Spielzeugautos verglichen.

Was hat denn die Schließung der Druckerei mit der Exposéarbeit zu tun?

(Redakteut geht kopfschüttelnd wieder an seine Arbeit zurück.)
Benutzeravatar
NobbyR
Marsianer
Beiträge: 267
Registriert: 29. Juni 2012, 22:54
Wohnort: Nürnberg

Re: Preisanpassung PR-Erstauflage

Beitrag von NobbyR »

Klaus N. Frick hat geschrieben: 11. Juni 2024, 18:01 (...)

(Redakteut geht kopfschüttelnd wieder an seine Arbeit zurück.)
<- Hinweis: der Satz wurde noch nicht lektoriert :D

Noch ein paar Gedanken von mir zu der Preiserhöhung:

Jede Preiserhöhung ist natürlich unangenehm - das war es schon immer. Zum einen, weil man "gefühlt" mehr zahlen muss, um weiterhin die gewohnte Leistung zu erhalten. Zum anderen auch, weil überall die Lebenskosten drastig gestiegen sind und noch steigen werden... Das kann nicht jeder mit Gehalterhöhungen kompensieren, weil nicht jeder eine in dem Umfang bekommt, die alle Preissteigerungen auffangen... Daher auch der verständliche Ärger, der sich hier und da äußert.

Nur: wenn ich mir alleine im Lebensmittelbereich die Preiserhöhungen anschaue (aktuell sind z.B. Kartoffeln sehr teuer geworden), addieren sich dort in einer Woche ganz schnell mehrere Euro an Steigerungen, je nachdem welche Menge und was man einkauft... dann sind "20 Cent" bei einem Perry Rhodan-Heft im Vergleich nicht wirklich viel. Auch 50 Cent bei einem E-Book kann ich - würde ich z.B. bei meinem Lebensmitteleinkauf an einem Tag bewusst nach den Sonderangeboten Ausschau halten, ganz schnell wieder reinholen.. Also man sollte sich mehr im Alltag umsehen, wo man sparen kann, vielleicht auch weniger einkaufen, nur das was man wirklich verbraucht und nutzt, es werden immer noch zuviele Lebensmittel weggeworfen... Dann kommt am auch gefühlt wieder mehr in einen "grünen Bereich" und akzeptiert eine Preiserhöhung von seiner Lieblingslektüre leichter... ;)
Zuletzt geändert von NobbyR am 12. Juni 2024, 11:35, insgesamt 1-mal geändert.
Bin jetzt auch auf Instagram: https://www.instagram.com/nobbyr_
Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Forums-KI
Beiträge: 13550
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Preisanpassung PR-Erstauflage

Beitrag von Klaus N. Frick »

NobbyR hat geschrieben: 12. Juni 2024, 11:33
<- Hinweis: der Satz wurde noch nicht lektoriert :D
So was macht der Korrektor, nicht der Lektor.
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 8200
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Preisanpassung PR-Erstauflage

Beitrag von Ce Rhioton »

NobbyR hat geschrieben: 12. Juni 2024, 11:33 Zum anderen auch, weil überall die Lebenskosten drastig gestiegen sind und noch steigen werden...
Na ja, solange die Preise nicht drastisch steigen, geht's ja noch. :nixweis:

Gruß, Der Korrektor. ;)
Es wird im Leben
Dir mehr genommen als gegeben.
Ja, das ist so im Leben eben.
Das merke dir.

Du musst es lernen:
Es steht dein Schicksal in den Sternen.
Es wird entschieden in den Fernen.
Und niemals hier.
Benutzeravatar
Londo Molari
Siganese
Beiträge: 60
Registriert: 1. Juli 2012, 19:04

Re: Preisanpassung PR-Erstauflage

Beitrag von Londo Molari »

Ich bin leider nach über 45 Jahren permanenter Lektüre draußen.
Eigentlich wollte ich den mit dem kommenden Zyklus mit E-Books starten, habe mir sogar schon einen Tolino dafür gekauft.
Allerdings werde ich das nach dieser Ankündigung einstampfen. Die Erhöhung um 50 Cent pro E-Book ist in meinen Augen einfach zu viel.
Ich beende diesen Zyklus noch mit den gedruckten Heften, dann war es das für mich.
Natürlich kann man jetzt sagen, es sind ja nur "XX" Cent oder "YY" Euro, aber leider argumentiert inzwischen jeder, daß alles teurer wird und deshalb die Preise erhöht werden müssen. In Summe ist das dann doch recht deutlich fühlbar und aktuell ganz besonders. Leider bin ich als Konsument das letzte Glied in der Kette und kann diese Kosten an niemanden mehr weitergeben. Ich habe nur die Option, zu priorisieren, was für mich verzichtbar ist oder nicht. Etwas leichter macht es mir der Umstand, daß es in den letzten Monaten auffallend viele Romane gab, durch die ich mich förmlich hindurch quälen musste. Das will ich jetzt gar nicht werten, es kann durchaus auch an mir liegen.
Es war eine schöne Zeit und ich bleibe der Serie trotzdem mental verbunden... :)
Benutzeravatar
Hyperfunker
Siganese
Beiträge: 83
Registriert: 27. Februar 2020, 18:55
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Preisanpassung PR-Erstauflage

Beitrag von Hyperfunker »

Hallo zusammen,
Gelegentlich kaufe ich mir auch Silberbände als normales Buch. Was kosten dann diese?
Von PR-Neo wird es ja wohl keine Silberbände geben, wenn ich richtig liege 😀.
Vy 73 de der Hyperfunker (Stefan, Dc4kjs)
Amateurfunk, eine Brücke zur Welt.
Vielleicht auch in andere Galaxien? :D
Benutzeravatar
Akronew
Postingquelle
Beiträge: 3151
Registriert: 29. Januar 2021, 13:32
Wohnort: M82

Re: Preisanpassung PR-Erstauflage

Beitrag von Akronew »

https://www.perrypedia.de/wiki/Perry_Rhodan-Silberb%C3%A4nde hat geschrieben:Anfang 2007 verkaufte VPM die gesamte Buchsparte an die heutige  Edel Verlagsgruppe Übergangslos erschienen die Bücher ab Silberband 97 über den neuen Partnerverlag.
Ich vermute eine Preiserhöhung
dürfte dort entschieden werden. ;)
_________________________________________________________________________________________________
Ich durchstreifte den Vorhof auf der Suche nach dem Aquarium, weil ich der Clansmutter eine Überraschung mitgebracht hatte.
Antworten

Zurück zu „Heftserie EA“