Der "Geist der Perry Rhodan Serie"?

Technik, Galaxien, Welten, Völker, SIs und andere Wunder...
Antworten
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 4100
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Meinungen zum Zyklus "Genesis" Band 2900-2999

Beitrag von Ce Rhioton »

Niemand sollte sich anmaßen, anderen Menschen vorschreiben zu wollen, was diese zu denken, zu sagen oder zu schreiben haben.
Anderen Themen oder Themengebiete untersagen zu wollen, entspricht nicht dem Geist der PERRY RHODAN-Serie. :)

Benutzeravatar
wepe
Superintelligenz
Beiträge: 2732
Registriert: 6. Juni 2012, 20:19
Wohnort: Duisburg, NRW

Der "Geist der Perry Rhodan Serie"?

Beitrag von wepe »

Ich habe einen interessanten Beitrag hier herübergeschoben, der leider in einem eindeutig anders betitelten Thread gepostet wurde. Natürlich kann hier jeder (im Rahmen der Regeln) seine Meinung sagen, aber nicht an jedem (beliebigen / ungeeigneten / provokativen / ...) Ort.
Ich wollte das Posting nicht einfach löschen, da hoffentlich nicht nur mich interessiert, was denn der Geist der PR-Serie inhaltlich ist, wie er sich bei den Lesern manifestiert hat und wie er sich im Umgang miteinander auswirkt. B-)
Sind damit Werte verbunden, gibt es etwas wie eine Leitkultur? :unschuldig:

Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 4143
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja

Re: Der "Geist der Perry Rhodan Serie"?

Beitrag von Haywood Floyd »

Der Geist der Serie spigelt sich dann aber IMHO nur verzerrt im Geist des Forums... :(
"We starve-look at one another short of breath, walking proudly in our winter coats
wearing smells from laboratories, facing a dying nation of moving paper fantasy.
Listening for the new told lies with supreme visions of lonely tunes."


'The Flesh Failiures' - G. MacDermot, G. Ragni, J. Rado (1967)

Benutzeravatar
Pan Greystat
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1732
Registriert: 17. Januar 2013, 18:10
Wohnort: Rostock

Re: Meinungen zum Zyklus "Genesis" Band 2900-2999

Beitrag von Pan Greystat »

Ce Rhioton hat geschrieben:Niemand sollte sich anmaßen, anderen Menschen vorschreiben zu wollen, was diese zu denken, zu sagen oder zu schreiben haben.
Anderen Themen oder Themengebiete untersagen zu wollen, entspricht nicht dem Geist der PERRY RHODAN-Serie. :)

KA wo das her kommt aber zumindest Perry hält sich nicht an diese Regel

Er diktiert Lebewesen seine Moralischen Dinge auf. Besonders Deutlich bei den Thoougondo. Die " verbrecher" hatten einen Wahl zwischen Schmerzlosen Tod und Leben in ewiger Qual. Sie wählten den Tod und Perry zwang sie zu dem Leben in Qual weil ER nicht einverstanden war das sie Starben.

( im Forum Natürlich richtig. Jeder darf seine Meinung haben und die Vertreten solange er respektiert das jemand anderes das auch tut. )
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.
Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Dieser Gesprächspartner ist bis auf weiteres nicht mehr zu erreichen
Allen die ich mag wünsch ich ein schönes Jahr und viel Freude an den kommenden Heften.
Die anderen machen eh was sie wollen :P

Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 4100
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Der "Geist" der Perry Rhodan-Serie

Beitrag von Ce Rhioton »

Pan Greystat hat geschrieben: KA wo das her kommt aber zumindest Perry hält sich nicht an diese Regel

Er diktiert Lebewesen seine Moralischen Dinge auf. Besonders Deutlich bei den Thoougondo. Die " verbrecher" hatten einen Wahl zwischen Schmerzlosen Tod und Leben in ewiger Qual. Sie wählten den Tod und Perry zwang sie zu dem Leben in Qual weil ER nicht einverstanden war das sie Starben.
Perry Rhodan ist vermutlich der Auffassung, jedes Leben ist heilig (und das gilt es zu bewahren).
Das Beispiel zeigt allerdings, dass sein eigener Anspruch von Moral das Gegenteil von dem bewirken kann, wofür er eigentlich eintritt.

Teumessia
Oxtorner
Beiträge: 529
Registriert: 4. Juli 2013, 03:28

Re: Der "Geist der Perry Rhodan Serie"?

Beitrag von Teumessia »

Ich muss leider korregieren. Perry wurde hier übelst unter Zeitdruck gesetzt. Es wurden die Sekunden heruntergezählt in denen er eine Entscheidung treffen musste ohne Erklärung was die Gedächtnisbuße eigentlich ist. Die Wahl war Hinrichtung oder Gedächnisbuße. Er ging davon aus, dass die Alternative gnädiger sein müsse.
Wir vergessen es gerne, aber es gibt schlimmeres als den Tod. Hier wurde Perry daran erinnert, dass ein Todesurteil das gnädigere Urteil sein kann. Zugegeben, er hat sich auch etwas einlullen lassen und vergessen wie eine andere Kultur der unseren i n manchen Dingen ähneln kann und gleichzeitig in anderen völlig anders sein kann.

Wir sollten auch nicht vergessen, dass von der Einladung ins Goldene Reich an bis zu dem Moment wo er angefangen sich selbstständig umgeschauen, war alles ein abgekartetes Spiel war mit dem Ziel ihn ohne direkten Druck dort festzuhalten. Diese Gerichtsverhandlung dürfte zu den anderen Ablenkungen gezählt werden um vom eigentlichen Ziel abzulenken.

Antworten

Zurück zu „PERRY RHODAN-Universum“