Rainer Schorm schrieb PR Neo 218

Brandheiß: Das allerneueste NEO-Heft, die neuesten Spekulationen!
Forumsregeln
Link
Antworten
Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 9137
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Rainer Schorm schrieb PR Neo 218

Beitrag von Klaus N. Frick »

Was hat man sich unter einem »Abstieg in die Zeit« vorzustellen? Rainer Schorm schrieb einen Roman darüber, es ist Band 218 von PERRY RHODAN NEO – und ich habe dazu eine Meldung verfasst.

Hier ist sie zu finden:
https://perry-rhodan.net/aktuelles/news ... zeit%C2%AB

Wer wil, kann übrigens über unseren Shop direkt zu einer Leseprobe dieses Romans gehen. Kostet nix, ist aber lesenswert, denke ich. Hier:
https://perry-rhodan.net/shop/item/9783 ... -book-epub

Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 9137
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Rainer Schorm schrieb PR Neo 218

Beitrag von Klaus N. Frick »

Im Redaktionsblog plaudert der Redakteur heute über den anstehenden Roman bei PERRY RHODAN NEO – die aktuelle Handlungsstaffel bekommt eine »kosmische Ebene«, könnte man hierzu bemerken.

Lest selbst:

https://perry-rhodan.blogspot.com/2020/ ... -zeit.html

Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 9137
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Rainer Schorm schrieb PR Neo 218

Beitrag von Klaus N. Frick »

Und hier gleich der Langtext dazu:

Abstieg in die Zeit

Es geht auf das Ende einer Handlungsstaffel zu, es kommen zwei Romane der Exposéautoren, und die Handlung entwickelt sich zu einer »kosmischen Ebene« hin: So lässt sich der Hintergrund des anstehenden Romans bei PERRY RHODAN NEO zusammenfassen. Rainer Schorm schrieb »Abstieg in die Zeit«, der Roman trägt die Bandnummer 218 und wird diese Woche publiziert.

Mit Perry Rhodan geht es in diesem Roman zu Ende. Alle erwarten, dass der Terraner bald sterben wird, auch wenn sich die Ärzte verzweifelt bemühen, ihm zu helfen. Doch dann kommt es zu seltsamen Ereignissen, die mit Rhodan einerseits und größeren Zusammenhängen andererseits in Verbindung stehen, und … na ja, das kann ich jetzt kaum verraten.

Wer sich mit dem Neoversum auskennt, wird sich auf jeden Fall auf das Wiedersehen mit einer Figur freuen können, von der die Leser und der Redakteur schon lange nichts mehr gehört haben. Das wiederum dürfte zur einen oder anderen Spekulation anregen …

Benutzeravatar
TCai
Oxtorner
Beiträge: 744
Registriert: 14. Dezember 2014, 10:20
Wohnort: Südostoberbayern

Re: Rainer Schorm schrieb PR Neo 218

Beitrag von TCai »

Hier ein kurzer Spoiler von mir.
Spoiler:
Endlich erreicht die FANTASY Lashat, doch Perry Rhodan liegt im Sterben. Merkosh und der MINSTREL können ihn solange stabilisieren, bis das Schiff auf Lashat landet und er in die Station der Oproner gebracht werden kann. Das Dunkelleben auf dem Planeten ist außer Kontrolle geraten. Der Leiter der Einrichtung, Hollquasch, verspricht trotzdem den Protektor zu heilen, wie er einst Ronald Tekener geheilt hat.
Rhodan wird von den Zwillingen und der Torkade begleitet. Doch der MINSTREL beschließt eigenmächtig, das seine Anwesenheit notwendig ist. Auch die beiden Tekener schleichen sich vom Schiff. Ronald hofft, den Oproner Hollquasch zur Rede stellen zu können. Froser Metscho verlässt ebenfalls heimlich das Schiff. Iratio Hondros Einfluss ist zwar abgeklungen, aber irgendetwas anderes hat sich seiner bemächtigt und zieht ihn in zum Vorago im Inneren der Station.
Perrys Behandlung erweist sich als Fehlschlag. Die Lage spitzt sich zu, als es den Protektor ebenfalls zum Vorago zieht. Hier kumulieren die Ereignisse, bei denen nicht nur Froser Metscho und Kashik den Tod finden, sondern auch Sophie Bull-Legacy ihre Stimme wiedererhält und Perry Rhodan am Ende in einen Zeitbrunnen steigt.
Rainer Schorm hat nicht nur einen spannenden Roman verfasst, sondern lässt Perry Rhodan gekonnt über den Tod philosophieren. Sehr tiefsinnig und untypisch für den Autor. Mir hat es gut gefallen.
Außerdem überrascht er die Leser mit einigen ungewöhnlichen Entwicklungen.

Meine vollständige Rezension wie immer hier:
https://www.christina-hacker.de/2020/01 ... er-schorm/
»Denn Phantastik schreiben, heißt ja nicht, die Realität mit anderen Mitteln nachzuerzählen, sondern die Realität mit anderen, eben phantastischen Mitteln aufzubrechen.«
Sascha Mamczak

https://www.christina-hacker.de

Antworten

Zurück zu „Spoiler NEO“