Spoiler 3050: Solsystem, von Christian Montillon

Brandheiß: Das allerneueste Heft der Erstauflage, die neuesten Spekulationen!
Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
19
16%
Note 2
8
7%
Note 3
7
6%
Note 4
1
1%
Note 5
1
1%
Note 6
2
2%
Keine Bewertung
2
2%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
13
11%
Note 2
17
14%
Note 3
5
4%
Note 4
2
2%
Note 5
3
2%
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
1
1%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
14
12%
Note 2
11
9%
Note 3
8
7%
Note 4
1
1%
Note 5
1
1%
Note 6
2
2%
Keine Bewertung
3
2%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 121

Benutzeravatar
Macca
Ertruser
Beiträge: 776
Registriert: 18. August 2013, 17:53

Spoiler 3050: Solsystem, von Christian Montillon

Beitrag von Macca »

Die Hauptpersonen des Romans
Perry Rhodan – Der Unsterbliche findet die verlorene Heimat.
Homer G. Adams – Der älteste Mensch begegnet dem Tod.
Tergén ­– Der Vergleichende Historiker schreibt Briefe.

So hätte es Perry abends seiner Frau Sichu erzählt:
Spoiler:
Hallo Schatz, schön dass Du wieder da bist! Was gibt es Neues? - Ach Sichu, dieses Solsystem, dieses Universum ist schon seltsam. Raumflug geht nur in Tippelschritten. Ein ZAC gibt nach 62 Jahren den Geist auf. Und die Topsider hier sind völlig meschugge. Wollen die TESS haben und mich als Geißel! - Geisel, Perry, Geisel. Geißel ist was anderes. - Danke Schatz, bist eben ein kluges Köpfchen.
So hätte es Perry abends in der Bordbar der TESS erzählt:
Spoiler:
Hallo Jungs, darf ich mich setzen? - Klar, Perry, der Kahn ist zwar Schrott, aber die Bordbar hat noch geöffnet. - Sch...ß Hyperimpedanz! Hier in diesem komischen Universum kommt man sich vor wie in den 1980er Jahren der alten Zeitrechnung. Weiter als bis zum Wegasystem ist diese Menschheit nicht gekommen. - Was geschieht mit der TESS, Perry? - Eigentlich sollte sie zum Mars gebracht werden. Aber jetzt sind die hiesigen Topsider aufgetaucht. Und die markieren die Ultras in diesem Universum. Sie wollen die TESS und sie wollen mich. - Und wie geht es jetzt weiter? - Weiß ich nicht. Ich hab Band 3051 noch nicht gelesen. Nächste Woche wissen wir mehr.
Und hier der Spoiler nach bekannter Macca-Art:
Spoiler:
Neulich in Ancaisin, wir erinnern uns: Rechtzeitig zum Band 3050 haben Perry & Co. eine Spur zum verschollenen Solsystem gefunden. Was dieses wohl offenbaren wird?

Jetzt in Band 3050: An Bord der TESS QUMISHA ist die Spannung förmlich greifbar. Am 8. November 2046 NGZ fliegt das Beiboot der RAS in ein Sonnensystem ein. Nicht irgendein Sonnensystem. Das Sonnensystem. Das Solsystem. Oder doch nicht das Solsystem? Denn geortet werden nicht nur die bekannten Planeten wie Jupiter, sondern auch Pluto. Und der sollte ja eigentlich gar nicht mehr existieren, weil 3438 alter Zeitrechnung zerstört.

Perry bemerkt bald: Hier stimmt was nicht. Und dann stimmt was nicht mit der TESS. Der Raumer wird heftig in die Mangel genommen, fällt praktisch komplett aus. Und es gibt keine Bodenstation, der man das Problem hätte melden könnte. Perrys Frau Sichu verbreitet Optimismus: Heute werden wir nicht sterben. Perry vermutet eine erhöhte Hyperimpedanz. Die TESS droht auf Triton abzustürzen. Da meldet sich ein Raumschiff: Die CISTOLO KHAN bietet ihre Hilfe an.

1. Januar 1614: Im neuen Dao-Lin-H'ay-Theater hält Homer G. Adams, einziger im Solsystem weilender ZACi, seine Neujahrsansprache. Er berichtet von hyperphysikalischen Phänomenen, die nicht zu erklären sind. Nix Raumfahrt, nix Transmittersprünge. Erhöhte Hyperimpedanz. Terra ist praktisch vom Rest des Universums abgeschnitten. Bald scheint klar zu sein: Terra ist samt Luna versetzt worden. Aber: wohin? Oder: Die Bevölkerung ist vielleicht auf ein "anderes" Terra versetzt worden.

Die CISTOLO KHAN mit Kommandant Hanko Lee macht inzwischen auf interstellaren ADAC und schleppt die TESS ab. Zusammen mit TESS-Kommandant Ninasoma setzt Perry zur CISTOLO über. Ein einsilbiger Raumsoldat bringt sie rüber. Hanko Lee begrüßt Perry als Legende - aus einer anderen Zeit und aus jenem Zwilling, aus dem Terra vor 432 Jahren gekommen ist. Lee nennt bekannte Begriffe: Zerozone, Dyroversum. Und erklärt: ein Urknall, zwei (Zwillings-)Universen, an einer Stelle verbunden. Dann Lees Frage: Was willst Du hier, bei uns, lieber Perry? Tja, was wohl? Die Menschheit retten. Mal wieder.

1614: Homer G. Adams ist mit seiner neuen Begleiterin (no sex, just friends) Amalia auf dem Mars unterwegs. Dann trifft er sich mit Residentin Gisso Appelles. Homer will auf dem Mars eine neue Stadt bauen lassen, als Zeichen für die neuen Gegebenheiten. Die Residentin hält das für falsch. Eine Rückkehr der Menschen ist weiterhin nicht ausgeschlossen. Sie macht Homer ein Angebot: Werde Advisor, Berater der Residentin. Homer stimmt zu.

60 Jahre später: Homer merkt, dass sich sein ZAC abgeschaltet hat. Ein Expertenteam untersucht den ZAC, Mediziner durchleuchten Homer. Nix zu machen. Mit Amalia erwartet das frühere Finanzgenie Gevatter Tod. Dann die Idee: Homer samt ZAC in Suspension überführen. Vielleicht bringt das ja was. Gesagt, getan. Gute Nacht, Homer, schlaf schön.
Gegenwart: Homer G. Adams schläft, bekommt Perry mitgeteilt. Alle paar Jahrzehnte ist das notwendig. Die Hyperimpedanz setzt dem ZAC zu, bis dieser sich abschaltet. Der ZAC kann sich aber in der Suspension regenerieren. Und Perry erfährt: Bei Raumflügen ist nach 25 Lichtjahren erst mal Schluss. Diese Menschheit muss ziemlich kleine Brötchen backen.

Ein unerwarteter Attentatsversuch auf Perry scheitert. Ein weiblicher Leutnant, Angehörige der Gruppierung der Vanothen, hat was gegen Perry. Doch sie weigert sich zu singen. Immerhin: Die Vanothen setzen alles daran, eine Rückkehr der Menschheit zu verhindern. Sie sehen die Versetzung als Chance.

Ein Arkonide namens Gabril Da Gonozal, ein Terra-Arkonide, trifft auf der CISTOLO ein. Der sieht mit Perrys Ankunft eine alte Prophezeiung erfüllt. Er berichtet, dass es "hier" weiterhin die LFG gibt. Schließlich haben etliche galaktische Abkömmlinge die Versetzung mitgemacht. Und es gibt in diesem Universum Topsider, mit denen aber nicht gut Kirschen essen ist. Gabrils weitere Info: Homers ZAC stellt alle 62 Jahre seine Tätigkeit ein und braucht 620 Stunden zur Regeneration, was derzeit der Fall ist. Die TESS soll zur Rog-Fanther-Werft gebracht werden.

Vergangenheit: Homer G. Adams sinniert über NATHAN. Das Mondgehirn hat sich nach dem Übergang abgeschaltet. Die Menschheit will ins Wegasystem vorstoßen. In diesem Universum fast ein Himmelfahrtskommando. Der Name des Raumschiffs: STARDUST. Kommandant: Oberst Sirius Ellant. Doch die Reise durch den Linearraum endet abrupt. Ein "höherdimensionaler Eisberg" lag im Weg. Das war´s mit dieser STARDUST. Das Phänomen ist alltäglich. In diesem Universum ist Linearflug russisch Roulette.

Immerhin: Man arbeitet daran. Und 1626 erreicht man das Wegasystem. Doch es gibt keinerlei Leben. Ist die Menschheit allein in diesem Universum? Das fördert nicht gerade die Stimmung. Da taucht ein Fremder auf: Jathao Vanoth, ein Thesan. Er spricht von Perry und dass der Terraner eines Tages die Menschheit finden würde. Und dann die Sensation: NATHAN war erwacht. Außerdem erscheint ein Raumschiff. Topsider! Wo kommen die denn her? Vom Wegasystem. Das Erscheinen der Menschen dort werten die Echsen als Angriff. Als Warnung gibt es einen Schuss vor den Bug.

An dem angespannten Verhältnis hat sich bis zur Ankunft von Perry nichts geändert. Der Terraner soll zu NATHAN geführt werden - zwecks endgültiger Identifikation. Könnt ja jeder auftauchen und sich als Perry Rhodan ausgeben. Perry will dazu Sichu, Farye und Mullholland mitnehmen - und Tergén.

Dann tauchen Topsider auf und verlangen die Auslieferung der TESS. Und sie verlangen Perry Rhodan.
To be continued.

Benutzeravatar
AushilfsMutant
Ertruser
Beiträge: 762
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3050: Solsystem, von Christian Montillon

Beitrag von AushilfsMutant »

Danke für den super schnellen Spoiler. Hmm da sind wir ja mal ganz gut weggekommen mit der alten Hyperimpedanzerhöhung. :P
In diesem Universum dürften selbst die allzeit beliebten Kobaltblauen Walzen wie Schnecken reisen. :P

Je nachdem wen man fragt, könnte es schon sein das Perry mehr eine „Geißel“ wie eine Geisel ist. :devil:
(Was da wohl KOLTOROC dazu sagen würde? Oder die Freunde von Evolux? :P )
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmograt reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)

ZEUT-42
Oxtorner
Beiträge: 672
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler 3050: Solsystem, von Christian Montillon

Beitrag von ZEUT-42 »

AushilfsMutant hat geschrieben:
29. Januar 2020, 15:58
Hmm da sind wir ja mal ganz gut weggekommen mit der alten Hyperimpedanzerhöhung. :P In diesem Universum dürften selbst die allzeit beliebten Kobaltblauen Walzen wie Schnecken reisen. :P
Du meine Güte, ich habe gerade gestern erst Halbraumtechnologien hier im Forum verglichen. Im thread zum 3049er Spoiler. Und ich schwöre, ich kenne Band 3050 noch nicht. Mir fällt sofort als Lösung der Probleme die Dakkartechnologie ein. Dafür bräuchte es aber die richtigen Hyperkristalle....

lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2587
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 3050: Solsystem, von Christian Montillon

Beitrag von lichtman »

Danke

Warum eine Superhyperimpedanzerhöhung? Mussten die Hohen Mächte noch mehr überhandnehmendes Leben an sich noch mehr eindämmen?

Die "Terraner" können nicht wissen dass es im Dyoversum kein Terra/Lemur sondern nur ein Iya gab. Ohne Lemurer keine Ferronen.

manfred

PS: was ist mit Zeut und Medusa? Lemurische Technik mit PEW-Metall war recht robust gegen die Hyperimpedanzerhöhung.

ZEUT-42
Oxtorner
Beiträge: 672
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler 3050: Solsystem, von Christian Montillon

Beitrag von ZEUT-42 »

lichtman hat geschrieben:
29. Januar 2020, 16:56
Die "Terraner" können nicht wissen dass es im Dyoversum kein Terra/Lemur sondern nur ein Iya gab. Ohne Lemurer keine Ferronen.
Also auch keine Akonen, Arkoniden, Tefroder und Co - und auch keine Haluter. Die Maahks könnten demzufolge die Herrscher der Milchstraße sein.
lichtman hat geschrieben:PS: was ist mit Zeut und Medusa? Lemurische Technik mit PEW-Metall war recht robust gegen die Hyperimpedanzerhöhung.
Ja, PEW wäre auch eine Möglichkeit.

Benutzeravatar
Dunkle Geburt
Marsianer
Beiträge: 216
Registriert: 29. Oktober 2013, 22:17

Re: Spoiler 3050: Solsystem, von Christian Montillon

Beitrag von Dunkle Geburt »

Topsider, Hyperimpedanz, Systemrebellen, Attentat usw.. Klingt ja alles mächtig, äh, spannend.

lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2587
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 3050: Solsystem, von Christian Montillon

Beitrag von lichtman »

ZEUT-42 hat geschrieben:
29. Januar 2020, 17:07
lichtman hat geschrieben:
29. Januar 2020, 16:56
Die "Terraner" können nicht wissen dass es im Dyoversum kein Terra/Lemur sondern nur ein Iya gab. Ohne Lemurer keine Ferronen.
Ob es im Wegasystem die Rätselwelt Gol gibt?
Also auch keine Akonen, Arkoniden, Tefroder und Co - und auch keine Haluter.
Genau - Freiheit für Topsider, Unither usw

Aber die Haluter entstammten einer "Bestien"population in der GMW.

Die könnte es geben.
Die Maahks könnten demzufolge die Herrscher der Milchstraße sein.
Die Maahks waren eigentlich in Andromeda zuhause und wurden erst von den flüchtenden Lenurern vertrieben und flüchteten in die Milchstrasse.

Aber großes Rätsel Washun!

manfred

lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2587
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 3050: Solsystem, von Christian Montillon

Beitrag von lichtman »

In der Suspension entgeht man natürlichen und unnatürlichen Altersprozessen um den Preis von Alpträumen(*)

Aber wie soll sich ein entmaterialisierter ZAC regenerieren? Ein Hinweis auf den - nicht entmaterialisierten - Geist des ZAC?

manfred

(*) helfen keine SERT/SEMT/Messinghauben?

ZEUT-42
Oxtorner
Beiträge: 672
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler 3050: Solsystem, von Christian Montillon

Beitrag von ZEUT-42 »

lichtman hat geschrieben:
29. Januar 2020, 18:40
Die Maahks könnten demzufolge die Herrscher der Milchstraße sein.
Die Maahks waren eigentlich in Andromeda zuhause und wurden erst von den flüchtenden Lenurern vertrieben und flüchteten in die Milchstrasse. Aber großes Rätsel Washun!
Oh ja.
lichtman hat geschrieben:
29. Januar 2020, 18:40
Ob es im Wegasystem die Rätselwelt Gol gibt?
Frag gleich einen weiter: ob es hier ES gibt und das Galakttische Rätsel?

lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2587
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 3050: Solsystem, von Christian Montillon

Beitrag von lichtman »

ZEUT-42 hat geschrieben:
29. Januar 2020, 18:58
lichtman hat geschrieben:
29. Januar 2020, 18:40
...
lichtman hat geschrieben:
29. Januar 2020, 18:40
Ob es im Wegasystem die Rätselwelt Gol gibt?
Frag gleich einen weiter: ob es hier ES gibt und das Galakttische Rätsel?
Ohne Terraner kein ES - siehe 2000 ff mit der Zeitreise der SOL.

manfred

PS: Ohne ES kein THEZ :)

ZEUT-42
Oxtorner
Beiträge: 672
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler 3050: Solsystem, von Christian Montillon

Beitrag von ZEUT-42 »

lichtman hat geschrieben:
29. Januar 2020, 19:05
ZEUT-42 hat geschrieben:
29. Januar 2020, 18:58
...
lichtman hat geschrieben:
29. Januar 2020, 18:40
Ob es im Wegasystem die Rätselwelt Gol gibt?
Frag gleich einen weiter: ob es hier ES gibt und das Galakttische Rätsel?
Ohne Terraner kein ES - siehe 2000 ff mit der Zeitreise der SOL. PS: Ohne ES kein THEZ :)
:D

Benutzeravatar
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 3799
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Spoiler 3050: Solsystem, von Christian Montillon

Beitrag von Ce Rhioton »

lichtman hat geschrieben: PS: Ohne ES kein THEZ :)
Für's Protokoll: Es war nicht ich, der Thez aufs Spielfeld warf. ^_^
Dieser Beitrag kann Nuancen von Humor und/oder Ironie enthalten

Benutzeravatar
Carrasco
Plophoser
Beiträge: 464
Registriert: 15. Juli 2012, 16:59
Wohnort: München

Re: Spoiler 3050: Solsystem, von Christian Montillon

Beitrag von Carrasco »

Zwillingsuniversum bedeutet ja: gleiche Anfangsbedingungen.

Ist also auch hier ERSTIE im Spiel, die sich aus dem "Vorgänger"Universum rübergerettet hat?

Benutzeravatar
AushilfsMutant
Ertruser
Beiträge: 762
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3050: Solsystem, von Christian Montillon

Beitrag von AushilfsMutant »

ES kann es hier nicht geben, der der Gute ja bis aufs engste mit unseren Terranern verbunden ist. Erste Frage sollte sein ob es dort überhaupt SIs gibt.
ARCHETIM dürfte auch nicht Cheffe der Milchstraße&Co geworden sein. Der wurde ja soweit ich weiß erst durch die Aktivitäten von Perry&Co angelockt.
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmograt reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)

ZEUT-42
Oxtorner
Beiträge: 672
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler 3050: Solsystem, von Christian Montillon

Beitrag von ZEUT-42 »

lichtman hat geschrieben:
29. Januar 2020, 16:56
Warum eine Superhyperimpedanzerhöhung? Mussten die Hohen Mächte noch mehr überhandnehmendes Leben an sich noch mehr eindämmen?
Es wurde mal spekuliert, dass die HI-Erhöhung von 1331 NGZ ohnehin gekommen wäre und dass die HM nur so taten, als wären sie die Verursacher der HI-Erhöhung. Die HM wurden auch in den Zeitaltern der "Hyperdepressionen" der Vatrox (sind ja auch Hyperimpedanzänderungen) nicht als Verursacher genannt.

Die Superhyperimpedanz auf dieser Seite mag also natürlichen Ursprungs sein. Was wiederum ganz neue Möglichkeiten eröffnet.

Benutzeravatar
AushilfsMutant
Ertruser
Beiträge: 762
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3050: Solsystem, von Christian Montillon

Beitrag von AushilfsMutant »

25 Lichtjahre trotz 500 Jahren und absoluter Hightech ist aber schon richtig traurig. Falls da wirklich die Cairaner rüberwollen dann gute Nacht. :P
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmograt reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)

ZEUT-42
Oxtorner
Beiträge: 672
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler 3050: Solsystem, von Christian Montillon

Beitrag von ZEUT-42 »

AushilfsMutant hat geschrieben:
29. Januar 2020, 19:41
ES kann es hier nicht geben, der der Gute ja bis aufs engste mit unseren Terranern verbunden ist. Erste Frage sollte sein ob es dort überhaupt SIs gibt.
Die Antwort NEIN wäre interessant.

Wodurch es dann aber auch keine Materiesenken und Materiequellen gäbe. Was dann wiederum hieße, dass das Zwillingsuniversum keine eigenen Chaotarchen und keine eigenen Kosmokraten hervorgebracht hätte.

Wenn es in diesem Kosmos aber keine Superintelligenzen gibt, dann kann sich auch kein "Leuchtfeuer" ausgebildet haben, das den Kosmonukleotiden den Weg ins Zwillingsuniversum weist. (Fürs Protokoll: es war das Ziel des Neuroversums in 26xx, die Entstehung bzw. Existenz von Superintelligenzen im Neuroversum von vornherein zu unterbinden, damit die Kosmonukleotide den Weg nicht finden).

Wo aber keine Kosmonukleotide sind, da kann es auch keine Abdrücke / Tore in die Kosmonukleotide in der Tiefe geben, wodurch die Kosmokraten und Chaotarchen auch von außen her keinen Einfluss auf den Zwilling nehmen könnten. Es könnte dann durchaus sein, dass die Hohen Mächte das Zwillingsuniversum gar nicht "sehen" können - und es nicht einmal kennen.

Die einzigen Mächte, die solch ein Zwillingsuniversum von außen her (da ihre Türme mobil sind) sehen und ansteuern könnten, wären dann Transkosmokraten wie ...
lichtman hat geschrieben: THEZ :)
Ce Rhioton hat geschrieben:
29. Januar 2020, 19:38
Für's Protokoll: Es war nicht ich, der Thez aufs Spielfeld warf. ^_^
Nee, warst du nicht :unschuldig: Es gibt ja auch noch andere Transkosmokraten neben Thez ;)
Carrasco hat geschrieben:
29. Januar 2020, 19:39
Zwillingsuniversum bedeutet ja: gleiche Anfangsbedingungen. Ist also auch hier ERSTIE im Spiel, die sich aus dem "Vorgänger"Universum rübergerettet hat?
Gute Frage. Es dürfte nur eine ERSTIE geben. Vielleicht befindet sich ERSTIE ja im Zwillingsteil des Universums - und vielleicht war es für Thez und ES deshalb so schwer, ERSTIE zu finden....

Merkosh
Plophoser
Beiträge: 334
Registriert: 1. November 2013, 15:11

Re: Spoiler 3050: Solsystem, von Christian Montillon

Beitrag von Merkosh »

AushilfsMutant hat geschrieben:
29. Januar 2020, 19:51
Falls da wirklich die Cairaner rüberwollen dann gute Nacht. :P
Die Frage ist doch, weshalb sollten sie da rüberwollen. Flucht? Das könnten sie einfacher haben, Meekorah ist gross genug um sich aus dem Weg zu gehen. Oder Attacke? Bei dem Talent Perry Rhodans, absolut zielsicher in jedes auch nur irgendwie erreichbare Hornissennest zu stechen, ist ja davon auszugehen dass er nun im Duoversum recht bald über das PHATOOM stolpern wird, welches dort seinen Ursprung hat und von dort aus operiert. Vielleicht haben die Cairaner bei ihren SI-Entrümpelungen doch noch die eine oder andere Überraschung unterschlagen können, die man an der Quelle Senke des Übels zum Einsatz bringen könnte.

Benutzeravatar
Faktor10
Kosmokrat
Beiträge: 4855
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3050: Solsystem, von Christian Montillon

Beitrag von Faktor10 »

Danke für den Spoiler
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.

Benutzeravatar
AushilfsMutant
Ertruser
Beiträge: 762
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3050: Solsystem, von Christian Montillon

Beitrag von AushilfsMutant »

Ich geh mal fest davon aus das unsere Materiesenke PHATOOM nach diesem Zyklus (falls sie dann noch existieren sollte, weiß man ja schwer wenn Perry mitmischt :unschuldig: ) den Oberterraner Perry Rhodan als Geißel der schlimmsten Sorte ansehen wird. :D :P

Der Horror der HMs und SIs!
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmograt reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)

ZEUT-42
Oxtorner
Beiträge: 672
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler 3050: Solsystem, von Christian Montillon

Beitrag von ZEUT-42 »

Macca hat geschrieben:
29. Januar 2020, 15:51
Spoiler:
Perry erfährt: Bei Raumflügen ist nach 25 Lichtjahren erst mal Schluss. Diese Menschheit muss ziemlich kleine Brötchen backen.
25 Lichtjahre?

Die Serie hat diese Zone vollkommen stiefmütterlich behandelt. Bekannt sind nur die Sonnensysteme
  • 12 LJ - Palion (Tau Ceti) mit vier Planeten, davon ein sehr erdähnlicher (Menafor) in Band 1496.
  • 10,5 LJ - Epsilon Eridani mit fünf Planeten, davon die venusähnliche Zuhra in Band 2804.
Außerdem fanden in der Serie die folgenden Sonnen Erwähnung (aber nicht mehr): Proxima Centauri, Alpha Centauri, Sirius, Prokyon, Altair, Pollux, Groombridge 34.

In der Realwelt sind einem Radius von 25 Lichtjahren um Sol 160-170 Sternensysteme zu finden. Damit kann man schon etwas anfangen und in über 400 Jahren Zeit sollten sich die Terraner an der einen oder anderen Stelle mal umgeschaut haben. ich hätte nix dagegen, wenn das mal Thema wird...

lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2587
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 3050: Solsystem, von Christian Montillon

Beitrag von lichtman »

ZEUT-42 hat geschrieben:
29. Januar 2020, 22:54
Macca hat geschrieben:
29. Januar 2020, 15:51
Spoiler:
Perry erfährt: Bei Raumflügen ist nach 25 Lichtjahren erst mal Schluss. Diese Menschheit muss ziemlich kleine Brötchen backen.
25 Lichtjahre?
Topsid liegt aber im Perryversum 815 LJ mehr als 32 mal so weit entfernt.

manfred

lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2587
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 3050: Solsystem, von Christian Montillon

Beitrag von lichtman »

Glossar: Er[Homer] stieß bereits in den ersten Wochen nach Perry Rhodans Mondlandung 1961 zu Perry Rhodan und gründete für ihn die General Cosmic Company, die sich fortan um die ökonomischen Belange der Menschheit kümmerte.

Mondlandung 1961 - zumindestens das Glossar stammt aus einem anderen Perryversum

manfred

ZEUT-42
Oxtorner
Beiträge: 672
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler 3050: Solsystem, von Christian Montillon

Beitrag von ZEUT-42 »

lichtman hat geschrieben:
30. Januar 2020, 06:58
ZEUT-42 hat geschrieben:
29. Januar 2020, 22:54
Macca hat geschrieben:
29. Januar 2020, 15:51
Spoiler:
Perry erfährt: Bei Raumflügen ist nach 25 Lichtjahren erst mal Schluss. Diese Menschheit muss ziemlich kleine Brötchen backen.
25 Lichtjahre?
Topsid liegt aber im Perryversum 815 LJ mehr als 32 mal so weit entfernt.
Schön für die Topsider und ihre technologische Überlegenheit.

lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2587
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 3050: Solsystem, von Christian Montillon

Beitrag von lichtman »

ZEUT-42 hat geschrieben:
30. Januar 2020, 07:07
lichtman hat geschrieben:
30. Januar 2020, 06:58
ZEUT-42 hat geschrieben:
29. Januar 2020, 22:54
Macca hat geschrieben:
29. Januar 2020, 15:51
Spoiler:
Perry erfährt: Bei Raumflügen ist nach 25 Lichtjahren erst mal Schluss. Diese Menschheit muss ziemlich kleine Brötchen backen.
25 Lichtjahre?
Topsid liegt aber im Perryversum 815 LJ mehr als 32 mal so weit entfernt.
Schön für die Topsider und ihre technologische Überlegenheit.
Die Terraner haben auch Fortschritte gemacht:

Fernreisen sind ein elend langweiliges Geschäft – unsere Hochleistungslineartriebwerke bewältigen knapp fünfundzwanzig Lichtjahre pro Etappe, ehe wir die Raumschiffe mehrere Stunden lang neu justieren und außerdem die nächste Etappe sondieren müssen.

33 Etappen bis Topsid

Der Linearraum bildet ein Linearraum-Labyrinth mit "Eisbergen" im Linearraum:

... aber es gab eine Kollision.«
»Im Linearraum?«
»Eine Manifestation – die Orter haben das Gebilde aufgezeichnet. Es ist wie ein höherdimensionaler Eisberg, der durch den Linearraum treibt. Es ist, als ob die STARDUST das Ding angezogen hätte. Wir sind zusammengestoßen und ...«


Sind die Eisberge eine Lebensform?

Perry wäre mit einer GOOD HOPE ins Wegasystem geflogen. :)

manfred
Zuletzt geändert von lichtman am 30. Januar 2020, 09:08, insgesamt 2-mal geändert.

Antworten

Zurück zu „Spoiler EA“