Perry Rhodan 3059: Der transuniversale Keil

Antworten
Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 7155
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Perry Rhodan 3059: Der transuniversale Keil

Beitrag von Kardec »

Perry Rhodan 3059 . . . "Der transuniversale Keil"

Begegnung am Rand der Bleisphäre – sie erhalten eine Botschaft aus der Parallelwelt

Leo Lukas

Benutzeravatar
Lion
Marsianer
Beiträge: 276
Registriert: 30. Juni 2012, 06:47

Re: Perry Rhodan 3059: Der transuniversale Keil

Beitrag von Lion »

Gratulation an Leo Lukas für seine 1000 Wochen PR-Romane!

Sein Einstiegsroman war bekanntlich #2059: Die astronautische Revolution.
Gleichzeitig ist es seine 100-stes eigenständiges Werk aus dem PR-Universum (90 PR-Romane; 5 PR-Tbs; 3 PR-Neo und 2 Atlan-Miniserie).

Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7393
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Perry Rhodan 3059: Der transuniversale Keil

Beitrag von Richard »

Ob hier Perry & Co eine Nachricht aus dem "anderen" Solaren System schicken und sie diesmal ankommt?

Benutzeravatar
AushilfsMutant
Terraner
Beiträge: 1150
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Perry Rhodan 3059: Der transuniversale Keil

Beitrag von AushilfsMutant »

Richard hat geschrieben:
15. Februar 2020, 17:04
Ob hier Perry & Co eine Nachricht aus dem "anderen" Solaren System schicken und sie diesmal ankommt?
Nein, ist nur eine Postkarten SMS von Tifflor für Atlan. :P :o)
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)

ZEUT-42
Terraner
Beiträge: 1278
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Perry Rhodan 3059: Der transuniversale Keil

Beitrag von ZEUT-42 »

AushilfsMutant hat geschrieben:
15. Februar 2020, 17:34
Richard hat geschrieben:
15. Februar 2020, 17:04
Ob hier Perry & Co eine Nachricht aus dem "anderen" Solaren System schicken und sie diesmal ankommt?
Nein, ist nur eine Postkarten SMS von Tifflor für Atlan. :P :o)
Der Titel des Romans gibt nix in der Richtung her.

Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 7155
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Perry Rhodan 3059: Der transuniversale Keil

Beitrag von Kardec »

Begegnung am Rand der Bleisphäre – sie erhalten eine Botschaft aus der Parallelwelt
Wem begegnet Atlan? Vorschläge :D
Die Botschaft: Die, bei dem Dyopluto hopps gegangen ist, von Perry, vom ESschen Robotraumer - evtl. welche Funktionen der Konduktor aktuell aufweist?

Merkosh
Plophoser
Beiträge: 441
Registriert: 1. November 2013, 15:11

Re: Perry Rhodan 3059: Der transuniversale Keil

Beitrag von Merkosh »

Welche Parallelwelt denn? Wir haben die Zwillinge des Dyoversum, wo kommt jetz auf einmal noch eine Parallelwelt her? :help:

Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 4100
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Perry Rhodan 3059: Der transuniversale Keil

Beitrag von Ce Rhioton »

Merkosh hat geschrieben:
16. Februar 2020, 17:00
Welche Parallelwelt denn? Wir haben die Zwillinge des Dyoversum, wo kommt jetz auf einmal noch eine Parallelwelt her? :help:
Na, die Parallelwelt mit dem bösen (Diktator) Perry. :nixweis:

Merkosh
Plophoser
Beiträge: 441
Registriert: 1. November 2013, 15:11

Re: Perry Rhodan 3059: Der transuniversale Keil

Beitrag von Merkosh »

Und gibt es von der bösen Parallelwelt auch einen Zwilling? :wacko:

Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5612
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Perry Rhodan 3059: Der transuniversale Keil

Beitrag von nanograinger »

Merkosh hat geschrieben:
16. Februar 2020, 17:00
Welche Parallelwelt denn? Wir haben die Zwillinge des Dyoversum, wo kommt jetz auf einmal noch eine Parallelwelt her? :help:
Natürlich eine der Parallelwelten, in der sich diverse Foristen hier bewegen... B-)

Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 7155
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Perry Rhodan 3059: Der transuniversale Keil

Beitrag von Kardec »

nanograinger hat geschrieben:
16. Februar 2020, 19:32
....................
Natürlich eine der Parallelwelten, in der sich diverse Foristen hier bewegen... B-)
:st:
Die gehören zu den Halunkinationen - also die Parallelwelten, nicht die diversen Foristen :P

lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2959
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Perry Rhodan 3059: Der transuniversale Keil

Beitrag von lichtman »

Kardec hat geschrieben:
15. Februar 2020, 00:43
Begegnung am Rand der Bleisphäre – sie erhalten eine Botschaft aus der Parallelwelt
eine Botschaft aus der Parallelwelt - es gibt also nur eine

Nachdem letzthin viel die Rede war von Pralleluniversen die sich durch Strangeness unterscheiden, kommt die Botschaft wohl aus dem einen Universum ohne Strangenessdifferenz jenseits der Zerozone.

Eine Botschaft aus Tarkan, Eud'y-Asor-Jaroso - die man früher nicht als Paralleluniversen bezeichnet hat - wäre viel überraschender.

Die Botschaft des Plutoexperiments liegt zeitlich und räumlich zu weit weg von M 13 im Jahr 2046.

M 13 im Perryversum ist ein unwahrscheinlicher Ort. Kugelsternhaufen bestehen im wesentlichen aus alten Sternen mit wenig schweren Elementen, schlecht für erdähnliche Welten. Arkon könnte ein blauer "Nachzügler" sein, aber das ändert nichts an der "Metallarmut".

Im Perryversum könnte man solche Abweichungen durch Eingreifen von intelligentem Leben erklären aber auf der anderen Seite des Dyoversums sollte ein jungfräuliches "metallarmes", planetenarmes M13 sein.

Wer sollt da eine Botschaft senden?

manfred

spaceman spiff
Marsianer
Beiträge: 291
Registriert: 2. Juli 2012, 11:02

Re: Perry Rhodan 3059: Der transuniversale Keil

Beitrag von spaceman spiff »

nanograinger hat geschrieben:
16. Februar 2020, 19:32
Merkosh hat geschrieben:
16. Februar 2020, 17:00
Welche Parallelwelt denn? Wir haben die Zwillinge des Dyoversum, wo kommt jetz auf einmal noch eine Parallelwelt her? :help:
Natürlich eine der Parallelwelten, in der sich diverse Foristen hier bewegen... B-)
Schön, dass es Forist*innen gibt, die divers sind. :st:

lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2959
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Perry Rhodan 3059: Der transuniversale Keil

Beitrag von lichtman »

Kardec hat geschrieben:
15. Februar 2020, 00:43
Der transuniversale Keil

Begegnung am Rand der Bleisphäre – sie erhalten eine Botschaft aus der Parallelwelt
Sehr komischer Titel: transuniversaler Keil

Ob die Bleisphäre der transuniversale Keil zwischen den beiden Universen, des Dyoversums ist.

Kann man mit ihm die beiden Universen aufspalten, trennen?

manfred

PS: zwischen Tarkan und Meekorah hätte ich von interuniversellen Reisen und Versetzungen gesprochen, nicht von transunival ...

Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 7155
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Perry Rhodan 3059: Der transuniversale Keil

Beitrag von Kardec »

@lichtman
du schreibst
Die Botschaft des Plutoexperiments liegt zeitlich und räumlich zu weit weg von M 13 im Jahr 2046.
Schon richtig. Aber Atlan begenet ja jemanden. Evtl. wird da die "Pluto-Botschaft" übermittelt.
Falls der Atopische Konduktor der transuniversale Keil ist (was sonst?) erklärt sich auch der räumliche Abstand von Arkon u. Sol.
Mal so als Möglichkeit.

Merkosh
Plophoser
Beiträge: 441
Registriert: 1. November 2013, 15:11

Re: Perry Rhodan 3059: Der transuniversale Keil

Beitrag von Merkosh »

Ich bin da eher bei unserem Aushülfsmutanten und denke es ist was von der anderen Seite der Scherung, Mail von ES oder so.

lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2959
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Perry Rhodan 3059: Der transuniversale Keil

Beitrag von lichtman »

Kardec hat geschrieben:
18. Februar 2020, 18:09
@lichtman
du schreibst
Die Botschaft des Plutoexperiments liegt zeitlich und räumlich zu weit weg von M 13 im Jahr 2046.
Schon richtig. Aber Atlan begenet ja jemanden. Evtl. wird da die "Pluto-Botschaft" übermittelt.
einem Zerozonenwanderer?

Begegnung am Rand der Bleisphäre - am Rand der Bleisphäre steht der bekannte Robotraumer
Falls der Atopische Konduktor der transuniversale Keil ist (was sonst?)
ich hätte im Konduktor eher einen Zugang eben ein Tor gesehen

erstmal muss man/Atlan, der Schlüssel, ins Baagsystem, später ...

Die Bleisphäre selbst ist schon ein gröberes Keil Kaliber :)

aber immer noch mikroskopisch für zwei Universen
erklärt sich auch der räumliche Abstand von Arkon u. Sol.
Aber im Solsystem gibt es keinen Konduktor - nur in der Falschen Welt
Mal so als Möglichkeit.
3059 könnte einen Erkenntnisschub bringen

vorerst haben wir m.E. nur vage Bruchstücke vom Plan der Cairaner

und die wissen aus Geheimhaltungsgründen auch nichts genaues

manfred

Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 7155
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Perry Rhodan 3059: Der transuniversale Keil

Beitrag von Kardec »

Ich überleg halt immer, wie "man" schreiben könnte, ohne daß den Lesern schwarz vor den Augen wird :D
- und es braucht einen groben Keil :D und keinen großen.

ZEUT-42
Terraner
Beiträge: 1278
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Perry Rhodan 3059: Der transuniversale Keil

Beitrag von ZEUT-42 »

lichtman hat geschrieben:
18. Februar 2020, 18:32
Begegnung am Rand der Bleisphäre - am Rand der Bleisphäre steht der bekannte Robotraumer
Merkosh hat geschrieben:
18. Februar 2020, 18:31
Ich bin da eher bei unserem Aushülfsmutanten und denke es ist was von der anderen Seite der Scherung, Mail von ES oder so.
Das sehe ich auch so.

Benutzeravatar
AushilfsMutant
Terraner
Beiträge: 1150
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Perry Rhodan 3059: Der transuniversale Keil

Beitrag von AushilfsMutant »

Merkosh hat geschrieben:
18. Februar 2020, 18:31
Ich bin da eher bei unserem Aushülfsmutanten und denke es ist was von der anderen Seite der Scherung, Mail von ES oder so.
Aushilfsmutant! tsts...

:D
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)

lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2959
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Perry Rhodan 3059: Der transuniversale Keil

Beitrag von lichtman »

Merkosh hat geschrieben:
18. Februar 2020, 18:31
Ich bin da eher bei unserem Aushülfsmutanten und denke es ist was von der anderen Seite der Scherung, Mail von ES oder so.
Ich würde es ja auch so erwarten, schliesslich ist zuletzt vermutlich die Eiris durch den Konduktor inauf die andere Seite der Scherung geflossen.

Wenn ich nicht auf der Metaebene die Idiosynkrasie der Expokraten gegen die dys-chrone Scherung vermuten würde.

Dort in der Falschen Welt war ES aber auch abwesend.

manfred

Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 7155
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Perry Rhodan 3059: Der transuniversale Keil

Beitrag von Kardec »

lichtman hat geschrieben:
18. Februar 2020, 23:38
.....Dort in der Falschen Welt war ES aber auch abwesend......
Alsoooooo, ich war heut auch zeitweise weg :P Spaß beiseite - es stand geschrieben ES sei integraler Bestandteil von THEZ. Ist also wieder aufgekreuzt - also dribbe.
Da ich fix davon ausgehe, daß auch ES geschert wurde, bleibt es ein Geheimnis der Macher wo und was ES aktuell ist.

Würde jedenfalls alles was mit "dribbe" zu tun hat, schlicht draußen vor lassen.

lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2959
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Perry Rhodan 3059: Der transuniversale Keil

Beitrag von lichtman »

Kardec hat geschrieben:
18. Februar 2020, 23:58
lichtman hat geschrieben:
18. Februar 2020, 23:38
.....Dort in der Falschen Welt war ES aber auch abwesend......
Alsoooooo, ich war heut auch zeitweise weg
In den ersten 4 Mrd Jahren von Matan Addaru ist ES nicht aufgetaucht.(*)

Sogar Wanderer musste lang gesucht werden.

ESTARTU ist auch nicht nach Segafrendo zurückgekehrt.
:P Spaß beiseite - es stand geschrieben ES sei integraler Bestandteil von THEZ. Ist also wieder aufgekreuzt - also dribbe.
Da ich fix davon ausgehe, daß auch ES geschert wurde,
Logisch

Komischerweise gab es auch anderweitige Spekulation.

In 2919 Eklaven ... gab es auch etwas schräge Diskussionen zu Wanderer.
bleibt es ein Geheimnis der Macher wo und was ES aktuell ist.

Würde jedenfalls alles was mit "dribbe" zu tun hat, schlicht draußen vor lassen.
Hiess das nicht: Geh doch nach drüben

Ein Abwehrzauber, der nicht wirklich gewirkt hat.

Aber zugegebenermassen haben wir auch schon lange nichts mehr z.B. Tarkan gehört.

Ausser indirekt über Hangay eine Galaxie mit Migrationshintergrund.

manfred

(*) Auch keine andere SI - abgesehen von THERMOC aus der Ferne. Eine Eiris-Kehre auf beiden Seiten?

Benutzeravatar
AushilfsMutant
Terraner
Beiträge: 1150
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Perry Rhodan 3059: Der transuniversale Keil

Beitrag von AushilfsMutant »

ES weg (mehrere Milliarden Jahre) und Eiris Kehre gabs scheinbar wirklich auf beiden Seiten der Scherung. Soweit ich es verstanden hab, ist ES erst wieder (vermutlich) zur Zeit der INSTANZ aufgetaucht. Könnte ja sein das es seine Idee war das Polyport System zu ihm zu holen?! Läuft ja mit seiner Eiris. xD

Ist aber alles meine Spekulation/en. :P
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)

RAY-An
Siganese
Beiträge: 14
Registriert: 10. April 2015, 06:25
Kontaktdaten:

Re: Perry Rhodan 3059: Der transuniversale Keil

Beitrag von RAY-An »

Vielleicht kommt die Botschaft ja von einem Atopen?

Antworten

Zurück zu „Kommende Romantitel“