Telekineten!

Technik, Galaxien, Welten, Völker, SIs und andere Wunder...
Antworten
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7563
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Telekineten!

Beitrag von AARN MUNRO »

Wie hält sich ein Telekinet wie Gucky meheree Kilometer über einer Planetenobefläche? Verringert er einfach sein Gewicht bis er schwebt ...wie mit einem Antigrav - oder stützt er irgendwie eine Kraftwirkung gegen die planetare Oberfläche (wie ein Feldlinienbalken) und hält sich so?
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Wenn ich Sense of Wonder will, lese ich Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

George
Oxtorner
Beiträge: 707
Registriert: 25. Juni 2012, 21:31
Wohnort: Braunschweig

Re: Telekineten!

Beitrag von George »

Das ist der sog. Münchhausen-Effekt. :D

Benutzeravatar
Arthur Dent
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1619
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Kontaktdaten:

Re: Telekineten!

Beitrag von Arthur Dent »

George hat geschrieben:
27. Februar 2020, 14:17
Das ist der sog. Münchhausen-Effekt. :D
:rofl:

Benutzeravatar
Soulprayer
Terraner
Beiträge: 1391
Registriert: 8. Februar 2016, 15:02
Wohnort: Bergisches Land

Re: Telekineten!

Beitrag von Soulprayer »

Tele=Fern
Kinese=Bewegen (oder so)

ob man dabei sich selbst fernbewegt oder andere Objekte sei doch allerlei?!
VG
Soulprayer

Neuer PR-Leser seit 2. Sept. 2015 - Durchgelesen: 699/2874 (>24 %) - seit Bd 2875 parallel am Lesen;
derzeit am Lesen: ATLAN-Heftserie 49/850

Benutzeravatar
Arthur Dent
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1619
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Kontaktdaten:

Re: Telekineten!

Beitrag von Arthur Dent »

Heft 2246:
Er (Gucky) wartete die Antwort gar nicht ab, sondern teleportierte in den Luftraum
über der Stadt Vhalaum. Sich telekinetisch in der Schwebe haltend, streckte er seine telepathischen
Fühler aus, so weit er konnte.


Der zweite Satz ist eigentlich der interessantere. Auch wenn Psi-Fähigkeiten den Eindruck erwecken können, unendlich weit zu wirken, sind dem Ilt in der fiktiven Romanwelt glücklicherweise doch einige Grenzen auferlegt worden. Von daher sollte es so sein, dass der Ilt in großer Höhe einfach doch zu Boden fällt und im Luftraum über der Stadt (die Höhe steht da nicht) sich an Gebäuden etc. telekinetisch "verankert."

Benutzeravatar
Eric Manoli
Ertruser
Beiträge: 969
Registriert: 26. April 2019, 21:22

Re: Telekineten!

Beitrag von Eric Manoli »

Ich vermutete, dass er sich an den "Materie" in der Atmosphäre festhält.
:gruebel: Aber war es früher nicht so, dass gesprungen ist und dann solange gefallen ist bis
er neu teleportiert ist, entweder wieder nach oben oder zum Ziel. :unsure:
>>Sie unterscheiden sich nicht so sehr von uns, wie ich es befürchtet hatte. Die Anordnung der Organe ist klar, wenn auch unterschiedlich. Das Skelett ist ebenfalls abweichend. Immerhin haben sie Blut wie das unsere.<<

Benutzeravatar
Soulprayer
Terraner
Beiträge: 1391
Registriert: 8. Februar 2016, 15:02
Wohnort: Bergisches Land

Re: Telekineten!

Beitrag von Soulprayer »

Ich stelle es mir eher so vor, dass jegliche Begabungen eine Verbindung in den Hyperraum haben, und damit je nach Talent agieren.
So kann sich ein Telekinet überall im Standarduniversum "festhalten" (der 'Anker' ist ja im Hyperraum) und "Hypertentakel" bilden, die Objekte oder Personen hin- und herbewegen. Die Anwendung ist ja sowieso intuitiv.
Und je nachdem wie "stark" die Begabung und damit Verbindung in den Hyperraum ist, desto stärker ist auch die telekinetische Kraft.
VG
Soulprayer

Neuer PR-Leser seit 2. Sept. 2015 - Durchgelesen: 699/2874 (>24 %) - seit Bd 2875 parallel am Lesen;
derzeit am Lesen: ATLAN-Heftserie 49/850

Benutzeravatar
Batman
Plophoser
Beiträge: 457
Registriert: 23. Februar 2016, 00:44
Wohnort: Gotham City

Re: Telekineten!

Beitrag von Batman »

Es gibt meines Wissens keine Minimalentfernung auf welche Telekineten ihre Fähigkeit einsetzen können, also warum sollte ein Telekinet sich nicht 'selbst' in der Schwebe halten können? Heb' ich halt nicht Bully oder einen Kampfroboter oder einen Shift in der Schwebe sondern mich selbst.
'My hamster is getting antsy. If we be adventurers, let us adventure!'
'Ah, nighttime. Good for sneaking up on enemies.'
'Magic is impressive, but now Minsc shall lead. SWORDS FOR EVERYONE!'
'Butt-kicking for goodness!'
'Evil around every corner, careful not to step in any.'
'Make way, evil! I am armed to the teeth and packing a hamster!'
'When the going gets tough, someone hold my rodent!'

Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7563
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Telekineten!

Beitrag von AARN MUNRO »

Batman hat geschrieben:
28. Februar 2020, 02:31
Es gibt meines Wissens keine Minimalentfernung auf welche Telekineten ihre Fähigkeit einsetzen können, also warum sollte ein Telekinet sich nicht 'selbst' in der Schwebe halten können? Heb' ich halt nicht Bully oder einen Kampfroboter oder einen Shift in der Schwebe sondern mich selbst.
Ja aber wie, und dann auch noch mehrere Kilometer über der Oberfläche.Und ist das was anderes, als wenn er vom Boden her Roboter hoch hebt?
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Wenn ich Sense of Wonder will, lese ich Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Benutzeravatar
Soulprayer
Terraner
Beiträge: 1391
Registriert: 8. Februar 2016, 15:02
Wohnort: Bergisches Land

Re: Telekineten!

Beitrag von Soulprayer »

ich glaube, ihr überlest mich gerade absichtlich...
VG
Soulprayer

Neuer PR-Leser seit 2. Sept. 2015 - Durchgelesen: 699/2874 (>24 %) - seit Bd 2875 parallel am Lesen;
derzeit am Lesen: ATLAN-Heftserie 49/850

Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7563
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Telekineten!

Beitrag von AARN MUNRO »

Soulprayer hat geschrieben:
28. Februar 2020, 09:51
ich glaube, ihr überlest mich gerade absichtlich...
Nein, tue ich nicht ... aber alles der Reihe nach. :D
Ich musste erst auf den andetren Post antworten vorhin ... und zwischendurch ein bißchen arbeiten. Jetzt ist Mittagspause.Es kann also weitergehen:Deine Annahme von Verankerungen im Hyperraum kann durchaus folgerichtig sein aber ich wüsste eben gern, wie die Wirkung sich im Viererraum äußert relativ zur planetaren Gravitation bzw. Feldstärke.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Wenn ich Sense of Wonder will, lese ich Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Benutzeravatar
Askosan
Ertruser
Beiträge: 893
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Telekineten!

Beitrag von Askosan »

Psionische Fähigkeiten sind ja im Hyperraum angesiedelt. Psibegabte Lebewesen können höherdimensionale Kraftfelder einsetzen, um bestimmte Wirkungen im Einsteinraum zu erzielen. Vergleichbar der Wirkung eines Magneten auf Eisenspäne, nur dass das Wirkspektrum höherdimensionaler Kraftfelder praktisch grenzenlos ist.

Ein Teleporter beispielsweise nutzt ein höherdimensionales Kraftfeld, dessen Wirkung vergleichbar ist mit einer „Transition“.

Ein Telekinet nutzt ein höherdimensionales Kraftfeld, welches eine kinetische Wirkung im Einsteinraum hat.

Damit Gucky schweben kann, muss er das Kraftfeld intuitiv auf sich selbst ausrichten, damit eine Zugkraft wirksam werden kann, die stärker als die Schwerkraft des Planeten ist.

Die kinetischen Wirkungen dieses höherdimensionalen Kraftfeldes werden von Telekineten ganz und gar intuitiv verwendet.

Die Levitation übrigens ist eine eingeschränkte Form der Telekinese, die nur auf sich selbst angewendet werden kann. In der PP steht dazu: „Die Levitation ähnelt somit einer auf sich selbst angewandten Telekinese.“

Dass ist zumindest meine Vorstellung der Wirkweise psionischer Fähigkeiten.

Benutzeravatar
INTERSOLAR
Oxtorner
Beiträge: 706
Registriert: 25. Juni 2012, 23:20
Wohnort: südpfalz nahe Annweiler

Re: Telekineten!

Beitrag von INTERSOLAR »

Das ist doch ganz einfach.
Gucky hält sich nicht in schwebe,er drückt Telekinetisch den ganzen Planeten weg. ;)

Antworten

Zurück zu „PERRY RHODAN-Universum“