Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Brandheiß: Das allerneueste Heft der Erstauflage, die neuesten Spekulationen!
Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
14
4%
Note 2
16
4%
Note 3
13
4%
Note 4
3
1%
Note 5
2
1%
Note 6
69
19%
Keine Bewertung
4
1%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
17
5%
Note 2
21
6%
Note 3
15
4%
Note 4
5
1%
Note 5
6
2%
Note 6
49
14%
Keine Bewertung
5
1%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
13
4%
Note 2
19
5%
Note 3
12
3%
Note 4
6
2%
Note 5
3
1%
Note 6
60
17%
Keine Bewertung
7
2%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 359

Benutzeravatar
Macca
Ertruser
Beiträge: 822
Registriert: 18. August 2013, 17:53

Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von Macca »

Die Hauptpersonen des Romans

Atlan da Gonozal - Der Arkonide gibt sein bestes, um einen alten Freund zu retten.

Lionel Obloma - Der Hyperphysiker versucht, die Winkelzüge der Cairaner zu durchschauen.

Fligglirt Kernpech - Die Gebietsdienerin kämpft gegen das ihr zugedachte Schicksal an.

Ly und Genner - Die Tomopathen verfolgen ihre höchst eigenen Pläne.

Reginald Bull - Der Resident der Liga Freier Terraner (?) erhält gute und schlechte Nachrichten.
Spoiler:
Gucky stirbt tatsächlich. In dern Armen von Atlan. Zuvor wird er von Peitschenhieben regelrecht zerstückelt. Bully mutmaßt, dass Atlan gnadenlos Rache an denen verüben wird, die für den Tod Guckys verantwortlich sind. Der Arkonide will den Leichnam in der Sonne von Tramp beisetzen.
Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5827
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Spoiler 3069: Prinzessin in Not, von Leo Lukas

Beitrag von nanograinger »

Hmm, Copy&Paste Fehler im Titel? B-)

Ah, hat sich erledigt. :D
Benutzeravatar
Macca
Ertruser
Beiträge: 822
Registriert: 18. August 2013, 17:53

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von Macca »

Ja, ich bin wirklich aufgewühlt. Mir kommen echt die Tränen und das ist kein Scherz.
Mehr kann und will ich zu diesem Band nicht spoilern.
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2617
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von Kritikaster »

Macca hat geschrieben: 1. Juli 2020, 13:46 Ja, ich bin wirklich aufgewühlt. Mir kommen echt die Tränen und das ist kein Scherz.
Mehr kann und will ich zu diesem Band nicht spoilern.
Danke für die Warnung. Ob dein spoiler (der sicherlich den Romaninhalt korrekt widerspiegelt) aber Fakt-News entspricht? Da warte ich doch lieber erstmal ein paar Wochen ab. 8-)
Benutzeravatar
Dunkle Geburt
Plophoser
Beiträge: 316
Registriert: 29. Oktober 2013, 22:17

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von Dunkle Geburt »

Ich kauf den nicht. Und auch alle Bände danach nicht mehr, bis Gucky wieder dabei ist. In der bekannten Form. Sorry, bin eh zur Zeit down, sowas kann ich dann gar nicht dazu auch noch brauchen :-(
Tiberius
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1707
Registriert: 25. Juli 2017, 14:35

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von Tiberius »

Alles nur eine Vorspiegelung falscher Tatsachen.
Guckys Tod wurde nur vorgetäuscht.
Ihr werdet es bis zum Ende dieses Zyklusses sehen.
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.
Benutzeravatar
Faktor10
Kosmokrat
Beiträge: 5222
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von Faktor10 »

Eigentlich ist klar das Gucky weiter hin lebt bzw. wieder leben wird. Er gehört zu den Säulen der Serie. Und wenn dann noch geschrieben wird dass er von Peitschenhieben regelrecht zerstückelt wird, zeugt das nur vom Sadismus des Autors. Oder die Expokraten wollten dies genauso. Er wird wiederkommen. Alles andere geht nicht.
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.
Tina Blond
Siganese
Beiträge: 39
Registriert: 2. Juli 2012, 11:20
Wohnort: im jetzt

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von Tina Blond »

Das macht mich richtig fertig, das ist das ENDE.
Der Dumme lernt aus seinen Fehlern, der Kluge aus den Fehlern der anderen.
ZEUT-42
Terraner
Beiträge: 1427
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von ZEUT-42 »

Tiberius hat geschrieben: 1. Juli 2020, 15:22 Alles nur eine Vorspiegelung falscher Tatsachen.
Guckys Tod wurde nur vorgetäuscht.
Richtig.

Hypothese: es starb ein "genidentischer Gucky", so wie JdA genidentisch ist und die Villanovas anscheinend auch (siehe Ribald-10-Corello). Parapsychische Fähigkeiten lassen sich aber mit der Gentechnikl der Cairaner nicht einfach so kopieren, sieh den Villanova-Corello. Dazu wäre es sehr hilfreich, einige Fragen vom Spoileranten beantwortet zu bekommen:
  • Zeigte der Gucky des Romans während der Romanhandlung parapsychische Fähigkeiten? (falls ja --> könnte der echte Gucky sein)
  • Hatte der Gucky des Romans zahlreiche Worte zu sprechen, mit denen er sein Wissen um die neueste Vergangenheit kundtat, die eine Kopie nicht kennen konnte? (falls ja --> könnte der echte Gucky sein)
  • Wurde der Gucky des Romans mit Zweifeln geschildert - und passierten ihm ähnliche Zweifel über die eigene Herkunft wie kurz zuvor erst bei JdA? (falls nein --> könnte der echte Gucky sein)
  • War die Spiralgalaxis sichtbar und wurde der Zellaktivatorchip sichtbar zerstört? (falls ja --> könnte eine falsche Spur sein und der echte Gucky wäre vom Macairun abhängig)
Ich bin da ziemlich gelassen - und wenn dann am Ende mehrere Guckys (und vielleicht mehrere Bullys) die Handlung bevölkern, wäre auch nicht schlimm...
Zuletzt geändert von ZEUT-42 am 1. Juli 2020, 15:48, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Terraner
Beiträge: 1389
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von AushilfsMutant »

Ich weiß nicht ob ich mir diesen Roman kaufen werde. Selbst wenn Gucky wiederkommen sollte - ich bin nicht begeistert.

Ernsthaft, könnt ihr Gucky nicht zu seinem Volk bringen? Er ist der einsamste Charakter in der ganzen Serie. Muss jetzt heulen gehen...
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Mentro Kosum
Terraner
Beiträge: 1100
Registriert: 16. Mai 2020, 16:10

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von Mentro Kosum »

Ich habe den Roman nicht gelesen. Ich werde ihn nicht lesen.
Unabhängig davon, ob es sich um den "echten" Gucky handelt oder nicht,
musste ich heute an William Voltz und an Clark Darlton (Walter Ernsting) denken.

Eine solche Geschichte ausgerechnet zum 100. Geburtstag von Walter Ernsting zu platzieren, stimmt mich nur traurig und lässt mich sprachlos zurück.
William Voltz hat ja nicht wenige Figuren in der Serie ... nun ja: "gevoltzt" (daher dieser geflügelte Ausdruck), aber er hatte ein Gespür dafür, was zumutbar ist. Und was nicht.
Vor allem aber hätte William Voltz so etwas nicht nötig gehabt. Weil er Respekt vor der Serie hatte.
Benutzeravatar
Macca
Ertruser
Beiträge: 822
Registriert: 18. August 2013, 17:53

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von Macca »

ZEUT-42 hat geschrieben: 1. Juli 2020, 15:42
Tiberius hat geschrieben: 1. Juli 2020, 15:22 Alles nur eine Vorspiegelung falscher Tatsachen.
Guckys Tod wurde nur vorgetäuscht.
Richtig.

Hypothese: es starb ein "genidentischer Gucky", so wie JdA genidentisch ist und die Villanovas anscheinend auch (siehe Ribald-10-Corello). Parapsychische Fähigkeiten lassen sich aber mit der Gentechnikl der Cairaner nicht einfach so kopieren, sieh den Villanova-Corello. Dazu wäre es sehr hilfreich, einige Fragen vom Spoileranten beantwortet zu bekommen:
  • Zeigte der Gucky des Romans während der Romanhandlung parapsychische Fähigkeiten? (falls ja --> könnte der echte Gucky sein)
  • Hatte der Gucky des Romans zahlreiche Worte zu sprechen, mit denen er sein Wissen um die neueste Vergangenheit kundtat, die eine Kopie nicht kennen konnte? (falls ja --> könnte der echte Gucky sein)
  • Wurde der Gucky des Romans mit Zweifeln geschildert - und passierten ihm ähnliche Zweifel über die eigene Herkunft wie kurz zuvor erst bei JdA? (falls nein --> könnte der echte Gucky sein)
  • War die Spiralgalaxis sichtbar und wurde der Zellaktivatorchip sichtbar zerstört? (falls ja --> könnte eine falsche Spur sein und der echte Gucky wäre vom Macairun abhängig)
Ich bin da ziemlich gelassen - und wenn dann am Ende mehrere Guckys (und vielleicht mehrere Bullys) die Handlung bevölkern, wäre auch nicht schlimm...
Überwiegend: nein.
Und Zitat: Das Bild einer Spiralgalaxis stieg von der Leiche auf.
Benutzeravatar
Macca
Ertruser
Beiträge: 822
Registriert: 18. August 2013, 17:53

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von Macca »

Mentro Kosum hat geschrieben: 1. Juli 2020, 16:13 Ich habe den Roman nicht gelesen. Ich werde ihn nicht lesen.
Unabhängig davon, ob es sich um den "echten" Gucky handelt oder nicht,
musste ich heute an William Voltz und an Clark Darlton (Walter Ernsting) denken.

Eine solche Geschichte ausgerechnet zum 100. Geburtstag von Walter Ernsting zu platzieren, stimmt mich nur traurig und lässt mich sprachlos zurück.
William Voltz hat ja nicht wenige Figuren in der Serie ... nun ja: "gevoltzt" (daher dieser geflügelte Ausdruck), aber er hatte ein Gespür dafür, was zumutbar ist. Und was nicht.
Vor allem aber hätte William Voltz so etwas nicht nötig gehabt. Weil er Respekt vor der Serie hatte.
Absolute Zustimmung!
Absolute Zumutung: "Dann wurde sein Gesicht entzweigeschnitten, der Länge nach mehrfach zerteilt, und Guckys Kopf und der Oberkörper verwandelten sich in eine blutspritzende, unförmige Masse." Zitat Ende.
Wer so etwas nötig hat...
Aber: Später kann Gucky in Atlans Armen noch röcheln und sich aufbäumen.
Benutzeravatar
Lazy Gun
Marsianer
Beiträge: 187
Registriert: 29. November 2013, 14:53

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von Lazy Gun »

Das steht wortwörtlich so im Roman? Sorry, das geht gar nicht. Das ist ja ekelhaft. So einen Schrott lese ich auch nicht. Bin einfach nur fassungslos. Irgendwo gibt es auch Grenzen, das ist schliesslich eine Unterhaltungsserie. Bin raus, Restzyklus ohne mich.
Benutzeravatar
R.B.
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1989
Registriert: 28. August 2013, 11:19
Wohnort: Köln

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von R.B. »

Mentro Kosum hat geschrieben: 1. Juli 2020, 16:13 Ich habe den Roman nicht gelesen. Ich werde ihn nicht lesen.
Unabhängig davon, ob es sich um den "echten" Gucky handelt oder nicht,
musste ich heute an William Voltz und an Clark Darlton (Walter Ernsting) denken.

Eine solche Geschichte ausgerechnet zum 100. Geburtstag von Walter Ernsting zu platzieren, stimmt mich nur traurig und lässt mich sprachlos zurück.
William Voltz hat ja nicht wenige Figuren in der Serie ... nun ja: "gevoltzt" (daher dieser geflügelte Ausdruck), aber er hatte ein Gespür dafür, was zumutbar ist. Und was nicht.
Vor allem aber hätte William Voltz so etwas nicht nötig gehabt. Weil er Respekt vor der Serie hatte.
Ob ich den Roman lese, weiß ich noch nicht. Er kommt ja sowieso im Abo. Aber ich unterschreibe, was du gesagt hast. Jedes Wort.

Natürlich geht das in die Richtung "Jeder kann an die Reihe kommen." Aber eine blutspritzende, unförmige Masse? Ist sowas denn tatsächlich notwendig? Da hätte ich nun wirklich nicht mit gerechnet.
Aber ich gehe trotz dem hier Geschilderten davon aus, dass Gucky irgendwann mit einem "da bin ich wieder" oder so wieder das Universum retten kann. Vielleicht lese ich das Teil doch. Und auch noch den danach. Sollte dann kein Fingerzeig kommen, dass Gucky noch wo und wie auch immer noch existiert, interessiert mich der Rest des Zyklus sowieso nicht mehr und die Romane kommen erstmal auf einen größer werdenden Stapel. Dann gucke ich mir das bis Band 3.099 an und sollte sich tatsächlich bis dahin nichts tun, wars das. Alles hät sing Zick (alles hat seine Zeit). Auch Perry Rhodan. Wär doch schade.
Bleck vun dä Schäl Sick op unsere schöne Dom: Sankt Peter und Maria mit Hohenzollernbrücke
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Terraner
Beiträge: 1389
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von AushilfsMutant »

Macca hat geschrieben: 1. Juli 2020, 16:33 Absolute Zumutung: "Dann wurde sein Gesicht entzweigeschnitten, der Länge nach mehrfach zerteilt, und Guckys Kopf und der Oberkörper verwandelten sich in eine blutspritzende, unförmige Masse." Zitat Ende.
Wer so etwas nötig hat...
Aber: Später kann Gucky in Atlans Armen noch röcheln und sich aufbäumen.
:o :o :o :o :o :o :o :o :o :o :o :o :o :o :o :o :o :o :o
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Tiberius
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1707
Registriert: 25. Juli 2017, 14:35

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von Tiberius »

Macca hat geschrieben: 1. Juli 2020, 16:33 Absolute Zumutung: "Dann wurde sein Gesicht entzweigeschnitten, der Länge nach mehrfach zerteilt, und Guckys Kopf und der Oberkörper verwandelten sich in eine blutspritzende, unförmige Masse." Zitat Ende.
Wer so etwas nötig hat...
Aber: Später kann Gucky in Atlans Armen noch röcheln und sich aufbäumen.
So etwas steht da wirklich drin? :übel:

:sn: :sn: :sn: :sn: :sn: :sn: :sn: :sn: :sn: :sn: :sn: :sn: :sn: :sn: :sn:

Sollte das im Exposé vorgegeben gewesen sein, wäre es kein Wunder gewesen, das Robert Corvus den Roman abgelehnt hat.
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.
ZEUT-42
Terraner
Beiträge: 1427
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von ZEUT-42 »

Tiberius hat geschrieben: 1. Juli 2020, 17:04
Macca hat geschrieben: 1. Juli 2020, 16:33 "Dann wurde sein Gesicht entzweigeschnitten, der Länge nach mehrfach zerteilt, und Guckys Kopf und der Oberkörper verwandelten sich in eine blutspritzende, unförmige Masse." Zitat Ende.
Sollte das im Exposé vorgegeben gewesen sein, wäre es kein Wunder gewesen, das Robert Corvus den Roman abgelehnt hat.
Es ging da wohl eher um die Tomopathen. Die wollen schließlich konsequent geschildert sein....
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Terraner
Beiträge: 1389
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von AushilfsMutant »

ZEUT-42 hat geschrieben: 1. Juli 2020, 17:16
Tiberius hat geschrieben: 1. Juli 2020, 17:04
Macca hat geschrieben: 1. Juli 2020, 16:33 "Dann wurde sein Gesicht entzweigeschnitten, der Länge nach mehrfach zerteilt, und Guckys Kopf und der Oberkörper verwandelten sich in eine blutspritzende, unförmige Masse." Zitat Ende.
Sollte das im Exposé vorgegeben gewesen sein, wäre es kein Wunder gewesen, das Robert Corvus den Roman abgelehnt hat.
Es ging da wohl eher um die Tomopathen. Die wollen schließlich konsequent geschildert sein....
Die wurden doch schon zu genüge geschildert.

-zutiefst trauriger Leser-
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Benutzeravatar
AngelikaZ
Marsianer
Beiträge: 115
Registriert: 9. März 2014, 08:55

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von AngelikaZ »

Mentro Kosum hat geschrieben: 1. Juli 2020, 16:13 Ich habe den Roman nicht gelesen. Ich werde ihn nicht lesen.
Unabhängig davon, ob es sich um den "echten" Gucky handelt oder nicht,
musste ich heute an William Voltz und an Clark Darlton (Walter Ernsting) denken.

Eine solche Geschichte ausgerechnet zum 100. Geburtstag von Walter Ernsting zu platzieren, stimmt mich nur traurig und lässt mich sprachlos zurück.
Volle Zustimmung! Absolut unsensible! Das sowas ich in PR überhaupt lesen soll nach über 41 Jahren, nee danke!
Benutzeravatar
Eric Manoli
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1828
Registriert: 26. April 2019, 21:22

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von Eric Manoli »

Also mich erinnert das an den durchtrennten Roi Danton.
Auch schön widerlich geschildert.
Aber halbe Sachen glaubt der Leser eh nicht, da mußte man es schon krachen lassen.

Ach was wurde sich hier aufgeregt. :rolleyes:

Und für was? Genau, für nichts. B-)
Zuletzt geändert von Eric Manoli am 1. Juli 2020, 17:31, insgesamt 1-mal geändert.
>>Sie unterscheiden sich nicht so sehr von uns, wie ich es befürchtet hatte. Die Anordnung der Organe ist klar, wenn auch unterschiedlich. Das Skelett ist ebenfalls abweichend. Immerhin haben sie Blut wie das unsere.<<
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Terraner
Beiträge: 1389
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von AushilfsMutant »

Wollte gerade das Selbe schreiben punkto Roi. Wobei man das nicht so ganz vergleichen kann.
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Benutzeravatar
Eric Manoli
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1828
Registriert: 26. April 2019, 21:22

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von Eric Manoli »

Nicht? Also die Lösung das hier nur ein Klon geteilt wurde habe ich nicht kommen sehen. :nein:

Gut, hier wird die Lösung sicher eine andere sein, aber Gucky ist sicher am Ende. ;)
>>Sie unterscheiden sich nicht so sehr von uns, wie ich es befürchtet hatte. Die Anordnung der Organe ist klar, wenn auch unterschiedlich. Das Skelett ist ebenfalls abweichend. Immerhin haben sie Blut wie das unsere.<<
Streichholzentität
Plophoser
Beiträge: 366
Registriert: 26. Mai 2019, 19:49

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von Streichholzentität »

AushilfsMutant hat geschrieben: 1. Juli 2020, 17:23
ZEUT-42 hat geschrieben: 1. Juli 2020, 17:16
Tiberius hat geschrieben: 1. Juli 2020, 17:04 .
.
.
Es ging da wohl eher um die Tomopathen. Die wollen schließlich konsequent geschildert sein....
Die wurden doch schon zu genüge geschildert.

-zutiefst trauriger Leser-
allerdings, bloss, konsequent?... :nixweis:
Zuletzt geändert von Tiberius am 1. Juli 2020, 17:51, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Quoting repariert
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2617
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 3072: Der Ilt muss sterben!, von Leo Lukas

Beitrag von Kritikaster »

Eric Manoli hat geschrieben: 1. Juli 2020, 17:30 Also mich erinnert das an den durchtrennten Roi Danton.
Ach was wurde sich hier aufgeregt. :rolleyes:
Und für was? Genau, für nichts. B-)
Ob der Klon das auch so gesehen hat?
Im Übrigen war seine Wiederbelebung ohne Sinn und Verstand fast genauso widerlich. 8-)
Antworten

Zurück zu „Spoiler EA“