Spoiler 3098: "Letzte Rast bei Mu Sargai" von Leo Lukas

Brandheiß: Das allerneueste Heft der Erstauflage, die neuesten Spekulationen!
Antworten

Wie gefällt Dir ....

die Story des Romans? - Note 1
12
7%
Note 2
29
17%
Note 3
11
6%
Note 4
1
1%
Note 5
1
1%
Note 6
2
1%
Keine Bewertung
1
1%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
25
14%
Note 2
17
10%
Note 3
9
5%
Note 4
2
1%
Note 5
2
1%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
1
1%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
6
3%
Note 2
24
14%
Note 3
6
3%
Note 4
5
3%
Note 5
2
1%
Note 6
11
6%
Keine Bewertung
5
3%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 173

Benutzeravatar
Askosan
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1931
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Spoiler 3098: "Letzte Rast bei Mu Sargai" von Leo Lukas

Beitrag von Askosan »

Die wie üblich sehr gelungene Zusammenfassung des Romans ist auf der PP-Homepage veröffentlicht worden:

https://www.perrypedia.de/wiki/Letzte_ ... _Mu_Sargai
Benutzeravatar
Julian
Ertruser
Beiträge: 870
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt

Re: Spoiler 3098: "Letzte Rast bei Mu Sargai" von Leo Lukas

Beitrag von Julian »

vorweg, der Spoiler liest sich wie immer gut und fluessig.

Kompliment daher an den oder die Macher.

Wieso nimmt man nur 10 Tara IX (römische neun) mit ins Kampfgebiet und einen staehlernen (fast magischen) Koffer?
11 Freunde sollt ihr doch sein!

Und
https://de.wikipedia.org/wiki/Ayran

Trinke ich auch gern!

Gr J
Ad Astra
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.

Der gute Geschmack ist die Fähigkeit, der Übertreibung entgegenzuwirken.

Wahrheit ist normalerweise nur eine Entschuldigung für einen Mangel an Fantasie (aus Star Trek-Serie)

Wer macht hier meinen Turner schlecht, dem haue ich auf das GesXXXXX
ähnlich dem "Du kaufst mir jetzt den Simmel ab, sonst schneide ich Dir den XXXXX ab. (frei nach Otto) :devil:
Benutzeravatar
Troll Incorporation
Ertruser
Beiträge: 883
Registriert: 25. Juni 2012, 23:21
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3098: "Letzte Rast bei Mu Sargai" von Leo Lukas

Beitrag von Troll Incorporation »

Die Wanderung Atlans war reinster SoW. :rolleyes:
Da "störten" die Kapitel dazwischen regelrecht :D
Benutzeravatar
Lazy Gun
Marsianer
Beiträge: 219
Registriert: 29. November 2013, 14:53

Re: Spoiler 3098: "Letzte Rast bei Mu Sargai" von Leo Lukas

Beitrag von Lazy Gun »

Um beim Thema Überraschungen zu bleiben, mich hat überrascht dass Atlan jetzt doch zu seinem Ritterstatus steht und die Aufgabe ausfüllen sowie seine Aura behalten will. Erwartet hatte ich eigentlich genau das Gegenteil, dass man dieses Siegel Kosmokratischer Knechtschaft wie bei Rhodan entsorgt und Atlan danach "frei" ist. Jetzt stellt sich natürlich die Frage ob das nur ein dramaturgischer Kniff war um den anstehenden Verlust tragischer erscheinen zu lassen oder ob er die Hundemarke wirklich behält und stolz trägt. Hmmm.
Planetenkartoffel
Siganese
Beiträge: 10
Registriert: 27. August 2020, 21:54

Re: Spoiler 3098: "Letzte Rast bei Mu Sargai" von Leo Lukas

Beitrag von Planetenkartoffel »

Ich denke, die Ritteraura wird für den nächsten Zyklus (Chaotarchen-Z.) gebraucht.
ZEUT-42
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1610
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler 3098: "Letzte Rast bei Mu Sargai" von Leo Lukas

Beitrag von ZEUT-42 »

Lazy Gun hat geschrieben: 31. Dezember 2020, 20:20 Um beim Thema Überraschungen zu bleiben, mich hat überrascht dass Atlan jetzt doch zu seinem Ritterstatus steht und die Aufgabe ausfüllen sowie seine Aura behalten will. Erwartet hatte ich eigentlich genau das Gegenteil, dass man dieses Siegel Kosmokratischer Knechtschaft wie bei Rhodan entsorgt und Atlan danach "frei" ist. Jetzt stellt sich natürlich die Frage ob das nur ein dramaturgischer Kniff war um den anstehenden Verlust tragischer erscheinen zu lassen oder ob er die Hundemarke wirklich behält und stolz trägt. Hmmm.
Ich werde das mal im neuen Zyklus beobachten - aber auf den ersten Blick könnte es mit 3098 (also ab 3098) wieder zu einer für die Leser sichtbaren Verschiebung der Perspektive bei Kosmokraten vs. Chaotarchen kommen. Muss aber nicht sein. Alternativ könnte sich bei Atlan eine Art transkosmokratischer / kosmokratischer Prägung beim Thez-Zellaktivator bemerkbar machen. Das wäre dann auch für Bully mit seinem chaotarchisch geprägten Zellaktivator nicht ganz unwichtig.
Troll Incorporation hat geschrieben: 31. Dezember 2020, 16:46 Die Wanderung Atlans war reinster SoW. :rolleyes:
Da "störten" die Kapitel dazwischen regelrecht :D
Danke für den Tipp. Ich bin inzwischen bis zu Mu Sargai Nr. 9 am Lagerfeuer vorgedrungen. Ich werde dann mal selektiv erst die Perry Rhodan - Ebene lesen und dann die Mu Sargai - Ebene ...

Aber jetzt schon ganz großes Kompliment an Leo Lukas - der Roman liest sich toll...
Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7788
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler 3098: "Letzte Rast bei Mu Sargai" von Leo Lukas

Beitrag von Richard »

Mir gefaellt der Band auch gut. Ich denke, dass Atlan die Aura behalten wird.
Perry und wohl auch Atlan haben ohnehin immer mehr oder minder bewusst für die Sache der KK gewirkt wie ich finde. Selbst Perry als 6. Bote Thoregons war da keine Ausnahme, hat er da doch - ohne es selber zu wissen - ES in seiner Rolle als Doppelagent der KK unterstützt und als GdN haben sowohl er als auch Atlan genau das getan, was ihnen die KKs via Carfesch angeboten haben auch wenn sie das Carfesch eine Absage gaben, als sie das "offiziell" im Auftrag der KK machen sollten.
lichtman
Postingquelle
Beiträge: 3231
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München

Re: Spoiler 3098: "Letzte Rast bei Mu Sargai" von Leo Lukas

Beitrag von lichtman »

Ein Link zu einem zitatenreichen Eintrag in Kommende Romantitel > Perry Rhodan 3098: Letzte Rast bei Mu Sargai

viewtopic.php?p=739370#p739370
Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 7511
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spoiler 3098: "Letzte Rast bei Mu Sargai" von Leo Lukas

Beitrag von Kardec »

Zeut-42 hat geschrieben:.....Alternativ könnte sich bei Atlan eine Art transkosmokratischer / kosmokratischer Prägung beim Thez-Zellaktivator bemerkbar machen...........
Kann mir nicht vorstellen, daß die Serienmacher Atlan als fremdgesteuert schildern.

.

Den Roman fand ich unterhaltsam zu lesen.
Andererseits hab ich mich selbst mehrfach dabei erwischt, daß mir die Dialoge zw. Atlan u. Mu S. zu schlicht, zu sehr Jugendliteratur, fast möchte ich sagen geradezu "kindgerecht" waren.
Zukunft1
Marsianer
Beiträge: 249
Registriert: 29. Juni 2012, 19:12
Wohnort: Gerolstein
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3098: "Letzte Rast bei Mu Sargai" von Leo Lukas

Beitrag von Zukunft1 »

Dann könnte doch Bully das trojanische Pferd spielen :st:
Benutzeravatar
Rebecca
Siganese
Beiträge: 69
Registriert: 5. Oktober 2015, 21:45
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Spoiler 3098: "Letzte Rast bei Mu Sargai" von Leo Lukas

Beitrag von Rebecca »

Ich fand die Informationen am Ende spannend. Mich hat die psychdelische Wanderung sehr gestört. Ich fand das philosophische Gespräch am Ende deutlich besser, davon mehr und wenn man nicht mehr als das Gespräch hat, dann bitte mehr auf Perry Rhodan Ebene. Ich empfand die metaphorische Wanderung weniger als SoW, sondern eher als unpassenden LSD-Trip. Ich habe dort weder Charentwicklung in nennenswertem Umfang wahrgenommen (wofür ich das vielleicht verziehen hätte), noch fand ich es sonderlich informativ oder spannend.
Charakterentwicklung war im letzten Teil, als Atlan bei Mutter Sargai war. Den fand ich auch recht spannend, das hätte ich mindestens in dreifacher Länge (mit entsprechend mehr Inhalt) gebrauchen können.

Ansonsten finde ich es irgendwie schockierend, dass der Höhepunkt des Endes auf einen Konflikt auf dem Golem zwischen Opt-Atlan und dem Rest des Universums hinauszulaufen scheint... ich hoffe, dass da noch eine Überaschung kommt... sonst fände ich das... eher schwach für einen Zyklus, der mit Mythos Terra sehr vielversprechend begonnen hatte.
“Most people do not listen with the intent to understand; they listen with the intent to reply.” —Stephen R. Covey.
Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7788
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler 3098: "Letzte Rast bei Mu Sargai" von Leo Lukas

Beitrag von Richard »

Ich vermute, dass der Konflikt Atlan/Opt-Atlan einer der Höhepunkte von Band 3099 sein wird. Offen ist noch ob die Cairaner tatsächlich nach Dyo-Beta "abreisen" können bzw ob/wie das funktionieren wird. Auch das vermute ich als einen der Höhepunkte von 3099.
patulli
Marsianer
Beiträge: 162
Registriert: 28. November 2013, 01:29

Re: Spoiler 3098: "Letzte Rast bei Mu Sargai" von Leo Lukas

Beitrag von patulli »

Ja, das wärs doch. Der trans-universale Konflikt wird per Faustkampf Atlan/Double entschieden. Wie man das halt so regelt, unter Männern :lol:
Benutzeravatar
ParaMag
Terraner
Beiträge: 1116
Registriert: 30. März 2015, 13:29
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spoiler 3098: "Letzte Rast bei Mu Sargai" von Leo Lukas

Beitrag von ParaMag »

Ich möchte den vorliegenden Roman mit einem Zitat aus dem Text begrüssen:
"Da bist Du ja.", fehlt nur noch die Harmonika mit Spiel mir das Lied vom Tod!
Bis dato der beste Roman des ganzen Zyklus, diese Inneneinsichten von Atlan finde ich einfach nur toll. Es gab noch genügend Anspielungen, schön! Die Perry Ebene fällt daneben etwas ab, alles in allem würde ich das Teil mit einer glatten Eins bewerten, wenn ich den überhaupt werten würde. 👍
Ich wünsche allen einen super Start in ein hoffentlich besseres Jahr. :D
Es ist leicht Entscheidungen zu treffen, die Schwierigkeit und Kunst liegt darin die Folgen zu akzeptieren. B-)
Benutzeravatar
ParaMag
Terraner
Beiträge: 1116
Registriert: 30. März 2015, 13:29
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spoiler 3098: "Letzte Rast bei Mu Sargai" von Leo Lukas

Beitrag von ParaMag »

Hier wurde auch meine Vermutung das Atlan in Urlaub geschickt wird wiederlegt! Schön, er soll im neuen Zyklus eine tragende Rolle spielen. So wie ich es gelesen habe. :st:
Es ist leicht Entscheidungen zu treffen, die Schwierigkeit und Kunst liegt darin die Folgen zu akzeptieren. B-)
fenny
Siganese
Beiträge: 27
Registriert: 6. Juli 2020, 20:47

Re: Spoiler 3098: "Letzte Rast bei Mu Sargai" von Leo Lukas

Beitrag von fenny »

Ein tolles Cover und ein schöner Titel, wundervoll passend zu Silvester, das habt Ihr super hinbekommen!

Ich liebe solche Geistreisen, die Atlan-Kapitel haben mir sehr gefallen, in den anderen war mir ein bißchen zu viel Erklär-Bär dabei.

Ein Heft vor Schluss hat man den Eindruck, der Zyklus fangt jetzt erst richtig an. Schade, dass nun so wenig Raum bleibt, alles aufzulösen. Ich wünschte, man hatte vorher weniger Einsatzgruppen-Romane gehabt und hätte jetzt noch mehr Platz für das Finale.

Erinnert sich noch jemand an das letzte Fenster im Unsteten Turm?
Aus Virenmaterie webt sie ein schneeweißes Leichentuch, aus Virenmaterie schnitzt sie einen nachtschwarzen Sarg. Weit draußen im Leerraum schickt sie Atlan auf seine letzte Reise, auf einen Kurs, der ihn in Millionen Jahren wieder zurückbringen wird zur Milchstraße, seiner treuesten Geliebten.
(PR 2821 Im Unsteten Turm - Marc A. Herren)

Vielleicht ist/wäre/wird sein diese "sie" ja Mu Sargai.
ZEUT-42
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1610
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler 3098: "Letzte Rast bei Mu Sargai" von Leo Lukas

Beitrag von ZEUT-42 »

Dass Leo Lukas hier toll geschrieben hat, das habe ich ja schon erwähnt.

Wir bekommen folgende Aussagen:
  • Die Folien Mu Sargais scheinen kurzzeitig zum Handlungszeitpunkt direkten Kontakt mit der Kosmokratin zu haben oder gehabt zu haben (es "klopfte"), anders sind einige Passagen mit dem Wissensvorsprung Mu Sargais nicht zu deuten.
  • Es scheint der "Wunsch" Mu Sargais zu sein, dass die Cairaner ihr Trajekt vollenden können.
  • Die Kosmokration Mu Sargai scheint diejenige zu sein, die Atlan die Erinnerung an "hinter den Materiequellen" nahm - übrigens auf ausdrücklichen Wunsch durch Atlan, der sich damit retten wollte.
  • Der Mythos, dass im Universum die Sterne verlöschen, wenn der letzte Ritter der Tiefe geht, ist nur ein Mythos, der anscheinend von Mu Sargai höchstpersönlich in die Welt gesetzt wurde. Andererseits sagt Mu Sargai auch, dass Verfinsterungen von Universen tatsächlich existieren.
  • Wir bekommen die Außensicht der Kosmokraten geliefert, die zwar (siehe den Thez-Zyklus) universumsgebunden sind, jedoch einen Blick in die Ferne des Multiversum haben. Außerdem sehen die Kosmokraten ihresgleichen. Das scheint in etwa das Äquivalent der Sicht eines Menschen zu sein, der auf einem Planeten steht und einerseits in den Himmel blickt und andererseits um sich herum andere Menschen sieht...
  • Manche Universen werden vom Moralischen Kode gesteuert, andere Universen wiederum haben zusammen mit anderen Universen eine anders geartete externe Steuerung - und manche Universen sind völlig frei von jedweder externen Steuerung.
  • Wir bekommen nicht die Innensicht der Türme der Kosmokraten geliefert, das bleibt eine offene Frage und hier bleiben alle Handlungs- und Wissensoptionen offen (es wird aber angedeutet, dass es dort unterschiedliche Realitäten geben könnte).
  • Wir bekommen indirekt die Aussage, dass das Multiversum eine Art eigenen Zeitablauf besitzt - bis hin zum Horizont des Gesetzes, der ebenfalls gezeigt wird und der am "Ende" der "Vergänglichkeit" des Multiversums zu liegen scheint - und hinter dem Horizont geht es dann irgendwie weiter, die Kosmokraten wissen das, können aber nicht hinter den Horizont blicken. Die Kosmokraten wissen aber auch, dass sie von jenseits des Horizonts beobachtet werden.
  • Atlans Ritteraura verschmilzt mit dem Thez'schen Zellaktivator, was Mu Sargai sehr interessiert, da es sich hier um das Werk eines auch für Mu sargai übergeordneten Wesens handelt - Atlan wird durch die Verschmelzung im Prinzip seine Ritteraura einbüßen, wird aber stattdessen etwas Singuläres bekommen, das mehr ist als eine einfache Ritteraura und dass Atlan "in Kürze" helfen wird, sehr viele Lebewesen zu retten.
Gucky_Fan
Marsianer
Beiträge: 117
Registriert: 19. Juli 2014, 15:18

Re: Spoiler 3098: "Letzte Rast bei Mu Sargai" von Leo Lukas

Beitrag von Gucky_Fan »

Ein grandios geschriebener Roman. Gerade die Atlansequenzen waren sehr gut. Dass mir die Golemhandlung nicht zusagt, sagte ich bereits. Noch ein Roman, dann ein Neubeginn..
George
Ertruser
Beiträge: 820
Registriert: 25. Juni 2012, 21:31
Wohnort: Braunschweig

Re: Spoiler 3098: "Letzte Rast bei Mu Sargai" von Leo Lukas

Beitrag von George »

Perry Rhodan flog in einem Pulk aus Space-Jets durch die Zone des Lichtrisses. Zwei Jets wurden zerstört. Leider befand sich in einer davon Perry Rhodan.

ENDE

Liebe Leser, leider endet hiermit die Serie, da den Autoren so gar nichts Gescheites mehr einfallen will. :sn:

P.S.
Das Journal war wieder sehr informativ. Ein Lichtblick!
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 4370
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Spoiler 3098: "Letzte Rast bei Mu Sargai" von Leo Lukas

Beitrag von Ce Rhioton »

George hat geschrieben: 1. Januar 2021, 15:24 Perry Rhodan [...]
Liebe Leser, leider endet hiermit die Serie, da den Autoren so gar nichts Gescheites mehr einfallen will. :sn:
Das wissen wir ja nicht. Vielleicht fällt den Autoren ja sogar viel Gescheites ein.

Aber sie sind womöglich gefangen in den unsichtbaren Zwängen der Raketenheftchenserie ("Innovation verkauft sich nicht besonders").

Und sie sind abhängig von der INSTANZ - der Redakteursintelligenz ENPUNKT, die entscheidet, was des Lesers Augen erblicken darf. ;)
Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 7511
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spoiler 3098: "Letzte Rast bei Mu Sargai" von Leo Lukas

Beitrag von Kardec »

Zeut-42 hat geschrieben:Atlans Ritteraura verschmilzt mit dem Thez'schen Zellaktivator, was Mu Sargai sehr interessiert, da es sich hier um das Werk eines auch für Mu sargai übergeordneten Wesens handelt - Atlan wird durch die Verschmelzung im Prinzip seine Ritteraura einbüßen, wird aber stattdessen etwas Singuläres bekommen, das mehr ist als eine einfache Ritteraura und dass Atlan "in Kürze" helfen wird, sehr viele Lebewesen zu retten.
Du bist mal (wieder) der Versuchung der Halunkination erlegen :D
Es stand lediglich da, daß der THEZsche Zellaktivator (TechnoMorphyt) und Atlans Ritteraura sich ineinander einbetten. Atlan wird dadurch zu einem singulären Ordnungsfaktor.
Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5981
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Spoiler 3098: "Letzte Rast bei Mu Sargai" von Leo Lukas

Beitrag von nanograinger »

George hat geschrieben: 1. Januar 2021, 15:24 Perry Rhodan flog in einem Pulk aus Space-Jets durch die Zone des Lichtrisses. Zwei Jets wurden zerstört. Leider befand sich in einer davon Perry Rhodan.

ENDE
...
Also ich an deiner Stelle würde mich beim Händler beklagen, denn offenbar hat man dir eine fehlerhaftes Exemplar verkauft. B-)
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 4370
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Spoiler 3098: "Letzte Rast bei Mu Sargai" von Leo Lukas

Beitrag von Ce Rhioton »

Vorweg: Nachdem ich mich über das, ich nenne es mal "Gucky-Desaster" (Band 3072), damals ein wenig geärgert hatte, nahm ich mir vor, im Laufe des Jahres 2020 keinen Leo Lukas-Roman mehr lesen zu wollen.
Diesen Vorsatz habe ich eingehalten und den aktuellen Roman erst heute im Neuen Jahr gelesen.

Und was soll ich sagen ... es gelingt nicht vielen Autoren, sowohl den schlechtesten, als auch den besten (okay: einen der besten) Romane eines Zyklus zu verfassen. Leo Lukas hat diese Herausforderung bestanden. :P

Da ertappt man sich während der Lektüre bei dem Gedanken "Geht doch. Warum nicht immer so?"
Kardec hat es bereits kurz erwähnt: in Teilen erinnert die Erzählweise tatsächlich an Jugendliteratur. Aber bei Leo Lukas empfinde ich es so, wie er es erzählt, nicht als störend, sondern im Gegenteil als passend.
Das Ende versöhnt mich ein wenig mit dem Zyklus.

1/1/3
thinman
Oxtorner
Beiträge: 512
Registriert: 26. Juni 2012, 12:44

Re: Spoiler 3098: "Letzte Rast bei Mu Sargai" von Leo Lukas

Beitrag von thinman »

Kardec hat geschrieben: 31. Dezember 2020, 22:22
Kann mir nicht vorstellen, daß die Serienmacher Atlan als fremdgesteuert schildern.
Aber das ist er doch seit Band 50.... ;)

:unschuldig:

Gut, manchmal entwickeln literarische Figuren auch ein Eigenleben.

thinman
Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7788
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler 3098: "Letzte Rast bei Mu Sargai" von Leo Lukas

Beitrag von Richard »

Ce Rhioton hat geschrieben: 1. Januar 2021, 16:26 Und was soll ich sagen ... es gelingt nicht vielen Autoren, sowohl den schlechtesten, als auch den besten (okay: einen der besten) Romane eines Zyklus zu verfassen. Leo Lukas hat diese Herausforderung bestanden. :P
Da du mit "schlechtesten" Roman jenen mit Guckys scheinbaren Tod meinst ...: der Band mag zwar unbeliebt sein aber der Roman an sich ist - meiner Ansicht nach jedenfalls - durchaus lesenswert.

Jedenfalls scheint Opt-Atlan nicht damit zu rechnen, dass Zemina Paath samt Paau ebenfalls zu Perrys Begleitern zählt. Scheinbar ist er doch nicht so toll optimiert ;).
Antworten

Zurück zu „Spoiler EA“