Spoiler 3156: Die Wandlungen des Ossan Bak, von Leo Lukas

Brandheiß: Das allerneueste Heft der Erstauflage, die neuesten Spekulationen!
Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
10
8%
Note 2
15
12%
Note 3
6
5%
Note 4
2
2%
Note 5
2
2%
Note 6
8
6%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
11
9%
Note 2
16
12%
Note 3
7
5%
Note 4
2
2%
Note 5
5
4%
Note 6
2
2%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
4
3%
Note 2
17
13%
Note 3
11
9%
Note 4
2
2%
Note 5
1
1%
Note 6
7
5%
Keine Bewertung
1
1%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 129

Benutzeravatar
Macca
Ertruser
Beiträge: 947
Registriert: 18. August 2013, 17:53

Spoiler 3156: Die Wandlungen des Ossan Bak, von Leo Lukas

Beitrag von Macca »

Die Hauptpersonen des Romans:

Ossan Bak – Seine Lebensbeichte lässt tief blicken.
Phanay Gogosz – Die cheborparnische Zeremonienmeisterin hat einige harte Tage.
Ryzuqotor – Der Duale Kapitän verlangt viel von seinen Untergebenen.
Sichu Dorksteiger und Atlan da Gonozal – Die Terranische Residentin und der arkonidische Gesandte treiben das Projekt von San voran.
Poyparr Nachtal und Obrono Abendkehrt – Die Yodoren zeigen, was sie unter Gastfreundschaft verstehen.

Sehr kurzer Spoiler:
Spoiler:
Der Saboteur heißt Ossan Bak und hat viel zu erzählen - bis hin, wer die Mutter von Iwán/Iwa Mulholland ist oder sein könnte.
Nicht ganz so kurz:
Spoiler:
Der Saboteur heißt Ossan Bak und hat viel zu erzählen - bis hin, wer die Mutter von Iwán/Iwa Mulholland ist oder sein könnte. Auch gibt er interessante Details zum Innenleben der Terminalen Kolonne TRAITOR preis.
Spoiler nach bekannter Macca-Art:
Spoiler:
Neulich in der Milchstraße, wir erinnern uns: Die Konferenz auf Pspopta zur Gründung des Dritten Galaktikums wird von einem Unbekannten sabotiert. Wer mag dieser Unbekannte sein, von dem man weiß, dass es sich um einen Koda Aratier handelt?

Jetzt in Band 3156: Der Saboteuer ist ermittelt und unter Arrest gestellt. Er nennt sich Teralgori Rutalowesi. Freimütig räumt er ein, ein Koda Aratier zu sein. Und er will plaudern. Aber erst später, wenn er die Zeit dafür für gekommen hält. Der echte Teralgori Rutalowesi will sein Double zur Rede stellen, der wiederum seinen richtigen Namen preisgibt: Ossan Bak. Und er steht in Diensten der Yodoren.

Bald kommen Sichu Dorksteiger und Atlan hinzu, außerdem Poyparr Nachtal, Kommandant des Raumers DRUYUM. Und Kastellanin Gera Vorr. Atlan will gleich zur Sache kommen, doch der KA bremst: Gemach, hochgeschätzter Ritter der Tiefe. Meine Geschichte umfasst immerhin 900 Jahre. Und die beginnt mit dem Schüler Ossan Bak.

Als Azubi lebt Ossan auf TRAIGOT 0991, eine ringförmige Fabrik, in der Hightech für die Terminale Kolonne hergestellt wird. TRAIGOT 0991 ist Teil von einem Ensemble aus 66 TRAIGOT-Einheiten und 22 TRAICAH-Einheiten. Kommandant ist der Kalbaron Mor´Daer.

Als KA lernt Ossan, wie man Lebewesen kopiert. Eines Tags wird der Besuch des Dualen Kapitäns Ryzuqotor angekündigt, der Ossan sehen will. Sein Befehl: Ossan muss schnellstens auf seinen ersten Einsatz vorbereitet werden. Der KA besteht die Tests und Prüfungen, sein Dad Bakken Lont ist stolz auf seinen Sprößling, der auf die Kolonnen-Fähre WAJJUNDE abkommandiert wird, wo er ordentlich büffeln muss. Ossan entwickelt sich zu einem Musterschüler, sehr zum Gefallen von Ryzuqotor.

Der Duale Kapitän schickt seinen Musterschüler in den ersten Einsatz, den er mit Bravour schafft. Sein Wunsch nach der Rückkehr auf WAJJUNDE: Ich würde gerne meine Familie auf TRAIGOT 0991 besuchen - Sorry Bub, TRAIGOT 0991 wurde durch ein Selbstmordkommando der Kosmokratenknechte zerstört. - Schade!

Jetzt braucht Ossan vom Erzählen erst einmal ein Pause, in der Gera Vorr gerne ein Autogramm gibt. So ist das halt, wenn man zu den IT-Girls des Jahres 2072 NGZ zählt. Laut Poyparr Nachtal hat der KA nicht von den Yodoren seinen Auftrag erhalten. Ossan wiederum bekräftigt seinen Auftrag: Die Bildung einer galaxisweiten Allianz gegen FENERIK unterstützen. Wie das mit seinen Sabotageaktionen vereinbar ist - nun darauf sollte die weitere Lebensgeschichte von Ossan Antwort geben.

Erneut wird der KA zu Ryzuqotor gerufen. Der nächste Einsatz steht bevor. Doch der ist eher inoffiziell. Es geht um das Volk der Langeriden, die womöglich hinter der Zerstörung von TRAIGOT 0991 stecken. Diesmal verläuft der Einsatz nicht reibungslos. Ossan gerät sogar in Lebensgefahr, verliert die Hälfte seiner Körpermasse. Seine Funksprüche Richtung WAJJUNDE werden ignoriert. Hat man ihn fallen gelassen?

Doch er wird gerettet: Von Yodoren, unterwegs mit dem Äonenschiff AUCHUR unter dem Kommando von Obrono Abendkehrt. Zu seiner Überraschung päppeln die Yodoren ihn wieder auf. Und zu seiner weiteren Überraschung wissen die Yodoren bestens bescheid über die Strukturen innerhalb von TRAITOR. Und sie mutmaßen, dass er mit seinem jüngsten Einsatz geopfert werden sollte. Ossan weiß nicht, was er sagen soll.

Und jetzt bieten ihm die Yodoren sogar an, ihn körperlich wieder herzustellen. Und zwar über Prafid Tissiu, seines Zeichens Kolonnen-Anatom, der ebenfalls auf der AUCHUR weilt. Der Deal: Prafid heilt Ossan und wird als Gegenleistung in die Freiheit entlassen. Ossan wechselt als Gegenleistung hinüber zu den Ordnungsmächten. Klingt wie ein Transferdeal zwischen BVB (Chaos) und FCB (Ordnung).

Die Regeneration Ossans soll über ein Mittel erfolgen, das Treuespeise genannt wird. Es muss regelmäßig genommen werden und bildet daher ein Druckmittel gegen Ossan. Doch der Deal läuft wie geplant ab. Prafid kehrt zurück zu den Seinen, Ossan bleibt an Bord der AUCHUR.

Erneute Pause. Zeit für die Heija. Vorher verspricht Sichu Dorksteiger, dass das Ayc-Tohotche-System einen TERRANOVA-Schirm bekommt.

Am nächsten Morgen berichtet Ossan, dass seine Aktionen den Galaktikern vor Augen führen sollten, dass sie die Hilfe der Yodoren brauchen. Dabei gibt er sich kleinlaut. Lief nicht ganz so perfekt ab. Und die Entführung der Residentin? Nun ja, sie war halt bei Iwan/Iwa Mulholland. Um ihn/sie ging es.

Und weiter geht die Geschichte: An Bord der AUCHUR disputiert Ossan mit seinem Gastgeber Abendkehrt oft und gerne über Chaos und Ordnung. Dann das Angebot an Ossan: Ein Einsatz - ohne Tricks und Hinterhalt. Diesmal soll Ossan Frieden stiften. Und er hätte die Gelegenheit, zu seinen Chaos-Freunden zurückzukehren. Er macht es nicht.

Ossan kehrt zur AUCHUR zurück, wo er Jahrhunderte lang lebt und Abendkehrt überlebt. Um 2050 NGZ ein neuer Auftrag: Ein Artefakt soll geborgen werden, von dem sich die Yodoren versprechen, dass der Bau einer Kosmischen Zitadelle in der Milchstraße beschleunigt werden kann.

Die AUCHUR hält sich da allerdings 650 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt auf. Ossans Einsatz führt in eine seltsame Stadt, wo er auf eine geheimnisvolle Frau namens Lay Rym trifft, die ein Kind erwartet. Sie hilft ihm, das Artefakt zu finden.

Lay Rym? Die Mutter von Iwan/Iwa Mulholland? Ossan ist überzeugt davon. Und Sichu mutmaßt, dass Ossan das Artefakt nahe Anthuresta geborgen hat. Und Atlan mutmaßt, dass es sich bei der Stadt um Noudura handelt. Und bei der Frau um eine Cyno - da sie laut Ossans Bericht keinen Schatten warf. Mutmaßungen über Mutmaßungen. Einig ist man sich, dass Ossan nicht der Prozess gemacht wird.

Atlan denkt jetzt bereits an die Yodor-Sphäre. Zur Einreise kann er endlich seine Sextadimkapsel RA nutzen. Dann heißt es Abschied nehmen: Ossan und Nachtal reisen ab, ebenso Kastellanin Vorr. Sichu Dorksteiger sagt Atlan Tschüß, der sie bei der Gelegenheit niederknutscht wie es Clark Gable nicht besser gemacht hätte.

Nein, das hat er natürlich nicht gemacht. Atlan doch nicht!

To be continued.
Persönliche Meinung:
Spoiler:
Klasse! Einfach nur Klasse!
Benutzeravatar
Klaus 1802
Superintelligenz
Beiträge: 2740
Registriert: 30. Juni 2012, 01:07
Wohnort: Raum Ludwigshafen Terra

Re: Spoiler 3156: Die Wandlungen des Ossan Bak, von Leo Lukas

Beitrag von Klaus 1802 »

Und wieder mal ein richtiger
Macca Spoiler. Vielen Dank
Zukunft1
Marsianer
Beiträge: 299
Registriert: 29. Juni 2012, 19:12
Wohnort: Gerolstein

Re: Spoiler 3156: Die Wandlungen des Ossan Bak, von Leo Lukas

Beitrag von Zukunft1 »

Danke Macca, klingt alles etwas verworren :o
kneti
Siganese
Beiträge: 83
Registriert: 7. Juli 2020, 12:30
Wohnort: Leverkusen

Re: Spoiler 3156: Die Wandlungen des Ossan Bak, von Leo Lukas

Beitrag von kneti »

Ich habe den Roman in einem Rutsch durchgelesen.
Spoiler:
Nun habe ich Kopfschmerzen !
Benutzeravatar
Oceanlover
Superintelligenz
Beiträge: 2218
Registriert: 29. Juni 2012, 17:05
Wohnort: Terra

Re: Spoiler 3156: Die Wandlungen des Ossan Bak, von Leo Lukas

Beitrag von Oceanlover »

Danke Macca. Ich schaue vor dem Lesen nur in die persönliche Meinung rein und da steht "klasse". Damit steigt sofort die Vorfreude. :) Den Spoiler lese ich immer erst hinterher.
Nette Grüße
Oceanlover
Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Forums-KI
Beiträge: 11882
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Spoiler 3156: Die Wandlungen des Ossan Bak, von Leo Lukas

Beitrag von Klaus N. Frick »

Im Redaktionsblog erzählt der Redakteur heute ein wenig über seine Sicht der Dinge zum kommenden Roman unserer Serie. Der stammt von Leo Lukas und erzählt von einem besonderen Außerirdischen ...

Hier geht's zum Blogtext:

https://perry-rhodan.blogspot.com/2022/ ... n-bak.html
Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Forums-KI
Beiträge: 11882
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Spoiler 3156: Die Wandlungen des Ossan Bak, von Leo Lukas

Beitrag von Klaus N. Frick »

Hier dann auch gleich der komplette Text:

Die Wandlungen des Ossan Bak

Das Titelbild, das Arndt Drechsler-Zakrzewski für den PERRY RHODAN-Roman dieser Woche gezaubert hat, finde ich richtig stark: ein fremdartiger Außerirdischer und ein fremdartiges Raumschiff – das alles wirkt geheimnisvoll und spannend zugleich. Solche Motive mag ich seit einen frühen Tagen als PERRY RHODAN-Fan!

Und inhaltlich? Leo Lukas steigt in »Die Wandlungen des Ossan Bak« tief in das Innenleben eines Außerirdischen ein. Wir erfahren mehr über seine Vergangenheit und seine Ziele. Der Autor vermittelt zudem noch einige Hintergründe zu den Konflikten zwischen den Chaotarchen und Kosmokraten. Der stimmungsvolle Roman liefert viel Sense of Wonder, womit sich Titelbild und Inhalt wunderbar ergänzen.
Oomph Amber
Marsianer
Beiträge: 296
Registriert: 4. November 2012, 14:58

Re: Spoiler 3156: Die Wandlungen des Ossan Bak, von Leo Lukas

Beitrag von Oomph Amber »

Klasse Spoiler, danke Macca. M*** ich muss noch bis 24 Uhr warten …
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 6167
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Spoiler 3156: Die Wandlungen des Ossan Bak, von Leo Lukas

Beitrag von Ce Rhioton »

Maccas Spoiler sind einfach zum Niederknutschen. :st:
Back to basics
Oomph Amber
Marsianer
Beiträge: 296
Registriert: 4. November 2012, 14:58

Re: Spoiler 3156: Die Wandlungen des Ossan Bak, von Leo Lukas

Beitrag von Oomph Amber »

Was für ein toller Roman. Leos Schreibstil mag ich sowieso aber hier hat er sich selbst übertroffen. All diese wunderbaren Seitenhiebe auf unsere reale Welt. Ich habe stellenweise Tränen gelacht.
RolfK
Oxtorner
Beiträge: 634
Registriert: 30. März 2014, 19:01

Re: Spoiler 3156: Die Wandlungen des Ossan Bak, von Leo Lukas

Beitrag von RolfK »

Dem kann ich nur zustimmen; ein rundum gelungenes Heft.
Benutzeravatar
ParaMag
Terraner
Beiträge: 1293
Registriert: 30. März 2015, 13:29
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spoiler 3156: Die Wandlungen des Ossan Bak, von Leo Lukas

Beitrag von ParaMag »

Ein toller Roman auf den ich mich schon seit ein paar Tagen gefreut habe, ausnahmsweise habe ich an der Leseprobe genascht.
Sehr gut zu lesen, trotz Überlänge, hat die Figur des Ossam Back sauber rüber und näher gebracht. Man muss diese Figur nicht lieben, aber in die Art in der Sie rüberkommt hat schon was. Auch solche Personen werden gebraucht, besser als irgendwelche Haudrauf‘s.
Es gab wieder überraschende Erkenntnisse zu Iwan/Iwa, zur Sphäre der Yodoren und genügend Stellen zum schmunzeln.
Grosses Lob an den Autoren.
Nun noch den Spoiler lesen.👍
Achtung Satire!
Im Jahre Dreiundzwölfzig nach Gründung der Moralischen Autokratie wurde, nach Findung des 5. Geschlechts, von der real nicht existierenden Sprachpolizei festgelegt das Vornamen nicht mehr verwendet werden dürfen da für dieses neue Geschlecht nicht anwendbar. Infolgedessen sind diese aus den Dokumenten zu entfernen.
Als Anrede gilt die Identifikationsnummer, welche so monoton wie möglich ausgesprochen werden muß um keine Rückschlüsse auf ein etwaiges Geschlecht ziehen zu können.
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Superintelligenz
Beiträge: 2445
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3156: Die Wandlungen des Ossan Bak, von Leo Lukas

Beitrag von AushilfsMutant »

Seit wann werfen lebende Cynos keinen Schatten?
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 6167
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Spoiler 3156: Die Wandlungen des Ossan Bak, von Leo Lukas

Beitrag von Ce Rhioton »

Band 2308 "Die Schattenlosen"
Spoiler:
Dort treffen die Raumfahrer auf ein junges Volk, die Novanten, die bisher von den neun Schattenlosen protegiert wurden: Obelisken, die keinen Schatten werfen. Wie Gucky schnell herausfindet, handelt es sich dabei um neun Cynos, allerdings um Lebende, keine Toten, wie es normalerweise bei Obelisken der Fall ist. Die neun sind in hellem Aufruhr, weil sie eine wichtige Botschaft erhalten haben, die sie aber nicht gut genug empfangen können, um sie zu verstehen.
Back to basics
heppen shemir
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1746
Registriert: 23. Juli 2013, 17:44

Re: Spoiler 3156: Die Wandlungen des Ossan Bak, von Leo Lukas

Beitrag von heppen shemir »

gar nicht wahr :P

ich nenn nur mal als beispiel tibi 519 oder 567 ... cynos mit 1a schattenwurf :D
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2899
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 3156: Die Wandlungen des Ossan Bak, von Leo Lukas

Beitrag von Kritikaster »

Die Lebensgeschichte eines Überläufers von TRAITOR zu den Yodoren. Der Roman gefiel mir, allerdings empfand ich ihn nicht als herausragend und begeisternd, wie ihn andere Foristen offenbar gesehen haben. Nun ja, sind eben alles persönliche Geschmacksbewertungen - abgesehen höchstens von der 6er-Benotung, die wohl andere Gründe zu haben scheint.
Auffallend, dass der Plan von Sichu und Atlan aus dem Vorroman nun plötzlich ein Geheimplan des Arkoniden (auf Anregung von Perry) ist, den er nicht mit Sichu teilen will. Man wird sehen, welches Narrativ sich in der Folge durchsetzt.
Dass Lay Rym keinen Schatten wirft, erklärt sich sehr leicht dadurch, dass es sich um eine Cynozombie handelt, die ihren Obeliskenzustand nur mal eben für die Schwangerschaft unterbrochen hat. Da entfallen natürlich auch alle Fragen zu eventueller Partnerschaft oder anderweitiger Begattung. Logisch, oder? 8-)
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Superintelligenz
Beiträge: 2445
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3156: Die Wandlungen des Ossan Bak, von Leo Lukas

Beitrag von AushilfsMutant »

Ce Rhioton hat geschrieben: 10. Februar 2022, 18:53 Band 2308 "Die Schattenlosen"
Spoiler:
Dort treffen die Raumfahrer auf ein junges Volk, die Novanten, die bisher von den neun Schattenlosen protegiert wurden: Obelisken, die keinen Schatten werfen. Wie Gucky schnell herausfindet, handelt es sich dabei um neun Cynos, allerdings um Lebende, keine Toten, wie es normalerweise bei Obelisken der Fall ist. Die neun sind in hellem Aufruhr, weil sie eine wichtige Botschaft erhalten haben, die sie aber nicht gut genug empfangen können, um sie zu verstehen.
Die waren aber nicht in der Humanoiden Form und schwanger waren die auch nicht. Zählt somit nicht!
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 6167
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Spoiler 3156: Die Wandlungen des Ossan Bak, von Leo Lukas

Beitrag von Ce Rhioton »

AushilfsMutant hat geschrieben: 10. Februar 2022, 20:00 Die waren aber nicht in der Humanoiden Form und schwanger waren die auch nicht. Zählt somit nicht!
Ja dann müssen wir auf Askosan oder nanograinger warten. :gruebel:
Back to basics
heppen shemir
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1746
Registriert: 23. Juli 2013, 17:44

Re: Spoiler 3156: Die Wandlungen des Ossan Bak, von Leo Lukas

Beitrag von heppen shemir »

wirft denn das iwa schatten ?
Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 9026
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler 3156: Die Wandlungen des Ossan Bak, von Leo Lukas

Beitrag von Richard »

Wir haben bis jetzt zumindest nicht gelesen, dass der Schatten fehlte. Ähnliches hat wohl auch für Dalaimoc Rorvic, Trim Marath und Cosmuel Kain (gab sicher mehr, aber das sind alle, die mir gerade einfallen): das sind / waren allesamt Halbcynos und da war nie die Rede davon, dass die keinen Schatten werfen.
Benutzeravatar
Fallada
Plophoser
Beiträge: 307
Registriert: 18. Januar 2021, 19:23
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3156: Die Wandlungen des Ossan Bak, von Leo Lukas

Beitrag von Fallada »

Bisher hat es von Seiten der Yodoren geheißen, daß Sextadimkapseln auf keinen Fall in die Yodor-Sphäre einfliegen dürfen und hier im Roman jetzt das genaue Gegenteil: die THETA DA ARIGA und die THORA seien dafür viel zu groß aber mit der RA darf Atlan einfliegen...

Ich vergebe auch diese Woche folgende Benotung: 3:3:3
Was ist das größte auf dem Planeten Erde? Die menschliche Dummheit! Und da schließe ich mich selbst mit ein :o Zum Glück gibt es aber auch noch etwas anderes: Die uns innewohnende Kraft der Hoffnung!

https://www.igadka.wordpress.com - Rezensionen der Hefte der EA seit Sommer 2019 und eigene Werke. Hinweis: Spoilergefahr nur beim expliziten Aufrufen einer aktuellen Rezension :unschuldig:
Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 9026
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler 3156: Die Wandlungen des Ossan Bak, von Leo Lukas

Beitrag von Richard »

Immerhin ist Atlan mit einer RdT Aura "ausgestattet" und somit aus der Sicht der Yordoren wohl eher mal vertrauenswürdig als Kastellane von ES.
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Superintelligenz
Beiträge: 2445
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3156: Die Wandlungen des Ossan Bak, von Leo Lukas

Beitrag von AushilfsMutant »

Richard hat geschrieben: 10. Februar 2022, 21:29 Wir haben bis jetzt zumindest nicht gelesen, dass der Schatten fehlte. Ähnliches hat wohl auch für Dalaimoc Rorvic, Trim Marath und Cosmuel Kain (gab sicher mehr, aber das sind alle, die mir gerade einfallen): das sind / waren allesamt Halbcynos und da war nie die Rede davon, dass die keinen Schatten werfen.
Schmidt&Co hatten auch immer Schatten (ansonsten wäre das heimliche Imperium nie möglich gewesen).
Vermutlich ist Iwas Mutter wirklich ein Cyno Zombie. :P

Warum ein KK Schiff die Stadt nicht orten konnte übersteigt mein Verständnis - wurde nicht behauptet das die Städte von einer Gruppe SIs gebaut wurden?
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 9026
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler 3156: Die Wandlungen des Ossan Bak, von Leo Lukas

Beitrag von Richard »

"KK Schiffe" bzw. "KK Technologie" beruht letztlich immer auf Hilfsvölker der KK, die sich noch nicht vergeistigt haben.
Insofern kann es schon sein, dass SIs KK Schiffe bzw. deren Ortungsanlagen mal täuschen können wie ich finde.
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2899
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 3156: Die Wandlungen des Ossan Bak, von Leo Lukas

Beitrag von Kritikaster »

Fallada hat geschrieben: 10. Februar 2022, 21:36 die THETA DA ARIGA und die THORA seien dafür viel zu groß aber mit der RA darf Atlan einfliegen...
Das ist übrigens die einzige Szene im Roman, in der der Name des ansonsten häufiger erwähnten arkonidischen Raumschiffs richtig geschrieben wurde. 8-)
Antworten

Zurück zu „Spoiler EA“