Spoiler 3158: Lepso im Visier, von Michelle Stern

Brandheiß: Das allerneueste Heft der Erstauflage, die neuesten Spekulationen!
Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
5
5%
Note 2
13
13%
Note 3
4
4%
Note 4
4
4%
Note 5
7
7%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
8
8%
Note 2
12
12%
Note 3
5
5%
Note 4
2
2%
Note 5
7
7%
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
5
5%
Note 2
9
9%
Note 3
8
8%
Note 4
3
3%
Note 5
0
Keine Stimmen
Note 6
9
9%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 102

Benutzeravatar
Macca
Ertruser
Beiträge: 947
Registriert: 18. August 2013, 17:53

Spoiler 3158: Lepso im Visier, von Michelle Stern

Beitrag von Macca »

Die Hauptpersonen des Romans:
Uecker London – Der Halbferrone bleibt an
Bulls Seite.
Mic – Der Mann mit dem Säbel wahrt Geheimnisse.
Munaur – Der Hehler begegnet seiner Vergangenheit.
Sälsinde – Das Chaoswesen wird misstrauisch.

Sorry, liebe Foristen, in dieser Woche kann ich leider keinen Spoiler liefern! Nächste Woche sollte es wieder klappen!
jemo
Marsianer
Beiträge: 197
Registriert: 28. Februar 2017, 09:36
Wohnort: Monheim am Rhein

Re: Spoiler 3158: Lepso im Visier, von Michelle Stern

Beitrag von jemo »

Ein lesenswertes Heft und mir gefällt die Handlungsebene um Bully richtig gut.
Mit der weißen Katze und „Feuerball“ gibt es wieder Anspielungen auf James Bond, die Anlandung hin zur Festung erinnerte ein wenig an „Leben und sterben lassen“, mit den ganzen Krokodilen.
Benutzeravatar
Oceanlover
Superintelligenz
Beiträge: 2218
Registriert: 29. Juni 2012, 17:05
Wohnort: Terra

Re: Spoiler 3158: Lepso im Visier, von Michelle Stern

Beitrag von Oceanlover »

Das hört sich gut an! 🙂
Nette Grüße
Oceanlover
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2899
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 3158: Lepso im Visier, von Michelle Stern

Beitrag von Kritikaster »

Action-Romane sind nicht unbedingt das, was mich an die Serie bindet. Aber muss wohl auch hin uund wieder mal sein. Bei der Thematik gerät die Logik schnell mal unter die Räder und auch zu den Planungs- und Handlungsabläufen in diesem Heft sollte man sich nicht zu viele Gedanken machen.
Statt dessen kann man den Spaß an der Geschichte und dem phantasievollen Fabulieren genießen. Vor allem, wenn man noch Karl May geprägt ist, dann machen die Verkleidungskrokodile oder Bodentüren doppelt Spaß.
Was mir auf jeden Fall im Gedächtnis bleiben wird, ist der Vergnügungspark mit den Zehnerbahnen. Wie die wohl aussehen mögen?
Die unverständlicherweise zum Verkauf angebotenen Artefakte werden zum Schluss auch noch entmystifiziert. Aber das wirft natürlich wie immer neue Fragen auf. Reagieren die Chaotarchen nicht, wenn ein erhöhter Anteil ihrer Agenten irgendwo verschwindet? Wieso weiß Salsinde, dass Yodoren dahinterstecken? Und hat es eine tiefere Bedeutung, dass die Yodorin Salsinde als chaoversal gezeichnet erkennt, ihm aber abspricht, ein Agent der Chaotarchen zu sein?
Und natürlich: Werden wir Salsinde in diesem oder einem folgenden Zyklus noch mal wiedersehen? 8-)
heppen shemir
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1746
Registriert: 23. Juli 2013, 17:44

Re: Spoiler 3158: Lepso im Visier, von Michelle Stern

Beitrag von heppen shemir »

zunächst mal bin ich dankbar dafür, dass das teilziel *sälsinde eintüten* schon nach zwei romanen erreicht wurde.
insgeheim hatte ich mich schon auf die üblichen 3 bis 4 romane eingerichtet, mit einer ausgedehnten schnitzeljagd auf und um lepso herum.

zur hintergrundstory um die artefakte sag ich mal lieber nichts. oder nicht viel.
aber mich würde mal die erfolgsbilanz dieser yodoren fallenstellerei interessieren.
sälsinde jedenfalls ist nur ein zufälliger beifang ... der wurde ja nicht von der falle "angelockt".
dagegen stehen zahlreiche opfer auf seiten der galaktiker. verschwundene agenten aller geheimdienste, tote informanten und mitbieter.

immerhin hat sich das ganze wenigstens für bull gelohnt. neben dem seelenkerker hat er ja auch noch den telepathischen und strahlenverschiessenden handschuh abgestaubt, sowie einen ring der (möglicherweise) ganze monde zerstören kann. und das alles für'n appel und 'n ei.

die strategien der yodoren, ob auf der konferenz oder hier bei den artefakten, muten doch recht seltsam an.
alles läuft irgendwie von hinten durch die brust ins auge.

naja, wie gesagt, teilziel erreicht, sälsinde ist erstmal eingetütet.
dabei fand ich den weder bösartig noch unsympathisch.
Benutzeravatar
Askosan
Superintelligenz
Beiträge: 2655
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3158: Lepso im Visier, von Michelle Stern

Beitrag von Askosan »

heppen shemir hat geschrieben: 25. Februar 2022, 17:09immerhin hat sich das ganze wenigstens für bull gelohnt.
Das schon, aber der Plot wirkte auf mich doch arg an den Haaren herbeigezogen. Unter den wenigen Artefakten, die die Yodorin als Lockmittel eingesetzt hatte, befand sich ausgerechnet ein "Seelenkäfig". Das nenne ich mal einen glücklichen Zufall.
ZEUT-42
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2125
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler 3158: Lepso im Visier, von Michelle Stern

Beitrag von ZEUT-42 »

Kritikaster hat geschrieben: 25. Februar 2022, 15:34 Und hat es eine tiefere Bedeutung, dass die Yodorin Salsinde als chaoversal gezeichnet erkennt, ihm aber abspricht, ein Agent der Chaotarchen zu sein? Und natürlich: Werden wir Salsinde in diesem oder einem folgenden Zyklus noch mal wiedersehen? 8-)
Ich denke ja - möglicherweise im Roman "Lloyd und das Chaofaktum"
oneiros
Marsianer
Beiträge: 124
Registriert: 5. Juni 2014, 11:59
Wohnort: Duisburg

Re: Spoiler 3158: Lepso im Visier, von Michelle Stern

Beitrag von oneiros »

Macca hat geschrieben: 23. Februar 2022, 17:07 Die Hauptpersonen des Romans:
Uecker London – Der Halbferrone bleibt an Bulls Seite.
Mic – Der Mann mit dem Säbel wahrt Geheimnisse.
Munaur – Der Hehler begegnet seiner Vergangenheit.
Sälsinde – Das Chaoswesen wird misstrauisch.
Mich wundert, daß Bully nicht im Kasten erscheint.
heppen shemir
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1746
Registriert: 23. Juli 2013, 17:44

Re: Spoiler 3158: Lepso im Visier, von Michelle Stern

Beitrag von heppen shemir »

Askosan hat geschrieben: 25. Februar 2022, 18:56 ...der Plot wirkte auf mich doch arg an den Haaren herbeigezogen. Unter den wenigen Artefakten, die die Yodorin als Lockmittel eingesetzt hatte, befand sich ausgerechnet ein "Seelenkäfig". Das nenne ich mal einen glücklichen Zufall.
und dann scheint dieses artefakt, im gegensatz zu den anderen, auch einwandfrei zu funktionieren. sogar bei einem etwas wie sälsinde.
aber seit der hypertraktor übergabe wundert mich nichts mehr.


zählt denn ein seelenkäfig als köder überhaupt zur "kosmokratischen technologie", welche alle chaoswesen so unwiderstehlich anzieht?
Benutzeravatar
Askosan
Superintelligenz
Beiträge: 2655
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3158: Lepso im Visier, von Michelle Stern

Beitrag von Askosan »

heppen shemir hat geschrieben: 25. Februar 2022, 21:37und dann scheint dieses artefakt, im gegensatz zu den anderen, auch einwandfrei zu funktionieren.
Erst einmal das, aber die Sache ist ja noch abwegiger. Die „Seelenkäfige“ aus dem „Stardust-Zyklus“, wie beispielsweise das Krathvira der Maahks, fangen die ÜBSEF-Konstante ein. Aber wenn ein Schattenmaahk seinen Geist nicht vom Körper trennte, war das Krathvira völlig nutzlos.

Die Vatrox hatten ein ähnliches Gerät, nämlich den Vamu-Kerker, welches ebenfalls die ÜBSEF-Konstante einfängt, da es direkt im Psionischen Netz wirkt.

Sälsinde ist aber kein Geistwesen, sondern sein Geist hat als physisches Fundament den „Sternenstaub“. Aus welcher Materie dieser Sternenstaub besteht, ist in diesem Zusammenhang unwichtig.

Dass ist den Expokraten durchaus klar, deshalb haben sie den yodorischen Seelenkäfig auch „Hypersexta-Modulparstrahlungs-Extraktor“ genannt. Das heißt, dass dieses Gerät die ÜBSEF-Konstante nicht nur einfängt, sondern sie vorher von ihrem physischen Fundament trennt.

Ein Krathvira hätte Bully also gar nichts gebracht, denn er brauchte, um sich von Sälsinde zu befreien, genau diesen Hypersexta-Modulparstrahlungs-Extraktor. Die Wahrscheinlichkeit für eine solche Konstellation brauche ich wohl nicht weiter zu erläutern.
heppen shemir
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1746
Registriert: 23. Juli 2013, 17:44

Re: Spoiler 3158: Lepso im Visier, von Michelle Stern

Beitrag von heppen shemir »

das hat doch alles MU SARGAI vorausgesehen und eingestielt :rolleyes:

oh mann. wie gerne hätte ich gelesen, dass im hintergrund monkey mit allen ultrageheimen mitteln der USO da letztlich eine ultrawaghalsige und ultrateure möglichkeit gefunden hätte, bullys sälsinde problem beizukommen. meinetwegen mit einem modifizierten seelenkerker, den die USO seit der VAMU zeit in ihren unergründlichen katakomben rumliegen hat, meinetwegen auch "illegal" oder so. und das ganze in einem(!) straffen und dichten roman.

stattdessen lese ich, dass die figuren wieder mal wie in einer geisterbahn hilflos durch eine zufalls landschaft mit beliebigen widrigkeiten und monstern der woche durch die romane geschleudert werden, nur um am ende dann doch irgendwie das plot ziel zu erreichen.

*irgendwie* ist dabei wohl das stichwort in einem expose, welches versucht, aus durchaus interessanten ideen für einen 25er zyklus, einen 100er zyklus zu machen.
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 9174
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3158: Lepso im Visier, von Michelle Stern

Beitrag von AARN MUNRO »

Ein ziemlich unlogischer, aber sehr spannender Roman.Insbesondere den Haluter fand ich "witzig".Ein oder zwei Begriffe passten nicht ganz, aber es war weniger als sonst.Habe mich wirklich gut unterhalten gefühlt, nur diese Nanoformtechnik (Roboter) erscheint mir im Zeitalter der Hyperimpedanz übertrieben, wenn beschrieben wird, wie sich konkrete Maschinen oder andere Objekte aus flüssigdünnen Filmen bilden.Das trat ca. dreimal auf und störte den Gesamteindruck etwas.(Bisher konnten das nur der Dschinn, der lange raus ist aus der Handlung und HGEs Roboter aus den SdL-TBs).Aber sonst guter Band.
Mal sehen, ob Bull jetzt wirklich frei ist.Der ZAC ist ja noch immer chaotarchisch geprägt, oder? Das Gerät hat ihn nicht umgepolt, sondern nur Saelsinde eingefangen ... und das auch nur zum Teil, denn Bull spricht ja davon, dass es einen weiteren, entfernten Teil gibt oder ähnlich.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Three cheers for the incredible Campbell!"

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
Troll Incorporation
Ertruser
Beiträge: 1075
Registriert: 25. Juni 2012, 23:21
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3158: Lepso im Visier, von Michelle Stern

Beitrag von Troll Incorporation »

Jetzt weiß ich auch, an wen mich die Konstellation Sälsinde/Bull erinnern ...
... Sälsinde mindestens schon mal optisch plus dieses "miteinander verbunden sein", "aus dem Nichts auftauchen", "nicht zu fassen sein":
An "die Schatten" und Mr. Morden aus "Babylon 5" *)


Bild
Bild
(kann leider keine anderen Bilder finden/verlinken)


________________________
*) die vermutlich beste "Perry Rhodan-Verfilmung" ^_^
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2899
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 3158: Lepso im Visier, von Michelle Stern

Beitrag von Kritikaster »

oneiros hat geschrieben: 25. Februar 2022, 20:17 Mich wundert, daß Bully nicht im Kasten erscheint.
Soll wahrscheinlich durch seinen Erinnerungstraumpartner mit abgedeckt sein. 8-)
ZEUT-42
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2125
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler 3158: Lepso im Visier, von Michelle Stern

Beitrag von ZEUT-42 »

heppen shemir hat geschrieben: 25. Februar 2022, 17:09 immerhin hat sich das ganze wenigstens für bull gelohnt. neben dem seelenkerker hat er ja auch noch den telepathischen und strahlenverschiessenden handschuh abgestaubt, sowie einen ring der (möglicherweise) ganze monde zerstören kann. und das alles für'n appel und 'n ei.
Huch, habe ich da was (in 3157?) verpasst? Ich dachte, Bully hätte den Handschuh und den Ring liegen gelassen.
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2899
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 3158: Lepso im Visier, von Michelle Stern

Beitrag von Kritikaster »

ZEUT-42 hat geschrieben: 26. Februar 2022, 12:00 Huch, habe ich da was (in 3157?) verpasst? Ich dachte, Bully hätte den Handschuh und den Ring liegen gelassen.
Ich hatte es auch so gelesen, dass alle Artefakte untauglich waren und auch gar keine Rolle mehr spielen. Der Yodorin kam es nur darauf an, den Seelenextrahierer gezielt an Bully zur sofortigen Verwendung auszuliefern. (Wie das allerdings zu den Aussagen passt, sie sei grundsätzlich auf der Suche nach Agenten des Chaos, um sie auszuschalten, hat sich mir dabei nicht erschlossen) 8-)
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 6167
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Spoiler 3158: Lepso im Visier, von Michelle Stern

Beitrag von Ce Rhioton »

Kritikaster hat geschrieben: 26. Februar 2022, 14:17 Der Yodorin kam es nur darauf an, den Seelenextrahierer gezielt an Bully zur sofortigen Verwendung auszuliefern. (Wie das allerdings zu den Aussagen passt, sie sei grundsätzlich auf der Suche nach Agenten des Chaos, um sie auszuschalten, hat sich mir dabei nicht erschlossen) 8-)
Na ja, Bully ist ja ein Agent des Chaos. Und deswegen muss er ausgeschaltet werden.
Aber bevor ich beginne, ins Blaue zu spekulieren, lese ich nun erst einmal den Roman. :yummy:
Back to basics
Benutzeravatar
Askosan
Superintelligenz
Beiträge: 2655
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3158: Lepso im Visier, von Michelle Stern

Beitrag von Askosan »

ZEUT-42 hat geschrieben: 26. Februar 2022, 12:00Huch, habe ich da was (in 3157?) verpasst? Ich dachte, Bully hätte den Handschuh und den Ring liegen gelassen.
Bully hatte beide Artefakte ersteigert, damit sie nicht in falsche Hände geraten. Und er hat das Habitat auch nicht fluchtartig verlassen, sondern in aller Ruhe. Warum sollte er dann die ersteigerten Artefakte zurückgelassen haben? Ich gehe davon aus, dass sie in seinem Besitz sind.

Die Yodorin hätte Bully die ersteigerten Artefakte vermutlich wieder abgenommen, aber die Entwicklung der Dinge ist in eine Richtung umgeschlagen, mit der auch die Yodorin wohl nicht gerechnet hat. Zumindest denke ich nicht, dass ihr Tod Teil der Planung war.
heppen shemir
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1746
Registriert: 23. Juli 2013, 17:44

Re: Spoiler 3158: Lepso im Visier, von Michelle Stern

Beitrag von heppen shemir »

ZEUT-42 hat geschrieben: 26. Februar 2022, 12:00
heppen shemir hat geschrieben: 25. Februar 2022, 17:09 immerhin hat sich das ganze wenigstens für bull gelohnt. neben dem seelenkerker hat er ja auch noch den telepathischen und strahlenverschiessenden handschuh abgestaubt, sowie einen ring der (möglicherweise) ganze monde zerstören kann. und das alles für'n appel und 'n ei.
Huch, habe ich da was (in 3157?) verpasst? Ich dachte, Bully hätte den Handschuh und den Ring liegen gelassen.
kurios ist, dass der ring noch nichtmal zum verkauf stand
("Ich habe den Ring nicht angeboten, und er steht nicht zum Verkauf")
bull bietet einfach trotzdem, und erhält den zuschlag.

jedenfalls gehören ihm und seinem begleiter jetzt handschuh und ring. und ich gehe davon aus, dass sie ihrer verantwortung gerecht werden, und den hochgefährlichen kram wie beabsichtigt aus dem verkehr ziehen.
sowieso würde der rechnungsprüfer denen die ohren langziehen, wenn sie dafür spesen verblasen und dann nix mitbringen :D
heppen shemir
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1746
Registriert: 23. Juli 2013, 17:44

Re: Spoiler 3158: Lepso im Visier, von Michelle Stern

Beitrag von heppen shemir »

Kritikaster hat geschrieben: 26. Februar 2022, 14:17 Ich hatte es auch so gelesen, dass alle Artefakte untauglich waren ...
na hör mal :o
ein handschuh, der telepathischen kontakt mit einem mentalstabilisierten aufnehmen kann, der energiestrahlen verschiessen, und vielleicht sogar einen kardec schild aufbauen kann ... dann noch in neutralem schwarz, passend zu jeder garderobe ... ich hätte da sofort mitgeboten
Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 9026
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler 3158: Lepso im Visier, von Michelle Stern

Beitrag von Richard »

Askosan hat geschrieben: 25. Februar 2022, 18:56
heppen shemir hat geschrieben: 25. Februar 2022, 17:09immerhin hat sich das ganze wenigstens für bull gelohnt.
Das schon, aber der Plot wirkte auf mich doch arg an den Haaren herbeigezogen. Unter den wenigen Artefakten, die die Yodorin als Lockmittel eingesetzt hatte, befand sich ausgerechnet ein "Seelenkäfig". Das nenne ich mal einen glücklichen Zufall.
Das ist gewissermassen schon seit PR Urzeiten so. Mein Lieblingsbeispiel dazu ist aus dem MDI Zyklus: da fliegen die Terraner mit der CREST III ausgerechnet jenes System an, in dem Kalak seine KA-Preiswert "geparkt" hat .
Eventuell wissen die Yodoren um Wesen wie Sälsinde, die man damit dingfest machen kann.
Benutzeravatar
Verkutzon
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1838
Registriert: 22. März 2017, 19:41
Wohnort: Grundamoar

Re: Spoiler 3158: Lepso im Visier, von Michelle Stern

Beitrag von Verkutzon »

Das war es also jetzt mit dem Sternenruf? Hm... Ich hatte eigentlich gedacht, dass sich dieses Thema, das mit Heft 3100 begann, noch länger durch den Zyklus zieht.
Eine spannende und unterhaltsame Geschichte, sogar mit Katze :st:
Wir warten immer noch auf Godot, äh, FENERIK :D
Verkutzon sah eine endlose Schwärze. Ein nie gekanntes Schwindelgefühl erfasste ihn. Ungläubig liess er Laires Auge sinken. Aus: PR-Heft 1120
Benutzeravatar
Fallada
Plophoser
Beiträge: 307
Registriert: 18. Januar 2021, 19:23
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3158: Lepso im Visier, von Michelle Stern

Beitrag von Fallada »

Nachdem ich jetzt einige Wochen lang nur mittelprächtige Bewertungen abgegeben habe, hat mir dieser Roman wirklich sehr gut gefallen! Ein sehr spannendes Heft, daß mich sehr gut unterhalten hat. Bull hat nun nach einem Jahr Sternenruf im Kopf endlich wieder die Möglichkeit, freier zu agieren und das werte ich als positiv :st:

Meine Bewertung diese Woche 1:1:1

Meine Rezension findet man hier:

https://igadka.wordpress.com/2022/02/27 ... lle-stern/
Was ist das größte auf dem Planeten Erde? Die menschliche Dummheit! Und da schließe ich mich selbst mit ein :o Zum Glück gibt es aber auch noch etwas anderes: Die uns innewohnende Kraft der Hoffnung!

https://www.igadka.wordpress.com - Rezensionen der Hefte der EA seit Sommer 2019 und eigene Werke. Hinweis: Spoilergefahr nur beim expliziten Aufrufen einer aktuellen Rezension :unschuldig:
Benutzeravatar
Oceanlover
Superintelligenz
Beiträge: 2218
Registriert: 29. Juni 2012, 17:05
Wohnort: Terra

Re: Spoiler 3158: Lepso im Visier, von Michelle Stern

Beitrag von Oceanlover »

Ich finde ja, Action und Spannung kommen in der Serie oft zu kurz. Manchmal muss man sich regelrecht durch ein Heft "durchbeißen". Diesmal nicht. Locker geschrieben, hat mich der Roman gut unterhalten. Ich mag ja Geschichten, die in einem solch "exotischen" Setting spielen, wie auf Lepso und tatsächlich, James Bond lässt grüßen. :D Da sehe ich gern über den einen oder anderen "Zufall" hinweg. Eine gute Dosis Perry Rhodan, diese Woche. :)
Nette Grüße
Oceanlover
Benutzeravatar
Akronew
Terraner
Beiträge: 1496
Registriert: 29. Januar 2021, 13:32
Wohnort: M 82

Re: Spoiler 3158: Lepso im Visier, von Michelle Stern

Beitrag von Akronew »

Mir hat der Roman auch gut gefallen, ob wohl ich nun nicht ganz so ein großer "Action" Fan bin.
Das die Yodorin die Aufgabe hatte Bull vom Sternenruf zu befreien, wirft wieder einmal ein
neues Licht auf deren Tätigkeiten und lässt hoffen, das uns da noch so dies und das erwartet.
_________________________________________________________________________________________________
Ich durchstreifte den Vorhof auf der Suche nach dem Aquarium, weil ich der Clansmutter eine Überraschung mitgebracht hatte.
Antworten

Zurück zu „Spoiler EA“