Spoiler 3167: Kampf der Kastellanin, von Susan Schwartz

Brandheiß: Das allerneueste Heft der Erstauflage, die neuesten Spekulationen!
Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
2
2%
Note 2
9
7%
Note 3
6
5%
Note 4
8
6%
Note 5
15
12%
Note 6
3
2%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
3
2%
Note 2
13
10%
Note 3
8
6%
Note 4
8
6%
Note 5
6
5%
Note 6
4
3%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
2
2%
Note 2
9
7%
Note 3
16
13%
Note 4
2
2%
Note 5
4
3%
Note 6
10
8%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 128

Benutzeravatar
Macca
Ertruser
Beiträge: 947
Registriert: 18. August 2013, 17:53

Spoiler 3167: Kampf der Kastellanin, von Susan Schwartz

Beitrag von Macca »

Zweite Urlaubswoche, zweite Woche nix Spoiler. :fg:
Eine dritte Urlaubswoche gibt es nicht. ;)
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Superintelligenz
Beiträge: 2445
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3167: Kampf der Kastellanin, von Susan Schwartz

Beitrag von AushilfsMutant »

Macca hat geschrieben: 27. April 2022, 14:11 Eine dritte Urlaubswoche gibt es nicht. ;)
Wollen wir es hoffen! Ohne Macca Spoiler ist es keine gute Woche. :D
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 8372
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spoiler 3167: Kampf der Kastellanin, von Susan Schwartz

Beitrag von Kardec »

Werde heute am abend mal wieder teasern.
Hab den Roman fertiggelesen, aber wg. eines uuuuunaufschiebbaren Wirtshaustermins :D kann ich den
Teaser erst später schreiben.
Benutzeravatar
ParaMag
Terraner
Beiträge: 1293
Registriert: 30. März 2015, 13:29
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spoiler 3167: Kampf der Kastellanin, von Susan Schwartz

Beitrag von ParaMag »

AushilfsMutant hat geschrieben: 27. April 2022, 15:28
Macca hat geschrieben: 27. April 2022, 14:11 Eine dritte Urlaubswoche gibt es nicht. ;)
Wollen wir es hoffen! Ohne Macca Spoiler ist es keine gute Woche. :D
Da muss ich Dir Recht geben.👍
Achtung Satire!
Im Jahre Dreiundzwölfzig nach Gründung der Moralischen Autokratie wurde, nach Findung des 5. Geschlechts, von der real nicht existierenden Sprachpolizei festgelegt das Vornamen nicht mehr verwendet werden dürfen da für dieses neue Geschlecht nicht anwendbar. Infolgedessen sind diese aus den Dokumenten zu entfernen.
Als Anrede gilt die Identifikationsnummer, welche so monoton wie möglich ausgesprochen werden muß um keine Rückschlüsse auf ein etwaiges Geschlecht ziehen zu können.
Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 8372
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spoiler 3167: Kampf der Kastellanin, von Susan Schwartz

Beitrag von Kardec »

Teaser
Spoiler:
Reginald Bull - ein Fremder in Zeit und Raum. Auf der Suche nach einem Versteck.

Die Schatulle öffnet sich. Apehei wird sich ihrer selbst bwusst und an ihr Zertifikat (Bully).

Sie plant die Flucht und will dazu ausgerechnet die Kastellanin
Ioniv Vinoi Etter (IVE) benutzen.

Beim vereinbarten, vertraulichen Gespräch öffnet Apehei ihren "Schlund" und flieht um Bully zu finden.
Sie verfügt über einen "Kompass"

Bully ist auf einem getarnten USO-Schiff unterwegs zur Yodorsphäre um dort Unterschlupf zu ersuchen. Bully fühlt den Riss in sich - und fürchtet sich vor ihm.

IVE macht sich auf die Verfolgung.
Alschoran, der Schlingel, hat Apehei mit Kosmokratentechnik verwanzt.

Bully erhält Nachricht von Apeheis Flucht. Er weiß was die Stunde geschlagen hat und stellt eine Falle.

Apehei trifft auch Vorbereitungen und IVE ist auch da.

Es ist keine Ménage à trois - und es ist weder die Main Street noch Zwölf Uhr mittags, aber trotzdem "High Noon"
Benutzeravatar
Klaus 1802
Superintelligenz
Beiträge: 2740
Registriert: 30. Juni 2012, 01:07
Wohnort: Raum Ludwigshafen Terra

Re: Spoiler 3167: Kampf der Kastellanin, von Susan Schwartz

Beitrag von Klaus 1802 »

Ich warte sehnsüchtig auf den nächsten Mittwoch,
denn ohne Maccas Spoiler fehlt etwas
Benutzeravatar
ParaMag
Terraner
Beiträge: 1293
Registriert: 30. März 2015, 13:29
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spoiler 3167: Kampf der Kastellanin, von Susan Schwartz

Beitrag von ParaMag »

@Kardec, Danke für den Teaser!

Wie so einige Romane im Zyklus ist auch dieser gut geschrieben und flott zu lesen.

Karl Ranseier war schon ein Typ! :st: ;)

Die Offenbarung Sälsindes, ganz zu Beginn des Romans, als "überwältigende neue Erkenntnis: Die Chaotarchen wollten verhindern, dass der Moralische Code erstarrte, wohingegen die Kosmokraten, die sich als Hüter des Codes sahen, dessen unveränderte Stabilität wünschten.", im letzten Bull Roman, ist wohl als Ironie zu sehen und nicht als Neuheit!

Die Schatulle mit den Bewusstseinsinhalten von Apehei hätte wohl von einem Kantor Sextanten angemessen werden können, wenn man Ihn den genutzt hätte. Er kann sogar Parabegabungen aufnehmen, nun ja nehmen wir es mal so hin. Die Schatulle wurde, so scheint's, nachträglich mit Info's gefüllt (über Sälsinde usw.).

Die Gespräche und Handlung zwischen Bull, Apehei und Etter waren flott und gut geschrieben. Für mich etwas überzogen die Art und Weise des Kampfes. Das Bull um sein Leben bettelt, naja!!!
Dabei wurde offenbar das Apehei wahrscheinlich Konditioniert (wie wahrscheinlich alle die FENERIK verlassen dürfen!) ist.
Sälsinde wusste etwas sehr wichtiges über Bull, warum und wie wichtig er für FENERIK ist, hat es aber nicht erzählt.
FENERIK funktioniert nur vollkommen mit den 5 Quintarchen.

Warum Bull eine Qualifikation als Quintarch besitzt, ohne eine erkennbare Eigenschaft ausser Statthalter und Notnagel in der Heimat, wird auch etwas gelüftet.
Als "Fremder in Raum und Zeit", angesichts des ZA's ist das kein Alleinstellungsmerkmal. Hat wohl jeder ZA Träger, es sei denn..... der ZA aus Allerorten...????

Ein Satz von Etter hat mich Hellhörig werden lassen und ist hoffentlich eine Vorgabe der Expo's. »Du, Reginald, bist für ES unersetzlich.«, so wie dieser Satz rüberkommt gibt es wohl doch noch eine Hoffnung für ES! :st:
Wenn ES Geschichte wäre würde er anders lauten! Es gab ja schon Retroversionen usw.....
Auf das warum Bull so unersetzlich ist bin ich mal gespannt!

Noch was zum Zyklus:
So langsam wird mir klar was mir an diesem Zyklus nicht gefällt.
Es wird eine Wolke an Stimmung erzeugt, die Romane sind m.M.n. locker/lose aneinandergefügt. Das Gefühl für Abenteuer und Spannung will sich bei mir nicht so recht entfalten, etwas was mir im letzten Zyklus schon aufgefallen ist. Die Roman sind sauber geschrieben, ohne Zweifel gut. Nur der rote Faden der sich zu Beginn entwickelt/entwickeln sollte löst sich im Lauf des Zyklus auf, da war die Konzeption in den ersten Zyklen (Meister, M87 usw.) besser, da war die Spannung oft fühlbarer für mich.
Achtung Satire!
Im Jahre Dreiundzwölfzig nach Gründung der Moralischen Autokratie wurde, nach Findung des 5. Geschlechts, von der real nicht existierenden Sprachpolizei festgelegt das Vornamen nicht mehr verwendet werden dürfen da für dieses neue Geschlecht nicht anwendbar. Infolgedessen sind diese aus den Dokumenten zu entfernen.
Als Anrede gilt die Identifikationsnummer, welche so monoton wie möglich ausgesprochen werden muß um keine Rückschlüsse auf ein etwaiges Geschlecht ziehen zu können.
Benutzeravatar
Julian
Terraner
Beiträge: 1175
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt

Re: Spoiler 3167: Kampf der Kastellanin, von Susan Schwartz

Beitrag von Julian »

ParaMag hat geschrieben: 28. April 2022, 15:51 FENERIK funktioniert nur vollkommen mit den 5 Quintarchen.

Spekuliere ja gerne:

Also 5 Cheffe braucht der Chaoporter FENERIK

Somit ist klar das Bully dran glauben muss, ob er will oder nicht!

Das wäre dann für den nächsten Zyklus doch schon mal eine Vorlage darauf weiter aufzubauen.

Wie wäre es wenn der Bully dann sogar so ein Machtinstrument wie FENERIK übernehmen könnte, sozusagen als fünfte Kolonne.

Finde solche Entwicklungen seit Beginn der Serie "Beuteterraner" einzusetzen immer wieder erfrischend.

Gruß J, aber es kam wahrscheinlich ganz anders, wird dann irgendwann in der perrypedia stehen, nehme ich an.
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.

Kritik ist wie Schleifpapier- es kratzt, aber es kann zu mehr Glanz verhelfen.

Perry Rhodan ist so, wie wir gerne wären.
Reginald Bull ist so, wie wir sind.

viewtopic.php?f=3&t=9958&p=570507&hilit ... on#p570507
Benutzeravatar
Oceanlover
Superintelligenz
Beiträge: 2218
Registriert: 29. Juni 2012, 17:05
Wohnort: Terra

Re: Spoiler 3167: Kampf der Kastellanin, von Susan Schwartz

Beitrag von Oceanlover »

ParaMag hat geschrieben: 28. April 2022, 15:51 Wie so einige Romane im Zyklus ist auch dieser gut geschrieben und flott zu lesen.
Bin im vierten Kapitel und kann da nur zustimmen! :st:
Nette Grüße
Oceanlover
Benutzeravatar
Askosan
Superintelligenz
Beiträge: 2655
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3167: Kampf der Kastellanin, von Susan Schwartz

Beitrag von Askosan »

Ein durchwachsener Roman. Die Autorin tat mir leid, diese hirnrissige Storyline umsetzen zu müssen.

Dass geht schon mit der Flucht los. Die terranischen Überwachungssysteme, einschließlich Kampfrobotern wie dem TARA, nutzen doch nicht nur Individualorter. Eine visuelle Prüfung wie Gesichtserkennung, Irisscan und ähnliches ist ein Standardprozedere. Wenn die visuelle Prüfung von den erfassten Individualimpulsen abweicht, dann würde umgehend ein Paralysator eingesetzt werden, bis zur weiteren Klärung.

Aber selbst wenn man nur den Individualorter betrachtet, dann impliziert der Roman, dass die TARAS nur die Individualimpulse der Kastellanin orten konnten. Der Sinn eines Individualorters ist, vielfältige Individualimpulse erfassen zu können, beispielsweise wie hoch die Besatzung eines Raumschiffes oder einer Orbitalstation ist. Da sich die Frequenzen unterscheiden, ist das technisch auch nicht besonders anspruchsvoll. Das konnten schon die alten Arkoniden.

Im Falle von Apeheis Flucht hätten die TARAS also drei verschiedene Individualimpulse orten müssen, nämlich die von Ioniv, Vinoi und Apehei. Ein weiterer Grund, den Paralysator sofort einzusetzen.

Der Kampf der Kastellanin gegen Apehei war für mich leider auch völlig absurd. Die Kastellanin erscheint am Ort des Geschehens und ihr mächtiger Kampfanzug verfügt, wie jeder terranische SERUN, über einen Prallschirm. Das Messer, dass Apehei einsetzt, könnte also gar nichts ausrichten.

Aber selbst wenn wir den Prallschirm mal weglassen, dann bliebe immer noch die Panzerung des Kampfanzuges. Die Kampfanzüge der Galaktischen Kastellane sind sicherlich sehr viel widerstandsfähiger als ein SERUN. Dass ein Messer durch solche Anzüge schneidet wie durch Butter, ist absurd. Wer die diesbezüglichen Möglichkeiten eines SERUNS nachlesen möchte:

http://www.rz-journal.de/Downl/2468c.html


Aber wenn wir die Panzerung ebenfalls außen vor lassen, dann stellt sich die Frage, warum die Kastellanin, nach ihrer Verletzung und Apeheis Rückzug, sich selbst und Bully nicht mit Hilfe des Sextaferers an Bord der TROPORT bringt.

Aber wenn das alles noch nicht genug wäre, geht es bei dem zweiten Kampf zwischen der Kastellanin und der Keji genauso unsinnig weiter. Der zweite Kampf findet im Freien ca. 50 Meter von der TROPORT entfernt statt, aber die Sextadim-Kapsel setzt keinen Paralysator ein, um den Kampf zu beenden und ihrer Eignerin zu helfen.

Obwohl wir in Band 3146 erfahren haben, wie kompetent und durchdacht eine Sextatronik vorgeht. Stattdessen schaut die TROPORT zu, wie ihre Eignerin umgebracht wird.

Dieser ganze Quark hat mir den Roman leider vermiest.
Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 8372
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spoiler 3167: Kampf der Kastellanin, von Susan Schwartz

Beitrag von Kardec »

Askosan hat geschrieben: 29. April 2022, 12:29 ...................................
Dieser ganze Quark hat mir den Roman leider vermiest.
Zustimmung!
Du hast mich der Mühe enthoben es inhaltsgleich wie du auszuformulieren.
Ich warte mit Kommentaren zum Romaninhalt immer bis die Freitagsabholer die Chance hatten den Roman zu lesen.

Was an gedanklicher Schlamperei beim Erstellen dieses Romans aufscheint, hat mich fassungslos gemacht.
Benutzeravatar
Fallada
Plophoser
Beiträge: 307
Registriert: 18. Januar 2021, 19:23
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3167: Kampf der Kastellanin, von Susan Schwartz

Beitrag von Fallada »

@Askosan

Danke für die Aufklärung :st: Ich werde diesen Roman nicht kaufen und auch nicht rezensieren. Zeit und Geld gespart :st:
Was ist das größte auf dem Planeten Erde? Die menschliche Dummheit! Und da schließe ich mich selbst mit ein :o Zum Glück gibt es aber auch noch etwas anderes: Die uns innewohnende Kraft der Hoffnung!

https://www.igadka.wordpress.com - Rezensionen der Hefte der EA seit Sommer 2019 und eigene Werke. Hinweis: Spoilergefahr nur beim expliziten Aufrufen einer aktuellen Rezension :unschuldig:
RolfK
Oxtorner
Beiträge: 634
Registriert: 30. März 2014, 19:01

Re: Spoiler 3167: Kampf der Kastellanin, von Susan Schwartz

Beitrag von RolfK »

Askosan hat geschrieben: 29. April 2022, 12:29 Ein durchwachsener Roman. Die Autorin tat mir leid, diese hirnrissige Storyline umsetzen zu müssen.
....
Dieser ganze Quark hat mir den Roman leider vermiest.
Mit Ausnahme des zweiten Satzes hätte ich Wort für Wort dasselbe schreiben können.
Benutzeravatar
Dunkle Geburt
Plophoser
Beiträge: 392
Registriert: 29. Oktober 2013, 22:17

Re: Spoiler 3167: Kampf der Kastellanin, von Susan Schwartz

Beitrag von Dunkle Geburt »

Der Poll ist hinüber.
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 6167
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Spoiler 3167: Kampf der Kastellanin, von Susan Schwartz

Beitrag von Ce Rhioton »

Spielt bei dem Roman nun auch keine Rolle mehr. :rolleyes:
Back to basics
PeterL
Siganese
Beiträge: 35
Registriert: 18. Februar 2017, 12:02

Re: Spoiler 3167: Kampf der Kastellanin, von Susan Schwartz

Beitrag von PeterL »

Ja, leider muss ich euch uneingeschränkt zustimmen :wacko:
So was unlogisches habe ich schon lange nicht mehr gelesen, ich spare mir die Aufzählungen, siehe oben da steht eh alles.

Ich kann' s nicht lassen ich muss meinen Frust loswerden:
Das die USO ne Haut produzieren kann die nen leichten Schuß absorbiert naja soll so sein, aber das eine Auserwählte einer SI mit Super Sexta Hyper Dings Bums Ausstattung von nem
Messer verletzt und getötet wird ist einfach nur AARRGHHHHH
So toll die letzten Hefte waren (bis auf dieses Zeitsprung Dings)
so sehr reißt dieses Heft wieder alles nieder. O Gott, alleine die Flucht....... sorry, bin aber wirklich sehr enttäuscht.

Wer dieses Heft abgenommen hat gehört eigentlich in einen Seelenkerker. Susan kann ja top schreiben aber hier hat wohl ein chaotisches Double gewerkt.

Hoffe sehr das es nächste Woche wieder Bergauf geht, naja nach sowas wirds nicht schwer sein.

Frage an die Spezialisten hier im Forum: was wurde eigentlich aus Praetoria, verschrottet,....????? (Ich weiß, gehört nicht hierher)
Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 8372
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spoiler 3167: Kampf der Kastellanin, von Susan Schwartz

Beitrag von Kardec »

Askosan hat geschrieben:Die Autorin tat mir leid, diese hirnrissige Storyline umsetzen zu müssen.
Mal unterstellt, das Romanende mit dem Zweikampf wäre Expokratenvorgabe, dann kann ich nur sagen, es gibt neuerdings so eigenartige Apparate in die man hineinsprechen kann - und man glaubt es kaum, da kann man mit der Person seiner Wahl sprechen :o

Wenn ich als Autor so ein Exposee serviert bekomme, wäre ich aber sofort am Telefon.

Falls es Freiheit der Autorin war, dann gibt es immer noch Personen die drüber schauen und korrigieren können.
Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 9026
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler 3167: Kampf der Kastellanin, von Susan Schwartz

Beitrag von Richard »

Dunkle Geburt hat geschrieben: 29. April 2022, 17:36 Der Poll ist hinüber.
Wurde von mir repariert.
Benutzeravatar
Askosan
Superintelligenz
Beiträge: 2655
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3167: Kampf der Kastellanin, von Susan Schwartz

Beitrag von Askosan »

Kardec hat geschrieben: 30. April 2022, 00:51Wenn ich als Autor so ein Exposee serviert bekomme, wäre ich aber sofort am Telefon.
Oder morgens um 3 Uhr an der Haustür klingeln. :D
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 6167
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Spoiler 3167: Kampf der Kastellanin, von Susan Schwartz

Beitrag von Ce Rhioton »

Kardec hat geschrieben: 30. April 2022, 00:51 Falls es Freiheit der Autorin war, dann gibt es immer noch Personen die drüber schauen und korrigieren können.
Ja. In solchen Fällen würde ich mir einen kompetenten Lektor wie z.B. Rainer Nagel wünschen, der diese Widersprüche gewiss erkannt hätte.
Ich möchte da nun nicht auf Betriebsblindheit verweisen, aber womöglich ist es mitunter doch so, dass einem gewisse Dinge nach einer längeren Zeit dann nicht mehr auffallen.
Back to basics
Benutzeravatar
Askosan
Superintelligenz
Beiträge: 2655
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3167: Kampf der Kastellanin, von Susan Schwartz

Beitrag von Askosan »

PeterL hat geschrieben: 29. April 2022, 22:20Frage an die Spezialisten hier im Forum: was wurde eigentlich aus Praetoria, verschrottet,....????? (Ich weiß, gehört nicht hierher)
Die letzte Erwähnung war meines Wissens nach im Band 2886. Aber ohne konkrete Details, nur das PRAETORIA noch existiert. In der „Leserkontaktseite“ vom Band 2985 hatte ein Leser nachgefragt:

Hallo,
nur eine kleine Anmerkung am Rande: Warum kommt in Band 2975 »Der Herr der Zukunft« von Kai Hirdt nicht PRAETORIA zur Vernichtung der GOS'TUSSAN II zum Einsatz?
Von der Feuerkraft her müsste es PRAETORIA ein Leichtes sein, die GOS'TUSSAN II zu vernichten! Hat man PRAETORIA einfach »vergessen«?
Grüße, W. Bechtold

Wir haben PRAETORIA nicht vergessen. PRAETORIA war am Hooris-Stern, als der TERRANOVA-Schirm geschlossen wurde – also auf der anderen Schirmseite. Da haben sich die Exposéautoren durchaus Gedanken gemacht. Eigentlich müsste das auch irgendwo geschrieben stehen – möglicherweise ist das aber auch nicht bis in den Roman durchgedrungen.


Inzwischen gab es einen großen Zeitsprung, inklusive technischer Neuerungen. Dürfte schwierig werden, PRAETORIA logisch und sinnhaft in die Handlung zurückzubringen.


PS: PRAETORIA am Hooris-Stern wurde im „Genesis-Zyklus“ meines Wissens nach nicht erwähnt.
Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 8372
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spoiler 3167: Kampf der Kastellanin, von Susan Schwartz

Beitrag von Kardec »

Ce Rhioton hat geschrieben: 30. April 2022, 10:27 ........ aber womöglich ist es mitunter doch so, dass einem gewisse Dinge nach einer längeren Zeit dann nicht mehr auffallen.
Es tut mir leid, mir fehlt das Verständnis.
Wenn ich den Roman zum Lesen in die Hand nehme, bin ich gedanklich sofort in diesem Umfeld.
Um die von Askosan als Quark beschriebenen Unstimmigkeiten zu erkennen, brauch ich als Leser ein bis zwei Sätze.

Wir reden hier vom beruflichen Umfeld.
Benutzeravatar
Oceanlover
Superintelligenz
Beiträge: 2218
Registriert: 29. Juni 2012, 17:05
Wohnort: Terra

Re: Spoiler 3167: Kampf der Kastellanin, von Susan Schwartz

Beitrag von Oceanlover »

Oceanlover hat geschrieben: 29. April 2022, 11:24
ParaMag hat geschrieben: 28. April 2022, 15:51 Wie so einige Romane im Zyklus ist auch dieser gut geschrieben und flott zu lesen.
Bin im vierten Kapitel und kann da nur zustimmen! :st:
Allerdings hatte ich bei der Schilderung der Flucht auch schon ein Fragezeichen im Auge. Die lockere Art des Schreibens hat mich dann aber wohl vom intensiveren Nachdenken abgehalten. Zu den anderen hier geschilderten gravierenden Ungereimtheiten (danke Askosan) bin ich ja noch garnicht gekommen und werde es auch nicht mehr. Lieber greife ich dann in meiner Lesezeit zum spannenden Ziegel von Tad Williams.
Nette Grüße
Oceanlover
cdroescher
Marsianer
Beiträge: 198
Registriert: 5. September 2015, 01:12

Re: Spoiler 3167: Kampf der Kastellanin, von Susan Schwartz

Beitrag von cdroescher »

PeterL hat geschrieben: 29. April 2022, 22:20 Ja, leider muss ich euch uneingeschränkt zustimmen :wacko:
+1

Mir ist übrigens auch der ganze Plan der Lohe unklar.
Mit Riesen-Aufwand schafft man eine Schläferin ins Zentrum der Macht der potentiellen Opponenten, doch wohl mit dem Ziel, dort Vertrauen zu gewinnen und irgendwann vor Ort, also von innen heraus, tätig werden zu können.
Und wozu wird diese dann geweckt? Um schnurstracks aus dem Solsystem zu fliehen, um ein Zertifikat ganz woanders auszuführen?
Dass wäre doch für jeden anderen Chaogent, der von sonstwo aus direkt Bully ansteuert, einfacher gewesen. Der hätte ihn schließlich nicht mühsam und ohne Hilfsmittel aufspüren müssen (ich hab irgendwann wohl gar nicht mehr richtig hingehört, denn mir ist nicht wirklich klar geworden, wie sie ihn eigentlich - aufgrund des "Risses" ?- gefunden hat).
Wozu genau war es jetzt gut, dass sie zuvor im Solsystem war?

Zum verrückten Kampf am Ende:
Ich hatte beim Hören den Eindruck, dass die Kastellanin ihren Kampfanzug gar nicht trug. Wäre ja auch unfair gegenüber ihrer Kontrahentin gewesen, denn:
Apehei hatte sich des nutzlosen SERUNS entledigt.
(Den hatten die drei Jungs, die Bully als "Profis" identifiziert ja per EMP getillt. Wieso er nicht versucht, sie in dieser Überzahlsituation auszuschalten, ist irgendwie auch unklar. Von ihrer Paragabe weiß er da ja noch nichts - es erscheint auch komplett überflüssig, Erkundigungen darüber einzuholen, wie die Person, der man eine Falle stellen will, eigentlich aus einem Hochsicherheitstrakt entkommen ist.)
Dass Bully sich weder den fallen gelassenen Kombistrahler greift, noch dann nach dem Eingreifen der Kastellanin doch mal die USO aus der JELAN um Verstärkung bittet, kann ich auch nur so verstehen, dass er den beiden Damen ihr faires Duell nicht verderben will.
Zeitweise hatte ich das Gefühl, eine Satire zu hören.
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 6167
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Spoiler 3167: Kampf der Kastellanin, von Susan Schwartz

Beitrag von Ce Rhioton »

cdroescher hat geschrieben: 30. April 2022, 15:31 Zeitweise hatte ich das Gefühl, eine Satire zu hören.
Das war während der Lektüre auch mein Gedanke: Entweder bin ich betrunken oder ich lese gerade eine Parodie.
Ich kann mir immer noch nicht erklären, wie diese Ungereimtheiten durchrutschen konnten.

Sorry, aber das Ganze empfinde ich als derart verworren (auch Bull erkenne ich nicht wirklich wieder), dass ich meine erste "5" im Zyklus vergeben habe.

5 / 4 / 3
Back to basics
Antworten

Zurück zu „Spoiler EA“