Spoiler 3177: Das Rostland, von Susan Schwartz

Brandheiß: Das allerneueste Heft der Erstauflage, die neuesten Spekulationen!
Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
2
2%
Note 2
11
9%
Note 3
7
6%
Note 4
4
3%
Note 5
4
3%
Note 6
10
9%
Keine Bewertung
1
1%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
2
2%
Note 2
16
14%
Note 3
4
3%
Note 4
2
2%
Note 5
8
7%
Note 6
5
4%
Keine Bewertung
1
1%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
2
2%
Note 2
9
8%
Note 3
8
7%
Note 4
4
3%
Note 5
4
3%
Note 6
13
11%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 117

Benutzeravatar
Macca
Ertruser
Beiträge: 980
Registriert: 18. August 2013, 17:53

Spoiler 3177: Das Rostland, von Susan Schwartz

Beitrag von Macca »

Die Hauptpersonen des Romans:

Alaska Saedelaere – Der Mann mit der Maske bringt Distanz zwischen sich und die Quintarchen.
Gry O’Shannon – Die Mutantin verzweifelt fast an der Dispersion.
Farbaud – Der Quintarch hat an Bord des Chaoporters offenbar eigene Interessen und Ziele.
Asqua Noquud – Die Dienerin des Quintarchen berichtet von Verzweiflung und Glück.

Sehr kurzer Spoiler:
Spoiler:
Gry O'Shannon entdeckt etwas, was das gesamte Universum zerstören könnte. Und ein neuer Akteur kommt (demnächst) ins Spiel.
Nicht ganz so kurz:
Spoiler:
Gry O'Shannon entdeckt etwas, was das gesamte Universum zerstören könnte: Ein Protoversum, kleiner als die Plancklänge. Das Chaofaktum. Und ein neuer Akteur kommt (demnächst) ins Spiel: der Chaotekt.
Spoiler nach bekannter Macca-Art:
Spoiler:
Inside FENERIK, wir erinnern uns: Anzu Gotjian hat ihre Ausbildung zur Sextadim-Kanonierin angetreten. Gry O'Shannon ist bei Alaska Saedelaere geblieben. Beide haben erlebt, wie Ex-Quintarch Knomonk, meschugge und gaga, dank Farbaud und Alaskas Cappin-Fragment wieder einen klaren Kopf bekommt.

Jetzt in Band 3177: Gry und Alaska haben die Turbulenzen um Knomonk gut überstanden. Sie finden sich in einer unbekannten Region wieder. Aber sie sind nicht allein. Über ihre spezielle Fähigkeit der Dispersion hat Gry eine Squanadha namens Asqua Noquud mitgebracht.

Die anfänglichen Anlaufschwierigkeiten sind schnell überwunden. Und so zieht das Trio als Zweckbündnis gemeinsam los. Die drachenähnliche Asqua hält nicht viel von Farbaud und bedauert, dass Knomonk so bescheuert war, in ein Chaoversum zu reisen. Seitdem spiele sich Farbaud hier in der jetzt Siechen Domäne auf wie Prinz Bibi. Farbaud bringt FENERIK nichts Gutes. Sagt Asqua. Einig sind sich die drei, dass FENERIK nicht das Chaofaktum einsetzen darf.

Gerne erzählt Asqua auf dem Weg über sich, ihren Heimatplaneten Squanva im Esquiesystem in der Galaxis Pequie. Und ihre Fähigkeiten: Sich selbst wiedergeboren werden zu lassen. Und die Fähigkeit der Transquilisatorin. Auf gut deutsch: Schlaftablette. Und wie sie und zwei weitere Squanadha von Farbaud rekrutiert wurden. Er war gerade mit FENERIK in der Nähe. Der Quintarch hat die Fähigkeit der Drachenähnlichen erkannt und ihnen einen Job in FENERIK angeboten.

Schließlich machen die Drei eine Art Gehöft aus. Auf dem Weh dorthin werden sie vom Schwarzen Verwehen überrascht. Zudem geht von dem Gehöft etwas Unangenehmes aus, das Gry Kopfschmerzen bereitet.

Wie Asqua weiter erzählt, wurden sie an Bord von FENERIK dem Quintarch, dem gescheiterten Quintarch Knomonk, der gegen den Tag, zugeteilt. Schon damals nicht mehr Herr seiner Sinne. Die Drachenähnlichen können Knomonk ein wenig helfen, heilen können sie ihn aber nicht. So vergehen Jahrtausende.

Auf ihrem Weg durch das Rostland begegnen Alaska, Gry und die Drachenfrau als nächstes einigen Kyberteuren. Die Knaben haben die Order, die beiden Menschen zu Farbaud zurück zu bringen. Es ist Asqua, die unsere beiden Freunde rauspaukt. Alaska hat den kurzen Tumult dazu genutzt, einen der Kyberteure zu beklauen. Nach der überstandenen Gefahr reden die drei wieder ganz offen mit einander. Alaska deutet die Ziele der Mission an: Die Vernichtung der Michstraße verhindern.

Und Asqua plaudert noch einmal aus der Vergangenheit: Knomonk ist sich sicher, dass Farbaud das sucht und in seinen Besitz bringen will, was Knomonk aus dem Chaoversum mitgebracht hat. Und noch jetzt, in der Gegenwart, suchen die Drachenähnlichen dieses Mitbringsel, um es vor Farbaud zu finden. Und jetzt scheinen sie es, dank Gry und ihrer Fähigkeit gefunden zu haben: Es muss im Gehöft sein. Also nix wie hin und das Chaofaktum entschärfen.

Auf dem Weg dorthin erreichen sie eine Eisfläche. Und darauf tanzt, was sonst, ein Audh. Bei dessen Anblick läuft Alaska die Galle über. Auch wenn er sonst keinen Erzfeind hat, ein Audh ist sein Feind. Der tanzende Audh wiederum ignoriert unsere Freunde.

Im Eis verborgen ist das Chaofaktum. Über das Gerät, das Alaska dem Kyberteur gemopst hat, erkennen sie, dass es im Eis minus 961 Grad kalt ist. Chaoversales Eis halt. Beim Erkunden des Eises flippt Alaskas Cappin-Fragment aus - und Gry zerfällt. Sie bleibt bei Bewusstsein und erkennt einen Vektor. Und sie erkennt noch etwas: einen eingefrorenen Urknall. Ein Universum, kleiner als eine Plancklänge und die ist, wie man weiß, sehr klein: 1,6 mal 10 hoch minus 36 Meter. Der absolute Moment des Urknalls. Wow! Das haben selbst Perry und Atlan noch nicht gesehen.

Aber was wird daraus? Ein Universum? Ein Chaoversum? Auf alle Fälle ist es das gesuchte Chaofaktum. Und es hat Knomonk den Verstand gekostet. Wehe wenn es freigesetzt wird. Tschüß, Milchstraße! Tschüß, lokale Gruppe! Tschüß, Universum! Geht ja noch. Aber: Tschüß, Perry Rhodan-Serie! Und gerade das darf nicht geschehen.

Also auf zum Gehöft. Dort ist etwas, das Gry anzieht. Stichwort: Chaotekt!

To be continued.
Persönliche Meinung:
Spoiler:
Der Roman wird gestreckt über eine neuerliche Lebensgeschichte. Strecken ist halt das neue Spannung erzeugen. Die letzten Seiten haben es dafür in sich.
Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 8546
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spoiler 3177: Das Rostland, von Susan Schwartz

Beitrag von Kardec »

Macca hat geschrieben:....Und ein neuer Akteur kommt (demnächst) ins Spiel: der Chaotekt..........
Ich verdopple die Spannung :D
Es sind zwei Chaotekten.
Benutzeravatar
Klaus 1802
Superintelligenz
Beiträge: 2754
Registriert: 30. Juni 2012, 01:07
Wohnort: Raum Ludwigshafen Terra

Re: Spoiler 3177: Das Rostland, von Susan Schwartz

Beitrag von Klaus 1802 »

Hallo Macca vielen Dank für deinen Spoiler
spaceman spiff
Plophoser
Beiträge: 307
Registriert: 2. Juli 2012, 11:02

Re: Spoiler 3177: Das Rostland, von Susan Schwartz

Beitrag von spaceman spiff »

Und nun rate ich mal: Der mit dem Lendenschurz möchte sein eigenes Universum daraus entstehen lassen und Chaotarch anstelle der Chatotarchen werden.
Arisier
Siganese
Beiträge: 17
Registriert: 24. Oktober 2021, 17:22
Wohnort: Berlin

Re: Spoiler 3177: Das Rostland, von Susan Schwartz

Beitrag von Arisier »

Was für 1 interessante transquillsatorische Chaofaktheit .Das schlägt ja diesem Kunstgeschöpf FARBAUD den Lendenbeutel aus. Und auch KMONOKOOT, dieser verreckte Schlussstein einer uralten Bedrohung; kommt er wieder?

Sorry, bin unsachlich, unernst - und leide vermutlich an 2-D schwarz/weiś Kristallphobien.

Und dank an Macca!!!
Worte sind ein Virus aus dem Weltall (WSB)
Benutzeravatar
Augustus
Plophoser
Beiträge: 374
Registriert: 30. Oktober 2013, 15:22

Re: Spoiler 3177: Das Rostland, von Susan Schwartz

Beitrag von Augustus »

Soso, das Universum droht zerstört zu werden? Drunter gehts wohl nimmer :rolleyes:
DerBert
Siganese
Beiträge: 51
Registriert: 12. April 2022, 09:00

Re: Spoiler 3177: Das Rostland, von Susan Schwartz

Beitrag von DerBert »

Unsere verwaiste MB ist ja auch eine Bedrohung für den Moralischen Code. Aber bei meinem jetzigen Lesestand (S. 18), frage ich mich gerade schon eher, ob VT jemals für die Autoren verbindlich berechnet hat, was sich plausibel mit Heliumballons in die Luft bekommen lässt. Da fand ich selbst singende Montana als Antriebsprinzip schlüssiger.

Grüßle, DerBert
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 6430
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Spoiler 3177: Das Rostland, von Susan Schwartz

Beitrag von Ce Rhioton »

DerBert hat geschrieben: 7. Juli 2022, 11:16 Aber bei meinem jetzigen Lesestand (S. 18), frage ich mich gerade schon eher, ob VT jemals für die Autoren verbindlich berechnet hat, was sich plausibel mit Heliumballons in die Luft bekommen lässt.
In der Fantasy gibt es keine Plausibilität. Ist Harry Potter plausibel? Anything goes. :nixweis:
DerBert
Siganese
Beiträge: 51
Registriert: 12. April 2022, 09:00

Re: Spoiler 3177: Das Rostland, von Susan Schwartz

Beitrag von DerBert »

Nach der Diskussion zum Vorgängerband, habe ich das F-Wort bewusst nicht verwendet ;)

Grüßle, DerBert
Scrooge
Plophoser
Beiträge: 393
Registriert: 12. September 2013, 08:55

Re: Spoiler 3177: Das Rostland, von Susan Schwartz

Beitrag von Scrooge »

Ce Rhioton hat geschrieben: 7. Juli 2022, 12:23
DerBert hat geschrieben: 7. Juli 2022, 11:16 Aber bei meinem jetzigen Lesestand (S. 18), frage ich mich gerade schon eher, ob VT jemals für die Autoren verbindlich berechnet hat, was sich plausibel mit Heliumballons in die Luft bekommen lässt.
In der Fantasy gibt es keine Plausibilität. Ist Harry Potter plausibel? Anything goes. :nixweis:
Was meinst du denn mit "Plausibilität"? Das, was in Harry Potter beschrieben wird, ist ungefähr genauso plausibel wie die Existenz von Hyperkristallen, des Tiefenlandes oder von Kosmokraten.

Es geht doch eher um Stimmigkeit bzw. innerer Logik, und mit Blick darauf ist deine These "Anything goes" ist gerade keine gute Beschreibung von Harry Potter, das Potter-Universum ist in sich stimmig ausgestaltet. Innere Stimmigkeit ist ein Kennzeichen auch der "Fantasy", sei es Harry Potter, Game of Thrones oder Herr der Ringe. Von "anything goes" kann keine Rede sein. Das würde nämlich bedeuten, dass jederzeit alles passieren kann, was bei Harry Potter nicht der Fall ist.
I'm gonna shine out in the wild kindness
Benutzeravatar
Augustus
Plophoser
Beiträge: 374
Registriert: 30. Oktober 2013, 15:22

Re: Spoiler 3177: Das Rostland, von Susan Schwartz

Beitrag von Augustus »

Besteht der Roman denn den Ententest?
Benutzeravatar
Ce Rhioton
Kosmokrat
Beiträge: 6430
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Spoiler 3177: Das Rostland, von Susan Schwartz

Beitrag von Ce Rhioton »

Ich habe einmal eine passende Definition zur Unterscheidung Fantasy/SF gelesen:

Fantasy ist Handwedel-Effekt ohne Erklärung - Science Fiction ist Handwedel-Effekt mit Erklärung.

Und da ist meiner Meinung nach etwas Wahres dran: Sobald ich eine Erklärung erhalte, die ich als Leser nachvollziehen kann, kann ich damit leben.

Der Vergleich mit Harry Potter war ja ironisch gemeint, denn "Anything goes" ginge dann ja tatsächlich in Richtung Zauberei. ;)
Benutzeravatar
Troll Incorporation
Terraner
Beiträge: 1130
Registriert: 25. Juni 2012, 23:21
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3177: Das Rostland, von Susan Schwartz

Beitrag von Troll Incorporation »

Ce Rhioton hat geschrieben: 7. Juli 2022, 14:13 Fantasy ist Handwedel-Effekt ohne Erklärung - Science Fiction ist Handwedel-Effekt mit Erklärung.
Kann ich auch gut mit leben ^_^
Benutzeravatar
Papageorgiu
Postingquelle
Beiträge: 3063
Registriert: 25. Juni 2012, 21:44

Re: Spoiler 3177: Das Rostland, von Susan Schwartz

Beitrag von Papageorgiu »

Wenn es bloß nicht schon wieder eine Lebensgeschichte nach dem Motto "auch Aliens sind nur Menschen" gewesen wäre... :(
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Superintelligenz
Beiträge: 2586
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3177: Das Rostland, von Susan Schwartz

Beitrag von AushilfsMutant »

Ich fand es ganz okay.
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Zukunft1
Plophoser
Beiträge: 314
Registriert: 29. Juni 2012, 19:12
Wohnort: Gerolstein

Re: Spoiler 3177: Das Rostland, von Susan Schwartz

Beitrag von Zukunft1 »

danke Macca, irgendwie :o wird übertrieben Zerstörung des ganzen Universums möglich, fahrt mal etwas zurück
Benutzeravatar
Günther Drach
Postingquelle
Beiträge: 3332
Registriert: 1. Juli 2012, 20:44

Re: Spoiler 3177: Das Rostland, von Susan Schwartz

Beitrag von Günther Drach »

Zukunft1 hat geschrieben: 8. Juli 2022, 11:31 danke Macca, irgendwie :o wird übertrieben Zerstörung des ganzen Universums möglich, fahrt mal etwas zurück
Wart' nur ab, demnächst finden sie bestimmt ein Chaofakt, das das Multiversum zerdeppern kann.
(Da oben von Fantasy die Rede ist: Chaofakten sind doch irgendwie so Zauberdinger, die alles möglich machen und nicht erklärbar sind / erklärt werden müssen. Bei dem neuesten da frage ich mich: wieviel Energie muss eigentlich investiert werden, um den Bumm! "einzufrieren" und diesen Zustand beizubehalten. Ja, ich weiß: unsinnige Frage.)
yesterday, upon the stair, i met a man who wasn't there!
he wasn't there again today, oh how i wish he'd go away!

― william hughes mearns: antigonish

nolite te bastardes carborundorum.

Der PR-Fanroman des NGF (2004-2008) (und ein paar meiner Kurzgeschichten sind da auch zu finden)
Benutzeravatar
Lazy Gun
Plophoser
Beiträge: 351
Registriert: 29. November 2013, 14:53
Wohnort: The Länd

Re: Spoiler 3177: Das Rostland, von Susan Schwartz

Beitrag von Lazy Gun »

Gibts eigentlich auch ein Chaofakt das beginnenden Haarausfall stoppt? :gruebel:

Frage für einen Freund :rolleyes:
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Superintelligenz
Beiträge: 2586
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3177: Das Rostland, von Susan Schwartz

Beitrag von AushilfsMutant »

Lazy Gun hat geschrieben: 8. Juli 2022, 12:32 Gibts eigentlich auch ein Chaofakt das beginnenden Haarausfall stoppt? :gruebel:

Frage für einen Freund :rolleyes:
Klar doch! Musst nur den Chaoporter deines Vertrauens fragen.
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2941
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 3177: Das Rostland, von Susan Schwartz

Beitrag von Kritikaster »

Zukunft1 hat geschrieben: 8. Juli 2022, 11:31 danke Macca, irgendwie :o wird übertrieben Zerstörung des ganzen Universums möglich, fahrt mal etwas zurück
Na ja, dass das aktuelle Chaofaktum in FENERIK eine Gefahr für die ganze Milchstraße darstellt, war ja schon länger angekündigt. Nun ist es eben ein Protoversum - ist ja nur logisch, damit es ordentlich Bumms macht. Und ob nun die Galaxis oder das Universum, das ist dann auch egal. Schließlich wissen wir, dass es nichts von Beidem zerstören wird (sonst wären die Macher der Serie nämlich anschließend arbeitslos) und deshalb ist die Größe der Zerstörungskraft letztlich ganz egal. 8-)
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2941
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 3177: Das Rostland, von Susan Schwartz

Beitrag von Kritikaster »

Papageorgiu hat geschrieben: 7. Juli 2022, 17:37 Wenn es bloß nicht schon wieder eine Lebensgeschichte nach dem Motto "auch Aliens sind nur Menschen" gewesen wäre... :(
Wenn man von vorneherein keine anderen Erwartungen hat, liest es sich eigentlich einfach nur ganz nett weg. Apropos Erwartungen: Gespannt bin ich jetzt auf die Chaotekten von denen wir erfahren, dass zwei gleich einem Fluchtvektor sind. Nimmt man die mathematische Gleichung ernst und erwartet im Rahmen der entschleunigten Zyklusfortführung im nächsten Heft erst einmal die Vorstellung nur eines Vertreters dieser Spezies, dann bin ich gespannt, wie der entsprechende halbe Fluchtvektor definiert wird. Und natürlich, ob Chaotekten sich eher von Architekten oder von tektonischen Verschiebungen herleiten. 8-)
Benutzeravatar
Bombe 20
Marsianer
Beiträge: 263
Registriert: 31. Oktober 2013, 13:23

Re: Spoiler 3177: Das Rostland, von Susan Schwartz

Beitrag von Bombe 20 »

Kritikaster hat geschrieben: 8. Juli 2022, 14:53 und deshalb ist die Größe der Zerstörungskraft letztlich ganz egal. 8-)
Nö, ist sie nicht. Sie entscheidet darüber ob man sie mit Stirnrunzeln zur Kenntnis nimmt oder in schallendes Gelächter ausbricht.
Bärchen
Siganese
Beiträge: 30
Registriert: 13. Juni 2022, 14:30

Re: Spoiler 3177: Das Rostland, von Susan Schwartz

Beitrag von Bärchen »

Ich vermute mal das sich Tekt auf Technik bezieht, einer wir bestimmt Ion Murks heissen sonnst würde er nicht für das Chaos arbeiten.

Zum chaofaktischen Mircrouniversum ist komplett ungefährlich jedenfalls im normalen Universum wird nur der Rest etwas verschoben oder geht in einen bestehenden auf wenigstens wen man der Inflationtheorie glauben darf.
ZEUT-42
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2149
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol

Re: Spoiler 3177: Das Rostland, von Susan Schwartz

Beitrag von ZEUT-42 »

Bombe 20 hat geschrieben: 8. Juli 2022, 15:10
Kritikaster hat geschrieben: 8. Juli 2022, 14:53 ist die Größe der Zerstörungskraft letztlich ganz egal. 8-)
Nö, ist sie nicht. Sie entscheidet darüber ob man sie mit Stirnrunzeln zur Kenntnis nimmt oder in schallendes Gelächter ausbricht.
Das schallende Gelächter wird homerisch, wenn ein Chaofaktum auftaucht, welches das Multiversum zerstören könnte...
Benutzeravatar
Lazy Gun
Plophoser
Beiträge: 351
Registriert: 29. November 2013, 14:53
Wohnort: The Länd

Re: Spoiler 3177: Das Rostland, von Susan Schwartz

Beitrag von Lazy Gun »

Deswegen bevorzuge ich ja auch das Anti-Haarausfall Szenario. Stell dir das nur mal vor, Monkey will das Haarofakt entschärfen aber er kommt genau eine Sekunde zu spät. Und BÄMM it goes... Die ganze Milchstrasse hat plötzliche Haare wie der Fettberg. Auch untenrum. Was für eine Katastropha! :o
Antworten

Zurück zu „Spoiler EA“