Spoiler 3187: Lockruf der schwarzen Lohe, von Robert Corvus

Brandheiß: Das allerneueste Heft der Erstauflage, die neuesten Spekulationen!
Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
16
14%
Note 2
14
12%
Note 3
4
3%
Note 4
1
1%
Note 5
1
1%
Note 6
2
2%
Keine Bewertung
1
1%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
18
15%
Note 2
16
14%
Note 3
1
1%
Note 4
0
Keine Stimmen
Note 5
1
1%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
1
1%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
5
4%
Note 2
15
13%
Note 3
4
3%
Note 4
10
9%
Note 5
3
3%
Note 6
2
2%
Keine Bewertung
1
1%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 117

Benutzeravatar
Macca
Ertruser
Beiträge: 980
Registriert: 18. August 2013, 17:53

Spoiler 3187: Lockruf der schwarzen Lohe, von Robert Corvus

Beitrag von Macca »

Die Hauptpersonen des Romans:

Alaska Saedelaere – Der kosmische Mensch erforscht die Möglichkeiten.
Kamtaalen Beshkaneel – FENERIKS Beschauer erforscht die Trauer.
Das Votum – Der Widerschein von Schomek, der Lohe, erforscht Alaskas Varianten.
Pasima – Das Zain-Konstrukt erforscht den Funkverkehr.
Gladmann – Der Kampfroboter erforscht die Lehren von Hedennos VII.
Winkelstein – Der Posbi erforscht seine Angst.

Sehr kurzer Spoiler:
Spoiler:
Alaska Saedelaere soll Quintarch werden. Aber da ist ja noch Anti-Alaska.
Nicht ganz so kurz:
Spoiler:
Alaska Saedelaere soll Quintarch werden. Aber da ist ja noch Anti-Alaska. Eine Begegnung der surrealen Art, bei der Schomeks Raumschiff PAALVAGUR eine Rolle spielt.
Spoiler nach bekannter Macca-Art:
Spoiler:
Neulich in der Milchstraße, wir erinnern uns: Alaska Saedelaere ist von seiner FENERIK-Mission zurück und begegnet seinem Anti-Ich. Wie wird es mit unserem Maskenträger weitergehen?

Jetzt in Band 3187: Alaska Saedelaere, der Posbi Winkelstein, der Kampfroboter Gladmann und das Zain-Konstrukt Pasima schweben über D-Muner im All. Vor ihnen treibt die PAALVAGUR, das Schiff von Schomek, der Lohe. In einer Vision begegnet der Maskenträger einer jungen Version von Gry O'Shannon.

Die vier nähern sich dem Schiff, betreten die Hülle. Dann wird das Schiff in einen sechsdimensionalen Schirm gehüllt. Dann Feindortung. Ein Audh nähert sich, um den unsere Freunde vorsichtshalber einen Bogen machen. Und gelangen ins Innere der PAALVAGUR. Dort begegnen sie Kamtaalen Beshkaneel, von Zou Skost bestellter Beschauer FENERIKS, abgeordnet in die PAALVAGUR.

Der Knabe bestätigt, dass die PAALVAGUR das Raumschiff von Quintarchin Schomek ist, auch so etwas wie eine mobile Residenz. Und hier beschaut er den Leichnam von Schomek. Bald stehen Beisetzung und Leichenschmaus an. Was für eine Parallele zu Großbritannien!

Es gelingt Alaska Saedelaere, ihren neuen Reiseführer auszufragen. Er habe alle Quintarchen gekannt, bekundet er. Dann führt er unsere Freunde in die Klagekammer. Hier wollen sie nicht Däumchen drehen, sondern den Raumer weiter erkunden.
Doch zunächst findet sich Alaska in der in zwischen hinlängst bekannte Anti-Welt wieder. Er kann wohl durch die Augen von Alaska II schauen und erlebt, dass Alaska II PALADIN XI darüber informiert, dass bei seinem Ableben Deighton II Großadministrator werden soll.

Dann die Rückkehr in die Normalwelt an Bord von PAALVAGUR. Der Raumer scheint im Anti-Universum und im Standard-Universum gleichzeitig zu existieren oder eine Schnittstelle dazustellen. Unsere Freunde erkunden weiter den Raumer und stoßen auf eine "starke Intelligenz": PAAEM, der Bord-PC.

Und weiter geht es durch die PAALVAGUR, wo sie jetzt auf Reptiloide stoßen. Sie rücken um die Ankömmlinge eng herum, um ihnen die Wäre zu entziehen. Alaska muss eingreifen, indem er seine Maske abnimmt. Danach ziehen unsere Freunde weiter. Dort treffen sie Kamtaalen wieder, der sie in den Saal der tiefstillen Wehklage führt, wo es vor Trauergästen nur so wimmelt.

Dann wollen Roboter unsere Freunde in Gewahrsam nehmen. Sie stellen sich dem entgegen, geraten aber schnell unter Druck. Es ist der Beschauer, der die Kampfhandlungen unterbindet. Und er informiert, dass die tote Quintarchin Alaska Saedelaere sprechen möchte. Schomek befindet sich in einem chaotischen Dazwischen. Und Alaska hat die Vision einer isolierten Milchstraße, einer verbotenen Zone, in der Chaos und Ordnung ringen.

Es ist klar, Alaska soll Quintarch werden. Alaska I und Alaska II sollen Quintarch werden. Dazu wird Alaska zu PAAEM geführt. Der nimmt den Terraner in die Mangel, findet Alaska als Nachfolger von Schomek unwürdig. Alaska entlockt PAAEM die Auskunft, dass dieser eine Biokomponente hat. Dann nimmt Alaska erneut die Maske ab. Und PAAEM schnappt über.

Jetzt übernimmt Alaska das Kommando, auch gegenüber Kamtaalen. Von Pasima erfährt er, dass der Sextadimschirm desaktiviert ist, dass es Explosionen gibt. Terranische Einheiten sind im Anmarsch, haben TARAS vorgeschickt. Dann folgen Raumlandesoldaten. Es gelingt, das Raumschiff zu entern. Aber schnell wird klar, dass die PAALVAGUR zerstört werden soll, um nicht den Terranern in die Hände zu fallen. Das will Alaska unbedingt verhindern.

Da ihm die Raumlande-Offiziere die Gefolgschaft verweigern, geht der Maskenträger alleine los. Immerhin kann er sich auf TARAS verlassen. Alaska sorgt dafür, dass die Trauergäste abziehen können. Die PAALVAGUR wird über Fesselfelder gesichert. Nach Ende der Mission wird Alaska zu dem Tender MAGELLAN gebracht, wo Kommandantin Mirabelle Eden auf ihn wartet. Auch ein TLD-Agent will mit Alaska reden.

Nahe D-Muner tut sich ein Kluft auf, aus der Gharsen-Raumer erscheinen. Auch ein Munuam-Schiff kommt heraus. Was wird aus der PAALVAGUR? An Bord befindet sich noch immer der Beschauer.

To be continued.
Persönliche Meinung:
Spoiler:
Ein RC-Roman, wie ich ihn schätze. Robert ist definitiv zu meinem Lieblingsautor geworden. Dass ich einen Roman gelesen habe, in dem es um eine Trauerfeier geht, während im TV die Trauerprozession zu Queen Elisabeth II. durch London gezeigt worden ist, das hatte schon was.
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Superintelligenz
Beiträge: 2586
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3187: Lockruf der schwarzen Lohe, von Robert Corvus

Beitrag von AushilfsMutant »

Danke für deinen Spoiler Macca!

Bin schon gespannt!
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Benutzeravatar
Robert Corvus
Ertruser
Beiträge: 913
Registriert: 19. September 2013, 14:38
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3187: Lockruf der schwarzen Lohe, von Robert Corvus

Beitrag von Robert Corvus »

Herzlichen Dank für den Spoiler!

Morgen Abend (15. September) werde ich um 21:00 Uhr auf Twitch mit Marc A. Herren über diesen und den von ihm verfassten Vorgängerband Alraska diskutieren. Wer zuschauen möchte, kann einfach diese URL ansteuern:
https://www.twitch.tv/robertcorvus
Wer einen (kostenlosen) Login bei Twitch hat, kann zusätzlich im Textchat mitdiskutieren.
Mit ein paar Tagen Verzögerung wird es die Aufzeichnung auch auf YouTube geben.

Und nun wünsche ich Euch viel Spaß - und gruselige Unterhaltung - mit Lockruf der schwarzen Lohe ... :devil:
Jüngster der Vollkommenen.
www.robertcorvus.net
Benutzeravatar
Oceanlover
Superintelligenz
Beiträge: 2313
Registriert: 29. Juni 2012, 17:05
Wohnort: Terra

Re: Spoiler 3187: Lockruf der schwarzen Lohe, von Robert Corvus

Beitrag von Oceanlover »

Da kann man nur sagen, her mit dem Roman! :)
Nette Grüße
Oceanlover
Benutzeravatar
Klaus 1802
Superintelligenz
Beiträge: 2754
Registriert: 30. Juni 2012, 01:07
Wohnort: Raum Ludwigshafen Terra

Re: Spoiler 3187: Lockruf der schwarzen Lohe, von Robert Corvus

Beitrag von Klaus 1802 »

Vielen Dank für deinen schnellen Spoiler
Benutzeravatar
Fallada
Oxtorner
Beiträge: 643
Registriert: 18. Januar 2021, 19:23
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3187: Lockruf der schwarzen Lohe, von Robert Corvus

Beitrag von Fallada »

Dieser Roman hat für mich die gleiche Qualität wie der Vorgängerband :st:

Deshalb auch die gleiche Bewertung:

1:1:1

Wer möchte, darf gerne meine Rezension lesen - man findet sie hier:

https://igadka.wordpress.com/2022/09/15 ... rt-corvus/
Was ist das größte auf der Erde? Die menschliche Dummheit! Und da schließe ich mich selbst mit ein da ich oftmals zu naiv an Dinge herangehe :o

Zum Glück gibt es aber auch noch etwas anderes: die uns innewohnende Kraft der Hoffnung auf Selbstverbesserung :D und Verbesserung der Welt!

https://www.igadka.wordpress.com - Rezensionen der EA seit Sommer 2019 und eigene FanFiction. Spoilergefahr beim expliziten Aufrufen einer Rezension :unschuldig:
Benutzeravatar
Fallada
Oxtorner
Beiträge: 643
Registriert: 18. Januar 2021, 19:23
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3187: Lockruf der schwarzen Lohe, von Robert Corvus

Beitrag von Fallada »

Robert Corvus hat geschrieben: 14. September 2022, 17:30 Herzlichen Dank für den Spoiler!

Morgen Abend (15. September) werde ich um 21:00 Uhr auf Twitch mit Marc A. Herren über diesen und den von ihm verfassten Vorgängerband Alraska diskutieren. Wer zuschauen möchte, kann einfach diese URL ansteuern:
https://www.twitch.tv/robertcorvus
Wer einen (kostenlosen) Login bei Twitch hat, kann zusätzlich im Textchat mitdiskutieren.
Mit ein paar Tagen Verzögerung wird es die Aufzeichnung auch auf YouTube geben.

Und nun wünsche ich Euch viel Spaß - und gruselige Unterhaltung - mit Lockruf der schwarzen Lohe ... :devil:
Hallo Robert,

ich hab mir gerade die TwitchApp runtergeladen, mich registriert und bin dir gefollowed. Komm ich dann heut abend automatisch in deinen Stream rein wenn ich die App aufmache und deinen Stream anklicke?

Grüße :o)
Was ist das größte auf der Erde? Die menschliche Dummheit! Und da schließe ich mich selbst mit ein da ich oftmals zu naiv an Dinge herangehe :o

Zum Glück gibt es aber auch noch etwas anderes: die uns innewohnende Kraft der Hoffnung auf Selbstverbesserung :D und Verbesserung der Welt!

https://www.igadka.wordpress.com - Rezensionen der EA seit Sommer 2019 und eigene FanFiction. Spoilergefahr beim expliziten Aufrufen einer Rezension :unschuldig:
Benutzeravatar
Robert Corvus
Ertruser
Beiträge: 913
Registriert: 19. September 2013, 14:38
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3187: Lockruf der schwarzen Lohe, von Robert Corvus

Beitrag von Robert Corvus »

Fallada hat geschrieben: 15. September 2022, 07:27 ich hab mir gerade die TwitchApp runtergeladen, mich registriert und bin dir gefollowed. Komm ich dann heut abend automatisch in deinen Stream rein wenn ich die App aufmache und deinen Stream anklicke?
Schlag mich, aber ich wusste gar nicht, dass es überhaupt eine Twitch-App gibt - ich benutze immer einfach den Webbrowser. Wenn Du da um 21:00 https://www.twitch.tv/robertcorvus ansteuerst, bist Du automatisch richtig - das funktioniert ebenso einfach, als wenn Du ein Video auf YouTube anschauen würdest.
Ich nehme an, dass Du in der App ebenso fündig werden wirst.
Jüngster der Vollkommenen.
www.robertcorvus.net
Benutzeravatar
Fallada
Oxtorner
Beiträge: 643
Registriert: 18. Januar 2021, 19:23
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3187: Lockruf der schwarzen Lohe, von Robert Corvus

Beitrag von Fallada »

Alles klar :st: dann bis heute abend.

Bei Twitch heiß' ich "fallada_der_forist".
Was ist das größte auf der Erde? Die menschliche Dummheit! Und da schließe ich mich selbst mit ein da ich oftmals zu naiv an Dinge herangehe :o

Zum Glück gibt es aber auch noch etwas anderes: die uns innewohnende Kraft der Hoffnung auf Selbstverbesserung :D und Verbesserung der Welt!

https://www.igadka.wordpress.com - Rezensionen der EA seit Sommer 2019 und eigene FanFiction. Spoilergefahr beim expliziten Aufrufen einer Rezension :unschuldig:
Benutzeravatar
Ingo
Marsianer
Beiträge: 200
Registriert: 19. November 2012, 06:27
Wohnort: Kehl

Re: Spoiler 3187: Lockruf der schwarzen Lohe, von Robert Corvus

Beitrag von Ingo »

Ob wir in diesem Roman vielleicht den Titel des neuen Zyklus' gesehen haben?

"Die isolierte Galaxis" oder so ähnlich? :nixweis:

Ansonsten ein toller Roman, genauso gut wie der vorherige.
Bitte weiter so und ich steige wieder voll in die EA ein. :fg:
Wenn die Welt vollkommen wäre
dann wäre sie es wohl nicht
Benutzeravatar
Akronew
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2029
Registriert: 29. Januar 2021, 13:32
Wohnort: M82

Re: Spoiler 3187: Lockruf der schwarzen Lohe, von Robert Corvus

Beitrag von Akronew »

Eher nicht ...
Klaus N. Frick hat geschrieben: 10. September 2022, 15:57 In einem Logbuch der Redaktion erzählte ich ein wenig von der Arbeit, die die Exposéautoren – und ich ein wenig – derzeit am kommenden »Fragmente«-Zyklus absolvieren.

Hier kann man es nachlesen:
https://perry-rhodan.net/aktuelles/logb ... daktion-65
_________________________________________________________________________________________________
Ich durchstreifte den Vorhof auf der Suche nach dem Aquarium, weil ich der Clansmutter eine Überraschung mitgebracht hatte.
Benutzeravatar
Fallada
Oxtorner
Beiträge: 643
Registriert: 18. Januar 2021, 19:23
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3187: Lockruf der schwarzen Lohe, von Robert Corvus

Beitrag von Fallada »

Ingo hat geschrieben: 15. September 2022, 11:06 Ob wir in diesem Roman vielleicht den Titel des neuen Zyklus' gesehen haben?

"Die isolierte Galaxis" oder so ähnlich? :nixweis:

Ansonsten ein toller Roman, genauso gut wie der vorherige.
Bitte weiter so und ich steige wieder voll in die EA ein. :fg:
Dein "Die isolierte Galaxis" finde ich besser als "Fragmente" :st:
Was ist das größte auf der Erde? Die menschliche Dummheit! Und da schließe ich mich selbst mit ein da ich oftmals zu naiv an Dinge herangehe :o

Zum Glück gibt es aber auch noch etwas anderes: die uns innewohnende Kraft der Hoffnung auf Selbstverbesserung :D und Verbesserung der Welt!

https://www.igadka.wordpress.com - Rezensionen der EA seit Sommer 2019 und eigene FanFiction. Spoilergefahr beim expliziten Aufrufen einer Rezension :unschuldig:
Benutzeravatar
Robert Corvus
Ertruser
Beiträge: 913
Registriert: 19. September 2013, 14:38
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3187: Lockruf der schwarzen Lohe, von Robert Corvus

Beitrag von Robert Corvus »

Fallada hat geschrieben: 15. September 2022, 00:53 Wer möchte, darf gerne meine Rezension lesen - man findet sie hier:

https://igadka.wordpress.com/2022/09/15 ... rt-corvus/
Herzlichen Dank für die freundliche Bewertung und die ausführliche Besprechung.
Darin fragst Du:
Wurde der Schiffstyp des Ultra-Tenders MAGELLAN hier das erste Mal in die Serie eingeführt? Wenn ja – hast du dir den Schiffstyp ausgedacht oder war der im Datenblatt genannt?
Die ANDROMEDA-Klasse gibt es bereits länger, aber die Daten dazu waren auch im Exposé aufgeführt.
der Untertitel hat mich da auch etwas in die Irre geführt.
Das war Absicht. :juhu:
Ingo hat geschrieben: 15. September 2022, 11:06 Ansonsten ein toller Roman, genauso gut wie der vorherige.
Bitte weiter so und ich steige wieder voll in die EA ein. :fg:
:juhu: Der Volleinstieg ist ein Vorhaben, dass ich vorbehaltlos unterstütze. :)
Fallada hat geschrieben: 15. September 2022, 12:42 Dein "Die isolierte Galaxis" finde ich besser als "Fragmente" :st:
Das mag sein - aber nur, weil Ihr noch nicht ahnen könnt, wie fantastisch das Konzept für den 3200er-Zyklus ist ... ;)
Jetzt steht aber zunächst das Finale Furioso für die Chaotarchen an. Da ich die Manuskripte immer schon lesen darf, wenn sie in den Satz gehen, weiß ich, wovon ich rede ... :)
Jüngster der Vollkommenen.
www.robertcorvus.net
ParaMag
Terraner
Beiträge: 1370
Registriert: 30. März 2015, 13:29
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spoiler 3187: Lockruf der schwarzen Lohe, von Robert Corvus

Beitrag von ParaMag »

Guter Roman, gut zu lesen.
Beim Lesen schien es mir etwas Surreal, Schizophren(im Bezug zu Alaska), die Beschreibungen der Übergänge zwischen den einzelnen Ebenen Anti-Universum/unser Universum, die einzelnen Ebenen auf der PAALVAGUR!
Mir ist dabei der Gedanke durch den Kopf gegangen ein solches Machtmittel das gleichzeitigen Zugriff auf einzelne Universen, nicht an eine einzelne Realität gebunden, mit integrierten Chaofakta. Ein solches Machtmittel das wahrscheinlich die ganze Galaxie aus den Angeln heben könnte, um wieviel Machtvoller muss dann FENERIK sein!
Zu den vorgenannten Begriffen fällt mir eigentlich nur der Begriff Pararealitäten ein. Etwas was "nur" mit Pararealitäten wirkt ist, für mich, greifbarer/handhabbarer. Wer wäre hier prädestinierter als der verschollene Sato Ambush.
Das interagieren der beiden Alaskas war hier subtiler.
Nach Kenntniss dieser Sachen ist es verständlicher das ein Chaotarch FENERIK betreut/kommandiert oder was auch immer. So etwas läßt man nicht in den Händen von subalternen. Um wieder auf die Eiriskehre zurückzukommen, ob hier wohl noch eine überzeugende Erklärung kommt?
Wobei, was hat die andere Seite als Gegenstück zur Hand?

Nun zur Eroberung der PAALVAGUR, warum greifen die Terraner das Schiff an? Wurde das im Funkspruch den der Robot abgesetzt hat vorgegeben?
D-Muner hat ja nur die automatische Station ohne Besatzung.

Der Begriff Loyalität wurde mal erwähnt, vermutlich von Alaska, "Wiegt deine Loyalität zu Terra nicht schwerer als ein gegebenes Wort?"
Die Beschreibung der Wirkung des Chaofaktums "eingefrorenes Universum" passt zu der in der Ren Dhark Serie beschriebenen.

Merkwürdig das der Audh gerettet wurde aber nicht verhindert wurde das die PAALVAGUR von dem Ultra-Tenders MAGELLAN abtransportiert wird, noch nicht einmal der Versuch. Hier dürften die Grundlagen für das neue Flagschiff des nächsten Zyklus gelegt werden.

Nochmal, sehr gut zu lesen!
Reicht aber bisher alles nicht aus um den gesamt Zyklus aus der Lethargie zu reissen, obwohl fast alle Romane (für sich gesehen) mit ihren jeweiligen Schwerpunkten gut geschrieben waren.
Das Zusammenwirken der einzelnen Teile passt, für mich, einfach nicht.
Auf mich wirkt es wie Maschinenteile die von verschiedenen Herstellern angefertigt werden wobei jeder andere Maßstäbe hat! Jedes Teil für sich gesehen also perfekt, nur passt nichts aufeinander.
Das Zusammen mit der Serie funktioniert nicht mehr darum, Gute Nacht Lese Freunde!
Benutzeravatar
Fallada
Oxtorner
Beiträge: 643
Registriert: 18. Januar 2021, 19:23
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3187: Lockruf der schwarzen Lohe, von Robert Corvus

Beitrag von Fallada »

@Robert Corvus

Freut mich, daß dir meine Rezension gefallen hat. Wegen solchen Romanen wie deinem macht mir die EA wirklich wieder Spaß :st: :st: :st:

Aber ich steige auch, egal was noch kommt, garantiert nicht aus der Serie aus - was sollte ich denn sonst mit meinem Blog anfangen :unschuldig:

der Untertitel hat mich da auch etwas in die Irre geführt.
das war Absicht. :juhu:

Ich hatte tatsächlich über etliche Seiten hinweg geglaubt, daß Alaska und Alraska zum Transuniversalen Quintarchen verschmelzen - ein solcher hätte sich dann bei Thez als Gouvernante bewerben können :P

Wer legt eigentlich die Titel &:Untertitel fest? Ist es KNF oder die Expokraten?

Dein MiniTeaser in Richtung "Fragmente" macht mich jetzt echt neugierig :o

Wenn ich ganz ehrlich bin B-) (ich hab damals als Gastkommentator im Kreisarchiv vieles kritisiert aber mittlerweile meine Meinung geändert) dann finde ich das AT & JZL auch ganz großes Kino :st:

Könntest du irgendwann mal bitte einen Roman (Sonderheft o.ä.) schreiben wo sich Jabari Gneppo

https://www.perrypedia.de/wiki/Jabari_Gneppo

aus der mentalen Gefangenschaft von Matan Addaru befreit und dann den Ätzrichter ordentlich vermöbelt?

Das wäre toll aber ich weiß ja auch, daß die Serie (leider) kein Wunschkonzert ist :o
Was ist das größte auf der Erde? Die menschliche Dummheit! Und da schließe ich mich selbst mit ein da ich oftmals zu naiv an Dinge herangehe :o

Zum Glück gibt es aber auch noch etwas anderes: die uns innewohnende Kraft der Hoffnung auf Selbstverbesserung :D und Verbesserung der Welt!

https://www.igadka.wordpress.com - Rezensionen der EA seit Sommer 2019 und eigene FanFiction. Spoilergefahr beim expliziten Aufrufen einer Rezension :unschuldig:
Benutzeravatar
Fallada
Oxtorner
Beiträge: 643
Registriert: 18. Januar 2021, 19:23
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3187: Lockruf der schwarzen Lohe, von Robert Corvus

Beitrag von Fallada »

@ParaMag
Nach Kenntniss dieser Sachen ist es verständlicher das ein Chaotarch FENERIK betreut/kommandiert oder was auch immer. So etwas läßt man nicht in den Händen von subalternen. Um wieder auf die Eiriskehre zurückzukommen, ob hier wohl noch eine überzeugende Erklärung kommt?
Wobei, was hat die andere Seite als Gegenstück zur Hand?
Ja, das ist eine echt gute Frage :st:

Einerseits bitte ich da aber zu bedenken, daß allein die kleine Kosmokratenwalze LEUCHTKRAFT schon für eine Beinahe-Havarie beim Chaoporter gesorgt hat. Was könnte da erst eine oder mehrere der großen Kobaltblauen Walzen ausrichten im direkten Kampf mit FENERIK?

Andererseits sind die kobaltblauen halt bereits ein alter Hut (serienhistorisch gesehen) und ich würde mir auch wie du wünschen (wenn ich dich richtig verstanden habe?), daß da mal ein neues Machtmittel von den Kosmokraten käme - z.B. ein "Kosmischer Raum-Zeit-Dominator" - ein Raumgigant so groß wie OLD MAN, mit einer Riesen-Flotte, Hilfsvolkbesatzung an Bord und diversen eingebauten Super-Gadgets... man darf ja wohl noch träumen... B-)
Was ist das größte auf der Erde? Die menschliche Dummheit! Und da schließe ich mich selbst mit ein da ich oftmals zu naiv an Dinge herangehe :o

Zum Glück gibt es aber auch noch etwas anderes: die uns innewohnende Kraft der Hoffnung auf Selbstverbesserung :D und Verbesserung der Welt!

https://www.igadka.wordpress.com - Rezensionen der EA seit Sommer 2019 und eigene FanFiction. Spoilergefahr beim expliziten Aufrufen einer Rezension :unschuldig:
Benutzeravatar
Robert Corvus
Ertruser
Beiträge: 913
Registriert: 19. September 2013, 14:38
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3187: Lockruf der schwarzen Lohe, von Robert Corvus

Beitrag von Robert Corvus »

ParaMag hat geschrieben: 15. September 2022, 13:15 Ein solches Machtmittel das wahrscheinlich die ganze Galaxie aus den Angeln heben könnte, um wieviel Machtvoller muss dann FENERIK sein!
Eine lohnende Fragestellung - wenn man sich um den Schlaf bringen möchte. :)
ParaMag hat geschrieben: 15. September 2022, 13:15 Das interagieren der beiden Alaskas war hier subtiler.
Ihr werdet bemerkt haben, dass die Interaktion sich im Lauf der Handlung "eingeschwungen" hat - am Ende konnten die beiden gezielt miteinander sprechen. Und das, obwohl die Chaos-Synapse nach dem Ableben ihrer Herrin "steuerlos" war ... Mit einer geeigneten Steuerfrau an Bord wären ihre Möglichkeiten noch größer gewesen. :devil:
ParaMag hat geschrieben: 15. September 2022, 13:15 Nach Kenntniss dieser Sachen ist es verständlicher das ein Chaotarch FENERIK betreut/kommandiert oder was auch immer.
Um die Spekulationen anzuheizen (bevor es in einem der kommenden Hefte geklärt wird, wie ich weiß, weil ich es schon gelesen habe): Ich nehme das was auch immer. ;)
ParaMag hat geschrieben: 15. September 2022, 13:15 Wobei, was hat die andere Seite als Gegenstück zur Hand?
Die andere Seite hat Alaska Saedelaere! :st: :st: :st:
Okay, auch Perry Rhodan, Sichu Dorksteiger, unser aller herzallerliebsten Mausbiber und weitere - aber vor allem (Fanboy-Modus an) Alaska Saedelaere.
ParaMag hat geschrieben: 15. September 2022, 13:15 Nun zur Eroberung der PAALVAGUR, warum greifen die Terraner das Schiff an? Wurde das im Funkspruch den der Robot abgesetzt hat vorgegeben?
Das bezweifle ich, weil niemand auf D-Muner Befehlsgewalt über die Flotte hat. Der Angriff muss irgendwo in der (Militär-)Hierarchie befohlen worden sein.
ParaMag hat geschrieben: 15. September 2022, 13:15 Der Begriff Loyalität wurde mal erwähnt, vermutlich von Alaska,
Kapitel 16 hat geschrieben: Seine Pflicht, dieses Szenario zu verhindern, hatte Vorrang vor allen Loyalitäten, die er den Terranern, Perry Rhodan oder den Kosmokraten schuldete.
ParaMag hat geschrieben: 15. September 2022, 13:15 Merkwürdig das der Audh gerettet wurde aber nicht verhindert wurde das die PAALVAGUR von dem Ultra-Tenders MAGELLAN abtransportiert wird,
Da hatte die Flotte schon ausreichend Distanz gewonnen:
Kapitel 22 hat geschrieben: »Sind wir weit genug entfernt? Wir sollten uns nicht auf einen Schlagabtausch einlassen.«
»Die Übertragung kommt von robotischen Sonden. Die MAGELLAN und die Schutzflotte sollten sich außerhalb ihrer unmittelbaren Reichweite befinden.«
ParaMag hat geschrieben: 15. September 2022, 13:15 Nochmal, sehr gut zu lesen!
:juhu:
Fallada hat geschrieben: 15. September 2022, 14:31 Wegen solchen Romanen wie deinem macht mir die EA wirklich wieder Spaß :st: :st: :st:
Das freut mich. :juhu:
Fallada hat geschrieben: 15. September 2022, 14:31 Ich hatte tatsächlich über etliche Seiten hinweg geglaubt, daß Alaska und Alraska zum Transuniversalen Quintarchen verschmelzen
Ich habe mir selbst beim Schreiben mehrfach die Frage vorgelegt: "Wie würde ich das erzählen, wenn Al(r)aska die andere Entscheidung träfe?" - Damit habe ich (für mich) die Geschichte offen gehalten.
Das ist ja durchaus eine Herausforderung bei RHODAN: Das Spannungselement, dass Rhodan selbst oder diverse andere Figuren sterben könnten, ist kaum gegeben (weil es so extrem selten geschieht). Also muss ich andere Ungewissheiten für mein Publikum schaffen.
Fallada hat geschrieben: 15. September 2022, 14:31 Wer legt eigentlich die Titel &:Untertitel fest? Ist es KNF oder die Expokraten?
Im Exposé stehen Vorschläge.
Ich als Autor schlage beinahe immer Alternativen vor, so auch hier.
Die Entscheidung trifft am Ende der Chefredakteur; manche Titel gehen zum Beispiel nicht, weil es sie irgendwo in den viele Tausend RHODAN-Publikationen schon einmal gab, etc. Oder meine Ideen sind einfach blöd, was dann argumentiert wird, und wir finden gemeinsam eine andere Variante.
Mein erster Vorschlag für den Untertitel war Er ist zwei und doch einer – der ultimate Quintarch?, und ich denke, wir sind alle froh, dass die erste Hälfte davon über den Jordan gegangen und als Der Transuniversale zurückgekehrt ist.
Fallada hat geschrieben: 15. September 2022, 14:54 ..., daß allein die kleine Kosmokratenwalze LEUCHTKRAFT schon für eine Beinahe-Havarie beim Chaoporter gesorgt hat. Was könnte da erst eine oder mehrere der großen Kobaltblauen Walzen ausrichten im direkten Kampf mit FENERIK?
Die Größe ist bei solchen Schiffen sicher ein Anhaltspunkt, aber letztlich nicht entscheidend ... Wir haben uns, glaube ich, schon ein wenig an diese Walzen gewöhnt, sollten uns aber ab und zu erinnern, unter welchen Mühen und mit welchem Zeitaufwand die hergestellt werden. Das sind schon "große Kaliber" ...
Jüngster der Vollkommenen.
www.robertcorvus.net
Benutzeravatar
Fallada
Oxtorner
Beiträge: 643
Registriert: 18. Januar 2021, 19:23
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3187: Lockruf der schwarzen Lohe, von Robert Corvus

Beitrag von Fallada »

@Robert Corvus

Kobaltblaue Walzen: "große Kaliber" - stimmt! 100.000 Jahre Bauzeit, Fehlertoleranz beim Bau unter 0,002% wenn ich mich recht erinnere.

Aber der Chaoporter wurde immerhin :rolleyes: über 4 Mio. Jahre hinweg gebaut...

Ich bin halt technikverliebt bzw. technikabhängig - hatte in letzter Zeit 14 Tage wo bei mir das Kabel-TV komplett ausgefallen war, da kam ich ins Schleudern und mußte auf meine VHS-Sammlung und DVD zurückgreifen.

Ich wäre aber auch schon froh wenn uns im nächsten Zyklus ein neues terranisches Fernraumschiff spendiert würde...
Was ist das größte auf der Erde? Die menschliche Dummheit! Und da schließe ich mich selbst mit ein da ich oftmals zu naiv an Dinge herangehe :o

Zum Glück gibt es aber auch noch etwas anderes: die uns innewohnende Kraft der Hoffnung auf Selbstverbesserung :D und Verbesserung der Welt!

https://www.igadka.wordpress.com - Rezensionen der EA seit Sommer 2019 und eigene FanFiction. Spoilergefahr beim expliziten Aufrufen einer Rezension :unschuldig:
Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Forums-KI
Beiträge: 12254
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Spoiler 3187: Lockruf der schwarzen Lohe, von Robert Corvus

Beitrag von Klaus N. Frick »

Im Redaktionsblog erzählte der Redakteur gestern vom aktuellen Roman von Robert Corvus, der in dieser Woche erscheint. Heute kommen wirst dazu, das Textlein zu zeigen – hier kann man's nachlesen:

https://perry-rhodan.blogspot.com/2022/ ... -lohe.html
Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Forums-KI
Beiträge: 12254
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Spoiler 3187: Lockruf der schwarzen Lohe, von Robert Corvus

Beitrag von Klaus N. Frick »

Und hier gleich der komplette Text:

Lockruf der schwarzen Lohe

Ein starkes Titelbild von Alfred Kelsner, ein starker Roman von Robert Corvus: Der PERRY RHODAN-Roman, der in dieser Woche erscheint, hat mich in mehrfacher Hinsicht gefesselt. Der Autor blickt tief in das Innenleben seiner Figuren, zeigt Alaska Saedelaere beispielsweise in faszinierender Weise und treibt die Handlung um den Chaoporter FENERIK weiter.

Exotische Aliens treten auf, seltsame Raumschiffe werden in Konflikte verwickelt, eine Quintarchin muss sich bewähren: In diesem Roman geschieht viel, er ist abwechslungsreich und vielschichtig. Ich denke, er wird auch bei den meisten Lesern ankommen.
Benutzeravatar
Fallada
Oxtorner
Beiträge: 643
Registriert: 18. Januar 2021, 19:23
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3187: Lockruf der schwarzen Lohe, von Robert Corvus

Beitrag von Fallada »

@Klaus N. Frick
Ich denke, er wird auch bei den meisten Lesern ankommen.
Bis jetzt nur Einser im Poll für Roman & Schreibstil des Autors :st:

Hier mal mein ausdrücklicher Dank an die Expokraten und dich - der Endspurt des Zyklus ist bis jetzt ganz große Klasse :st:
Was ist das größte auf der Erde? Die menschliche Dummheit! Und da schließe ich mich selbst mit ein da ich oftmals zu naiv an Dinge herangehe :o

Zum Glück gibt es aber auch noch etwas anderes: die uns innewohnende Kraft der Hoffnung auf Selbstverbesserung :D und Verbesserung der Welt!

https://www.igadka.wordpress.com - Rezensionen der EA seit Sommer 2019 und eigene FanFiction. Spoilergefahr beim expliziten Aufrufen einer Rezension :unschuldig:
ParaMag
Terraner
Beiträge: 1370
Registriert: 30. März 2015, 13:29
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spoiler 3187: Lockruf der schwarzen Lohe, von Robert Corvus

Beitrag von ParaMag »

Robert Corvus hat geschrieben: 15. September 2022, 15:25
ParaMag hat geschrieben: 15. September 2022, 13:15 Der Begriff Loyalität wurde mal erwähnt, vermutlich von Alaska,
Kapitel 16 hat geschrieben: Seine Pflicht, dieses Szenario zu verhindern, hatte Vorrang vor allen Loyalitäten, die er den Terranern, Perry Rhodan oder den Kosmokraten schuldete.
ParaMag hat geschrieben: 15. September 2022, 13:15 Merkwürdig das der Audh gerettet wurde aber nicht verhindert wurde das die PAALVAGUR von dem Ultra-Tenders MAGELLAN abtransportiert wird,
Da hatte die Flotte schon ausreichend Distanz gewonnen:
Kapitel 22 hat geschrieben: »Sind wir weit genug entfernt? Wir sollten uns nicht auf einen Schlagabtausch einlassen.«
»Die Übertragung kommt von robotischen Sonden. Die MAGELLAN und die Schutzflotte sollten sich außerhalb ihrer unmittelbaren Reichweite befinden.«
...
Dank für Deine Erläuterungen.
Dieser Abtransport des Schiffes verlangt eigentlich eine Antwort, mal sehen ob da was kommt.

Ich werde auf jeden Fall mal heute Abend auf Twitch reinschauen. :st:
Das Zusammen mit der Serie funktioniert nicht mehr darum, Gute Nacht Lese Freunde!
Benutzeravatar
Askosan
Superintelligenz
Beiträge: 2879
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3187: Lockruf der schwarzen Lohe, von Robert Corvus

Beitrag von Askosan »

Fallada hat geschrieben: 15. September 2022, 00:53Dieser Roman hat für mich die gleiche Qualität wie der Vorgängerband :st:
Dem kann ich nur zustimmen. Ein toller Roman von Robert. :st:
Fallada hat geschrieben: 15. September 2022, 15:43 Kobaltblaue Walzen: "große Kaliber" - stimmt! 100.000 Jahre Bauzeit, Fehlertoleranz beim Bau unter 0,002% wenn ich mich recht erinnere.

Aber der Chaoporter wurde immerhin :rolleyes: über 4 Mio. Jahre hinweg gebaut...
Die Bauzeit einer „Kobaltblauen Walze“ auf Evolux betrug ungefähr 10.000 Jahre. Beim 37. ZENTAPHER waren es ca 100.000 Jahre.

Bei FENERIK wurden 4 Millionen Jahre genannt, aber es gab „chaotemporale Sprünge“, so dass sich die genaue Bauzeit nicht festlegen lässt. Aber der Bau eines Chaoporters scheint anspruchsvoller zu sein als der Bau eines Chaotenders.
Fallada hat geschrieben: 15. September 2022, 14:54 z.B. ein "Kosmischer Raum-Zeit-Dominator" - ein Raumgigant so groß wie OLD MAN...
Das sind doch für kosmokratische Verhältnisse nur „Legosteine“. :D

Ich würde da eher einen modifizierten GESETZ-Geber wie die NEUBEGINN - aus der Mini-Serie SOL I - erwarten.
Benutzeravatar
Fallada
Oxtorner
Beiträge: 643
Registriert: 18. Januar 2021, 19:23
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3187: Lockruf der schwarzen Lohe, von Robert Corvus

Beitrag von Fallada »

Im Tradom-Zyklus hat man glaube ich auch kurz vor Schluß einen Aglazar aufgebracht, geentert und dann zur Untersuchung abtransportiert. Das ist ein beliebtes Mittel gegen Zyklusende :st:
Was ist das größte auf der Erde? Die menschliche Dummheit! Und da schließe ich mich selbst mit ein da ich oftmals zu naiv an Dinge herangehe :o

Zum Glück gibt es aber auch noch etwas anderes: die uns innewohnende Kraft der Hoffnung auf Selbstverbesserung :D und Verbesserung der Welt!

https://www.igadka.wordpress.com - Rezensionen der EA seit Sommer 2019 und eigene FanFiction. Spoilergefahr beim expliziten Aufrufen einer Rezension :unschuldig:
Benutzeravatar
Fallada
Oxtorner
Beiträge: 643
Registriert: 18. Januar 2021, 19:23
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3187: Lockruf der schwarzen Lohe, von Robert Corvus

Beitrag von Fallada »

@Robert Corvus
Fallada hat geschrieben: ↑z.B. ein "Kosmischer Raum-Zeit-Dominator" - ein Raumgigant so groß wie OLD MAN...
Das sind doch für kosmokratische Verhältnisse nur „Legosteine“. :D

Ich würde da eher einen modifizierten GESETZ-Geber wie die NEUBEGINN - aus der Mini-Serie SOL I - erwarten.
Da hast du natürlich vollkommen recht :st: Mir sind doch glatt mental die GESETZ-Geber und Sporenschiffe durchgerutscht... LOL :D Gegen die ist dann auch der Todesstern nur Spielzeug.
Was ist das größte auf der Erde? Die menschliche Dummheit! Und da schließe ich mich selbst mit ein da ich oftmals zu naiv an Dinge herangehe :o

Zum Glück gibt es aber auch noch etwas anderes: die uns innewohnende Kraft der Hoffnung auf Selbstverbesserung :D und Verbesserung der Welt!

https://www.igadka.wordpress.com - Rezensionen der EA seit Sommer 2019 und eigene FanFiction. Spoilergefahr beim expliziten Aufrufen einer Rezension :unschuldig:
Antworten

Zurück zu „Spoiler EA“