Spoiler 3188: Die letzten Tage von Pordypor, von Michelle Stern

Brandheiß: Das allerneueste Heft der Erstauflage, die neuesten Spekulationen!
Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
3
3%
Note 2
6
6%
Note 3
8
7%
Note 4
2
2%
Note 5
14
13%
Note 6
2
2%
Keine Bewertung
1
1%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
2
2%
Note 2
13
12%
Note 3
5
5%
Note 4
3
3%
Note 5
9
8%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
1
1%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
1
1%
Note 2
10
9%
Note 3
8
7%
Note 4
5
5%
Note 5
4
4%
Note 6
8
7%
Keine Bewertung
1
1%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 107

Benutzeravatar
Macca
Ertruser
Beiträge: 980
Registriert: 18. August 2013, 17:53

Spoiler 3188: Die letzten Tage von Pordypor, von Michelle Stern

Beitrag von Macca »

Leider kann ich diese Woche keinen Spoiler liefern. Nächste Woche sollte es wieder klappen.
Benutzeravatar
Fallada
Oxtorner
Beiträge: 643
Registriert: 18. Januar 2021, 19:23
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3188: Die letzten Tage von Pordypor, von Michelle Stern

Beitrag von Fallada »

Ich bin diese Woche leider etwas mit abendlichen Verabredungen eingedeckt. Ich erstelle die Rezension von Michelles Roman am Donnerstag abend und stelle sie in der Nacht auf Freitag online.

@Macca
Wenn du magst und Zeit hast, kannst du dir dann wieder den Zusammenfassungstext von meiner Webseite runterziehen und hier als Spoiler reinstellen B-)
Was ist das größte auf der Erde? Die menschliche Dummheit! Und da schließe ich mich selbst mit ein da ich oftmals zu naiv an Dinge herangehe :o

Zum Glück gibt es aber auch noch etwas anderes: die uns innewohnende Kraft der Hoffnung auf Selbstverbesserung :D und Verbesserung der Welt!

https://www.igadka.wordpress.com - Rezensionen der EA seit Sommer 2019 und eigene FanFiction. Spoilergefahr beim expliziten Aufrufen einer Rezension :unschuldig:
ParaMag
Terraner
Beiträge: 1370
Registriert: 30. März 2015, 13:29
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spoiler 3188: Die letzten Tage von Pordypor, von Michelle Stern

Beitrag von ParaMag »

Nun, ich hatte mich auf den Roman gefreut. Besuch meiner alten Heimat.
Mal sehen was andere davon halten.
Das Zusammen mit der Serie funktioniert nicht mehr darum, Gute Nacht Lese Freunde!
Benutzeravatar
Ingo
Marsianer
Beiträge: 200
Registriert: 19. November 2012, 06:27
Wohnort: Kehl

Re: Spoiler 3188: Die letzten Tage von Pordypor, von Michelle Stern

Beitrag von Ingo »

So. Fertig gelesen.
Allerdings muss ich zugeben etwas quer.

Alles in allem, letztendlich ein Roman der mir gefallen hat. Mit einem etwas langatmigen Beginn, aber dafür mit einem fulminanten Endspurt. :st:

kleiner Spoiler im Spoiler :lol:
Spoiler:
Es geht mal wieder um ein Metall, das für etliche Sachen herhalten muss, um Schatten von Altmutanten, um Vergangenheit und um die Vergangenheit der Zukunft. Letztendlich wird alles einigermaßen gerichtet, aber wie es um die Zukunft der Zukunft aussieht wissen wir noch nicht. Na ja, wenn die PR-Serie weitergehen soll, können wir doch schon einiges ahnen.
Ich habe den Roman in Abschnitten gelesen und zwischendurch immer wieder etwas anderes gemacht. Nicht wie bei den bei den beiden vorherigen Romanen, die ich jeweils in einem Rutsch durchgelesen habe. Auch habe ich am Anfang und in der Mitte viel quergelesen bzw. sogar übersprungen. Jedoch konnte mich der Romans im letzten Fünftel dann doch noch überzeugen. :o(

Ich gebe 3 2 2 :fg:
Denn es gibt ja noch anderes als Einsen und Sechsen :devil:
Wenn die Welt vollkommen wäre
dann wäre sie es wohl nicht
Benutzeravatar
Fallada
Oxtorner
Beiträge: 643
Registriert: 18. Januar 2021, 19:23
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3188: Die letzten Tage von Pordypor, von Michelle Stern

Beitrag von Fallada »

So, meine Rezension ist gerade online gegangen, man findet sie hier:

https://igadka.wordpress.com/2022/09/22 ... lle-stern/

Meine Bewertung hier: 2-2-2 😀
Was ist das größte auf der Erde? Die menschliche Dummheit! Und da schließe ich mich selbst mit ein da ich oftmals zu naiv an Dinge herangehe :o

Zum Glück gibt es aber auch noch etwas anderes: die uns innewohnende Kraft der Hoffnung auf Selbstverbesserung :D und Verbesserung der Welt!

https://www.igadka.wordpress.com - Rezensionen der EA seit Sommer 2019 und eigene FanFiction. Spoilergefahr beim expliziten Aufrufen einer Rezension :unschuldig:
Benutzeravatar
Grauleben
Oxtorner
Beiträge: 504
Registriert: 9. Oktober 2013, 12:16

Re: Spoiler 3188: Die letzten Tage von Pordypor, von Michelle Stern

Beitrag von Grauleben »

Wie bewertet man einen Roman bei dem man dreiviertel genervt querliest? Naja, bestimmt so gewollt um Tempo für den "fulminanten Schlussspurt" rauszunehmen :unschuldig:
Benutzeravatar
Ingo
Marsianer
Beiträge: 200
Registriert: 19. November 2012, 06:27
Wohnort: Kehl

Re: Spoiler 3188: Die letzten Tage von Pordypor, von Michelle Stern

Beitrag von Ingo »

Grauleben hat geschrieben: 23. September 2022, 08:15 Wie bewertet man einen Roman bei dem man dreiviertel genervt querliest? Naja, bestimmt so gewollt um Tempo für den "fulminanten Schlussspurt" rauszunehmen :unschuldig:
Von genervt hat niemand gesprochen. :nein: :nein: :nein: Eher gelangweilt. :o(
Ausserdem geht es nicht um 3/4 sondern um 4/5. :unschuldig:
Wenn die Welt vollkommen wäre
dann wäre sie es wohl nicht
Benutzeravatar
Fallada
Oxtorner
Beiträge: 643
Registriert: 18. Januar 2021, 19:23
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3188: Die letzten Tage von Pordypor, von Michelle Stern

Beitrag von Fallada »

Grauleben hat geschrieben: 23. September 2022, 08:15 Wie bewertet man einen Roman bei dem man dreiviertel genervt querliest? Naja, bestimmt so gewollt um Tempo für den "fulminanten Schlussspurt" rauszunehmen :unschuldig:
Ich habe ja auch 2/3 quergelesen weil in diesem Teil des Romans jede Menge opulente Beschreibungen des Ambiente und psychischer Innenansichten vorkommen. Habe trotzdem sehr umfangreich rezensiert ohne, daß mir Details entgangen wären. Das Wesentliche passiert dann auch erst im letzten Drittel.

Und genervt war auch ich nicht 😀 War sogar froh, weil ich deswegen in vier Stunden mit der Rezension fertig war. Ich brauche sonst sechs Stunden dafür.

Der Plot des Romans ist grundsolide 🆗 und der Schreibstil ist einer von den besseren. Und die opulenten Beschreibungen kritisiere ich nicht. So mancher Leser wird dadurch womöglich noch tiefer in den Lesegenuß hineingezogen!?
Was ist das größte auf der Erde? Die menschliche Dummheit! Und da schließe ich mich selbst mit ein da ich oftmals zu naiv an Dinge herangehe :o

Zum Glück gibt es aber auch noch etwas anderes: die uns innewohnende Kraft der Hoffnung auf Selbstverbesserung :D und Verbesserung der Welt!

https://www.igadka.wordpress.com - Rezensionen der EA seit Sommer 2019 und eigene FanFiction. Spoilergefahr beim expliziten Aufrufen einer Rezension :unschuldig:
Benutzeravatar
Fallada
Oxtorner
Beiträge: 643
Registriert: 18. Januar 2021, 19:23
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3188: Die letzten Tage von Pordypor, von Michelle Stern

Beitrag von Fallada »

Was ich an dem Roman bzgl. Zyklusfortschritt zu loben habe ist der Auftritt von
Spoiler:
Zou Skost! Man weiß nun, daß er durch das Gelöstsein im Chaoporter ein Sediment ist also die Vorform eines echten Chaotarchen.

Sein Auftritt erinnert mich an das im Einstein-Universum Manifestieren des Kosmokraten Hismoom in Maunari-Körpern, die dann sehr schnell ausbrannten. Das tat er vermutlich weil er nicht dem vollen Transformsyndrom unterliegen wollte. Er kam dabei von jenseits der Materiequellen her und stieg ab.

https://www.perrypedia.de/wiki/Hismoom

Zou Skost ist hingegen noch relativ stark dem Diesseits verhaftet und wird erst nach einer Weiterentwicklung in den Bereich jenseits der Materiesenken vordringen. Also ist er ein Mittelding zwischen SI und Materiesenke oder sagen wir mal er ist (das fände ich logischer) eine negative SI und seine Mächtigkeitsballung ist der Chaoporter incl. all der Völker dort. Beim Aufstieg zur Materiesenke würde er diese Völker absorbieren.

Warum er aber dann von Beginn des Zyklus an als gelöster Chaotarch bezeichnet wird könnte darauf hinweisen, daß die Expokraten das starre Zwiebelschalenmodell partout aufweichen wollen?
Insgesamt ein guter Roman.
Was ist das größte auf der Erde? Die menschliche Dummheit! Und da schließe ich mich selbst mit ein da ich oftmals zu naiv an Dinge herangehe :o

Zum Glück gibt es aber auch noch etwas anderes: die uns innewohnende Kraft der Hoffnung auf Selbstverbesserung :D und Verbesserung der Welt!

https://www.igadka.wordpress.com - Rezensionen der EA seit Sommer 2019 und eigene FanFiction. Spoilergefahr beim expliziten Aufrufen einer Rezension :unschuldig:
DerBert
Siganese
Beiträge: 51
Registriert: 12. April 2022, 09:00

Re: Spoiler 3188: Die letzten Tage von Pordypor, von Michelle Stern

Beitrag von DerBert »

Das Heft erst heute bekommen und es erst bis Seite 20 geschafft. Wo ist denn der junge Mann mit der Garage auf die man Hefte werfen kann? Nachdem die Beiträge von MS in den letzten 1 - 2 Jahren für mich zunehmend lesbarer und auch lesenswerter geworden sind, empfinde ich dieses Heft bis zu dieser Stelle wieder als einen Rückfall hin zur Fokussierung auf die Schilderung von atmosphärischen Belanglosigkeiten bei gleichzeitiger Nachlässigkeit im Umgang mit unserer geliebten fiktiven Technik. Aufgrund meiner, nunmal subjektiven, Erfahrungen mit Michelles Beiträgen über die Jahre bin ich natürlich voreingenommen und hinsichtlich mancher Aspekte bei Ihr vermutlich etwas überempfindlich. Sie hat mich, wie angedeutet, in der jüngeren Vergangenheit oft auch mal positiv überrascht, diese Woche leider nicht. Sorry. Mal sehen, ob es die letzten 40 Seiten für mich retten können.

Grüßle, DerBert
Benutzeravatar
Lazy Gun
Plophoser
Beiträge: 351
Registriert: 29. November 2013, 14:53
Wohnort: The Länd

Re: Spoiler 3188: Die letzten Tage von Pordypor, von Michelle Stern

Beitrag von Lazy Gun »

DerBert hat geschrieben: 23. September 2022, 11:35 Wo ist denn der junge Mann mit der Garage auf die man Hefte werfen kann?
Das war Rainer1803, letzte Aktivität im Spoilerbereich zum Chaotarchenzyklus war wohl "3112: Ein Kastellan für Apsuhol, von Michelle Stern".
Da schrieb er
Spoiler:
Ein langweiliger Roman, ich häng fest beim lesen.
:lol:
DerBert
Siganese
Beiträge: 51
Registriert: 12. April 2022, 09:00

Re: Spoiler 3188: Die letzten Tage von Pordypor, von Michelle Stern

Beitrag von DerBert »

Das stimmt mich jetzt sehr nachdenklich....

Grüßle, DerBert
Benutzeravatar
Fallada
Oxtorner
Beiträge: 643
Registriert: 18. Januar 2021, 19:23
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3188: Die letzten Tage von Pordypor, von Michelle Stern

Beitrag von Fallada »

@Der Bert

(...)empfinde ich dieses Heft bis zu dieser Stelle wieder als einen Rückfall hin zur Fokussierung auf die Schilderung von atmosphärischen Belanglosigkeiten bei gleichzeitiger Nachlässigkeit im Umgang mit unserer geliebten fiktiven Technik.(...)

Das habe ich mit "opulenten Beschreibungen" gemeint. Aber das letzte Drittel mit
Spoiler:
Zou Skost, dem sedimentierten Chaotarchen ist hingegen sehr lesenswert.

Da ploppt bei mir gerade noch eine Frage auf: "Sediment" - "Sextadiment", gibt es da einen inhaltlichen Zusammenhang oder ist es nur eine Wortähnlichkeit :nixweis:
Was ist das größte auf der Erde? Die menschliche Dummheit! Und da schließe ich mich selbst mit ein da ich oftmals zu naiv an Dinge herangehe :o

Zum Glück gibt es aber auch noch etwas anderes: die uns innewohnende Kraft der Hoffnung auf Selbstverbesserung :D und Verbesserung der Welt!

https://www.igadka.wordpress.com - Rezensionen der EA seit Sommer 2019 und eigene FanFiction. Spoilergefahr beim expliziten Aufrufen einer Rezension :unschuldig:
Benutzeravatar
Fallada
Oxtorner
Beiträge: 643
Registriert: 18. Januar 2021, 19:23
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3188: Die letzten Tage von Pordypor, von Michelle Stern

Beitrag von Fallada »

Bin mal gespannt wie das Heft bei den Heute-erst-den-Roman-lesen-Könnenden ankommt B-)
Was ist das größte auf der Erde? Die menschliche Dummheit! Und da schließe ich mich selbst mit ein da ich oftmals zu naiv an Dinge herangehe :o

Zum Glück gibt es aber auch noch etwas anderes: die uns innewohnende Kraft der Hoffnung auf Selbstverbesserung :D und Verbesserung der Welt!

https://www.igadka.wordpress.com - Rezensionen der EA seit Sommer 2019 und eigene FanFiction. Spoilergefahr beim expliziten Aufrufen einer Rezension :unschuldig:
Benutzeravatar
ATLAN4255
Marsianer
Beiträge: 295
Registriert: 8. April 2017, 12:01
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3188: Die letzten Tage von Pordypor, von Michelle Stern

Beitrag von ATLAN4255 »

1-
bravo ein toller Roman! Aber die Figur Bully machts,um den ich Angst habe,hoffentlich übertreibt es die Expokratie nicht wieder wie mit Guckys Scheintod!
Die Hoffnung stirbt zuletzt,daher auch für den Zyklusverlauf nun eine 3-.

1/2/3-
SciFi2017
Siganese
Beiträge: 19
Registriert: 29. Mai 2022, 13:20

Re: Spoiler 3188: Die letzten Tage von Pordypor, von Michelle Stern

Beitrag von SciFi2017 »

Zwei Anmerkungen bzw. Verständnisfragen:

Auf Seite 47 schreibt Yoko, daß Hotra-Syrd Ihr sein Leben schulde.
Damit ist vermutlich gemeint, daß Yoko im PEW-Metall durch die Verwandlung in eine Rosawolke verhindert hat, daß die Bewußtseine u.a. von Hotra-Syrd in den Mahlstrom geraten sind.
Aber hat nicht vorher Hotra-Syrd ebenfalls Ihr Leben gerettet, indem er sie im PEW-Metall stabilisiert hat? (S. 36).


Das Sediment möchte das Anti-PEW und dem Text nach auch das gesamte Anti-PEW, S. 51
Auf Seite 54 u. 55 wird aber deutlich, daß es nicht gesamte Anti-PEW gewesen sein kann.
Hier wundert mich, daß das Sediment die vorhandene Menge einfach so akzeptiert hat.
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 9200
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 3188: Die letzten Tage von Pordypor, von Michelle Stern

Beitrag von AARN MUNRO »

Der Roman hat mir gar nicht gefallen, obwohl Michelle sich sicher sehr viel Mühe gegeben hat. Vergleicht man ihn aber mit den Mutantenabenteuern im Asporco/Paramag/Altmutantenzyklus, so fällt er stark ab trotz Bullys gut dargestelltem Auftreten.Auch diese ständige Verhackstückung vergangener, eigentlich abgetaner und abgeschlossener alter Serienteile als Bedienung im Steinbruch für leichte Erzählungen liegt mir nicht so.Ich will Neues!Insofern kann der Roman bei mir kaum punkten.Das gilt aber allgemein für die letztren drei Hefte.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Three cheers for the incredible Campbell!"

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
Fallada
Oxtorner
Beiträge: 643
Registriert: 18. Januar 2021, 19:23
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3188: Die letzten Tage von Pordypor, von Michelle Stern

Beitrag von Fallada »

"Verhackstückung" - ich nenne sowas Versatzstücke aus der Serienvergangenheit aber wir meinen das gleiche. Mich hat diese Bedienung in der Serienhistorie nicht gestört, weil ja die Person Alaska z.B. noch längst nicht zuende erzählt ist und für Neuleser diese Infos gebraucht werden.

Ich hoffe für dich, daß im "Fragmente"-Zyklus soviel neues dabei ist, daß auch du auf deine Kosten kommst :kaffee:
Was ist das größte auf der Erde? Die menschliche Dummheit! Und da schließe ich mich selbst mit ein da ich oftmals zu naiv an Dinge herangehe :o

Zum Glück gibt es aber auch noch etwas anderes: die uns innewohnende Kraft der Hoffnung auf Selbstverbesserung :D und Verbesserung der Welt!

https://www.igadka.wordpress.com - Rezensionen der EA seit Sommer 2019 und eigene FanFiction. Spoilergefahr beim expliziten Aufrufen einer Rezension :unschuldig:
ParaMag
Terraner
Beiträge: 1370
Registriert: 30. März 2015, 13:29
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spoiler 3188: Die letzten Tage von Pordypor, von Michelle Stern

Beitrag von ParaMag »

Meine Meinung zum vorliegenden Heft? Sagen wir‘s mal, so noch 11 Hefte!
Hatte, wie einige andere auch, nach ca. 10 Seiten angefangen Querzulesen dann den Roman geschlossen um Ihn nicht mehr zu öffnen.
Wenn ich es nicht hier im Forum gelesen hätte das der Geist von Susi Kost einen Auftritt hat wüsste ich es nicht und wenn ich Ehrlich bin ist es mir mittlerweile auch egal. Dieser Zyklus ist, für mich, nach grandiosem Start nur noch verkorkst. Ob ich das Abo fortsetze??? :nixweis:
Das Zusammen mit der Serie funktioniert nicht mehr darum, Gute Nacht Lese Freunde!
Benutzeravatar
Fallada
Oxtorner
Beiträge: 643
Registriert: 18. Januar 2021, 19:23
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3188: Die letzten Tage von Pordypor, von Michelle Stern

Beitrag von Fallada »

Du könntest (nur ein Ratschlag von mir) nach Auslaufen des Abos, nur noch selektiv die guten Hefte erwerben und das von Woche zu Woche anhand des Spoilers hier entscheiden.
Was ist das größte auf der Erde? Die menschliche Dummheit! Und da schließe ich mich selbst mit ein da ich oftmals zu naiv an Dinge herangehe :o

Zum Glück gibt es aber auch noch etwas anderes: die uns innewohnende Kraft der Hoffnung auf Selbstverbesserung :D und Verbesserung der Welt!

https://www.igadka.wordpress.com - Rezensionen der EA seit Sommer 2019 und eigene FanFiction. Spoilergefahr beim expliziten Aufrufen einer Rezension :unschuldig:
Benutzeravatar
herbylfs
Siganese
Beiträge: 6
Registriert: 21. Juni 2019, 23:02
Wohnort: 35104 Lichtenfels

Re: Spoiler 3188: Die letzten Tage von Pordypor, von Michelle Stern

Beitrag von herbylfs »

Dieser Zyklus ist, für mich, nach grandiosem Start nur noch verkorkst. Ob ich das Abo fortsetze???
Das Abo habe ich schon nach dem Abgang von ES gekündigt.
Ich war seit Band 1 dabei.
Die Ersten Hundert Original Bände liegen sogar in einen Schließfach der Bank.
Ab und An gehe ich mal in die Spoiler, aber es gefällt mir nicht mehr.
Die Serie fährt meiner Meinung nach gegen die Wand.
Herby
Benutzeravatar
ATLAN4255
Marsianer
Beiträge: 295
Registriert: 8. April 2017, 12:01
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3188: Die letzten Tage von Pordypor, von Michelle Stern

Beitrag von ATLAN4255 »

Fallada hat geschrieben: 24. September 2022, 15:24 Du könntest (nur ein Ratschlag von mir) nach Auslaufen des Abos, nur noch selektiv die guten Hefte erwerben und das von Woche zu Woche anhand des Spoilers hier entscheiden.
Hallo
selektiv lesen ist für mich daneben hab ich noch nie gemacht entspricht auch nicht meiner Mentalität.entweder ganz oder gar nicht.bis 3199 werde ich entscheiden ob es mit Perry Rhodan weitergeht oder nicht.
Wenn 1-2 Romane von 10 mich abtörnten hab ich das toleriert nicht alles kann mir gefallen. momentan sind für mich die Ausfälle Um die 5 Romane oder mehr ,das ist eindeutig zu viel.
Es ist für mich ein grosser Schritt das Perry Rhodan lesen bzw hören zu beenden. nach über 56 Jahren.aber alles toleriere ich nicht mehr!
DoctorMabuse
Siganese
Beiträge: 91
Registriert: 10. Januar 2013, 22:07

Re: Spoiler 3188: Die letzten Tage von Pordypor, von Michelle Stern

Beitrag von DoctorMabuse »

Habe das Heft nur quergelesen und war nach 30‘ fertig. Bis auf das Auftreten von Süsskost war das alles sehr verschwurbelt und insgesamt unlogisch. Diese FENERIK Truppe erinnert mehr an eine Gras rauchende Studententruppe (aka Serendipität) als an ein Machtinstrument. Das finde ich allerdings ziemlich gut, von so faschistoiden Superkillern hatten wir schon genug. Sehr schade finde ich, das die sehr interessanten Ansätze des Zyklus im zweiten Teil nicht weiterverfolgt wurden. Was ist jetzt mit den Kastellanen? Was ist mit den Auth?
Fortiter in re, suaviter in modo!
Benutzeravatar
Fallada
Oxtorner
Beiträge: 643
Registriert: 18. Januar 2021, 19:23
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3188: Die letzten Tage von Pordypor, von Michelle Stern

Beitrag von Fallada »

Ja, die Kastellane sind seit geraumer Zeit völlig aktionslos :o
Was ist das größte auf der Erde? Die menschliche Dummheit! Und da schließe ich mich selbst mit ein da ich oftmals zu naiv an Dinge herangehe :o

Zum Glück gibt es aber auch noch etwas anderes: die uns innewohnende Kraft der Hoffnung auf Selbstverbesserung :D und Verbesserung der Welt!

https://www.igadka.wordpress.com - Rezensionen der EA seit Sommer 2019 und eigene FanFiction. Spoilergefahr beim expliziten Aufrufen einer Rezension :unschuldig:
Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 9424
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Spoiler 3188: Die letzten Tage von Pordypor, von Michelle Stern

Beitrag von Richard »

So unterhaltsam der Roman auch zum Lesen war ... am interessantesten war für mich am Ende die Ankunft der LEUCHTKRAFT in der Milchstrasse. Ich denke, dass eine erneute Konfrontation von FENERIK mit der LEUCHTKRAFT letztere mehr schaden wird als beim ersten Mal.
Antworten

Zurück zu „Spoiler EA“