Spoiler 3201: Die Vollkommenen, von Robert Corvus

Brandheiß: Das allerneueste Heft der Erstauflage, die neuesten Spekulationen!
Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
23
16%
Note 2
10
7%
Note 3
10
7%
Note 4
5
3%
Note 5
1
1%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
26
18%
Note 2
15
10%
Note 3
6
4%
Note 4
0
Keine Stimmen
Note 5
1
1%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
18
12%
Note 2
12
8%
Note 3
4
3%
Note 4
6
4%
Note 5
0
Keine Stimmen
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
8
5%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 147

Benutzeravatar
Macca
Ertruser
Beiträge: 1000
Registriert: 18. August 2013, 17:53

Spoiler 3201: Die Vollkommenen, von Robert Corvus

Beitrag von Macca »

Klappt leider nicht mit dem Spoiler!
Benutzeravatar
Fallada
Ertruser
Beiträge: 759
Registriert: 18. Januar 2021, 19:23
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3201: Die Vollkommenen, von Robert Corvus

Beitrag von Fallada »

Ich fange jetzt gleich mit der Rezension an und poste hier nochmal wenn ich fertig bin.
Was ist das größte auf der Erde? Die menschliche Dummheit! Und da schließe ich mich selbst mit ein da ich oftmals zu naiv an Dinge herangehe :o

Zum Glück gibt es aber auch noch etwas anderes: die uns innewohnende Kraft der Hoffnung auf Selbstverbesserung :D und Verbesserung der Welt!

https://www.igadka.wordpress.com - Rezensionen der EA seit Sommer 2019 und eigene FanFiction. Spoilergefahr beim expliziten Aufrufen einer Rezension :unschuldig:
Praetoria
Siganese
Beiträge: 8
Registriert: 14. Dezember 2022, 21:18

Re: Spoiler 3201: Die Vollkommenen, von Robert Corvus

Beitrag von Praetoria »

Hallo Fallada und Macca,

Ich möchte voranstellen, dass ich erst seit kurzer Zeit angemeldet bin ( also etwas unerfahren im Umgang im Forum ), aber schon sehr lange im Forum die Beiträge verfolgen.

Zunächst Fallada Danke für die zeitnahe Information den "Ersatzspoiler" ( in keinster Weise Negativ gemeint ) zu erstellen, bin schon - wie Viele Andere sicherlich auch schon gespannt -.

Und damit möchte ich mir einen Wunsch an MACCA erlauben >>

Nachdem die Mitteilung erfolgte gegen 17.3x, dass von Macca heute kein Spoiler möglich ist, konnte man in den folgenden ca. 30 - 45 Min die Anzahl der Zugriffe sehen, bis zu 120 und mehr. Das heißt die Erwartungshaltung bei vielen Lesern auf den Spoiler war UND ist enorm.
>> Daher mein Vorschlag:
Es ist vollkommen akzeptabel, wenn die Erstellung eines Spoilers - egal aus welchem Grund - am Tag X nicht möglich ist.
NUR, es würden sicherlich viele Leser begrüßen, wenn diese Information so früh wie möglich veröffentlicht würde.

Ich glaube, dass ich mit dieser Meinung nicht allein stehe UND vor Allem dies NICHT die Leistungen von Macca und auch Fallada negiert

>> EUCH Allen schöne Weihnachten !!!!!
Weise ist, wer erkennt, dass die Vergangenheit die Zukunft bestimmt und das ein Feuer niemals erlischt
Benutzeravatar
Atlantis
Postingquelle
Beiträge: 4003
Registriert: 29. Juni 2012, 13:43
Wohnort: Krs.Heilbronn und Freudenstadt

Re: Spoiler 3201: Die Vollkommenen, von Robert Corvus

Beitrag von Atlantis »

Das ändert nichts. Ob ich um 15 Uhr oder 20 Uhr das erfahre. Die Klicks bleiben gleich. Auser Macca schreibt an alle das Er nicht spoilert. :nein:
Fallada schreibt an alle wenn Er soweit ist. :unschuldig:
RolfK
Oxtorner
Beiträge: 665
Registriert: 30. März 2014, 19:01

Re: Spoiler 3201: Die Vollkommenen, von Robert Corvus

Beitrag von RolfK »

Das Heft kam heute mit der Post, ich habe es sofort gelesen, und ich bin beeindruckt. Ein ausgezeichneter Beitrag zur Serie!
Gründe:
Wir erleben einen listenreichen Gegner, der den Protagonisten ausgeklügelte Fallen stellt, und Protagonisten, die sich mit Können, List und Entschlossenheit entziehen können, nachdem sie die Fallen als solche erkannt haben. Der hilfreiche Zufall kommt in Gestalt der zur rechten Zeit erscheinenden AURA vor, ist aber angenehm gering dimensioniert.
Wir erleben einen Atlan, der zur Ablenkung des Gegners ein Duell provoziert, das er zwar verliert, aber durch eine überraschende List doch für sich entscheidet.
Wir erleben einen Rhodan, der, als es notwendig wird, mit einer Härte und Kompromisslosigkeit handelt, die an den großen KHS erinnert.

Mir hat das gefallen, obwohl es eine völlig andere Darstellung Rhodans ist, als wir sie aus der jüngeren Serie gewohnt sind. Zum Vergleich: In Band 3133 war der Erfolg der Mission in Cassiopeia durch einen übermächtigen Gegner bedroht; als sich die Möglichkeit ergab, diesen Gegner auszuschalten, lehnte Rhodan dies als "Mord" ab (natürlich wurde der Gegner ausgeschaltet, aber unser Perry blieb dabei sauber, und konnte den Pontius Pilatus geben). Im vorliegenden Heft in einer vergleichbar bedrohlichen Situation begeht er höchstselbst den "Mord".
Mir wäre lieb, wenn dieser offenkundige Widerspruch in der Schilderung des Protagonisten überwunden, und die von Robert Corvus dargebotene Persönlichkeit Rhodans von allen Serienmachern durchgehalten würde.
Benutzeravatar
Fallada
Ertruser
Beiträge: 759
Registriert: 18. Januar 2021, 19:23
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3201: Die Vollkommenen, von Robert Corvus

Beitrag von Fallada »

Auf meinem Blog hatte ich allein 147 Aufrufe nachdem ich hier gemeldet hatte, daß ich mit der Rezension beginne. Bei mir heißt das: ich lese 2-3 Seiten und starte dann mit der Zusammenfassung usw. - Danke für euer Interesse :st:

Die Rezension ist gerade online gegangen, habe heute 6 Stunden (üblich sind vier Stunden) dafür gebraucht da mich ein bereits abklingender grippaler Infekt beeinträchtigt hat :sad: man findet meinen Blogbeitrag hier:

https://igadka.wordpress.com/2022/12/22 ... rt-corvus/

Achtung! Der Roman beginnt recht langsam aber dann steigert er sich zu einem Stakkato der Geschehnisse wo man leicht den Überblick verlieren kann :zorro:.

Ich gebe dem Roman sehr, sehr gerne die folgende Bewertung: 1-1-1 :juhu: und ziehe meine Mütze vor dem Autor. So würde ich auch gern schreiben können...

Ich wünsche allen Foristen und Gastlesern des Forums eine friedvolle und gesegnete Weihnachtszeit ☃️.
Was ist das größte auf der Erde? Die menschliche Dummheit! Und da schließe ich mich selbst mit ein da ich oftmals zu naiv an Dinge herangehe :o

Zum Glück gibt es aber auch noch etwas anderes: die uns innewohnende Kraft der Hoffnung auf Selbstverbesserung :D und Verbesserung der Welt!

https://www.igadka.wordpress.com - Rezensionen der EA seit Sommer 2019 und eigene FanFiction. Spoilergefahr beim expliziten Aufrufen einer Rezension :unschuldig:
Gucky_Fan
Plophoser
Beiträge: 416
Registriert: 19. Juli 2014, 15:18

Re: Spoiler 3201: Die Vollkommenen, von Robert Corvus

Beitrag von Gucky_Fan »

Danke für den schnellen Spoiler.. fast wirkt doch interessant. Inzwischen ist es so, dass ich weiß, dass bei dem Autor etwas gutes herauskommt, bei anderen Namen graust mich eher
Benutzeravatar
Julian
Terraner
Beiträge: 1256
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt

Re: Spoiler 3201: Die Vollkommenen, von Robert Corvus

Beitrag von Julian »

Praetoria hat geschrieben: 21. Dezember 2022, 21:38 Es ist vollkommen akzeptabel, wenn die Erstellung eines Spoilers - egal aus welchem Grund - am Tag X nicht möglich ist.
NUR, es würden sicherlich viele Leser begrüßen, wenn diese Information so früh wie möglich veröffentlicht würde.
Es geht hier doch nicht darum über einen Spoiler und seinen Inhalt sich auszutauschen, sondern um den hoffentlich auch gelesenen Heftroman.

Da wirkt erst die Magie des Autor!

gr J, auch wenn es hier nicht um Fantasy geht
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.
viewtopic.php?p=819184#p819184

Kritik ist wie Schleifpapier- es kratzt, aber es kann zu mehr Glanz verhelfen.

»Science Fiction ist etwas, das geschehen könnte – aber für gewöhnlich wollen Sie nicht, dass es so ist. Fantasy ist etwas, das nicht geschehen könnte – allerdings wünschen Sie sich oft, es wäre so.« Arthur C. Clarke
Benutzeravatar
Fallada
Ertruser
Beiträge: 759
Registriert: 18. Januar 2021, 19:23
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3201: Die Vollkommenen, von Robert Corvus

Beitrag von Fallada »

Macca, andere Ab-und-zu-Spoilerschreiber und ich sind wahrscheinlich die lesenden Vorkoster für's Forum :yummy: Ich habe damit kein Problem. Ich habe damals von Sommer 2016 bis Sommer 2019 die damaligen Spoiler des Kreis-Archivs gelesen (das PR-Forum war mir unbekannt) und es auch davon abhängig gemacht ein Heft zu kaufen oder es zu lassen. Ob Jo Kreis es gut fand oder nicht war für mich ein entscheidender Faktor.

Das geht nur wenn man in einer der glücklichen Städte beheimatet ist (bei mir ist das Darmstadt :kaffee:) wo das aktuelle Heft schon mittwochs zum Kauf bereitsteht.
Was ist das größte auf der Erde? Die menschliche Dummheit! Und da schließe ich mich selbst mit ein da ich oftmals zu naiv an Dinge herangehe :o

Zum Glück gibt es aber auch noch etwas anderes: die uns innewohnende Kraft der Hoffnung auf Selbstverbesserung :D und Verbesserung der Welt!

https://www.igadka.wordpress.com - Rezensionen der EA seit Sommer 2019 und eigene FanFiction. Spoilergefahr beim expliziten Aufrufen einer Rezension :unschuldig:
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Superintelligenz
Beiträge: 2668
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3201: Die Vollkommenen, von Robert Corvus

Beitrag von AushilfsMutant »

Da ging es richtig ab! Sehr schön!
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Benutzeravatar
Renderman
Siganese
Beiträge: 28
Registriert: 4. Dezember 2022, 12:24
Wohnort: Viernheim

Re: Spoiler 3201: Die Vollkommenen, von Robert Corvus

Beitrag von Renderman »

Eine spannende und vergnügliche Fortsetzung des vorherigen Heftes. :st: :st:
Hätte nicht gedacht, dass Atlan derart selbstmordgefährdet ist. ;) Aber er muss immer noch vor schönen Frauen den Helden abgeben. Unverbesserlich, dieser Kerl. :D
Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Forums-KI
Beiträge: 12446
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Spoiler 3201: Die Vollkommenen, von Robert Corvus

Beitrag von Klaus N. Frick »

Fallada hat geschrieben: 22. Dezember 2022, 01:19
Ich gebe dem Roman sehr, sehr gerne die folgende Bewertung: 1-1-1 :juhu: und ziehe meine Mütze vor dem Autor. So würde ich auch gern schreiben können...
Das höre und lese ich natürlich sehr gern.
Benutzeravatar
Macca
Ertruser
Beiträge: 1000
Registriert: 18. August 2013, 17:53

Re: Spoiler 3201: Die Vollkommenen, von Robert Corvus

Beitrag von Macca »

Praetoria hat geschrieben: 21. Dezember 2022, 21:38 Hallo Fallada und Macca,

Ich möchte voranstellen, dass ich erst seit kurzer Zeit angemeldet bin ( also etwas unerfahren im Umgang im Forum ), aber schon sehr lange im Forum die Beiträge verfolgen.

Zunächst Fallada Danke für die zeitnahe Information den "Ersatzspoiler" ( in keinster Weise Negativ gemeint ) zu erstellen, bin schon - wie Viele Andere sicherlich auch schon gespannt -.

Und damit möchte ich mir einen Wunsch an MACCA erlauben >>

Nachdem die Mitteilung erfolgte gegen 17.3x, dass von Macca heute kein Spoiler möglich ist, konnte man in den folgenden ca. 30 - 45 Min die Anzahl der Zugriffe sehen, bis zu 120 und mehr. Das heißt die Erwartungshaltung bei vielen Lesern auf den Spoiler war UND ist enorm.
>> Daher mein Vorschlag:
Es ist vollkommen akzeptabel, wenn die Erstellung eines Spoilers - egal aus welchem Grund - am Tag X nicht möglich ist.
NUR, es würden sicherlich viele Leser begrüßen, wenn diese Information so früh wie möglich veröffentlicht würde.

Ich glaube, dass ich mit dieser Meinung nicht allein stehe UND vor Allem dies NICHT die Leistungen von Macca und auch Fallada negiert

>> EUCH Allen schöne Weihnachten !!!!!
Hi Praetoria,

vielen Dank für diese Rückmeldung. Weil Du das schreibst, was ich immer befürchte: Macca hat gepostet! Der Spoiler ist da! Super! Aber dann: Kein Spoiler! Nur der noch leere Thread. Das erinnert mich an früher, um 1988, als ich nach Hause kam, der Anrufbeantworter blinkte, ich erwartungsvoll auf den Knopf drückte, und dann: Keine (meiner Eroberungen) hat was darauf gesprochen. Naja, vielleicht hinkt der Vergleich.
Den 3101er wollte ich definitiv spoilern, allein, weil Robert ihn geschrieben hat. Aber dann kam einiges kurzfristig auf mich zu, dass ich das Spoilern ausfallen lassen musste. Ich bin Freiberufler, und manchmal sieht der Mittwoch bis 11 Uhr so aus, als könnte ich problemlos spoilern. Um 12 Uhr sich das Blatt gewandelt: Arbeit bis weit nach 22 Uhr. Aber dann warten bis Mitternacht und über E-Book spoilern? Da hinterlasse ich lieber den entsprechenden leeren Thread für die Diskussionen.
Dank des Engagements von Kollege Fallada (Super Beiträge, super Zusammenfassungen) kann ich mich ja eigentlich entspannt zurücklehnen.
Aber ich habe eine Idee: Ich schreibe in die Titelleiste, dass mein Spoiler fehlt, wenn dies der Fall sein sollte. Diesen Hinweis könnten die Mods dann am Donnerstag rausnehmen, weil dann ja in der Regel die Diskussionen am Laufen sind. Und darum geht es ja schließlich.
Auch ich wünsche euch schöne, geruhsame, erholsame Weihnachten!

Euer Macca
Benutzeravatar
Tiberius
Superintelligenz
Beiträge: 2241
Registriert: 25. Juli 2017, 14:35

Re: Spoiler 3201: Die Vollkommenen, von Robert Corvus

Beitrag von Tiberius »

Macca hat geschrieben: 22. Dezember 2022, 19:07 [...] Da hinterlasse ich lieber den entsprechenden leeren Thread für die Diskussionen.
Dank des Engagements von Kollege Fallada (Super Beiträge, super Zusammenfassungen) kann ich mich ja eigentlich entspannt zurücklehnen.
Aber ich habe eine Idee: Ich schreibe in die Titelleiste, dass mein Spoiler fehlt, wenn dies der Fall sein sollte. Diesen Hinweis könnten die Mods dann am Donnerstag rausnehmen, weil dann ja in der Regel die Diskussionen am Laufen sind. Und darum geht es ja schließlich.
Man könnte natürlich auch gar keinen Spoilerthread starten, wenn es Dir nicht möglich ist, einen Spoiler zu schreiben. Wenn Fallada seine Zusammenfassung fertig hat, kann er ja dann den Spoilerthread erstellen.

PS.: Bereitet euch darauf vor, dass ein Teil des Threads ausgelagert werden könnte.
Viele Leser wünschten sich Szenarios, die dem [...] der 1960er- und 1970er-Jahre mehr ähnelten.
"Das stört mich schon", sagte [...] 2021. "Der Grundgedanke ist doch, dass man diese Serie weiterführt. Man muss sich ein bisschen davon lösen. Man kann keine exakte Kopie abliefern, es muss fortgeführt werden."
STDu1711
Marsianer
Beiträge: 140
Registriert: 31. Mai 2021, 12:11

Re: Spoiler 3201: Die Vollkommenen, von Robert Corvus

Beitrag von STDu1711 »

Bewertung wie beim Vorgängerronan: 2-3-keine.

Wobei ich auch hier schwankte, was die Bewertung der Storyline angeht. Soll ich beide Romane zusammen betrachten (was ich dann gemacht habe) oder jeden separat.

Hätte ich diesen alleine bewertet, wäre es wahrscheinlich eine 2 geworden, denn der Roman hat ein paar Pflöcke eingeschlagen, mehr als der Jubiläumsband. Das Setting des Zyklusabschnitts zeichnet sich ab, dass das ES-Fragment womöglich bei der Ausbildung der Panjasen-Kultur eine Rolle gespielt hat, ist eine gute Idee, der Kontakt zum Magellanschen Widerstand wird hergestellt. Und Atlan lässt die Führung der Panjasen alt aussehen. Mal sehen, ob er in ein paar Heften mal wieder eine schöne Widersacherin harpuniert.

Insgesamt ein gelungener 001-er Roman.
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass es eine Miniserie mit Dao-Lin-Hay geben sollte.
STDu1711
Marsianer
Beiträge: 140
Registriert: 31. Mai 2021, 12:11

Re: Spoiler 3201: Die Vollkommenen, von Robert Corvus

Beitrag von STDu1711 »

STDu1711 hat geschrieben: 22. Dezember 2022, 20:30 Bewertung wie beim Vorgängerronan: 2-3-keine.


Meine natürlich 3 (Story) - 2 (Schreibstil) - keine (Zyklus)
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass es eine Miniserie mit Dao-Lin-Hay geben sollte.
Benutzeravatar
Fallada
Ertruser
Beiträge: 759
Registriert: 18. Januar 2021, 19:23
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3201: Die Vollkommenen, von Robert Corvus

Beitrag von Fallada »

@Tiberius
Ich fände es besser wenn Macca (Danke für dein Lob :st:) weiter bei Verhinderung einen leeren Spoilerthread hier reinstellt da ich absolut keine Ahnung habe wie man den Spoilerthread (mit Poll) erstellt.
Was ist das größte auf der Erde? Die menschliche Dummheit! Und da schließe ich mich selbst mit ein da ich oftmals zu naiv an Dinge herangehe :o

Zum Glück gibt es aber auch noch etwas anderes: die uns innewohnende Kraft der Hoffnung auf Selbstverbesserung :D und Verbesserung der Welt!

https://www.igadka.wordpress.com - Rezensionen der EA seit Sommer 2019 und eigene FanFiction. Spoilergefahr beim expliziten Aufrufen einer Rezension :unschuldig:
Benutzeravatar
Robert Corvus
Ertruser
Beiträge: 987
Registriert: 19. September 2013, 14:38
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3201: Die Vollkommenen, von Robert Corvus

Beitrag von Robert Corvus »

Herzlichen Dank für den Spoiler, Fallada!
RolfK hat geschrieben: 22. Dezember 2022, 00:48 Wir erleben einen Rhodan, der, als es notwendig wird, mit einer Härte und Kompromisslosigkeit handelt, die an den großen KHS erinnert.
Diejenigen von Euch, die auf Twitter meine Beiträge lesen, erinnern sich vielleicht an meine dortige Frage, unter welchen Umständen Rhodan einen (in dem Moment) Wehrlosen erschießen würde. Diese Frage hat mich beim Schreiben von Die Vollkommenen beschäftigt.
In den allermeisten Fällen würde Rhodan das nicht tun, das ist uns allen klar. Aber es war spannend, eine Konstellation zu finden, in der er es eben doch tut - und zwar nicht aus akuter Notwehr.
In der Ursprungsfassung war diese Szene sogar noch härter, weil der reflektierende Absatz fehlte, in dem Rhodan sein Tun rechtfertigt. Da bin ich komplett in der Außensicht geblieben und habe es der Leserschaft überlassen, zu spekulieren, wie es Rhodan damit geht. In Absprache mit der Redaktion wurde dann die Reflexion eingefügt, um die Leserschaft nicht von ihrem moralisch integren Haupthelden zu entfremden.
RolfK hat geschrieben: 22. Dezember 2022, 00:48 (natürlich wurde der Gegner ausgeschaltet, aber unser Perry blieb dabei sauber, und konnte den Pontius Pilatus geben)
Solche Konstellationen sind in meinen Augen immer etwas spannungsärmer und geben auch weniger tiefe Einblicke in den Charakter einer Figur, als wenn sich diese entscheiden muss. Überhaupt bildet die Vorstellung der Figur Perry Rhodan einen Schwerpunkt im Doppelband. In Mission MAGELLAN sieht man ihn als Politiker, Abenteurer, Anführer, Ehemann etc. In Die Vollkommenen erfährt man, wie weit er geht, wenn er um etwas (jemanden) kämpft, das (den) er liebt.
Fallada hat geschrieben: 22. Dezember 2022, 01:19 Ich gebe dem Roman sehr, sehr gerne die folgende Bewertung: 1-1-1 :juhu: und ziehe meine Mütze vor dem Autor. So würde ich auch gern schreiben können...
:juhu:
AushilfsMutant hat geschrieben: 22. Dezember 2022, 13:06 Da ging es richtig ab! Sehr schön!
Na klar! Wenn man schon einen Kombistrahler mit Thermomodus dabei hat, will man ihn doch auch benutzen ... :fg:
Renderman hat geschrieben: 22. Dezember 2022, 18:09 Eine spannende und vergnügliche Fortsetzung des vorherigen Heftes. :st: :st:
:juhu:
STDu1711 hat geschrieben: 22. Dezember 2022, 20:30 ..., denn der Roman hat ein paar Pflöcke eingeschlagen, mehr als der Jubiläumsband.
Manche Aussagen lese ich mit Staunen. :o Aber jeder hat eben sein individuelles Leseerlebnis.
Jüngster der Vollkommenen.
www.robertcorvus.net
Benutzeravatar
AushilfsMutant
Superintelligenz
Beiträge: 2668
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania

Re: Spoiler 3201: Die Vollkommenen, von Robert Corvus

Beitrag von AushilfsMutant »

Robert Corvus hat geschrieben: 23. Dezember 2022, 10:26
AushilfsMutant hat geschrieben: 22. Dezember 2022, 13:06 Da ging es richtig ab! Sehr schön!
Na klar! Wenn man schon einen Kombistrahler mit Thermomodus dabei hat, will man ihn doch auch benutzen ... :fg:
Richtig so! :P
„...der Gastgeber fragt in die Runde, was den jeder gerne zu trinken hätte. Der Kosmokrat reagiert verwirrt, man kann mehr als nur Wasser trinken? Der Chaotarch, der gleich neben an sitzt, fragt sich ob es auch genug Tee/Wasser/Kaffee....Arten im Angebot gibt. Darauf hin, kommt es zum Streit zwischen den Beiden, was den nun die richtige Flüssigkeit zum Trinken sei...“

Auszug auf dem Buch: Die Hohen Mächte und der Moralische Code (Band 14, Seite 345, Absatz 2)
Benutzeravatar
Casaloki
Postingquelle
Beiträge: 3677
Registriert: 26. Juni 2012, 12:16
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 3201: Die Vollkommenen, von Robert Corvus

Beitrag von Casaloki »

Robert Corvus hat geschrieben: 23. Dezember 2022, 10:26 Herzlichen Dank für den Spoiler, Fallada!
RolfK hat geschrieben: 22. Dezember 2022, 00:48 Wir erleben einen Rhodan, der, als es notwendig wird, mit einer Härte und Kompromisslosigkeit handelt, die an den großen KHS erinnert.
Diejenigen von Euch, die auf Twitter meine Beiträge lesen, erinnern sich vielleicht an meine dortige Frage, unter welchen Umständen Rhodan einen (in dem Moment) Wehrlosen erschießen würde. Diese Frage hat mich beim Schreiben von Die Vollkommenen beschäftigt.
In den allermeisten Fällen würde Rhodan das nicht tun, das ist uns allen klar. Aber es war spannend, eine Konstellation zu finden, in der er es eben doch tut - und zwar nicht aus akuter Notwehr.
In der Ursprungsfassung war diese Szene sogar noch härter, weil der reflektierende Absatz fehlte, in dem Rhodan sein Tun rechtfertigt. Da bin ich komplett in der Außensicht geblieben und habe es der Leserschaft überlassen, zu spekulieren, wie es Rhodan damit geht. In Absprache mit der Redaktion wurde dann die Reflexion eingefügt, um die Leserschaft nicht von ihrem moralisch integren Haupthelden zu entfremden.
Es wäre schön, wenn solche Handlungen der Hauptfiguren auch Konsequenzen haben, die vom nächsten oder übernächsten Autor berücksichtigt werden. Könnte zu einer interessanten Charakterentwicklung führen. Ich erinnere mich an eine ähnliche Diskussion hier im Forum, als Bostel in Band #2796 drohte, Naatsdran mit der SHIVA-Aufrissbombe zu entsorgen. Erst wenige Sekunden vor Ablauf des Ultimatums stoppte er die Aktion, wohlgemerkt nicht auf Bitten Atlans oder Perrys. Atlan und Perry wussten damals nicht, ob er sie wirklich einsetzt oder nur blufft. Sie haben folglich zugesehen, wie Tröllfmilliarden Naats fast ausgelöscht wurden und haben nüscht dagegen getan. Vollkommen atypisch, selbst für da Gonozal. Und: Es hat weder mit ihrer Psyche etwas angestellt noch wurden sie dafür vor einen Untersuchungsausschuss oder ein Tribunal gestellt. Wäre also schön, wenn hier etwas anders vorgangen würde und es Kratzer in Perrys spiegelblanker Vita oder seiner Psyche hinterlässt.
Aktuelle Musikempfehlung "Magrathea erwacht" von Der neue Planet

„Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkeln, nahe dem Tannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen. Zeit zu sterben.“ Blade Runner, Roy Batty (gespielt von Rutger Hauer).
STDu1711
Marsianer
Beiträge: 140
Registriert: 31. Mai 2021, 12:11

Re: Spoiler 3201: Die Vollkommenen, von Robert Corvus

Beitrag von STDu1711 »

Robert Corvus hat geschrieben: 23. Dezember 2022, 10:26

STDu1711 hat geschrieben: 22. Dezember 2022, 20:30 ..., denn der Roman hat ein paar Pflöcke eingeschlagen, mehr als der Jubiläumsband.
Manche Aussagen lese ich mit Staunen. :o Aber jeder hat eben sein individuelles Leseerlebnis.
Vielleicht zur Erklärung, was ich mit Pflöcke meinte:
- Wir wissen jetzt, das dass ES-Fragment und die Panjasen verknüpft sind (ist das Wesentliche)
- Wir wissen jetzt, was mit der Besatzung der Magellan los ist.
- usw

Das sind eigentlich Sachen, wie sie oft gegen Ende eines Romans herausgearbeitet werden, bei einem Doppelroman halt am Ende des zweiten Teils. Nur das der erste Teil in diesem Fall der Jubiläumsband war, wo man sowas auch wieder erwartet. Weshalb ich mit der Idee Jubiläumsband als erster Teil eines Doppelbands nicht so recht warm werde.

Gab es unter Umständen früher auch schon, ist mir dann aber nicht aufgefallen, weil ich da vielleicht Hefte im Block und nicht im Erscheinungsrythmus gelesen habe.
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass es eine Miniserie mit Dao-Lin-Hay geben sollte.
Benutzeravatar
Askosan
Superintelligenz
Beiträge: 2943
Registriert: 12. Februar 2016, 10:49

Re: Spoiler 3201: Die Vollkommenen, von Robert Corvus

Beitrag von Askosan »

RolfK hat geschrieben: 22. Dezember 2022, 00:48...ich bin beeindruckt. Ein ausgezeichneter Beitrag zur Serie!
Dem kann ich mich nur anschließen. Ein toller Roman von RC, und für mich sogar besser als der Auftaktband.

Was Perrys „Mord“ anbelangt, ist diese Tat meiner Meinung nach sehr grenzwertig. Als Perry erkannt hatte, dass Sichu von einem Pedotransferer übernommen worden ist, war Sichu zu keiner Zeit in Lebensgefahr. Durch Paralyse oder Kontrolle des SERUNS hätte verhindert werden können, dass es zu irgendeiner Art von Selbstschädigung kommt.

Alschoran hatte im letzten Zyklus mehrfach ausgesagt, dass er eine mentalstabilisierte Person nicht übernehmen kann. Gleichlautende Aussagen gab es auch damals im „Cappin-Zyklus“. Sichu aber ist mentalstabilisiert und konnte trotzdem übernommen werden. Dass es Unterschiede im Leistungsvermögen von Parabegabten gibt, ist bekannt und könnte auch bei Pedotransferern der Fall sein. Ich hoffe, dass es zeitnah dazu eine Erklärung geben wird.

Dass die Dakkarschleifen untauglich sind, ist schon aus dem Auftaktband bekannt. Allerdings frage ich mich, wie in Zeiten der Hyperimpendanz-Erhöhung Geräte wie Dakkarschleifen und Hollbeyn-Resonatoren gebaut werden können. Welche Hypermaterialien werden verwendet? Übrigens wurde damals für die Dakkarschleifen mWn kein Sextagonium verwendet, wie es in der PP angegeben wird.

Davon mal abgesehen, habe mich einige andere Sachen irritiert. Perry findet Raszitas quallenartigen Körper ohne große Schwierigkeiten. Ich vermute, dass Damar durch seinen Zugriff auf Biopositroniken diesbezüglich behilflich war, aber konkret wurde das im Roman nicht ausgesagt.

Des Weiteren hatte Alschoran per Pedotransfer Antanas Lato übernommen. Das hätte so aber nur funktioniert, wenn er Antanas Lato schon früher einmal übernommen hat. Dass das der Fall ist, wurde im Roman nicht erwähnt.

Außerdem erfolgte die Übernahme durch den aktivierten Goldschirm hindurch. Da die RA eine Sextadim-Kapsel ist, hätte ich erwartet, dass der Goldschirm ein Sextadimschirm ist, und kein 5D-Schirm. Aber das ist offenbar nicht der Fall, denn einen Sextadimschirm dürfte Alschoran genauso wenig überwinden können, wie ein gewöhnlicher Teleporter einen 5D-Schirm.
heppen shemir
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1849
Registriert: 23. Juli 2013, 17:44

Re: Spoiler 3201: Die Vollkommenen, von Robert Corvus

Beitrag von heppen shemir »

RolfK hat geschrieben: 22. Dezember 2022, 00:48 Wir erleben einen Atlan, der zur Ablenkung des Gegners ein Duell provoziert, das er zwar verliert, aber durch eine überraschende List doch für sich entscheidet.
hAllO??? eR hAT MögLIcHeRwEise eiN HAuStiER auF dem gEWissen!!1!11!11

RolfK hat geschrieben: 22. Dezember 2022, 00:48 Wir erleben einen Rhodan, der, als es notwendig wird, mit einer Härte und Kompromisslosigkeit handelt, die an den großen KHS erinnert.
uui, die szene ist natürlich sprengstoff. perry als kaltblütiger mörder.

wenn der cappin anstelle von sichu zb antanos lato übernommen hätte, und dieser perry danach aufgefordert hätte
"erschiess ihn, ich möchte sowas nicht noch mal erleben"... dann hätte ihm perry vermutlich eine moralpredigt gehalten.

ich verstehe nun jedenfalls RCs andeutungen im thread zum vorherigen roman, dass die beziehung zwischen perry und sichu durchaus mehr handlungsvorlage bietet als immer nur händchenhalten.

egal wie man zu der szene nun steht: danke für den mut das einfach mal so zu schreiben.
RolfK
Oxtorner
Beiträge: 665
Registriert: 30. März 2014, 19:01

Re: Spoiler 3201: Die Vollkommenen, von Robert Corvus

Beitrag von RolfK »

Askosan hat geschrieben: 23. Dezember 2022, 14:23
Was Perrys „Mord“ anbelangt, ist diese Tat meiner Meinung nach sehr grenzwertig. Als Perry erkannt hatte, dass Sichu von einem Pedotransferer übernommen worden ist, war Sichu zu keiner Zeit in Lebensgefahr. Durch Paralyse oder Kontrolle des SERUNS hätte verhindert werden können, dass es zu irgendeiner Art von Selbstschädigung kommt.
Wenn es lediglich darum gegangen wäre, Sichu vor einer sie verletzenden Handlung der übernehmenden Pedotransfererin zu schützen, hättest Du recht. Auch Beeinträchtigungen der Handlungsfreiheit der übrigen Mitglieder der Einsatzgruppe hätte man durch eine Isolierung Sichus in sicherer Einzelhaft vermeiden können, wenn eine solche im Untergrund der MAGELLAN hätte gewährleistet werden können.
Aber Sichu als vollwertiges und handlungsfähiges Mitglied der Truppe zu erhalten, machte den Tod der Pedotransfererin mangels erkennbarer Alternative erforderlich. Ich rechne es dem Autor hoch an, "seinen" Rhodan mit dieser klaren und konsequenten Haltung ausgestattet zu haben.
RolfK
Oxtorner
Beiträge: 665
Registriert: 30. März 2014, 19:01

Re: Spoiler 3201: Die Vollkommenen, von Robert Corvus

Beitrag von RolfK »

heppen shemir hat geschrieben: 23. Dezember 2022, 14:36
RolfK hat geschrieben: 22. Dezember 2022, 00:48 Wir erleben einen Rhodan, der, als es notwendig wird, mit einer Härte und Kompromisslosigkeit handelt, die an den großen KHS erinnert.
uui, die szene ist natürlich sprengstoff. perry als kaltblütiger mörder.

wenn der cappin anstelle von sichu zb antanos lato übernommen hätte, und dieser perry danach aufgefordert hätte
"erschiess ihn, ich möchte sowas nicht noch mal erleben"... dann hätte ihm perry vermutlich eine moralpredigt gehalten.
Rhodan befindet sich de facto in einem Kriegseinsatz, und er tötet eine feindliche Soldatin; das würde ich nicht als kaltblütigen Mord bezeichnen.
Allerdings lässt der Autor für Rhodans konsequentes Handeln eine doppelte Motivation erkennbar werden:

"...sie durften keine offene Flanke zulassen - dadurch gefährdeten sie ihre gesamte Mission."
und
"Für seine Frau hätte er sogar sein eigenes (Leben) gegeben."

Das zuerst angesprochene Motiv, die die Tötung der Pedotransfererin rechtfertigende missionstaktische Überlegung, hätte auch Geltung gehabt, wenn nicht Sichu, sondern Antanas Lato übernommen worden wäre. IMHO hätte es also auch in diesem Fall keine "Moralpredigt" gegeben.
Antworten

Zurück zu „Spoiler EA“