Spoiler 2865: Die Finale Stadt: Hof, von Oliver Fröhlich

Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
21
12%
Note 2
19
10%
Note 3
4
2%
Note 4
2
1%
Note 5
3
2%
Note 6
6
3%
Keine Bewertung
5
3%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
28
15%
Note 2
17
9%
Note 3
3
2%
Note 4
4
2%
Note 5
1
1%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
6
3%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
23
13%
Note 2
12
7%
Note 3
5
3%
Note 4
5
3%
Note 5
6
3%
Note 6
5
3%
Keine Bewertung
5
3%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 181

Frank Chmorl Pamo

Re: Spoiler 2865: Die Finale Stadt: Hof, von Oliver Fröhlich

Beitrag von Frank Chmorl Pamo »

Casaloki hat geschrieben:Lieber Trevor, magst mal nen Spoiler schreiben? Trau dich. ;)
Aber aber, "Man muss nicht kochen können, um die Qualität einer Mahlzeit ..." ...
Fiel dieser Spruch in diesem Forum?
Ich möchte mich der Aufforderung Casalokis an den einen oder anderen ( ;) ) Spoilerschreiberkritiker anschließen, einen "über aller Sau"-Spoiler zu verfassen.
Wir könnten diesen Anlass geschuldet eine vierte Bewertung den Spoiler betreffend einführen, von 1 (galaktischsupidupigut) bis 6 (unter aller Sau) ;)
Benutzeravatar
Günther Drach
Postingquelle
Beiträge: 3205
Registriert: 1. Juli 2012, 20:44

Re: Spoiler 2865: Die Finale Stadt: Hof, von Oliver Fröhlich

Beitrag von Günther Drach »

Der Spoiler ist völlig in Ordnung. Danke dafür, Macca, gut gemacht.

Die Handlung selbst erscheint mir immer grausamer. Muss ich mir jetzt wirklich vorstellen, dass in Piets Facette (oder wie man das nennen soll) von Hof Milliarden Jahre lang 1878 ist? Dass ständig diese Epoche durchgespielt wird? Oder wie?
Sind Maybelle, Jocy und so weiter wieder nur Projektionen, ÜBSEFs, die immer wieder zurückgesetzt werden, um zu 'leben'? Ein Leben, das eigentlich nur einen Stillstand darstellt?
Die Sterne am Himmel jetzt ... nur hübsche Bildchen. Denn erreichbar sind sie nicht. (Oder sind sie es? Hätte in Bacctou-Atlans Papis 'Realität' die Welt außerhalb Atlans Zimmers irgendwie existiert?)
Keinerlei Entwicklung. Viehfarmer bis in alle Ewigkeit.
Also, für mich sind die ganzen bisher beschriebenen Jenzeitigen Lande ein gewaltiges Gefängnis, eine riesige Folterkammer, eine Hölle. Eine Monstrosität.

Die Handlung. Könnte man auch über eine Zeitschleife erklären. Atlan kehrt irgendwann in die PR-Zeit zurück und erzählt ES, dass ihn Rawland im Hof rausgehauen hat. Und ES sieht sich jetzt eben genötigt, bei den Vögten / beim Atopischen Tribunal anzuklopfen. "Ich hab euch zwei meiner vielversprechendsten Untertanen geschenkt (und das gerade als sich meine bisherige Hoffnung Perry als totaler Rohrkrepierer erwiesen hat), jetzt will ich 'ne Gegenleistung: eine kleine Parzelle im Hof als Ruhestandssitz für meinen alten Kumpel Piet hier."
Und der arme Piet muss jetzt warten, warten, warten ...
yesterday, upon the stair, i met a man who wasn't there!
he wasn't there again today, oh how i wish he'd go away!

― william hughes mearns: antigonish

nolite te bastardes carborundorum.

Der PR-Fanroman des NGF (2004-2008) (und ein paar meiner Kurzgeschichten sind da auch zu finden)
SvenG
Siganese
Beiträge: 7
Registriert: 20. April 2015, 20:50

Re: Spoiler 2865: Die Finale Stadt: Hof, von Oliver Fröhlich

Beitrag von SvenG »

Hai allerseits ^^

Ich hab im Thread noich gar nichts gelesen da ich das Heft noch nicht durchgelesen hab. Wollte aber eine erste Rückmeldung geben.

Ich hab das Heft heute morgen auf dem Weg zur Arbeit angefangen und bin gleich über den ersten Satz gestolpert :mellow:
Als Fan von Stephens Kings Der dunkle Turm musste ich sofort an den Eröffnungssatz von Schwarz denken:
Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste und der Revolvermann folgte ihm.

Und an abschließenden Satz aus Der Turm:
Spoiler:
Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste und der Revolvermann folgte ihm.
Das hat mir doch ziemlich den Lesespaß eingetrübt.
PJoppen
Ertruser
Beiträge: 761
Registriert: 7. Juli 2014, 20:09
Wohnort: in der Nähe von Soest

Re: Spoiler 2865: Die Finale Stadt: Hof, von Oliver Fröhlich

Beitrag von PJoppen »

Günther Drach hat geschrieben:Der Spoiler ist völlig in Ordnung. Danke dafür, Macca, gut gemacht.

Die Handlung selbst erscheint mir immer grausamer. Muss ich mir jetzt wirklich vorstellen, dass in Piets Facette (oder wie man das nennen soll) von Hof Milliarden Jahre lang 1878 ist? Dass ständig diese Epoche durchgespielt wird? Oder wie?
Sind Maybelle, Jocy und so weiter wieder nur Projektionen, ÜBSEFs, die immer wieder zurückgesetzt werden, um zu 'leben'? Ein Leben, das eigentlich nur einen Stillstand darstellt?
Die Sterne am Himmel jetzt ... nur hübsche Bildchen. Denn erreichbar sind sie nicht. (Oder sind sie es? Hätte in Bacctou-Atlans Papis 'Realität' die Welt außerhalb Atlans Zimmers irgendwie existiert?)
Keinerlei Entwicklung. Viehfarmer bis in alle Ewigkeit.
Also, für mich sind die ganzen bisher beschriebenen Jenzeitigen Lande ein gewaltiges Gefängnis, eine riesige Folterkammer, eine Hölle. Eine Monstrosität.

Die Handlung. Könnte man auch über eine Zeitschleife erklären. Atlan kehrt irgendwann in die PR-Zeit zurück und erzählt ES, dass ihn Rawland im Hof rausgehauen hat. Und ES sieht sich jetzt eben genötigt, bei den Vögten / beim Atopischen Tribunal anzuklopfen. "Ich hab euch zwei meiner vielversprechendsten Untertanen geschenkt (und das gerade als sich meine bisherige Hoffnung Perry als totaler Rohrkrepierer erwiesen hat), jetzt will ich 'ne Gegenleistung: eine kleine Parzelle im Hof als Ruhestandssitz für meinen alten Kumpel Piet hier."
Und der arme Piet muss jetzt warten, warten, warten ...
In Anbetracht der Tatsache das *alles* in den Landen relativ ist, wieso muss ->dieser<- Piet von ES stammen?. Besitzt er ein Wasserzeichen welches ihn fälschungssicher ausweist?.
.. die IT .. schläft nie.., weshalb ich mehr als oft nicht oder spät Antworte. Keine Absicht und ich entschuldige mich schon mal prophylaktisch..
Benutzeravatar
Casaloki
Postingquelle
Beiträge: 3638
Registriert: 26. Juni 2012, 12:16
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2865: Die Finale Stadt: Hof, von Oliver Fröhlich

Beitrag von Casaloki »

PJoppen hat geschrieben: In Anbetracht der Tatsache das *alles* in den Landen relativ ist, wieso muss ->dieser<- Piet von ES stammen?. Besitzt er ein Wasserzeichen welches ihn fälschungssicher ausweist?.
Ja, die Spiralgalaxis bei Ableben. Spätestens ab da dürfte klar sein, wer oder was sein Auftraggeber ist. Nämlich Gevatter IT. Mir ist sonst keine SI bekannt, welche ich mit diesem "Wasserzeichen" in Verbindung bringen würde. Oder hab ich das im Spoiler falsch verstanden? Bin mit dem Roman noch nicht soweit.
Musikempfehlung zu PR 3129: Spotify Playlist "The man with the golden gun"

„Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkeln, nahe dem Tannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen. Zeit zu sterben.“ Blade Runner, Roy Batty (gespielt von Rutger Hauer).
marafritsch2705
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1600
Registriert: 5. Januar 2015, 23:31

Re: Spoiler 2865: Die Finale Stadt: Hof, von Oliver Fröhlich

Beitrag von marafritsch2705 »

zumal piet "ein riesiger zellaktivator" ist....und ES ihn dothin geschickt hat...


den einwad von gunther habe ich auch gedacht....ewig wartet piet...aber es ist erst das jahr 18hunder schiessmichtot
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2865: Die Finale Stadt: Hof, von Oliver Fröhlich

Beitrag von Raktajino »

Well, vielleicht ist Chefe = ES gar nicht so unfern und die Projektion gar nicht so alt! :D
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2780
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34

Re: Spoiler 2865: Die Finale Stadt: Hof, von Oliver Fröhlich

Beitrag von Kritikaster »

marafritsch2705 hat geschrieben:den einwad von gunther habe ich auch gedacht....ewig wartet piet...aber es ist erst das jahr 18hunder schiessmichtot
Zudem die ganze Zeit 11 Uhr 56. Was sagt uns nun das wohl? 8-)
Frank Chmorl Pamo

Re: Spoiler 2865: Die Finale Stadt: Hof, von Oliver Fröhlich

Beitrag von Frank Chmorl Pamo »

Günther Drach hat geschrieben:Der Spoiler ist völlig in Ordnung. Danke dafür, Macca, gut gemacht.

Die Handlung selbst erscheint mir immer grausamer. Muss ich mir jetzt wirklich vorstellen, dass in Piets Facette (oder wie man das nennen soll) von Hof Milliarden Jahre lang 1878 ist? Dass ständig diese Epoche durchgespielt wird? Oder wie?
Sind Maybelle, Jocy und so weiter wieder nur Projektionen, ÜBSEFs, die immer wieder zurückgesetzt werden, um zu 'leben'? Ein Leben, das eigentlich nur einen Stillstand darstellt?
Die Sterne am Himmel jetzt ... nur hübsche Bildchen. Denn erreichbar sind sie nicht. (Oder sind sie es? Hätte in Bacctou-Atlans Papis 'Realität' die Welt außerhalb Atlans Zimmers irgendwie existiert?)
Keinerlei Entwicklung. Viehfarmer bis in alle Ewigkeit.
Also, für mich sind die ganzen bisher beschriebenen Jenzeitigen Lande ein gewaltiges Gefängnis, eine riesige Folterkammer, eine Hölle. Eine Monstrosität.

Die Handlung. Könnte man auch über eine Zeitschleife erklären. Atlan kehrt irgendwann in die PR-Zeit zurück und erzählt ES, dass ihn Rawland im Hof rausgehauen hat. Und ES sieht sich jetzt eben genötigt, bei den Vögten / beim Atopischen Tribunal anzuklopfen. "Ich hab euch zwei meiner vielversprechendsten Untertanen geschenkt (und das gerade als sich meine bisherige Hoffnung Perry als totaler Rohrkrepierer erwiesen hat), jetzt will ich 'ne Gegenleistung: eine kleine Parzelle im Hof als Ruhestandssitz für meinen alten Kumpel Piet hier."
Und der arme Piet muss jetzt warten, warten, warten ...
Mein Kenntnisstand ist der, dass der Brei eine Quantenzeiteinheit vom Big Rip entfernt ist. Dort ist eine Welt mit "normalem" Zeitfluss innerhalb einer Umgebung der "Nullzeit", die JZL.
Wenn nun jemand dort ankommt, in welchem "Jahr" befindet er sich? Kommt er, wenn er im Richterschiff zurückkommt, "früher" oder "später" an als er abflog, oder genau zu "dem Zeitpunkt" wenn er abfliegt, so dass es für die Leute dort so aussieht, als wäre er garnicht abgeflogen.
Könnte man die JZL von außen betrachten, welches "Jahr" sähe er dann? Wäre das nicht ein "Brei" aller möglichen "Zeitpunkte"? Da in den JZL ja auch Entscheidungen gefällt werden, ergeben sich ebenfalls verschiedene Zeitlinien - falls nicht dystopischer Weise alles vorherbestimmt ist: wer wen umbringt, beim Glückspiel betrügt, ins Bett steigt, an welche Hauswand pinkelt, seine Haare färbt, Verträge einhält oder bricht, peitschenschwingender Weise herumläuft, usw. Es ergibt sich, weil der Betrachter alle JZL-Zeitlinien von außen zugleich sieht, weil er Millionen und Milliarden potentielle Jahre sieht mit Unmengen an Möglichkeiten und Entscheidungen, ein Brei an Ereignissen und Zeiten. In den JZL kann erst Ein oder auch Einhundert Milliarden Jahre nach deren Erschaffung vergangen sein, das ist völlig egal. Wo, in welcher Zeit, dockt das Richterschiff wieder an? Ein "Home Beacon" verteilt sich über viele Milliarden und Billionen Relativjahre und viele, viele Zeitlinien.
Benutzeravatar
Casaloki
Postingquelle
Beiträge: 3638
Registriert: 26. Juni 2012, 12:16
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2865: Die Finale Stadt: Hof, von Oliver Fröhlich

Beitrag von Casaloki »

Kritikaster hat geschrieben:
marafritsch2705 hat geschrieben:den einwad von gunther habe ich auch gedacht....ewig wartet piet...aber es ist erst das jahr 18hunder schiessmichtot
Zudem die ganze Zeit 11 Uhr 56. Was sagt uns nun das wohl? 8-)
Im Hof der JZL ist es dauerhaft 4 vor 12. Und? :devil:
Musikempfehlung zu PR 3129: Spotify Playlist "The man with the golden gun"

„Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkeln, nahe dem Tannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen. Zeit zu sterben.“ Blade Runner, Roy Batty (gespielt von Rutger Hauer).
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2865: Die Finale Stadt: Hof, von Oliver Fröhlich

Beitrag von Raktajino »

Casaloki hat geschrieben: Im Hof der JZL ist es dauerhaft 4 vor 12. Und? :devil:
Das ist das Problem. :D
Benutzeravatar
Casaloki
Postingquelle
Beiträge: 3638
Registriert: 26. Juni 2012, 12:16
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2865: Die Finale Stadt: Hof, von Oliver Fröhlich

Beitrag von Casaloki »

Raktajino hat geschrieben:
Casaloki hat geschrieben: Im Hof der JZL ist es dauerhaft 4 vor 12. Und? :devil:
Das ist das Problem. :D
Ja, vor allem blöd, wenn das einzige (chinesisch geführte ) Restaurant im Hof erst um 12 auf macht.Bild
Musikempfehlung zu PR 3129: Spotify Playlist "The man with the golden gun"

„Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkeln, nahe dem Tannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen. Zeit zu sterben.“ Blade Runner, Roy Batty (gespielt von Rutger Hauer).
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2865: Die Finale Stadt: Hof, von Oliver Fröhlich

Beitrag von Raktajino »

Hätte man die JZL als verweste Bahnstation, wo die Uhr ständig 4 vor 12 anzeigt, dargestellt, vielleicht wäre dann mehr sense of wonder erhalten geblieben. Was wiederum eine Mammutaufgabe wäre, an die sich wahrscheinlich noch nicht einmal Sir Alfred Hitchcock getraut hätte bei der Auflage: Machen Sie daraus einen 4er Block.
:D
Benutzeravatar
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05

Re: Spoiler 2865: Die Finale Stadt: Hof, von Oliver Fröhlich

Beitrag von Raktajino »

Casaloki hat geschrieben: Ja, vor allem blöd, wenn das einzige (chinesisch geführte ) Restaurant im Hof erst um 12 auf macht.Bild
Und das dann für immer. :devil:
Frank Chmorl Pamo

Re: Spoiler 2865: Die Finale Stadt: Hof, von Oliver Fröhlich

Beitrag von Frank Chmorl Pamo »

Raktajino hat geschrieben:
Casaloki hat geschrieben: Im Hof der JZL ist es dauerhaft 4 vor 12. Und? :devil:
Das ist das Problem. :D
Genau!
Wenn das Klo verstopft ist und die Klempner nach der Mittagspause kommen - was macht man dann? Auf ewig die Arschbacken zusammenkneifen? :unschuldig:
Benutzeravatar
Günther Drach
Postingquelle
Beiträge: 3205
Registriert: 1. Juli 2012, 20:44

Re: Spoiler 2865: Die Finale Stadt: Hof, von Oliver Fröhlich

Beitrag von Günther Drach »

Casaloki hat geschrieben:
PJoppen hat geschrieben: In Anbetracht der Tatsache das *alles* in den Landen relativ ist, wieso muss ->dieser<- Piet von ES stammen?. Besitzt er ein Wasserzeichen welches ihn fälschungssicher ausweist?.
Ja, die Spiralgalaxis bei Ableben. Spätestens ab da dürfte klar sein, wer oder was sein Auftraggeber ist. Nämlich Gevatter IT. Mir ist sonst keine SI bekannt, welche ich mit diesem "Wasserzeichen" in Verbindung bringen würde. Oder hab ich das im Spoiler falsch verstanden? Bin mit dem Roman noch nicht soweit.
Es handelte sich nicht um die bekannte Galaxienerscheinung, Rawland produzierte eine Doppelgalaxis, die Kreuzgalaxie Milchmeda (Androstraße?).
yesterday, upon the stair, i met a man who wasn't there!
he wasn't there again today, oh how i wish he'd go away!

― william hughes mearns: antigonish

nolite te bastardes carborundorum.

Der PR-Fanroman des NGF (2004-2008) (und ein paar meiner Kurzgeschichten sind da auch zu finden)
Benutzeravatar
Günther Drach
Postingquelle
Beiträge: 3205
Registriert: 1. Juli 2012, 20:44

Re: Spoiler 2865: Die Finale Stadt: Hof, von Oliver Fröhlich

Beitrag von Günther Drach »

Kritikaster hat geschrieben:
marafritsch2705 hat geschrieben:den einwad von gunther habe ich auch gedacht....ewig wartet piet...aber es ist erst das jahr 18hunder schiessmichtot
Zudem die ganze Zeit 11 Uhr 56. Was sagt uns nun das wohl? 8-)
Um ganz genau zu sein: Bevor Rawland den Nachthimmel rettete, war es ständig 11:56 am späten Nachmittag.
Zuletzt geändert von Günther Drach am 15. Juli 2016, 12:23, insgesamt 1-mal geändert.
yesterday, upon the stair, i met a man who wasn't there!
he wasn't there again today, oh how i wish he'd go away!

― william hughes mearns: antigonish

nolite te bastardes carborundorum.

Der PR-Fanroman des NGF (2004-2008) (und ein paar meiner Kurzgeschichten sind da auch zu finden)
Benutzeravatar
Casaloki
Postingquelle
Beiträge: 3638
Registriert: 26. Juni 2012, 12:16
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2865: Die Finale Stadt: Hof, von Oliver Fröhlich

Beitrag von Casaloki »

Genau!
Wenn das Klo verstopft ist und die Klempner nach der Mittagspause kommen - was macht man dann? Auf ewig die Arschbacken zusammenkneifen? :unschuldig:
Onryonen hätten ein singfreudiges Gruppenevent draus gemacht. ;)
Musikempfehlung zu PR 3129: Spotify Playlist "The man with the golden gun"

„Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkeln, nahe dem Tannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen. Zeit zu sterben.“ Blade Runner, Roy Batty (gespielt von Rutger Hauer).
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8992
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2865: Die Finale Stadt: Hof, von Oliver Fröhlich

Beitrag von AARN MUNRO »

Gerade gekauft, bin daher erst auf Seite 18. Vorläufige Wertung: 4/2/3. Western kann ich nicht ab...ist lächerlich...war schon früher im Perry lächerlich...seit Band 19...was zum Glück bei scheer nur 'ne kurze Episode war...Eversons Colt auf Big W. Lese Roman noch genauer, Wertung könnte sich dann noch (positiv) ändern...bisher klar: der Bactou verseucht die Westerner...der ES - Cowboy sucht den Showdown im OK-Corral von Big Valley oder VirginiaCity beim High Noon...mit dem weißhaarigen Doc Atlanday... (den Koffboi mit den zwei Löchern kennt man ja)...gähn. Bis Seite 17 ist nicht mal Lassitermäßig was passiert...Oliver Fröhlich bemüht sich, darum werte ich die Schreibe auchhalbwegs gut, aber der Roman (erste Hälfte!!!) ist es nicht...ich glaube, ich gehe Ronco noch mal lesen...Larry Lash war übrigens echt gut...sollte ja hier eigentlich SF SF SF SF !!! sein, oder?
Stranger: wir haben einen Stiefelhügel...und der Sheriff zielt gut...also mach' keinen Ärger...uns zieh' schnell weiter!...Perry-Atlan...die welt- größte Westernserie...der Rauhbeiner in den jenzeitigen Landen...der Wüstenstaub und der leere Sattel...(bereits als ich letzte Woche die Vorschau las, mußte ich stöhnen: nicht schon wieder diese olle Cowboy-Kamelle, lächerlich!!! Ich wollte es nicht glauben; Kreischlüsse okay, Wiedererkennungseffekte in Ordnung...aber manchen Blödsinn laßt auch dauerhäufigkeit im Expose nicht besser werden!) Und jetzt zieh, Fremder!
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Three cheers for the incredible Campbell!"

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8992
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2865: Die Finale Stadt: Hof, von Oliver Fröhlich

Beitrag von AARN MUNRO »

Rainer Nagel hat geschrieben:Genau habe ich etwas im Infotransmitter geschrieben, der morgen rauskommt ...


...inzwischen da ist, schon gelesen...gutes Stück Arbeit...auch dafür danke! Machst Du eigentlich in der SOL weiter...mit alten Perrybänden, der nächste Zyklus oder so ab Band 100 und hier?
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Three cheers for the incredible Campbell!"

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8992
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2865: Die Finale Stadt: Hof, von Oliver Fröhlich

Beitrag von AARN MUNRO »

zephydia hat geschrieben:Ich glaube ich muss CM mal in Schutz nehmen er ist ja nur einer von ZWEI Expokraten. Und wenn ich mich an die Romane erinnere die ich von ihm gelesen habe denke ich zwar das er für die harten Actionanteile verantwortlich ist aber der völlig abgespacte Stoff in den JZL geht eher auf WM zurück.


...wobei CM sich ja hier auch öfter mal äußert...von WM hört man eher weniger...schwebt er in den JZL weit über dem Forum? Aber ich mag seine Bände immer, die Grundideen sind oft gut entwickelt...
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Three cheers for the incredible Campbell!"

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
Günther Drach
Postingquelle
Beiträge: 3205
Registriert: 1. Juli 2012, 20:44

Re: Spoiler 2865: Die Finale Stadt: Hof, von Oliver Fröhlich

Beitrag von Günther Drach »

SvenG hat geschrieben:Hai allerseits ^^
Flosse.
Ich hab im Thread noch gar nichts gelesen da ich das Heft noch nicht durchgelesen hab. Wollte aber eine erste Rückmeldung geben.

Ich hab das Heft heute morgen auf dem Weg zur Arbeit angefangen und bin gleich über den ersten Satz gestolpert :mellow:
Als Fan von Stephens Kings Der dunkle Turm musste ich sofort an den Eröffnungssatz von Schwarz denken:
Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste und der Revolvermann folgte ihm.

Und an abschließenden Satz aus Der Turm:
Spoiler:
Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste und der Revolvermann folgte ihm.
Das hat mir doch ziemlich den Lesespaß eingetrübt.
Mach dir keine zu großen Gedanken darüber.
Es gibt diverse King-Fans unter den PR-Schreibern. Es könnte sogar im Expose gestanden haben (Chr. Montillon hat schon einmal einen Roman mit einem Satz aus The Stand enden lassen.).
yesterday, upon the stair, i met a man who wasn't there!
he wasn't there again today, oh how i wish he'd go away!

― william hughes mearns: antigonish

nolite te bastardes carborundorum.

Der PR-Fanroman des NGF (2004-2008) (und ein paar meiner Kurzgeschichten sind da auch zu finden)
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8992
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2865: Die Finale Stadt: Hof, von Oliver Fröhlich

Beitrag von AARN MUNRO »

Günther Drach hat geschrieben:
Elena hat geschrieben:Erst mal vielen Dank für den Spoiler. Hab wie immer den Schluss zuerst gelesen und liebe diese unerwartete - von mir jedenfalls - Wendung mit Rawlings Ende. :wub:
Dass Rawland durch seinen eigenen Revolver ins Jensseits befördert wird ... ähm ... finde ich jetzt nicht so unerwartet.
Dass es endgültig endgültig ist, da seine Vitalenergie zur Stabilisierung und Heilung von Hof draufgeht ... okay.

Die Dramaturgie des Romans war ziemlich daneben. Die Auflösung "und jetzt erschieß mich und alles wird gut" wird Atlan schließlich einfach so in die Hand gegeben. Und das ganze Theater davor "weil du es doch erwartest".
Irgendwie ...

(Rawlands Schicksal erinnert mich schwach an das der Imaginären im Schwarmzyklus.
Spoiler:
Schmitt muss diese töten, um die Schockwelle auszulösen, die alle Schwarmgötzen töten wird. Aber die Imaginären widersetzen sich ihm und er bringt es zunächst nicht übers Herz. Nur einer der Imaginären sieht die Notwendigkeit dieses Opfers, macht Schmitt vor, er sei der schlimmste Verräter der Cynos, Hesze Goort, und bringt ihn so dazu, die Morde zu begehen.
Eine ähnliche Handlungsführung hier hätte den Roman imo erheblich interessanter gemacht.
Rawland, der den Hof nach seiner Facon gestaltet hat.
Rawland, der lebend dem Schlaf nichts entgegen setzen kann, der aber nach all den Jahrmilliarden nicht sterben will. Vor Atlan flüchtet.
Und am Ende, als alles verloren scheint, ...
Das wäre eine Möglichkeit gewesen.)

Du meinst also, hier wurde eine gute Handlung verschenkt?
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Three cheers for the incredible Campbell!"

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 8992
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2865: Die Finale Stadt: Hof, von Oliver Fröhlich

Beitrag von AARN MUNRO »

kingfisher hat geschrieben:Fühlte mich ständig an zwei uralte StarTrek-Folgen erinnert.
Eine Folge (wars mit Kirk?) spielte im Wilden Westen, Duell und das hausübliche Westernzeugs eben.
Die andere („Hotel Royale“/TNG), bei der eine Handlung durchgespielt werden mußte, um aus dem ganzen
Geraffel wieder rauszukommen. Egal.

Bisweilen denke ich, dass man bei PR ursprünglich eine ganz gute Grundidee hatte,
die man aber aufgrund des In-die-Länge-Ziehens selbst nicht mehr so im Griff hat.

Das Letztere scheint mir zumindest auch so zu sein...
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
AARNs PR- Artikel auf https://www.zauberspiegel-online.de
Sense of Wonder allein, ist Fantasy. Bei SF erwarte ich logische Zusammenhänge.
"Three cheers for the incredible Campbell!"

And you always see the heroes retreat before defeat. They talk a big fire, but in action they are cheap! (Praying Mantiss).
Benutzeravatar
Casaloki
Postingquelle
Beiträge: 3638
Registriert: 26. Juni 2012, 12:16
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2865: Die Finale Stadt: Hof, von Oliver Fröhlich

Beitrag von Casaloki »

Rainer Nagel hat geschrieben:Genau habe ich etwas im Infotransmitter geschrieben, der morgen rauskommt ...
Aber die Namen
Spoiler:
Attilar Leccore und Pey-Ceyan
hast du jetzt ein bisl früh gespoilert. Jetzt wissen wir, dass sie den Zyklus überstehen, was den kommenden Handlungen etwas die Spannung nimmt. ;)
Musikempfehlung zu PR 3129: Spotify Playlist "The man with the golden gun"

„Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkeln, nahe dem Tannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen. Zeit zu sterben.“ Blade Runner, Roy Batty (gespielt von Rutger Hauer).
Antworten

Zurück zu „Spoiler“