Perry in den Medien

Sonstiges rund um das Thema Perry Rhodan, auch Merchandising
Antworten
Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 9421
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Perry in den Medien

Beitrag von Klaus N. Frick »

Signor Rossi hat geschrieben:In der aktuellen Ausgabe des Interviewmagazins Galore gibt es ein Gespräch mit Bela B Felsenheimer von den Ärzten. Auf die Frage, ob er schon mal ein Buch gelesen habe, in dem er selbst vorkomme, antwortet er unter anderem:
Und in einem Perry-Rhodan-Roman, an dem Leute vom Ox-Magazin mitgearbeitet haben, hat man eine Figur nach mir benannt: einen interstellaren Serienmörder namens Felsenheimer.
Das war im Spacethriller Nummer eins von Robert Feldhoff und wahrscheinlich hatten die "Leute vom Ox-Magazin" damit gar nix zu tun, oder Klaus? :D
Sehr lustig, wie die Erinnerung ihre Streiche spielt. DIE ÄRZTE hielten damals mit ihrem Tour-Bus direkt vor dem Verlag und besuchten uns in der Redaktion. Laaaange Geschichte.
:D

Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 7061
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Perry in den Medien

Beitrag von Richard »

Das wäre auch mal was für "Der Redakteur erinnert sich - neue Reihe auf der PR Homepage".

Ich selber bin kein so besonderer Ärztefan (selbiges gilt auch für die Toten Hosen) aber natürlich habe ich schon genügend über beide Bands gehört usw.

Benutzeravatar
Lumpazie
Postingquelle
Beiträge: 3920
Registriert: 25. Juni 2012, 21:49
Wohnort: Neben der Furth von Noricum

Re: Perry in den Medien

Beitrag von Lumpazie »

Klaus N. Frick hat geschrieben:
Signor Rossi hat geschrieben:In der aktuellen Ausgabe des Interviewmagazins Galore gibt es ein Gespräch mit Bela B Felsenheimer von den Ärzten. Auf die Frage, ob er schon mal ein Buch gelesen habe, in dem er selbst vorkomme, antwortet er unter anderem:
Und in einem Perry-Rhodan-Roman, an dem Leute vom Ox-Magazin mitgearbeitet haben, hat man eine Figur nach mir benannt: einen interstellaren Serienmörder namens Felsenheimer.
Das war im Spacethriller Nummer eins von Robert Feldhoff und wahrscheinlich hatten die "Leute vom Ox-Magazin" damit gar nix zu tun, oder Klaus? :D
Sehr lustig, wie die Erinnerung ihre Streiche spielt. DIE ÄRZTE hielten damals mit ihrem Tour-Bus direkt vor dem Verlag und besuchten uns in der Redaktion. Laaaange Geschichte.
:D
Das wurde damals auf der Homepage gemeldet, mit Bild der Ärzte in der Redaktion - kann mich düster daran erinnern!
Wie Forist Richard schon sagte - hier mal eine Bericht unter der Reihe "der Redakteur erinnert sich..." toll :clap:
Es is kein’ Ordnung mehr jetzt in die Stern’,
D’ Kometen müßten sonst verboten wer’n;
Ein Komet reist ohne Unterlaß
Um am Firmament und hat kein’ Paß;
Und jetzt richt’ a so a Vagabund
Und die Welt bei Butz und Stingel z’grund
(Johann Nestroy)

Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 9421
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Perry in den Medien

Beitrag von Klaus N. Frick »

Auch aus der »Augsburger Allgemeinen« kann sich ein PERRY RHODAN-Fan lesenswerte Informationen zu seinem Hobby holen: Die Band Back to Bandyll hat sich nach der Sonne Bandyll benannt (der wichtigstes Planet dieser Sonne ist Gorragan, die Hauptwelt der Transgenetischen Alianz).

Hier geht's zum Artikel:
https://www.augsburger-allgemeine.de/sc ... 29681.html

Benutzeravatar
dee
Superintelligenz
Beiträge: 2720
Registriert: 5. Juni 2012, 16:20
Wohnort: Entenhausen, Südbaden

Re: Perry in den Medien

Beitrag von dee »

gerade kam im WDR in der Sendung "Hier und heute" ein schöner Bericht über Perry Rhodan. Mit Animationen vom Pabel Moewig Verlag und einem Besuch bei Uwe Anton in Wuppertal.
Bild Ad Astra, dee (maWgE)

Das Leben ist jetzt

Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 9421
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Perry in den Medien

Beitrag von Klaus N. Frick »

Schöner Artikel im »Profil« – es geht um PERRY RHODAN, die Mondlandung, Wissenschaft im Allgemeinen und österreichische Superhelden. Das ist wirklich eine äußerst gelungene Mischung, finden wir ...

Hier:

https://www.profil.at/shortlist/wissens ... n-10839744

Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 9421
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Perry in den Medien

Beitrag von Klaus N. Frick »

»Visionen und Realität« – so lautet die Überschrift eines lesenswerten Artikels, den der Medien- und Internet-Journalist Peter Glaser (seine Texte lese ich jetzt auch schon seit den 80er-Jahren, denke ich) auf heise.de veröffentlicht hat. Es geht auch um die PERRY RHODAN-Serie.

Hier:
https://www.heise.de/tr/blog/artikel/Vi ... 14765.html

Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 9421
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Perry in den Medien

Beitrag von Klaus N. Frick »

Weil es am Rande immr wieder auch um PERRY RHODAN geht, möchte ich ganz stolz auf einen Artikel hinweisen, den die Badischen Neuesten Nachrichten über ein Buch veröffentlicht haben, an dem ich beteiligt war. Hier in meinem Blog habe ich das veröffentlicht:

https://enpunkt.blogspot.com/2019/09/de ... raber.html

Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 9421
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Perry in den Medien

Beitrag von Klaus N. Frick »

Heute schreibt der Redakteur im Redaktionsblog etwas eher »in eigener Sache«:

Perry Rhodan und das entfesselte Jahrzehnt

Ich lernte den Journalisten Jens Balzer in den frühen 80er-Jahren kennen. Er war Science-Fiction-Fan wie ich, wir hatten beide mit PERRY RHODAN angefangen und hatten beide jahrelang die ersten Texte in Fanzines veröffentlicht. Später entdeckten wir, dass wir auch in punkto Musik oder Comics den einen oder anderen Berührungspunkt hatten.

Mittlerweile ist Jens Balzer ein bekannter Journalist, der mit seiner Familie in Berlin lebt und sich vor allem um Popkultur kümmert. Im Juni erschien sein Sachbuch »Das entfesselte Jahrzehnt« im Rowohlt-Verlag, mit dessen Lektüre ich an diesem Wochenende angefangen habe. Und wie es sich gehört, wollte ich zuerst wissen, welchen Stellenwert die PERRY RHODAN-Serie in diesem umfangreichen Werk hat.

Tatsächlich widmet der Autor unserer Serie ein ganzes Kapitel. Er stellt sie in ihrer Gesamtheit dar und zeigt, wie sie sich in den 70er-Jahren wandelte: weg von der Scheer-, hin zu der Voltz-Ära. In winzigen Details irrt er sich (es ist doch recht lange her, seit er die betreffenden Romane gelesen hat), insgesamt ist sein Kapitel zur PERRY RHODAN-Serie für unsereins schmeichelhaft und lesenswert.

Unsere Serie gehörte schon in den 70er-Jahren zur Popkultur, und sie hat viele Menschen beeinflusst. Wenn ich solche Texte lese, macht es mich gleich doppelt stolz, an diesem Projekt mitarbeiten zu dürfen!

Benutzeravatar
NobbyR
Marsianer
Beiträge: 231
Registriert: 29. Juni 2012, 22:54
Wohnort: Nürnberg

Re: Perry in den Medien

Beitrag von NobbyR »

Toller Artikel zu Alfred Kelsner und seiner Ausstellung in Oelde:

https://www.nw.de/lokal/kreis_herford/b ... manen.html :st:
Lese PERRY RHODAN nochmals von Nr. 1 an per eBook - aktueller Stand: Heft 67

Benutzeravatar
Soulprayer
Terraner
Beiträge: 1411
Registriert: 8. Februar 2016, 15:02
Wohnort: Bergisches Land

Re: Perry in den Medien

Beitrag von Soulprayer »

Auf CT gibt's ein aktuelles Interview mit Andreas Eschbach und Perry Rhodan:

https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/ ... 96716.html
VG
Soulprayer

Neuer PR-Leser seit 2. Sept. 2015 - Durchgelesen: 699/2874 (>24 %) - seit Bd 2875 parallel am Lesen;
derzeit am Lesen: Perry Rhodan Action-Zyklen

Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 9421
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Perry in den Medien

Beitrag von Klaus N. Frick »

Heute freut sich der Redakteur im Redaktionsblog ziemlich darüber, dass die »Rheinpfalz« so positiv über die PERRY RHODAN-Serie berichtet hat.

Hier geht's zum Blog-Artikel:
https://perry-rhodan.blogspot.com/2020/ ... htete.html

Es gibt auch einen Artikel in der Online-Ausgabe der Zeitung. Leider können diesen nur Abonnenten komplett lesen:
https://www.rheinpfalz.de/lokal/landau/ ... uced]=true

Benutzeravatar
Klaus 1802
Superintelligenz
Beiträge: 2634
Registriert: 30. Juni 2012, 01:07
Wohnort: Raum Ludwigshafen Terra

Re: Perry in den Medien

Beitrag von Klaus 1802 »

Hallo Klaus,
der Bericht ist aber nur im Landauer Regionalteil

Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 9421
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Perry in den Medien

Beitrag von Klaus N. Frick »

Klaus 1802 hat geschrieben:
15. Januar 2020, 10:01
Hallo Klaus,
der Bericht ist aber nur im Landauer Regionalteil
Danke für den Hinweis. Das wusste ich gar nicht. Aber klar, es ist ja die regionale Kulturseite.

Benutzeravatar
Faktor10
Kosmokrat
Beiträge: 4942
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Perry in den Medien

Beitrag von Faktor10 »

Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.

Benutzeravatar
Eric Manoli
Ertruser
Beiträge: 1071
Registriert: 26. April 2019, 21:22

Re: Perry in den Medien

Beitrag von Eric Manoli »

Schöne Sache das. :st:
>>Sie unterscheiden sich nicht so sehr von uns, wie ich es befürchtet hatte. Die Anordnung der Organe ist klar, wenn auch unterschiedlich. Das Skelett ist ebenfalls abweichend. Immerhin haben sie Blut wie das unsere.<<

Benutzeravatar
Moonbiker
Hüter des Lichts
Beiträge: 35582
Registriert: 25. Juni 2012, 19:34
Wohnort: Meinerzhagen

Re: Perry in den Medien

Beitrag von Moonbiker »

:st:

Günther

Benutzeravatar
Meiner Einer
Postingquelle
Beiträge: 3009
Registriert: 25. Juni 2012, 22:29
Wohnort: Katzwinkel

Re: Perry in den Medien

Beitrag von Meiner Einer »

:st:

Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 4143
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja

Re: Perry in den Medien

Beitrag von Haywood Floyd »

Gut so!

Ich habe einen Zweit-/Ferienwohnsitz in der Nähe einer landschaftlich schön gelegenen süddeutschen Stadt, in der neue Straßen gem. einem Beschluss des dortigen Stadtparlaments "ausschließlich nach Frauen oder nach Verfolgten totalitärer Regime" zu benennen sind und bestehende Straßennamen selektiv und sukzessive getilgt werden, wenn ein (nichtöffentlich tagender...) Fachausschuss zu dem Schluß kommt, dass die Person, nach der die Straße benannt war, sich "rassistischer, chauvibistischer, militaristischer (usw.) Umtriebe" schuldig gemacht habe.

Eliminiert wurden bereits Hindenburg, Heidegger und andere; momentan auf der schwarzen Liste stehen noch Luther (bekennender Judenhasser), Zeppelin (seine Luftschiffe wurden von den Nazis eingesetzt), Wagner (Bekannter von Hitler) und weitere...

Scheer wäre dort, auch wenn er da gelebtt hätte, wohl sicherlich als Namenspate undenkbar und ich freue mich über diese Benennung (wenn sie denn umgesetzt wird)!

In meiner niedersächsischen Heimat, wo mein Hauptwohnsitz ist, wäre Scheer als Namenspate sicherlich kein Problem - allerdings war er dort wohl niemals...
"We starve-look at one another short of breath, walking proudly in our winter coats
wearing smells from laboratories, facing a dying nation of moving paper fantasy.
Listening for the new told lies with supreme visions of lonely tunes."


'The Flesh Failiures' - G. MacDermot, G. Ragni, J. Rado (1967)

Wim Vandemaan
Marsianer
Beiträge: 277
Registriert: 29. Juni 2012, 18:01

Re: Perry in den Medien

Beitrag von Wim Vandemaan »

Nur der Neugier halber: welche landschaftlich schön gelegene süddeutsche Stadt ist das?

Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5414
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Perry in den Medien

Beitrag von nanograinger »

Die Umbenennung von Straßennamen ist nichts Neues und in vielen Fällen überfällig. Die Stadt Freiburg hat eine gute Webseite dazu, die ausführliche Begründungen für die (erfolgte oder vorgeschlagene) Umbenennung gibt.

Wim Vandemaan
Marsianer
Beiträge: 277
Registriert: 29. Juni 2012, 18:01

Re: Perry in den Medien

Beitrag von Wim Vandemaan »

Hallo und vielen Dank, aber: dass Straßen umbenannt werden, ist mir bekannt; mich hätte der konkrete Fall interessiert, den ich - mit Verlaub - reichlich merkwürdig fände. Dazu brauche ich aber - sorry - keine allgemeine Auskunft über irgendeine, sondern Auskunft über die konkrete Stadt, von der im Beitrag von "Haywood "Floyd" die Rede ist.
Also: vielen lieben Dank, aber ich brauchte eine Antwort von "Haywood Floyd". Stadtname reicht, den Rest recherchiere ich.

Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 4100
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Perry in den Medien

Beitrag von Ce Rhioton »

Da ich Badener bin, vermute ich, Haywood Floyd meint Freiburg:

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... c5f1d.html

Benutzeravatar
Eric Manoli
Ertruser
Beiträge: 1071
Registriert: 26. April 2019, 21:22

Re: Perry in den Medien

Beitrag von Eric Manoli »

Wim Vandemaan hat geschrieben:
17. Februar 2020, 15:39
Dazu brauche ich aber - sorry - keine allgemeine Auskunft über irgendeine, sondern Auskunft über die konkrete Stadt, von der im Beitrag von "Haywood Floyd" die Rede ist.
Also: vielen lieben Dank, aber ich brauchte eine Antwort von "Haywood Floyd".
Und Freiburg hat bereits Nano genannt.
Jetzt warten wir einfach darauf, das der betreffende vorbei schaut. Wim wird die Wartezeit überbrücken. :rolleyes:
>>Sie unterscheiden sich nicht so sehr von uns, wie ich es befürchtet hatte. Die Anordnung der Organe ist klar, wenn auch unterschiedlich. Das Skelett ist ebenfalls abweichend. Immerhin haben sie Blut wie das unsere.<<

Benutzeravatar
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 5414
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07

Re: Perry in den Medien

Beitrag von nanograinger »

Ce Rhioton hat geschrieben:
17. Februar 2020, 19:54
Da ich Badener bin, vermute ich, Haywood Floyd meint Freiburg:

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... c5f1d.html
Wie der Link in meinem Posting oben zeigt, hat das Stadtparlament von Freiburg keinen feststehenden Beschluss, alle neuen Namen "ausschließlich nach Frauen oder nach Verfolgten totalitärer Regime" zu vergeben. Zitat:

"In seiner Sitzung am 15. November hat der Gemeinderat die Empfehlung der Kommission mehrheitlich gebilligt. Nach der Entscheidung wird die Verwaltung nun sukzessive für jede umzubenennende Straße Anlieger- und Bürgeranhörungen und Informationsveranstaltungen anbieten. Jede einzelne Umbenennung muss vom Gemeinderat gesondert beschlossen werden (Beschlussdrucksache: G-16/212)"

Diese Entscheidung ist übrigens aus dem Jahre 2016. Die Richard-Wagner-Straße soll nicht umbenannt werden, sondern es soll ein Erläuterungsschild geben. Und die Begründung dazu ist nicht, dass Richard Wagner ein "Bekannter von Hitler" war, sondern Wagners virulenter Antisemitismus, Stichwort 'Über das Judentum in der Musik".

Ich höre jetzt aber auf, weil das einerseits eine weitere Diskussion gegen das Politik-Verbot des Forums verstoßen würde und es sowieso nichts mit "Perry in den Medien" zu tun hat, und andererseits sich langsam ein Würgreiz einstellt.

Antworten

Zurück zu „PERRY RHODAN-Allgemeines“